Krankenhaus

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup

48165 Münster - http://www.hjk-muenster.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Westfälische Wilhelms Universität Münster
10 von 25
+49 (2501) 17 - 4204
347
11

Schreibt über sich selbst

Fast alle Menschen erleben einen Krankenhausaufenthalt als ein einschneidendes Ereignis in ihrem Leben. Wenn aber Zuwendung und Kompetenz des Pflegepersonals eine wohltuende Atmosphäre schaffen, kann aus den vielfältigen Ängsten Vertrauen wachsen. „Mittelpunkt unserer pflegerischen Arbeit ist die Orientierung an der Person des Patienten“ - das ist das Leitmotiv der Pflegekräfte im Herz-Jesu-Krankenhaus.

Die Pflege leitet sich von den individuellen Bedürfnissen des Kranken ab und respektiert dabei den Patienten als Persönlichkeit. Pflege beinhaltet im Herz-Jesu-Krankenhaus auch die psychosoziale Betreuung der Anvertrauten. Deshalb wird der Kranke nach individuellem Maß und dem Grad seiner persönlichen Hilfebedürftigkeit unterstützt, wo er alltägliche Dinge, wie z. B. Körperpflege, Bewegung und Ernährung nicht mehr ohne Hilfe selbst erledigen kann. Die Erhaltung der persönlichen Eigenständigkeit ist dabei ein wichtiges Ziel.

Die Sorge gilt dem ganzen Menschen, der sich mit Körper, Geist und Seele angenommen fühlen soll. Er soll spüren, dass die notwendigen medizinisch-pflegerischen Aufgaben nicht als Routine betrachtet werden, sondern dass zwischen dem Kranken und den Pflegenden eine wechselseitige Beziehung besteht. So verstandene, personenorientierte Pflege leistet gemeinsam mit der ärztlichen Versorgung einen wichtigen Beitrag zur Wiederherstellung der Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 685

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 375

Ureterstein [N20.1]

Hirninfarkt
Fallzahl 321

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien [I63.5]

Hirninfarkt
Fallzahl 271

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 224

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Oberflächliche Verletzung des Kopfes
Fallzahl 180

Oberflächliche Verletzung sonstiger Teile des Kopfes: Prellung [S00.85]

Prostatahyperplasie
Fallzahl 159

Prostatahyperplasie [N40]

Hernia inguinalis
Fallzahl 150

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän: Nicht als Rezidivhernie bezeichnet [K40.90]

Zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome
Fallzahl 144

Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome: Komplette Rückbildung innerhalb von weniger als 1 Stunde [G45.83]

Pneumonie durch Bakterien, anderenorts nicht klassifiziert
Fallzahl 134

Sonstige bakterielle Pneumonie [J15.8]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP21: Kinästhetik

Pflegekräfte mit entsprechender Weiterbildung sind in allen Fachabteilungen vorhanden.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Zertifizierte Stroke Unit, anerkanntes MS-Zentrum (DMSG), videounterstütze Parkinsontherapie, Botulinumtoxin-Ambulanz. Neben Fachärzten und Fachpflegern stehen therapeutische Spezialisten (Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Musiktherapie) zur Verfügung.

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

U.a. im Bereich der Geburtshilfe

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Angebot von Beratung und Schulungsangebot für pflegende Angehörige durch qualifizierte Trainer (Familiale Pflege/Pflegeüberleitung) sowie Schulung, Anleitung und Betreuung von Patienten zur Bauchfelldialyse.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Neben einem umfangreichen Angebot an Kostformen unter Berücksichtigung von erkrankungsbedingten Besonderheiten sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien, werden entsprechend den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasste Sonderdiäten zusammengestellt.

MP69: Eigenblutspende

Bei planbaren operativen Eingriffen werden Patienten, die für eine Eigenblutspende in Frage kommen, in einem ambulanten Vorgespräch auf die Möglichkeit hingewiesen. Die Koordinierung der Eigenblutspende erfolgt über den Hausarzt.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Der Pflege liegt das Konzept der Bezugspflege (Intensiv- und Schlaganfallspezialstation) und Bereichspflege zu Grunde. Das Konzept intensiviert den Kontakt zwischen Patienten/Angehörigen und Pflegekraft und verbessert so die individuelle Wahrnehmung des Patienten.

