Krankenhaus

Universitätsklinikum Heidelberg

69120 Heidelberg - http://www.klinikum.uni-heidelberg.de
10 von 25
+49 (6221) 564544
1991
65

Schreibt über sich selbst

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg gehört zu den größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland. Jedes Jahr werden in seinen Fachkliniken mehr als 65.000 Patienten vollstationär, mehr als 53.000 Patienten teilstationär und über eine Million Patienten ambulant betreut. Unsere Patienten kommen aus der Rhein-Neckar-Region, aus Baden-Württemberg, anderen Bundesländern und dem Ausland.

Über 600-jährige Tradition mit großen Namen

Die Heidelberger Medizin hat eine über 600-jährige Tradition mit großen Namen, die noch heute fortwirken: In Heidelberg legten Ärzte wie Viktor von Weizsäcker und Alexander Mitscherlich Grundlagen für die psychosomatische Medizin, eine Behandlung die Seele und Körper gleichermaßen berücksichtigt. Hier entstanden unter Vincenz Czerny und Karl Heinrich Bauer international renommierte Kliniken und Forschungsstätten zur Krebsbekämpfung.

Heute verfolgen auf einem modernen Campus Hunderte von Wissenschaftlern in den Kliniken und den Laboren der Forschungsinstitute gemeinsam ein Ziel: die Entwicklung neuer Therapieformen und ihre rasche Umsetzung für den Patienten.

Exzellente medizinsche Forschung und Lehre

Die Medizinische Fakultät Heidelberg ist eine der bedeutendsten medizinischen Forschungseinrichtungen an einer deutschen Universität. Auch im Wettbewerb der dritten Exzellenzinitiative von Bund und Ländern war die Universität Heidelberg 2012 mit ihrem Profil einer Volluniversität, die den Dialog über traditionelle Fächergrenzen hinweg fördert und so neue Formen der interdisziplinären Zusammenarbeit ermöglicht, erfolgreich.

Im Bereich der Medizin und Biochemie zeigt sich dies nicht nur im in new windowForschungsbereich “Molekular- und zellbiologische Grundlagen des Leben” und dem Exzellenzcluster „Zelluläre Netzwerke”, die beide zu den im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Konzepten zählen. Auch die Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden der Universität Heidelberg in verschiedenen von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs hat exemplarischen Charakter. Der interdisziplinäre Ansatz, das Forschen in fächerübergreifend zusammengesetzten Wissenschaftsteams, setzt sich auch in den unterschiedlichen Sonderforschungsbereichen der Universität fort.

Diese lebendige Zusammenarbeit mit renommierten Forschungsinstituten innerhalb und außerhalb der Universität sowie mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum, dem Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung und dem Europäischen Molekularbiologischen Labor vor Ort in Heidelberg ermöglicht Wissenschaft auf internationalem Niveau.

Behandlung über Klinikgrenzen hinweg

In Kooperation mit Krankenhäusern aus der Region, niedergelassenen Ärzten und mit Krankenkassen setzt das Universitätsklinikum diese innovative Modelle auch in der Krankenversorgung um. Das Klinikum und seine kooperierenden Einrichtungen in der Region bieten, ambulant und stationär, Diagnostik und Therapie zu allen schwerwiegenden Erkrankungen an. Moderne Gebäude, technisch perfekt ausgestattet, bilden den Rahmen für eine Hochleistungsmedizin für kranke Menschen.

