Krankenhaus

Sportklinik Stuttgart GmbH

70372 Stuttgart - http://www.sportklinik-stuttgart.de
10 von 25
+49 (711) 5535-300
75
1

Schreibt über sich selbst

Die Sportklinik Stuttgart ist als überregionale Fachklinik für orthopädische Chirurgie, Unfallchirurgie und Sportmedizin eine der führenden Einrichtungen bei der Behandlung von Verletzungen der oberen und unteren Extremitäten, speziell auch von Sportlern, sowie bei der Behandlung im Bereich der Endoprothetik.

Nach Verletzungen schnell wieder fit und leistungsfähig

Ob im privaten oder beruflichen Alltag, beim Fußball, Tennis, Golf, Leichtathletik oder Radfahren: eine Verletzung ist auch bei entsprechender Vorsicht bzw. optimaler Vorbereitung schnell passiert! Für alle gleichermaßen, ob Handwerker, Manager, Sportanfänger oder Bundesligaprofi, gilt dabei meist derselbe Wunsch: möglichst schnell wieder fit und leistungsfähig zu werden. Auf der Suche nach optimaler, zügiger Genesung und schneller Rückkehr in Alltag, Beruf und Sport können Erfahrungen aus dem Spitzensport hierfür oft mit ausschlaggebend sein. So betreuen die Ärzte der Sportklinik Stuttgart seit jeher eine Vielzahl von Sportveranstaltungen und Spitzenathleten, beispielsweise vom Golfsport über den Olympiastützpunkt bis hin zur Fußball- und Basketball-Bundesliga.

Die Patientenbetreuung in der Sportklinik Stuttgart

Die Betreuung von Spitzensportlern stellt die behandelnden Ärzte und Therapeuten vom Moment der Verletzung bis hin zur Wiedererlangung von Spitzenleistungen am Limit dabei oft vor große fachliche, konservative und operative Herausforderungen. Und so, wie viele Erkenntnisse der Motorenentwicklung in der Formel 1 auf Serienautos übertragen werden können, profitieren jährlich ca. 25.000 ambulant und ca. 6000 operativ versorgte Patienten vom Know-how der Spitzensportbetreuung in der Sportklinik. Gepaart mit der hohen wissenschaftlichen Ausrichtung ist es unser Ziel, innovativ tätig zu sein und im Zusammenspiel zwischen Forschung und Spitzensport den Qualitätsstandard mitzuprägen und vorzugeben. Während des stationären Aufenthalts werden unsere Patienten im Bereich der Pflege ausschließlich von Fachkräften betreut und versorgt. Die Nachbehandlung unserer Patienten findet sowohl ambulant als auch stationär in unserer Physiotherapieabteilung statt.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Luxation, Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes und von Bändern des Kniegelenkes
Fallzahl 622

Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes: Riss des vorderen Kreuzbandes [S83.53]

Schulterläsionen
Fallzahl 381

Läsionen der Rotatorenmanschette [M75.1]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 230

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Verletzung von Muskeln und Sehnen in Höhe der Schulter und des Oberarmes
Fallzahl 150

Verletzung der Muskeln und der Sehnen der Rotatorenmanschette [S46.0]

Verletzung von Muskeln und Sehnen in Höhe des Unterschenkels
Fallzahl 150

Verletzung der Achillessehne [S86.0]

Sonstige Gelenkkrankheiten, anderenorts nicht klassifiziert
Fallzahl 138

Sonstige Instabilität eines Gelenkes: Schulterregion [Klavikula, Skapula, Akromioklavikular-, Schulter-, Sternoklavikulargelenk] [M25.31]

Spondylose
Fallzahl 128

Sonstige Spondylose: Lumbalbereich [M47.86]

Binnenschädigung des Kniegelenkes [internal derangement]
Fallzahl 121

Meniskusschädigung durch alten Riss oder alte Verletzung: Hinterhorn des Innenmeniskus [M23.22]

Sonstige erworbene Deformitäten der Extremitäten
Fallzahl 106

Varusdeformität, anderenorts nicht klassifiziert: Unterschenkel [Fibula, Tibia, Kniegelenk] [M21.16]

Sonstige Knorpelkrankheiten
Fallzahl 105

Chondromalazie: Unterschenkel [Fibula, Tibia, Kniegelenk] [M94.26]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP25: Massage

MP21: Kinästhetik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP63: Sozialdienst

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP51: Wundmanagement

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

Leider gibt es keine Nicht Medizinische Angebote.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

Es sind keine Informationen zur Barrierefreiheit vorhanden.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Die Sportklinik Stuttgart ist als überregionale Fachklinik für orthopädische Chirurgie, Unfallchirurgie und Sportmedizin eine der führenden Einrichtungen bei der Behandlung von Verletzungen der oberen und unteren Extremitäten, speziell auch von Sportlern, sowie bei der Behandlung im Bereich der Endoprothetik.