MP43: Stillberatung

Ein interdisziplinärer Stillstandard sichert die Qualität der Beratung.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

In der Physiotherapie stehen Trainingsgeräte, die schon während des stationären Aufenthalts Anwendung finden und den Heilungsverlauf verbessern, zur Verfügung (hochw. Laufband, konventionelle Ergometer-Trainingsgeräte als auch verschiedene Arm- und Beintrainer, Monitore).

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Es werden Haltungskorrekturen, Stabilisation sowie das (Wieder-)Erlernen physiologischer Bewegungsmuster angeboten. Eine zertifizierte Rückenschultherapeutin mit Rückenschullehrer-Lizenz ist Teil des Teams der Physiotherapie.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Gemeinsam mit der AOK NordWest Angebot „Familiale Pflege“. Es dient der Begleitung und Kompetenzförderung von pflegenden Angehörigen und verbessert den Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Die Fachärzte der einzelnen Abteilungen stehen in engem Kontakt zu verschiedenen Selbsthilfegruppen aus Münster und Umgebung und stehen auch als beratender Arzt zur Verfügung. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

MP06: Basale Stimulation

Klinikübergreifend etabliert. Als Pflegestandard standardisiert.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Auf der Palliativstation stehen speziell qualifizierte Ärzte (Palliativmedizin), Pflegekräfte (Palliativ Care), Physio- (Palliativ Care Physiotherapie), Psychologen und Musiktherapeuten sowie Seelsorger zur Verfügung. Unterstützt werden diese durch Netzwerkpartner.

MP25: Massage

Unter (klassischer) Massagetherapie verstehen wir im Herz-Jesu-Krankenhaus die Behandlung von Gewebe und Muskulatur durch Druck- und Zugreize zur Gewebe- und Muskelspannungslockerung. Effekte sind Schmerzreduktion und Mehrdurchblutung.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Stillberatung, Hebammensprechstunde, Hebammenvisite

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Zwei mal/Jahr erscheint das Krankenhausmagazin Herzschlag s.a. http://www.hjk-muenster.de/allgemeines/aktuelles/krankenhauszeitung/ ; regelmäßige Veranstaltung von Patientenseminaren zur verschiedenen Themenbereichen. Teilnahme an Aktionstagen wie Schmerz, Patientensicherheit etc.

MP01: Akupressur

Die Akupressur ist eine Heilmethode, die insbesondere in der TCM (Tradition. Chin. Med.) angewendet wird. Bei der Akupressur wird stumpfer Druck auf bestimmte Punkte des Körpers ausgeübt. Diese Therapieform bieten ausgebildete Therapeuten der Physiotherapie an.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage (MLD) wird als Teil der komplexen Entstauungstherapie durch qualifizierte Masseure, med. BM und Physiotherapeuten bei leicht- oder schwergradigen Lymphödemen, Schwellungen oder Ödemen, durchgeführt.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Es werden verschiedene spezifische Therapieverfahren eingesetzt, die Thermotherapie nutzen, um eine schmerzlindernde Wirkung zu erzielen. Sowohl Wärme- als auch Kälteanwendungen werden lokal oder am ganzen Körper eingesetzt.

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Zur speziellen Behandlung, Beratung und Schulung von Patienten mit Diabetes stehen dem Haus Diabetologen (DDG) weitere Ärzte mit der Zusatzweiterbildung spezielle Diabetologie (DDG) sowie Diabetes-Berater (DDG) zur Verfügung.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Angebot durch Belegarztpraxen.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Wird im Herz-Jesu-Krankenhaus seit vier Jahren individuell in Einzelbehandlung auf der Wochenbettstation durch speziell weiterqualifizierte PhysiotherapeutInnen durchgeführt.

MP18: Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonentherapie handelt es sich um ein so genanntes alternatives Heilverfahren Dieses Verfahren, angewandt durch die Physiotherapie / Physikalische Therapie, basiert auf der Arbeit von H. Marquardt.