Der Heidelberger Klinikring

Die Kliniken im Neuenheimer Feld – Medizinische Klinik, Kopfklinik, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Heidelbeger Ionenstrahl-Therapie-Centrum, neue Kinder-, Frauen- und Hautklinik sowie ab 2016 auch die Chirurgische Klinik – sind kreisförmig miteinander verbunden. Im Zentrum dieses Heidelberger Klinikrings befindet sich eine mittige Ruhe- und Erholungszone. Der Klinikring sorgt für kurze Wege und bündelt die meisten medizinischen Fachgebiete in einem Radius von zwei Kilometern. Seit Sommer 2004 wird der Klinikring dazu schrittweise erweitert: Nach dem Neubau der Opens internal link in current windowMedizinischen Klinik (2004) werden in der neuen Opens internal link in current windowKinder- und Jugendklinik seit Juni 2008 Patienten behandelt. Die neue Opens internal link in current windowFrauen- und Opens internal link in current windowHautklinik wurde im Juni 2013 bezogen. 2016 soll der Neubau der Chirurgischen Klinik fertiggestellt sein und der Klinikring abgeschlossen werden.

Bundesweit einmalig in der Krebsbehandlung

Ein bundesweit einmaliges Projekt ist das Nationale Centrum für Tumorenerkrankungen (NCT) Heidelberg, in dem interdisziplinäre Behandlung seit 2010 unter einem Dach beispielhaft praktiziert wird. Patienten mit Krebserkrankungen werden hier gemeinsam von qualifizierten Experten verschiedener Fachrichtungen betreut. Die enge Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum gewährleistet, dass neue Therapieansätze entwickelt und rasch in die Praxis umgesetzt werden.

Im November 2009 wurde zudem die europaweit einmalige Anlage, das Opens internal link in current windowHeidelbeger Ionenstrahl-Therapie-Centrum (HIT), unter der Leitung der Abteilung Radioonkologie und Strahlentherapie in Betrieb genommen. Das HIT ist die europaweit erste Therapie-Anlage, die sowohl mit Protonen als auch mit Schwerionen arbeitet. Kinder und Patienten mit bestimmten Tumoren der Prostata, der Lunge und der Leber können hier effektiv behandelt werden. Zwei Behandlungsplätze und ein Forschungsplatz gehen sofort in Betrieb, 2012 folgt der dritte Behandlungsplatz in der „Gantry“, in der sich der Ionenstrahl nun sogar um die Patienten dreht. Tumoren können für die Bestrahlung nun noch optimaler erreicht werden. In unmittelbarer Nähe zur Kopfklinik kann diese neue Bestrahlungsform erstmals einer größeren Anzahl von Patienten mit bislang unheilbaren Tumoren zugute kommen.

Medizinische Wissen weitergeben

Derzeit studieren zirka 3.500 angehende Ärzte in Heidelberg. In den klinischen Semestern nehmen sie am Reformstudium Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) teil, das an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland steht. Es bietet eine praxisbezogene Ausbildung in Kleingruppen an, die sich an erfolgreichen Studiengängen der amerikanischen Harvard Medical School orientiert.

Als Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung des Klinikums und weiteren regionalen Kooperationspartnern sorgt die in new windowAkademie für Gesundheitsberufe (AfG) seit 2005 für den eigenen beruflichen Nachwuchs. In zwölf Ausbildungsgängen in den Bereichen Pflege und Medizinisch-Technischer Assistenz sowie in weiteren Medizinalberufen bietet die Akademie über 800 Ausbildungsplätze an. Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm, das auch externen Interessenten zu Verfügung steht, rundet das Angebot der AfG ab.

Qualität durch Transparenz

Das Klinikum veröffentlicht jährlich Qualitätsdaten aus vielen Leistungsbereichen. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Qualitätsberichten werden der Öffentlichkeit freiwillig weitere Qualitätsdaten zur Verfügung gestellt, zum Beispiel über die hochwertige Versorgung von Früh- und Neugeborenen und – zusammen mit anderen Universitätskliniken in Baden-Württemberg – eigene Qualitätsindikatoren.

Als Mitgliedsklinik der in new windowInitiative Qualitätsmedizin (IQM) veröffentlich das Klinikum außerdem zusätzliche Qualitätsdaten über Behandlungen, die im verpflichtenden Qualitätsbericht nicht enthalten sind. Sämtliche Daten werden auf der Homepage des Klinikums für die Öffentlichkeit bereitgestellt und können Opens internal link in current windowhier eingesehen werden.

Gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse (TK) sind weiterhin umfangreiche Ergebnisse über die Qualität der Behandlung für alle Patienten im Internet einsehbar. Dieses Mehr an Transparenz soll das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und dem Klinikum stärken.

Fachabteilungen

(Deutsches Zentrum für Lungenforschung) Forschungsabteilung Translationale Pneumologie

Leitung: Kommissarischer Direktor Prof. Dr. Hans-Ulrich Kauczor

Abt. Medizinische Informationssysteme

Leitung: Kommissarischer Direktor Dr. sc. hum. Oliver Heinze

Abteilung für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Leitung: Kommissarischer Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Joachim Szecsenyi

Apotheke

Leitung: Chefapotheker Dr. rer. nat. Torsten Hoppe-Tichy

Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Markus W. Büchler

Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dittmar Böckler

Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Herzchirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Matthias Karck

Chirurgische Klinik (Zentrum): Urologische Klinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Markus Hohenfellner

Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Hans-Ulrich Kauczor

Frauenklinik: Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Prof. h.c. Christof Sohn

Frauenklinik: Gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsstörungen

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Strowitzki

Hautklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Alexander Enk

Heidelberger Institute of Global Health (HIGH): Public Health

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. Dr. Till Bärnighausen

Institut für Anatomie und Zellbiologie

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. med. Joachim Kirsch

Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Leitung: Institutsdirektorin Prof. Dr. phil. Karen Nolte

Institut für Humangenetik: Humangenetik

Leitung: Ärztlicher Direktor (bis 31.03.2019) Prof. Dr. Claus R. Bartram

Institut für Humangenetik: Molekulare Humangenetik

Leitung: Direktorin Prof. Dr. rer. nat. Gudrun Rappold

Institut für Immunologie: Allgemeine Immunologie, Serologie und Hämatologische Diagnostik mit Blutbank

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Stefan Meuer

Institut für Medizinische Biometrie und Informatik: Medizinische Biometrie und Informatik

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. sc. hum. Meinhard Kieser

Institut für Physiologie und Pathophysiologie

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. med. Andreas Draguhn

Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin: Rechts- und Verkehrsmedizin

Leitung: Ärztliche Direktorin Prof. Dr. med. univ. Kathrin Yen

Interdisziplinäres Endoskopiezentrum (IEZ), Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Gastroenterologie, Infektionen, Vergiftungen (Innere Medizin IV) et. al.)

Leitung: Leitung des Zentrums PD Dr. MSc Anja Schaible

Klinik für Anästhesiologie: Anästhesiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Markus A. Weigand, MBA, DEAA

Kopfklinik (Zentrum): Augenklinik: Augenheilkunde und Poliklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Gerd U. Auffarth

Kopfklinik (Zentrum): Hals-, Nasen und Ohrenklinik: Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde mit Poliklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. h.c. Peter K. Plinkert

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Univ.-Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Poliklinik für Kieferorthopädie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. dent. Christopher J. Lux

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Poliklinik für Zahnerhaltungskunde

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Hans Jörg Staehle

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Peter Rammelsberg

Kopfklinik (Zentrum): Neurochirurgische Klinik: Neurochirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Andreas Unterberg

Kopfklinik (Zentrum): Neurologische Klinik: Klinische Neurobiologie

Leitung: Ärztliche Direktorin Prof. Dr. Hannah Monyer

Kopfklinik (Zentrum): Neurologische Klinik: Neurologie und Poliklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Wolfgang Wick

Kopfklinik (Zentrum): Neurologische Klinik: Neuroradiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Martin Bendszus

Kopfklinik (Zentrum): Radiologische Klinik: Nuklearmedizin

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Uwe Haberkorn

Kopfklinik (Zentrum): Radiologische Klinik: Radioonkologie und Strahlentherapie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Jürgen Debus

