Krankenhaus

Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel

24103 Kiel - https://www.lubinus-stiftung.de
10 von 25
+49 (431) 388-22090
43
4

Schreibt über sich selbst

Wir sind stolz darauf, dass uns genau diese Attribute viele Patienten immer wieder bestätigen und damit ihre Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Natürlich dürfen auch auf einer Internetseite einige Informationen über die Namenspatronin „die Heilige Elisabeth von Thüringen“ nicht fehlen. Seit 1958 führt das Krankenhaus diesen Namen. Die Heilige Elisabeth ist auch heute noch, nach über 800 Jahren ihres Wirkens für Kranke und Bedürftige Vorbild für viele Menschen. Ihr wichtigstes Lebensmotto war der Ausspruch: “Wir müssen die Menschen froh machen”. Ein hoher Anspruch, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch heute noch aus Überzeugung leben möchten. Die abendlichen Andachten uns seelsorgerischen Gespräche sind ein interessantes Angebot für viele die das mögen, aber natürlich kein muss.

48 sogenannte Planbetten bietet das Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel, die von mehr als 30 Belegärzten der Fachrichtungen Orthopädie, Chirurgie einschließlich Wirbelsäulenchirurgie, Anästhesie sowie Schmerztherapie genutzt werden. Übrigens ist auch die “Lubinus-Fußchirurgie“ am Königsweg untergebracht. Seit 2012 gehört das Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel, wie auch das Lubinus Clinicum am Steenbeker Weg, zur Lubinus-Stiftung.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Erworbene Deformitäten der Finger und Zehen
Fallzahl 157

Hallux valgus (erworben) [M20.1]

Hernia inguinalis
Fallzahl 137

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän: Nicht als Rezidivhernie bezeichnet [K40.90]

Sonstige Bandscheibenschäden
Fallzahl 133

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie [M51.1]

Erworbene Deformitäten der Finger und Zehen
Fallzahl 119

Hallux valgus (erworben) [M20.1]

Sonstige Spondylopathien
Fallzahl 111

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich [M48.06]

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 101

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 97

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Luxation, Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes und von Bändern des Kniegelenkes
Fallzahl 58

Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes: Riss des vorderen Kreuzbandes [S83.53]

Sonstige erworbene Deformitäten der Extremitäten
Fallzahl 55

Varusdeformität, anderenorts nicht klassifiziert: Unterschenkel [Fibula, Tibia, Kniegelenk] [M21.16]

Schulterläsionen
Fallzahl 50

Läsionen der Rotatorenmanschette [M75.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP45: Stomatherapie/-beratung

Zusammenarbeit im Rahmen einer Kooperations- und Qualitätsvereinbarung zwischen Netzwerk Kiel

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

In Zusammenarbeit mit Lubinus Sodexho

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Zusammenarbeit mit dem Sanitätshaus Bahr

MP24: Manuelle Lymphdrainage

über Physiotherapie (Kooperation)

MP25: Massage

über Physiotherapeuten (Kooperation)

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

medizinische Trainingstherapie, Krankengymnastik am Gerät

MP37: Schmerztherapie/-management

ausgebildete Pain Nurse, Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit Weiterbildung

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Physiotherapie

MP51: Wundmanagement

Gesundheits- und Krankenpfleger/innen mit Fortbildung zur Wundtherapeutin

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP21: Kinästhetik

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Im Rahmen der Familialen Pflege berät die Pflegetrainerin Kerstin Blohm Familienmitglieder und pflegende Angehörige im häuslichen Umfeld.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

über Physiotherapie (Kooperation)

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

z. B. Beratung durch Pflegeexperten (u.a Sturzprophylaxe)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Seelsorge nach Anforderung in Zusammenarbeit mit katholischen oder evangelischen Kirche - persönliche Gespräche, konfessionsübergreifende Sterbebegleitung

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

In Abstimmung mit Servicekräften Tochterunternehmen Sodexo

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Im Rahmen des jährlichen Veranstaltungskalenders werden Vortragsreihen, sowie eine Telefonsprechstunde für Patienten organisiert

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Schlafmöglichkeit mit voller Verpflegung Kosten: bei medizinischer Indikation 45€/Tag, bei nicht medizinischer Indikation 54,62€/Tag

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Nasszelle vorhanden

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM68: Abschiedsraum

Im Sankt Elisabeth Krankenhaus steht bei Bedarf und nach Rücksprache eine Kapelle zur Verfügung.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Wertfach: jedem Patienten steht ein verschließbares Wertfach zur Verfügung. Die Telefonnutzung sowie W-LAN Zugang und Fernseher sind kostenfrei und stehen am Bett zur Verfügung. Klinikeigene Parkplätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung( 20 min kostenfrei, jede weitere angefangene Stunde 2€).