MP63: Sozialdienst

Neben dem Sozialdienst ist die Pflegeüberleitung der Caritas für alle Patienten zuständig, die in Münster wohnen und nach dem Krankenhausaufenthalt Hilfe und/oder Pflege für zu Hause benötigen. Der Sozialdienst schaltet die Pflegeüberleitung bei entsprechendem Bedarf ein.

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Grundlagen der Therapie sind spez. Handgriff- und Mobilisationstechniken zur Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Ausführung durch speziell ausgebildeten Manual-Physiotherapeuten, die auf die Linderung von Schmerzen und Lösung der Bewegungsstörungen eingehen.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Angebot der Hebammen am Krankenhaus. S. a. http://www.hebammen-hiltrup.de/

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Angebot in Kooperation mit Praxis am Haus s.a. www.sprechsalon.de .

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Palliativ Care, Traumamanagement, Weiterbildung ISO-Tropenmedizin, Schmerz- und Wundmanagement, Hygienebeauftragte in der Pflege, Pain Nurse, Parkinson Nurse, MS-Nurse

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Erfolgt durch die Überleitungspflege in Zusammenarbeit mit der Caritas.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Grundlage ist der nationale Expertenstandard "Entlassungsmanagement in der Pflege" und der Rahmenvertrag über ein Entlassmanagement im SGB V. Ziel ist die Sicherung einer kontinuierlichen bedarfsgerechten (Weiter-)Versorgung für jeden Patienten mit nachstationärem Unterstützungsbedarf.

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Eine durch speziell weiterqualifizierte (Physio-)Therapeuten zu Anwendung gebrachte PNF-Therapie wird bei Patienten aller medizinischen Fachbereiche angewendet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Die Versorgung mit Hilfsmitteln/ Reha- und Orthopädietechnik erfolgt nach therapeutischer Erprobung während des staionären Aufenthalts in Kooperation mit externen Anbietern.

MP37: Schmerztherapie/-management

Für die postop. Betreuung von Patienten mit starken akuten Schmerzen wurde ein sog. Akutschmerzdienst etabliert. Angebot nichtmedikamentöser Therapien und stationäre Multimordale Schmerztherapie

MP27: Musiktherapie

Integration in die Behandlungspläne insbesondere im Bereich der Palliativmedizin und der Multimodalen stationären Schmerztherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MasseurIn und med. BademeisterIn führen verschiedene Massagen, Lymphdrainagen, Elektrotherapie, sowie Thermotherapie durch. Ein Bewegungsbad ist nicht mehr vorhanden.

MP26: Medizinische Fußpflege

Eine Podologin steht einen Tag die Woche für Patienten des Krankenhauses vor Ort zur Verfügung.

MP38: Sehschule/Orthoptik

Angebot durch Belegarztpraxen.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Physio pelvica-Physiotherapeuten verfügen über intensives Fachwissen über Funktionsstörungen im Becken und eine spezielle Diagnostik am Beckenboden. Mit zur Anwendung kann auch die non-invasive extrakorporale Magnetstimulation mit einem Magnetstuhl bei Formen der Stuhl- und Harninkontinenz kommen.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Physiotherapie findet im HJK Anwendung in vielfältigen Bereichen der Prävention, der Therapie und der Rehabilitation. Damit ist die Physiotherapie eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen oder operativen Therapie.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Das Bobath-Therapiekonzept ist ein ganzheitliches Rehabilitationskonzept und wird durch zertifizierte Mitarbeiter interprofessionell ausgeführt. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf begleiten.

MP51: Wundmanagement

Für das Wundmanagement stehen ärztliche und pflegerische Spezialisten zur Verfügung.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapie unterstützt und begleitet Patienten, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist es, sie bei der Durchführung für sie wichtiger Tätigkeiten in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu stärken.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

zusätzlich Psychoonkologie

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Im Rahmen der Beratung durch den Sozialdienst.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Leitlinienkonforme Anwendung der Atemphysiotherapie bei Patienten mit verschiedenen Atemwegserkrankungen und neuromuskulären Krankheiten Die Atemphysiotherapie wird von speziell geschulten Physiotherapeuten im Rahmen der stationären Behandlung durchgeführt.