Pathologisches Institut: Allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Peter Schirmacher

Pathologisches Institut: Angewandte Tumorbiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Magnus von Knebel Doeberitz

Pathologisches Institut: Neuropathologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Andreas von Deimling

Pharmakologisches Institut

Leitung: Geschäftsführende Direktorin Prof. Dr. Rohini Kuner

Sektion Kinderchirurgie (Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Markus W. Büchler

Zentrallabor

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Peter Nawroth

Zentrum für Infektiologie: Medizinische Mikrobiologie und Hygiene

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Klaus Heeg

Zentrum für Infektiologie: Molekulare Virologie

Leitung: Direktor Prof. Dr. rer. nat. Ralf Bartenschlager

Zentrum für Infektiologie: Parasitologie

Leitung: Direktor Prof. Dr. rer. nat. Michael Lanzer

Zentrum für Infektiologie: Virologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Hans-Georg Kräusslich

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Abt. Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Walter-Emil Haefeli

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Abt. Molekulare Kardiologie und Epigenetik

Leitung: Direktor Prof. Dr. med. Johannes Backs

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik (Innere Medizin II)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Endokrinologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie (Innere Medizin I)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Peter P. Nawroth

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Gastroenterologie, Infektionen, Vergiftungen (Innere Medizin IV)

Leitung: Kommissarische Ärztliche Direktorin apl. Prof. Dr. Uta Merle

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie (Innere Medizin V)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Carsten Müller-Tidow

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie (Innere Medizin III)

Leitung: Ärztlicher Direktor (bis 30.09.2020) Prof. Dr. Hugo A. Katus

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Medizinische Onkologie (Innere VI)

Leitung: Ärztlicher Direktor Univ.-Prof. Dr. Dirk Jäger

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Sportmedizin (Innere VII)

Leitung: Kommissarische Ärztliche Direktorin Prof. Dr. Birgit Friedmann-Bette

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde I (Allgemeine Pädiatrie, Neuropädiatrie, Stoffwechsel, Gastroenterologie, Nephrologie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med., Prof. h.c. mult. (RCH) Georg Friedrich Hoffmann

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde II (Pädiatrische Kardiologie/ Angeborene Herzfehler)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Matthias Gorenflo

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde III (Onkologie, Hämatologie und Immunologie, Pulmonologie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Andreas Kulozik, PhD

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde IV (Neonatologie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dipl. chem. Johannes Pöschl

Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie: Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Leitung: komm. Geschäftsführender Ärztlicher Direktor (bis 14.09.2020) Prof. Dr. med. Burkhard Lehner

Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie: Paraplegiologie - Querschnittszentrum

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Norbert Weidner

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Institut für Medizinische Psychologie

Leitung: Direktorin Prof. Dr. phil. Beate Ditzen, Dipl.-Psych.

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Institut für Psychosoziale Prävention

Leitung: Direktorin Prof. Dr. phil. Svenja Taubner

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Klinik für Allgemeine Psychiatrie

Leitung: Ärztliche Direktorin Prof. Dr. med. Sabine C. Herpertz

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. univ. Franz Resch

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1275

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Sonstige bösartige Neubildungen der Haut
Fallzahl 685

Sonstige bösartige Neubildungen: Haut sonstiger und nicht näher bezeichneter Teile des Gesichtes [C44.3]

Glaukom
Fallzahl 532

Primäres Weitwinkelglaukom [H40.1]

Hirninfarkt
Fallzahl 496

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Chronische ischämische Herzkrankheit
Fallzahl 448

Atherosklerotische Herzkrankheit: Drei-Gefäß-Erkrankung [I25.13]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 438

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Netzhautablösung und Netzhautriss
Fallzahl 436

Netzhautablösung mit Netzhautriss [H33.0]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 430