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Wertfach: jedem Patienten steht ein verschließbares Wertfach zur Verfügung. Die Telefonnutzung sowie W-LAN Zugang und Fernseher sind kostenfrei und stehen am Bett zur Verfügung. Klinikeigene Parkplätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung( 20 min kostenfrei, jede weitere angefangene Stunde 2€).

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Beschilderung in jeder Etage

BF24: Diätische Angebote

in Abstimmung mit Tochterunternehmen Sodexo, Aufnahme durch Servicekräfte

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Englisch, Dänisch, Russisch, Polnisch, Chinesisch, Polynesisch

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Der Getränke

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Es stehen 2 Rollstuhlgerechte WCs zur Verfügung: 1 WC im EG/ SEK sowie 1 WC im Ärztehaus am SEK

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Aufzug ist mit gut erreichbarem Bedienfeld ausgestattet.

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es steht ein XXL Rollstuhl, Toilettenstuhl sowie Sitzwaage zur Verfügung.

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Männer und Frauen, die sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes in sozialen Bereichen engagieren, stehen für Begleitdienste etc. zur Verfügung.

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Im OP-Bereich stehen 3 Säulen mit bis zu 180kg sowie eine OP-Säule bis 250 kg zur Verfügung. Im Bereich der OP-Schleuse ist die Umbettung mit Lifter bis zu 350 kg möglich.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Der Sanitärbereich im Zimmer ist mit einem Toilettenstuhl befahrbar. Auf Station 2 befindet sich eine Rollstuhlgerechte Dusche.

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Die Betten sind bis 250 kg ausgelegt, im Bedarfsfall können Schwerlastbetten geordert werden.

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF23: Allergenarme Zimmer

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Raum der Stille

BF25: Dolmetscherdienste

Fremdsprachenliste von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liegt vor sowie ein Dolmetscher-Handbuch Pflege auf jeder Station.

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Aufzug mit Sprachansage und Brailleschrift

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

Ausstattung der Zimmer mit Lichtrufanlage

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Unterstützung durch Demenzexperten

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Notrufsysteme im Zimmer und den WC-Bereichen.

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Wir sind stolz darauf, dass uns genau diese Attribute viele Patienten immer wieder bestätigen und damit ihre Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Natürlich dürfen auch auf einer Internetseite einige Informationen über die Namenspatronin „die Heilige Elisabeth von Thüringen“ nicht fehlen. Seit 1958 führt das Krankenhaus diesen Namen. Die Heilige Elisabeth ist auch heute noch, nach über 800 Jahren ihres Wirkens für Kranke und Bedürftige Vorbild für viele Menschen. Ihr wichtigstes Lebensmotto war der Ausspruch: “Wir müssen die Menschen froh machen”. Ein hoher Anspruch, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch heute noch aus Überzeugung leben möchten. Die abendlichen Andachten uns seelsorgerischen Gespräche sind ein interessantes Angebot für viele die das mögen, aber natürlich kein muss.

48 sogenannte Planbetten bietet das Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel, die von mehr als 30 Belegärzten der Fachrichtungen Orthopädie, Chirurgie einschließlich Wirbelsäulenchirurgie, Anästhesie sowie Schmerztherapie genutzt werden. Übrigens ist auch die “Lubinus-Fußchirurgie“ am Königsweg untergebracht. Seit 2012 gehört das Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel, wie auch das Lubinus Clinicum am Steenbeker Weg, zur Lubinus-Stiftung.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Erworbene Deformitäten der Finger und Zehen
Fallzahl 157

Hallux valgus (erworben) [M20.1]

Hernia inguinalis
Fallzahl 137

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän: Nicht als Rezidivhernie bezeichnet [K40.90]

Sonstige Bandscheibenschäden
Fallzahl 133

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie [M51.1]

Erworbene Deformitäten der Finger und Zehen
Fallzahl 119

Hallux valgus (erworben) [M20.1]

Sonstige Spondylopathien
Fallzahl 111

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich [M48.06]

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 101

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 97

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Luxation, Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes und von Bändern des Kniegelenkes
Fallzahl 58

Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes: Riss des vorderen Kreuzbandes [S83.53]

Sonstige erworbene Deformitäten der Extremitäten
Fallzahl 55

Varusdeformität, anderenorts nicht klassifiziert: Unterschenkel [Fibula, Tibia, Kniegelenk] [M21.16]