MP45: Stomatherapie/-beratung

Die enge Kooperation mit einem externen Anbieter ermöglicht eine zeitnahe und kurzfristige Beratung von Patienten und Angehörigen bereits während des stationären Aufenthaltes. Ein strukturierter Ablauf ist erstellt.

MP02: Akupunktur

Geburtshilfe

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Integrative Wochenbettstation mit Rooming In

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Wahlleistung "Franziskus Komfort"

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Ehrenamtliche Mitarbeiter der christlichen Krankenhaushilfe unterstützen Patienten und Besucher im Bereich der Aufnahme, übernehmen kleinere Botengänge und bei Bedarf Besuchsdienste.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

3 haupt- bzw. nebenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger und 3 seelsorliche Begleiterinnen mit jeweils unterschiedlichem Dienstumfang.Das Angebot richtet sich rund um die Uhr an alle Patientinnen und Patienten unabhängig von ihrer Konfession, Kirchenzugehörigkeit oder Religion.

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistungsstation "Franziskus Premium"

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Informationen für den Aufenthalt im Herz-Jesu-Krankenhaus

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Die Unterbringung von Begleitpersonen wird ermöglicht. Die Organisation obliegt der Stationsleitung in Rücksprache mit dem Leiter der Klinik. Die An-, Abmeldung und Abrechnung erfolgt über die Patientenaufnahme. Auf der Wochenbettstation steht ein sog. Familienzimmer zur Verfügung.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Die Fachärzte der einzelnen Abteilungen stehen in engem Kontakt zu verschiedenen Selbsthilfegruppen aus Münster und Umgebung und stehen auch als beratender Arzt zur Verfügung. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

NM68: Abschiedsraum

Moseskörbchen

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistung

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Individuelle Ernährungsberatung und Gruppenschulungen im Bereich der Adipositasbehandlung, Ernährungsmangement im Bereich des Alterstraumazentrums.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Neben regelmäßigen Veranstaltungen und Angeboten z.B. zu Bluthochdruck, Diabetes, Ernährung und Endoschule sowie Infoabend mit Kreißsaalführung und Geschwisternachmittag, werden fachabteilungsübergreifende Patientenseminare zu verschiedenen Themen angeboten.

NM07: Rooming-in

Geburtsstation

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Lichtrufsystem in alle Patientenzimmern, Untersuchungsräumen und sanitären Anlagen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Christliche Krankenhaushilfe

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Christlichen Krankenhaushilfe

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

teilweise

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Krankenhaus-Kapelle, Raum der Seelsorge

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Leihbetten bis 380kg, Transportliege bis 300kg

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Patientenlifter bis 228kg, Toilettenstühle bis 400kg, Spezialstuhl bis 225kg

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Gleittücher bis XXL, AtmosAir Matratzen bis 227kg

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

OP-Tisch bis 420kg, Lafette bis 360kg

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Röntgentisch bis 200kg

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Schwerlastwaage bis 300kg

BF24: Diätische Angebote

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF25: Dolmetscherdienste

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Münster und Umgebung
Assistenzarzt (gn*) Kardiologie
Seit 30.09.2022

Universitätsklinikum Münster

106 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 30.09.2022 106 Aufrufe
Gesundheits- und Krankenpfleger (gn*) operative Intensivtherapiestation
Seit 30.09.2022

Universitätsklinikum Münster

61 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 30.09.2022 61 Aufrufe
Study Nurse / Medizinischer Dokumentar (gn*) Anästhesiologie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

77 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 77 Aufrufe
Medizinischer Fachangestellter / MFA (gn*) Ambulanz der Kinder-Rheumatologie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

76 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 76 Aufrufe
Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger (gn*) Kinderonkologische Station
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

72 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 72 Aufrufe
(Fach-)Gesundheits- und Krankenpfleger (gn*) für die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

75 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 75 Aufrufe
Assistenzarzt (gn*) Weiterbildung Facharzt für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

111 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 111 Aufrufe

Schreibt über sich selbst

Fast alle Menschen erleben einen Krankenhausaufenthalt als ein einschneidendes Ereignis in ihrem Leben. Wenn aber Zuwendung und Kompetenz des Pflegepersonals eine wohltuende Atmosphäre schaffen, kann aus den vielfältigen Ängsten Vertrauen wachsen. „Mittelpunkt unserer pflegerischen Arbeit ist die Orientierung an der Person des Patienten“ - das ist das Leitmotiv der Pflegekräfte im Herz-Jesu-Krankenhaus.