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Nichtrheumatische Aortenklappenkrankheiten
Fallzahl 419

Aortenklappenstenose mit Insuffizienz [I35.2]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 415

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP69: Eigenblutspende

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP20: Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP38: Sehschule/Orthoptik

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg gehört zu den größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland. Jedes Jahr werden in seinen Fachkliniken mehr als 65.000 Patienten vollstationär, mehr als 53.000 Patienten teilstationär und über eine Million Patienten ambulant betreut. Unsere Patienten kommen aus der Rhein-Neckar-Region, aus Baden-Württemberg, anderen Bundesländern und dem Ausland.

Über 600-jährige Tradition mit großen Namen

Die Heidelberger Medizin hat eine über 600-jährige Tradition mit großen Namen, die noch heute fortwirken: In Heidelberg legten Ärzte wie Viktor von Weizsäcker und Alexander Mitscherlich Grundlagen für die psychosomatische Medizin, eine Behandlung die Seele und Körper gleichermaßen berücksichtigt. Hier entstanden unter Vincenz Czerny und Karl Heinrich Bauer international renommierte Kliniken und Forschungsstätten zur Krebsbekämpfung.

Heute verfolgen auf einem modernen Campus Hunderte von Wissenschaftlern in den Kliniken und den Laboren der Forschungsinstitute gemeinsam ein Ziel: die Entwicklung neuer Therapieformen und ihre rasche Umsetzung für den Patienten.

Exzellente medizinsche Forschung und Lehre

Die Medizinische Fakultät Heidelberg ist eine der bedeutendsten medizinischen Forschungseinrichtungen an einer deutschen Universität. Auch im Wettbewerb der dritten Exzellenzinitiative von Bund und Ländern war die Universität Heidelberg 2012 mit ihrem Profil einer Volluniversität, die den Dialog über traditionelle Fächergrenzen hinweg fördert und so neue Formen der interdisziplinären Zusammenarbeit ermöglicht, erfolgreich.

Im Bereich der Medizin und Biochemie zeigt sich dies nicht nur im in new windowForschungsbereich “Molekular- und zellbiologische Grundlagen des Leben” und dem Exzellenzcluster „Zelluläre Netzwerke”, die beide zu den im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Konzepten zählen. Auch die Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden der Universität Heidelberg in verschiedenen von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs hat exemplarischen Charakter. Der interdisziplinäre Ansatz, das Forschen in fächerübergreifend zusammengesetzten Wissenschaftsteams, setzt sich auch in den unterschiedlichen Sonderforschungsbereichen der Universität fort.

Diese lebendige Zusammenarbeit mit renommierten Forschungsinstituten innerhalb und außerhalb der Universität sowie mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum, dem Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung und dem Europäischen Molekularbiologischen Labor vor Ort in Heidelberg ermöglicht Wissenschaft auf internationalem Niveau.

Behandlung über Klinikgrenzen hinweg

In Kooperation mit Krankenhäusern aus der Region, niedergelassenen Ärzten und mit Krankenkassen setzt das Universitätsklinikum diese innovative Modelle auch in der Krankenversorgung um. Das Klinikum und seine kooperierenden Einrichtungen in der Region bieten, ambulant und stationär, Diagnostik und Therapie zu allen schwerwiegenden Erkrankungen an. Moderne Gebäude, technisch perfekt ausgestattet, bilden den Rahmen für eine Hochleistungsmedizin für kranke Menschen.