Schulterläsionen
Fallzahl 50

Läsionen der Rotatorenmanschette [M75.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP45: Stomatherapie/-beratung

Zusammenarbeit im Rahmen einer Kooperations- und Qualitätsvereinbarung zwischen Netzwerk Kiel

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

In Zusammenarbeit mit Lubinus Sodexho

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Zusammenarbeit mit dem Sanitätshaus Bahr

MP24: Manuelle Lymphdrainage

über Physiotherapie (Kooperation)

MP25: Massage

über Physiotherapeuten (Kooperation)

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

medizinische Trainingstherapie, Krankengymnastik am Gerät

MP37: Schmerztherapie/-management

ausgebildete Pain Nurse, Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit Weiterbildung

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Physiotherapie

MP51: Wundmanagement

Gesundheits- und Krankenpfleger/innen mit Fortbildung zur Wundtherapeutin

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP21: Kinästhetik

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Im Rahmen der Familialen Pflege berät die Pflegetrainerin Kerstin Blohm Familienmitglieder und pflegende Angehörige im häuslichen Umfeld.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

über Physiotherapie (Kooperation)

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

z. B. Beratung durch Pflegeexperten (u.a Sturzprophylaxe)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Seelsorge nach Anforderung in Zusammenarbeit mit katholischen oder evangelischen Kirche - persönliche Gespräche, konfessionsübergreifende Sterbebegleitung

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

In Abstimmung mit Servicekräften Tochterunternehmen Sodexo

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Im Rahmen des jährlichen Veranstaltungskalenders werden Vortragsreihen, sowie eine Telefonsprechstunde für Patienten organisiert

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Schlafmöglichkeit mit voller Verpflegung Kosten: bei medizinischer Indikation 45€/Tag, bei nicht medizinischer Indikation 54,62€/Tag

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Nasszelle vorhanden

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM68: Abschiedsraum

Im Sankt Elisabeth Krankenhaus steht bei Bedarf und nach Rücksprache eine Kapelle zur Verfügung.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Wertfach: jedem Patienten steht ein verschließbares Wertfach zur Verfügung. Die Telefonnutzung sowie W-LAN Zugang und Fernseher sind kostenfrei und stehen am Bett zur Verfügung. Klinikeigene Parkplätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung( 20 min kostenfrei, jede weitere angefangene Stunde 2€).

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Wertfach: jedem Patienten steht ein verschließbares Wertfach zur Verfügung. Die Telefonnutzung sowie W-LAN Zugang und Fernseher sind kostenfrei und stehen am Bett zur Verfügung. Klinikeigene Parkplätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung( 20 min kostenfrei, jede weitere angefangene Stunde 2€).

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Beschilderung in jeder Etage

BF24: Diätische Angebote

in Abstimmung mit Tochterunternehmen Sodexo, Aufnahme durch Servicekräfte

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Englisch, Dänisch, Russisch, Polnisch, Chinesisch, Polynesisch

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Der Getränke

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Es stehen 2 Rollstuhlgerechte WCs zur Verfügung: 1 WC im EG/ SEK sowie 1 WC im Ärztehaus am SEK

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Aufzug ist mit gut erreichbarem Bedienfeld ausgestattet.

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es steht ein XXL Rollstuhl, Toilettenstuhl sowie Sitzwaage zur Verfügung.

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Männer und Frauen, die sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes in sozialen Bereichen engagieren, stehen für Begleitdienste etc. zur Verfügung.

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Im OP-Bereich stehen 3 Säulen mit bis zu 180kg sowie eine OP-Säule bis 250 kg zur Verfügung. Im Bereich der OP-Schleuse ist die Umbettung mit Lifter bis zu 350 kg möglich.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Der Sanitärbereich im Zimmer ist mit einem Toilettenstuhl befahrbar. Auf Station 2 befindet sich eine Rollstuhlgerechte Dusche.

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Die Betten sind bis 250 kg ausgelegt, im Bedarfsfall können Schwerlastbetten geordert werden.

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF23: Allergenarme Zimmer

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Raum der Stille

BF25: Dolmetscherdienste

Fremdsprachenliste von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liegt vor sowie ein Dolmetscher-Handbuch Pflege auf jeder Station.

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Aufzug mit Sprachansage und Brailleschrift

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

Ausstattung der Zimmer mit Lichtrufanlage

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Unterstützung durch Demenzexperten

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Notrufsysteme im Zimmer und den WC-Bereichen.

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Kiel und Umgebung