Die Pflege leitet sich von den individuellen Bedürfnissen des Kranken ab und respektiert dabei den Patienten als Persönlichkeit. Pflege beinhaltet im Herz-Jesu-Krankenhaus auch die psychosoziale Betreuung der Anvertrauten. Deshalb wird der Kranke nach individuellem Maß und dem Grad seiner persönlichen Hilfebedürftigkeit unterstützt, wo er alltägliche Dinge, wie z. B. Körperpflege, Bewegung und Ernährung nicht mehr ohne Hilfe selbst erledigen kann. Die Erhaltung der persönlichen Eigenständigkeit ist dabei ein wichtiges Ziel.

Die Sorge gilt dem ganzen Menschen, der sich mit Körper, Geist und Seele angenommen fühlen soll. Er soll spüren, dass die notwendigen medizinisch-pflegerischen Aufgaben nicht als Routine betrachtet werden, sondern dass zwischen dem Kranken und den Pflegenden eine wechselseitige Beziehung besteht. So verstandene, personenorientierte Pflege leistet gemeinsam mit der ärztlichen Versorgung einen wichtigen Beitrag zur Wiederherstellung der Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 685

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 375

Ureterstein [N20.1]

Hirninfarkt
Fallzahl 321

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien [I63.5]

Hirninfarkt
Fallzahl 271

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 224

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Oberflächliche Verletzung des Kopfes
Fallzahl 180

Oberflächliche Verletzung sonstiger Teile des Kopfes: Prellung [S00.85]

Prostatahyperplasie
Fallzahl 159

Prostatahyperplasie [N40]

Hernia inguinalis
Fallzahl 150

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän: Nicht als Rezidivhernie bezeichnet [K40.90]

Zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome
Fallzahl 144

Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome: Komplette Rückbildung innerhalb von weniger als 1 Stunde [G45.83]

Pneumonie durch Bakterien, anderenorts nicht klassifiziert
Fallzahl 134

Sonstige bakterielle Pneumonie [J15.8]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP21: Kinästhetik

Pflegekräfte mit entsprechender Weiterbildung sind in allen Fachabteilungen vorhanden.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Zertifizierte Stroke Unit, anerkanntes MS-Zentrum (DMSG), videounterstütze Parkinsontherapie, Botulinumtoxin-Ambulanz. Neben Fachärzten und Fachpflegern stehen therapeutische Spezialisten (Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Musiktherapie) zur Verfügung.

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

U.a. im Bereich der Geburtshilfe

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Angebot von Beratung und Schulungsangebot für pflegende Angehörige durch qualifizierte Trainer (Familiale Pflege/Pflegeüberleitung) sowie Schulung, Anleitung und Betreuung von Patienten zur Bauchfelldialyse.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Neben einem umfangreichen Angebot an Kostformen unter Berücksichtigung von erkrankungsbedingten Besonderheiten sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien, werden entsprechend den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasste Sonderdiäten zusammengestellt.

MP69: Eigenblutspende

Bei planbaren operativen Eingriffen werden Patienten, die für eine Eigenblutspende in Frage kommen, in einem ambulanten Vorgespräch auf die Möglichkeit hingewiesen. Die Koordinierung der Eigenblutspende erfolgt über den Hausarzt.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Der Pflege liegt das Konzept der Bezugspflege (Intensiv- und Schlaganfallspezialstation) und Bereichspflege zu Grunde. Das Konzept intensiviert den Kontakt zwischen Patienten/Angehörigen und Pflegekraft und verbessert so die individuelle Wahrnehmung des Patienten.