Der Heidelberger Klinikring

Die Kliniken im Neuenheimer Feld – Medizinische Klinik, Kopfklinik, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Heidelbeger Ionenstrahl-Therapie-Centrum, neue Kinder-, Frauen- und Hautklinik sowie ab 2016 auch die Chirurgische Klinik – sind kreisförmig miteinander verbunden. Im Zentrum dieses Heidelberger Klinikrings befindet sich eine mittige Ruhe- und Erholungszone. Der Klinikring sorgt für kurze Wege und bündelt die meisten medizinischen Fachgebiete in einem Radius von zwei Kilometern. Seit Sommer 2004 wird der Klinikring dazu schrittweise erweitert: Nach dem Neubau der Opens internal link in current windowMedizinischen Klinik (2004) werden in der neuen Opens internal link in current windowKinder- und Jugendklinik seit Juni 2008 Patienten behandelt. Die neue Opens internal link in current windowFrauen- und Opens internal link in current windowHautklinik wurde im Juni 2013 bezogen. 2016 soll der Neubau der Chirurgischen Klinik fertiggestellt sein und der Klinikring abgeschlossen werden.

Bundesweit einmalig in der Krebsbehandlung

Ein bundesweit einmaliges Projekt ist das Nationale Centrum für Tumorenerkrankungen (NCT) Heidelberg, in dem interdisziplinäre Behandlung seit 2010 unter einem Dach beispielhaft praktiziert wird. Patienten mit Krebserkrankungen werden hier gemeinsam von qualifizierten Experten verschiedener Fachrichtungen betreut. Die enge Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum gewährleistet, dass neue Therapieansätze entwickelt und rasch in die Praxis umgesetzt werden.

Im November 2009 wurde zudem die europaweit einmalige Anlage, das Opens internal link in current windowHeidelbeger Ionenstrahl-Therapie-Centrum (HIT), unter der Leitung der Abteilung Radioonkologie und Strahlentherapie in Betrieb genommen. Das HIT ist die europaweit erste Therapie-Anlage, die sowohl mit Protonen als auch mit Schwerionen arbeitet. Kinder und Patienten mit bestimmten Tumoren der Prostata, der Lunge und der Leber können hier effektiv behandelt werden. Zwei Behandlungsplätze und ein Forschungsplatz gehen sofort in Betrieb, 2012 folgt der dritte Behandlungsplatz in der „Gantry“, in der sich der Ionenstrahl nun sogar um die Patienten dreht. Tumoren können für die Bestrahlung nun noch optimaler erreicht werden. In unmittelbarer Nähe zur Kopfklinik kann diese neue Bestrahlungsform erstmals einer größeren Anzahl von Patienten mit bislang unheilbaren Tumoren zugute kommen.

Medizinische Wissen weitergeben

Derzeit studieren zirka 3.500 angehende Ärzte in Heidelberg. In den klinischen Semestern nehmen sie am Reformstudium Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) teil, das an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland steht. Es bietet eine praxisbezogene Ausbildung in Kleingruppen an, die sich an erfolgreichen Studiengängen der amerikanischen Harvard Medical School orientiert.

Als Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung des Klinikums und weiteren regionalen Kooperationspartnern sorgt die in new windowAkademie für Gesundheitsberufe (AfG) seit 2005 für den eigenen beruflichen Nachwuchs. In zwölf Ausbildungsgängen in den Bereichen Pflege und Medizinisch-Technischer Assistenz sowie in weiteren Medizinalberufen bietet die Akademie über 800 Ausbildungsplätze an. Ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm, das auch externen Interessenten zu Verfügung steht, rundet das Angebot der AfG ab.

Qualität durch Transparenz

Das Klinikum veröffentlicht jährlich Qualitätsdaten aus vielen Leistungsbereichen. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Qualitätsberichten werden der Öffentlichkeit freiwillig weitere Qualitätsdaten zur Verfügung gestellt, zum Beispiel über die hochwertige Versorgung von Früh- und Neugeborenen und – zusammen mit anderen Universitätskliniken in Baden-Württemberg – eigene Qualitätsindikatoren.

Als Mitgliedsklinik der in new windowInitiative Qualitätsmedizin (IQM) veröffentlich das Klinikum außerdem zusätzliche Qualitätsdaten über Behandlungen, die im verpflichtenden Qualitätsbericht nicht enthalten sind. Sämtliche Daten werden auf der Homepage des Klinikums für die Öffentlichkeit bereitgestellt und können Opens internal link in current windowhier eingesehen werden.

Gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse (TK) sind weiterhin umfangreiche Ergebnisse über die Qualität der Behandlung für alle Patienten im Internet einsehbar. Dieses Mehr an Transparenz soll das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und dem Klinikum stärken.

Fachabteilungen

(Deutsches Zentrum für Lungenforschung) Forschungsabteilung Translationale Pneumologie

Leitung: Kommissarischer Direktor Prof. Dr. Hans-Ulrich Kauczor

Abt. Medizinische Informationssysteme

Leitung: Kommissarischer Direktor Dr. sc. hum. Oliver Heinze

Abteilung für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Leitung: Kommissarischer Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Joachim Szecsenyi

Apotheke

Leitung: Chefapotheker Dr. rer. nat. Torsten Hoppe-Tichy

Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Markus W. Büchler

Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dittmar Böckler

Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Herzchirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Matthias Karck

Chirurgische Klinik (Zentrum): Urologische Klinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Markus Hohenfellner

Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Hans-Ulrich Kauczor

Frauenklinik: Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Prof. h.c. Christof Sohn

Frauenklinik: Gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsstörungen

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Strowitzki

Hautklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Alexander Enk

Heidelberger Institute of Global Health (HIGH): Public Health

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. Dr. Till Bärnighausen

Institut für Anatomie und Zellbiologie

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. med. Joachim Kirsch

Institut für Geschichte und Ethik der Medizin

Leitung: Institutsdirektorin Prof. Dr. phil. Karen Nolte

Institut für Humangenetik: Humangenetik

Leitung: Ärztlicher Direktor (bis 31.03.2019) Prof. Dr. Claus R. Bartram

Institut für Humangenetik: Molekulare Humangenetik

Leitung: Direktorin Prof. Dr. rer. nat. Gudrun Rappold

Institut für Immunologie: Allgemeine Immunologie, Serologie und Hämatologische Diagnostik mit Blutbank

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Stefan Meuer

Institut für Medizinische Biometrie und Informatik: Medizinische Biometrie und Informatik

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. sc. hum. Meinhard Kieser

Institut für Physiologie und Pathophysiologie

Leitung: Institutsdirektor Prof. Dr. med. Andreas Draguhn

Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin: Rechts- und Verkehrsmedizin

Leitung: Ärztliche Direktorin Prof. Dr. med. univ. Kathrin Yen

Interdisziplinäres Endoskopiezentrum (IEZ), Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Gastroenterologie, Infektionen, Vergiftungen (Innere Medizin IV) et. al.)

Leitung: Leitung des Zentrums PD Dr. MSc Anja Schaible

Klinik für Anästhesiologie: Anästhesiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Markus A. Weigand, MBA, DEAA

Kopfklinik (Zentrum): Augenklinik: Augenheilkunde und Poliklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Gerd U. Auffarth

Kopfklinik (Zentrum): Hals-, Nasen und Ohrenklinik: Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde mit Poliklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. h.c. Peter K. Plinkert

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Univ.-Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Poliklinik für Kieferorthopädie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. dent. Christopher J. Lux

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Poliklinik für Zahnerhaltungskunde

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Hans Jörg Staehle

Kopfklinik (Zentrum): Mund-, Zahn- und Kieferklinik: Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Peter Rammelsberg

Kopfklinik (Zentrum): Neurochirurgische Klinik: Neurochirurgie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Andreas Unterberg

Kopfklinik (Zentrum): Neurologische Klinik: Klinische Neurobiologie

Leitung: Ärztliche Direktorin Prof. Dr. Hannah Monyer

Kopfklinik (Zentrum): Neurologische Klinik: Neurologie und Poliklinik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Wolfgang Wick

Kopfklinik (Zentrum): Neurologische Klinik: Neuroradiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Martin Bendszus