Nach Verletzungen schnell wieder fit und leistungsfähig

Ob im privaten oder beruflichen Alltag, beim Fußball, Tennis, Golf, Leichtathletik oder Radfahren: eine Verletzung ist auch bei entsprechender Vorsicht bzw. optimaler Vorbereitung schnell passiert! Für alle gleichermaßen, ob Handwerker, Manager, Sportanfänger oder Bundesligaprofi, gilt dabei meist derselbe Wunsch: möglichst schnell wieder fit und leistungsfähig zu werden. Auf der Suche nach optimaler, zügiger Genesung und schneller Rückkehr in Alltag, Beruf und Sport können Erfahrungen aus dem Spitzensport hierfür oft mit ausschlaggebend sein. So betreuen die Ärzte der Sportklinik Stuttgart seit jeher eine Vielzahl von Sportveranstaltungen und Spitzenathleten, beispielsweise vom Golfsport über den Olympiastützpunkt bis hin zur Fußball- und Basketball-Bundesliga.

Die Patientenbetreuung in der Sportklinik Stuttgart

Die Betreuung von Spitzensportlern stellt die behandelnden Ärzte und Therapeuten vom Moment der Verletzung bis hin zur Wiedererlangung von Spitzenleistungen am Limit dabei oft vor große fachliche, konservative und operative Herausforderungen. Und so, wie viele Erkenntnisse der Motorenentwicklung in der Formel 1 auf Serienautos übertragen werden können, profitieren jährlich ca. 25.000 ambulant und ca. 6000 operativ versorgte Patienten vom Know-how der Spitzensportbetreuung in der Sportklinik. Gepaart mit der hohen wissenschaftlichen Ausrichtung ist es unser Ziel, innovativ tätig zu sein und im Zusammenspiel zwischen Forschung und Spitzensport den Qualitätsstandard mitzuprägen und vorzugeben. Während des stationären Aufenthalts werden unsere Patienten im Bereich der Pflege ausschließlich von Fachkräften betreut und versorgt. Die Nachbehandlung unserer Patienten findet sowohl ambulant als auch stationär in unserer Physiotherapieabteilung statt.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Luxation, Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes und von Bändern des Kniegelenkes
Fallzahl 622

Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes: Riss des vorderen Kreuzbandes [S83.53]

Schulterläsionen
Fallzahl 381

Läsionen der Rotatorenmanschette [M75.1]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 230

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Verletzung von Muskeln und Sehnen in Höhe der Schulter und des Oberarmes
Fallzahl 150

Verletzung der Muskeln und der Sehnen der Rotatorenmanschette [S46.0]

Verletzung von Muskeln und Sehnen in Höhe des Unterschenkels
Fallzahl 150

Verletzung der Achillessehne [S86.0]

Sonstige Gelenkkrankheiten, anderenorts nicht klassifiziert
Fallzahl 138

Sonstige Instabilität eines Gelenkes: Schulterregion [Klavikula, Skapula, Akromioklavikular-, Schulter-, Sternoklavikulargelenk] [M25.31]

Spondylose
Fallzahl 128

Sonstige Spondylose: Lumbalbereich [M47.86]

Binnenschädigung des Kniegelenkes [internal derangement]
Fallzahl 121

Meniskusschädigung durch alten Riss oder alte Verletzung: Hinterhorn des Innenmeniskus [M23.22]

Sonstige erworbene Deformitäten der Extremitäten
Fallzahl 106

Varusdeformität, anderenorts nicht klassifiziert: Unterschenkel [Fibula, Tibia, Kniegelenk] [M21.16]

Sonstige Knorpelkrankheiten
Fallzahl 105

Chondromalazie: Unterschenkel [Fibula, Tibia, Kniegelenk] [M94.26]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP25: Massage

MP21: Kinästhetik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP63: Sozialdienst

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP51: Wundmanagement

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

Leider gibt es keine Nicht Medizinische Angebote.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

Es sind keine Informationen zur Barrierefreiheit vorhanden.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2019)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Stuttgart und Umgebung