MP43: Stillberatung

Ein interdisziplinärer Stillstandard sichert die Qualität der Beratung.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

In der Physiotherapie stehen Trainingsgeräte, die schon während des stationären Aufenthalts Anwendung finden und den Heilungsverlauf verbessern, zur Verfügung (hochw. Laufband, konventionelle Ergometer-Trainingsgeräte als auch verschiedene Arm- und Beintrainer, Monitore).

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Es werden Haltungskorrekturen, Stabilisation sowie das (Wieder-)Erlernen physiologischer Bewegungsmuster angeboten. Eine zertifizierte Rückenschultherapeutin mit Rückenschullehrer-Lizenz ist Teil des Teams der Physiotherapie.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Gemeinsam mit der AOK NordWest Angebot „Familiale Pflege“. Es dient der Begleitung und Kompetenzförderung von pflegenden Angehörigen und verbessert den Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Die Fachärzte der einzelnen Abteilungen stehen in engem Kontakt zu verschiedenen Selbsthilfegruppen aus Münster und Umgebung und stehen auch als beratender Arzt zur Verfügung. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

MP06: Basale Stimulation

Klinikübergreifend etabliert. Als Pflegestandard standardisiert.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Auf der Palliativstation stehen speziell qualifizierte Ärzte (Palliativmedizin), Pflegekräfte (Palliativ Care), Physio- (Palliativ Care Physiotherapie), Psychologen und Musiktherapeuten sowie Seelsorger zur Verfügung. Unterstützt werden diese durch Netzwerkpartner.

MP25: Massage

Unter (klassischer) Massagetherapie verstehen wir im Herz-Jesu-Krankenhaus die Behandlung von Gewebe und Muskulatur durch Druck- und Zugreize zur Gewebe- und Muskelspannungslockerung. Effekte sind Schmerzreduktion und Mehrdurchblutung.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Stillberatung, Hebammensprechstunde, Hebammenvisite

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Zwei mal/Jahr erscheint das Krankenhausmagazin Herzschlag s.a. http://www.hjk-muenster.de/allgemeines/aktuelles/krankenhauszeitung/ ; regelmäßige Veranstaltung von Patientenseminaren zur verschiedenen Themenbereichen. Teilnahme an Aktionstagen wie Schmerz, Patientensicherheit etc.

MP01: Akupressur

Die Akupressur ist eine Heilmethode, die insbesondere in der TCM (Tradition. Chin. Med.) angewendet wird. Bei der Akupressur wird stumpfer Druck auf bestimmte Punkte des Körpers ausgeübt. Diese Therapieform bieten ausgebildete Therapeuten der Physiotherapie an.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage (MLD) wird als Teil der komplexen Entstauungstherapie durch qualifizierte Masseure, med. BM und Physiotherapeuten bei leicht- oder schwergradigen Lymphödemen, Schwellungen oder Ödemen, durchgeführt.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Es werden verschiedene spezifische Therapieverfahren eingesetzt, die Thermotherapie nutzen, um eine schmerzlindernde Wirkung zu erzielen. Sowohl Wärme- als auch Kälteanwendungen werden lokal oder am ganzen Körper eingesetzt.

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Zur speziellen Behandlung, Beratung und Schulung von Patienten mit Diabetes stehen dem Haus Diabetologen (DDG) weitere Ärzte mit der Zusatzweiterbildung spezielle Diabetologie (DDG) sowie Diabetes-Berater (DDG) zur Verfügung.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Angebot durch Belegarztpraxen.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Wird im Herz-Jesu-Krankenhaus seit vier Jahren individuell in Einzelbehandlung auf der Wochenbettstation durch speziell weiterqualifizierte PhysiotherapeutInnen durchgeführt.

MP18: Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonentherapie handelt es sich um ein so genanntes alternatives Heilverfahren Dieses Verfahren, angewandt durch die Physiotherapie / Physikalische Therapie, basiert auf der Arbeit von H. Marquardt.