Kopfklinik (Zentrum): Radiologische Klinik: Nuklearmedizin

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Uwe Haberkorn

Kopfklinik (Zentrum): Radiologische Klinik: Radioonkologie und Strahlentherapie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Jürgen Debus

Pathologisches Institut: Allgemeine Pathologie und pathologische Anatomie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Peter Schirmacher

Pathologisches Institut: Angewandte Tumorbiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Magnus von Knebel Doeberitz

Pathologisches Institut: Neuropathologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Andreas von Deimling

Pharmakologisches Institut

Leitung: Geschäftsführende Direktorin Prof. Dr. Rohini Kuner

Sektion Kinderchirurgie (Chirurgische Klinik (Zentrum): Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Markus W. Büchler

Zentrallabor

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Peter Nawroth

Zentrum für Infektiologie: Medizinische Mikrobiologie und Hygiene

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Klaus Heeg

Zentrum für Infektiologie: Molekulare Virologie

Leitung: Direktor Prof. Dr. rer. nat. Ralf Bartenschlager

Zentrum für Infektiologie: Parasitologie

Leitung: Direktor Prof. Dr. rer. nat. Michael Lanzer

Zentrum für Infektiologie: Virologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Hans-Georg Kräusslich

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Abt. Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Walter-Emil Haefeli

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Abt. Molekulare Kardiologie und Epigenetik

Leitung: Direktor Prof. Dr. med. Johannes Backs

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik (Innere Medizin II)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Endokrinologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie (Innere Medizin I)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. Peter P. Nawroth

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Gastroenterologie, Infektionen, Vergiftungen (Innere Medizin IV)

Leitung: Kommissarische Ärztliche Direktorin apl. Prof. Dr. Uta Merle

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie (Innere Medizin V)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Carsten Müller-Tidow

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie (Innere Medizin III)

Leitung: Ärztlicher Direktor (bis 30.09.2020) Prof. Dr. Hugo A. Katus

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Klinik für Medizinische Onkologie (Innere VI)

Leitung: Ärztlicher Direktor Univ.-Prof. Dr. Dirk Jäger

Zentrum für Innere Medizin (Krehl-Klinik): Sportmedizin (Innere VII)

Leitung: Kommissarische Ärztliche Direktorin Prof. Dr. Birgit Friedmann-Bette

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde I (Allgemeine Pädiatrie, Neuropädiatrie, Stoffwechsel, Gastroenterologie, Nephrologie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med., Prof. h.c. mult. (RCH) Georg Friedrich Hoffmann

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde II (Pädiatrische Kardiologie/ Angeborene Herzfehler)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Matthias Gorenflo

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde III (Onkologie, Hämatologie und Immunologie, Pulmonologie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Andreas Kulozik, PhD

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Angelika-Lautenschläger-Klinik): Klinik Kinderheilkunde IV (Neonatologie)

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Dipl. chem. Johannes Pöschl

Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie: Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Leitung: komm. Geschäftsführender Ärztlicher Direktor (bis 14.09.2020) Prof. Dr. med. Burkhard Lehner

Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie: Paraplegiologie - Querschnittszentrum

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Norbert Weidner

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Institut für Medizinische Psychologie

Leitung: Direktorin Prof. Dr. phil. Beate Ditzen, Dipl.-Psych.

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Institut für Psychosoziale Prävention

Leitung: Direktorin Prof. Dr. phil. Svenja Taubner

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Klinik für Allgemeine Psychiatrie

Leitung: Ärztliche Direktorin Prof. Dr. med. Sabine C. Herpertz

Zentrum für Psychosoziale Medizin: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Leitung: Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. univ. Franz Resch

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP69: Eigenblutspende

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP20: Hippotherapie/Therapeutisches Reiten/Reittherapie

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP38: Sehschule/Orthoptik

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Heidelberg und Umgebung