MP63: Sozialdienst

Neben dem Sozialdienst ist die Pflegeüberleitung der Caritas für alle Patienten zuständig, die in Münster wohnen und nach dem Krankenhausaufenthalt Hilfe und/oder Pflege für zu Hause benötigen. Der Sozialdienst schaltet die Pflegeüberleitung bei entsprechendem Bedarf ein.

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Grundlagen der Therapie sind spez. Handgriff- und Mobilisationstechniken zur Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Ausführung durch speziell ausgebildeten Manual-Physiotherapeuten, die auf die Linderung von Schmerzen und Lösung der Bewegungsstörungen eingehen.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Angebot der Hebammen am Krankenhaus. S. a. http://www.hebammen-hiltrup.de/

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Angebot in Kooperation mit Praxis am Haus s.a. www.sprechsalon.de .

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Palliativ Care, Traumamanagement, Weiterbildung ISO-Tropenmedizin, Schmerz- und Wundmanagement, Hygienebeauftragte in der Pflege, Pain Nurse, Parkinson Nurse, MS-Nurse

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Erfolgt durch die Überleitungspflege in Zusammenarbeit mit der Caritas.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Grundlage ist der nationale Expertenstandard "Entlassungsmanagement in der Pflege" und der Rahmenvertrag über ein Entlassmanagement im SGB V. Ziel ist die Sicherung einer kontinuierlichen bedarfsgerechten (Weiter-)Versorgung für jeden Patienten mit nachstationärem Unterstützungsbedarf.

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Eine durch speziell weiterqualifizierte (Physio-)Therapeuten zu Anwendung gebrachte PNF-Therapie wird bei Patienten aller medizinischen Fachbereiche angewendet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Die Versorgung mit Hilfsmitteln/ Reha- und Orthopädietechnik erfolgt nach therapeutischer Erprobung während des staionären Aufenthalts in Kooperation mit externen Anbietern.

MP37: Schmerztherapie/-management

Für die postop. Betreuung von Patienten mit starken akuten Schmerzen wurde ein sog. Akutschmerzdienst etabliert. Angebot nichtmedikamentöser Therapien und stationäre Multimordale Schmerztherapie

MP27: Musiktherapie

Integration in die Behandlungspläne insbesondere im Bereich der Palliativmedizin und der Multimodalen stationären Schmerztherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MasseurIn und med. BademeisterIn führen verschiedene Massagen, Lymphdrainagen, Elektrotherapie, sowie Thermotherapie durch. Ein Bewegungsbad ist nicht mehr vorhanden.

MP26: Medizinische Fußpflege

Eine Podologin steht einen Tag die Woche für Patienten des Krankenhauses vor Ort zur Verfügung.

MP38: Sehschule/Orthoptik

Angebot durch Belegarztpraxen.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Physio pelvica-Physiotherapeuten verfügen über intensives Fachwissen über Funktionsstörungen im Becken und eine spezielle Diagnostik am Beckenboden. Mit zur Anwendung kann auch die non-invasive extrakorporale Magnetstimulation mit einem Magnetstuhl bei Formen der Stuhl- und Harninkontinenz kommen.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Physiotherapie findet im HJK Anwendung in vielfältigen Bereichen der Prävention, der Therapie und der Rehabilitation. Damit ist die Physiotherapie eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen oder operativen Therapie.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Das Bobath-Therapiekonzept ist ein ganzheitliches Rehabilitationskonzept und wird durch zertifizierte Mitarbeiter interprofessionell ausgeführt. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf begleiten.

MP51: Wundmanagement

Für das Wundmanagement stehen ärztliche und pflegerische Spezialisten zur Verfügung.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapie unterstützt und begleitet Patienten, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist es, sie bei der Durchführung für sie wichtiger Tätigkeiten in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu stärken.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

zusätzlich Psychoonkologie

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Im Rahmen der Beratung durch den Sozialdienst.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Leitlinienkonforme Anwendung der Atemphysiotherapie bei Patienten mit verschiedenen Atemwegserkrankungen und neuromuskulären Krankheiten Die Atemphysiotherapie wird von speziell geschulten Physiotherapeuten im Rahmen der stationären Behandlung durchgeführt.

MP45: Stomatherapie/-beratung

Die enge Kooperation mit einem externen Anbieter ermöglicht eine zeitnahe und kurzfristige Beratung von Patienten und Angehörigen bereits während des stationären Aufenthaltes. Ein strukturierter Ablauf ist erstellt.

MP02: Akupunktur

Geburtshilfe

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Integrative Wochenbettstation mit Rooming In

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Wahlleistung "Franziskus Komfort"

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Ehrenamtliche Mitarbeiter der christlichen Krankenhaushilfe unterstützen Patienten und Besucher im Bereich der Aufnahme, übernehmen kleinere Botengänge und bei Bedarf Besuchsdienste.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

3 haupt- bzw. nebenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger und 3 seelsorliche Begleiterinnen mit jeweils unterschiedlichem Dienstumfang.Das Angebot richtet sich rund um die Uhr an alle Patientinnen und Patienten unabhängig von ihrer Konfession, Kirchenzugehörigkeit oder Religion.

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistungsstation "Franziskus Premium"

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Informationen für den Aufenthalt im Herz-Jesu-Krankenhaus

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Die Unterbringung von Begleitpersonen wird ermöglicht. Die Organisation obliegt der Stationsleitung in Rücksprache mit dem Leiter der Klinik. Die An-, Abmeldung und Abrechnung erfolgt über die Patientenaufnahme. Auf der Wochenbettstation steht ein sog. Familienzimmer zur Verfügung.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Die Fachärzte der einzelnen Abteilungen stehen in engem Kontakt zu verschiedenen Selbsthilfegruppen aus Münster und Umgebung und stehen auch als beratender Arzt zur Verfügung. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

NM68: Abschiedsraum

Moseskörbchen

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistung

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Individuelle Ernährungsberatung und Gruppenschulungen im Bereich der Adipositasbehandlung, Ernährungsmangement im Bereich des Alterstraumazentrums.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Neben regelmäßigen Veranstaltungen und Angeboten z.B. zu Bluthochdruck, Diabetes, Ernährung und Endoschule sowie Infoabend mit Kreißsaalführung und Geschwisternachmittag, werden fachabteilungsübergreifende Patientenseminare zu verschiedenen Themen angeboten.

NM07: Rooming-in

Geburtsstation

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Lichtrufsystem in alle Patientenzimmern, Untersuchungsräumen und sanitären Anlagen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Christliche Krankenhaushilfe

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Christlichen Krankenhaushilfe

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

teilweise

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Krankenhaus-Kapelle, Raum der Seelsorge

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Leihbetten bis 380kg, Transportliege bis 300kg

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Patientenlifter bis 228kg, Toilettenstühle bis 400kg, Spezialstuhl bis 225kg

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Gleittücher bis XXL, AtmosAir Matratzen bis 227kg

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

OP-Tisch bis 420kg, Lafette bis 360kg

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Röntgentisch bis 200kg

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Schwerlastwaage bis 300kg

BF24: Diätische Angebote

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF25: Dolmetscherdienste

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Münster und Umgebung
Assistenzarzt (gn*) Kardiologie
Seit 30.09.2022

Universitätsklinikum Münster

106 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 30.09.2022 106 Aufrufe
Gesundheits- und Krankenpfleger (gn*) operative Intensivtherapiestation
Seit 30.09.2022

Universitätsklinikum Münster

61 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 30.09.2022 61 Aufrufe
Study Nurse / Medizinischer Dokumentar (gn*) Anästhesiologie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

77 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 77 Aufrufe
Medizinischer Fachangestellter / MFA (gn*) Ambulanz der Kinder-Rheumatologie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

76 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 76 Aufrufe
Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger (gn*) Kinderonkologische Station
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

72 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 72 Aufrufe
(Fach-)Gesundheits- und Krankenpfleger (gn*) für die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

75 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 75 Aufrufe
Assistenzarzt (gn*) Weiterbildung Facharzt für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie
Seit 29.09.2022

Universitätsklinikum Münster

111 Aufrufe
48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

48149 Münster, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.09.2022 111 Aufrufe