Krankenhaus

Klinikum Dortmund Nord

44145 Dortmund - https://www.klinikumdo.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Klinikum der Universität Witten/Herdecke
10 von 25
+49 (231) 953 - 20218
445
14

Schreibt über sich selbst

Das Klinikum Dortmund ist das größte Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen. Als Haus der Maximalversorgung bietet das Klinikum Dortmund mit 1.559 Betten (1024 Betten im Klinikzentrum Mitte und 535 Betten im Klinikzentrum Nord) medizinische Spitzenleistung, die von 3.900 Mitarbeitern (davon 490 Ärzte und 1.250 Pflegekräfte) geleistet wird. Dabei kommen fast 30% der jährlich mehr als 220.000 Patientinnen und Patienten (56.650 stationär, 166.200 ambulant) aus der Region und dem gesamten Bundesgebiet. Mit 24 Kliniken und Instituten bietet das Klinikum Dortmund Spitzenmedizin aller Fachrichtungen mit Ausnahme der Psychiatrie.  Mit 510 Ausbildungsplätzen ist das Klinikum Dortmund der größte Ausbildungsbetrieb in der Region. Das Erlösbudget liegt über 260 Millionen Euro. Das Klinikum Dortmund ist zu 100 Prozent in kommunaler Trägerschaft.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 388

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Viruspneumonie, anderenorts nicht klassifiziert
Fallzahl 353

Pneumonie durch sonstige Viren [J12.8]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 323

Ureterstein [N20.1]

Bösartige Neubildung der Prostata
Fallzahl 274

Bösartige Neubildung der Prostata [C61]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 237

Abknickung und Striktur des Ureters ohne Hydronephrose [N13.5]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 232

Pyonephrose [N13.6]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 226

Gehirnerschütterung [S06.0]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 221

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Krankheiten der Pulpa und des periapikalen Gewebes
Fallzahl 170

Chronische apikale Parodontitis [K04.5]

Bösartige Neubildung der Bronchien und der Lunge
Fallzahl 166

Bösartige Neubildung: Bronchus und Lunge, mehrere Teilbereiche überlappend [C34.8]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Diabeteszentrum"DiabetesDO". Diabetesassistenten und -berater Anmeldung: KLZ Mitte 0231/ 953-21980 KLZ Nord 0231/ 953-18805

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Als überregionale Stroke Unit (speziell ausgestattete Sondereinrichtung zur Akutversorgung von Schlaganfallpatienten) erster Ordnung ist unsere Klinik für den Großraum Dortmund und Umgebung zuständig. Weitere Informationen unter: www.klinikumdo.de Stichwort"Stroke Unit"

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Angebote: - Besucherkindergarten - Integrative Wochenbettpflege - Spieloase (Pädagogische Betreuung für stationäre Patienten in der Kinderklinik) - Klinikclowns - Elternstation (Möglichkeit der Mitaufnahme von Eltern schwer erkrankter Kinder)

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Um Patientinnen und Patienten möglichst zeitnah mit Hilfsmitteln zu versorgen, sind Angebote von Sanitätshäusern in die Kliniken integriert.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Elternschule Kontakt: Tel. 0231/ 953-21257 montags–freitags, 11.30 – 12.30 Uhr Link: http://www.klinikumdo.de/fuer-patienten/elternschule/elternschule.html

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Enge Zusammenarbeit mit SeniorenheimeDO. Kooperation im Geriatrieverbund Dortmund

MP02: Akupunktur

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Durch berufsbegleitende Fort- und Weiterbildungen sind die Pflegenden immer auf einem aktuellen Wissenstand und auf die Pflege und Betreuung unserer Patienten gut vorbereitet. Links: http://www.klinikumdo.de/pflege/patienteninformatonen.html http://www.klinikumdo.de/pflege/pflegeexperten.html

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Kursangebot Elternschule: Rückbildungsgymnastik, Aufbaukurs „FIT“, Stillambulanz, Erlernen Sie die Kunst der Babymassage, Funktionelle Säuglingsgymnastik, Bewegungsunterstützung im Alltag, „Kinaesthetics Infant Handling“, Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und Kleinkindern

MP43: Stillberatung

Mit dem Angebot der Stillambulanz wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, sich bei Problemen und Unsicherheiten während der Stillzeit Rat und Hilfe zu holen. Weitere Informationen unter: Tel.: 0231/ 953-21719 www.klinikumdo.de Stichwort"Stillambulanz"

MP45: Stomatherapie/-beratung

Für Patienten mit künstlichem Darmausgang steht eine Fachkraft für Stomatherapie zur Verfügung.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Für Patienten mit Sprach-/ Stimmproblemen steht ein speziell ausgebildetes Logopädenteam zur Verfügung. Hier werden auch Patienten mit postoperativen Sprach-/ Stimm- oder Schluckbeschwerden betreut. Kontakt: KLZ Nord 0231/ 953- 18270 KLZ Mitte 0231/ 953- 20612

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

Kunsttherapie (Mal- und Gestalttherapie) bei Kindern und Jugendlichen mit schweren chronischen Erkrankungen, insbesondere onkologischen Erkrankungen.

MP25: Massage

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Bei einem längeren Klinikaufenthalt eines schulpflichtigen Kindes wird die schulische Betreuung über die Krankenhauslehrer angeboten. Weitere Informationen und Kontakt unter: Tel.: 0231/ 953-27970 www.klinikumdo.de Stichwort"Schule für Kranke"

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP37: Schmerztherapie/-management

Um eine schmerz- und stressarme Genesung im gesamten Klinikum sicher zu stellen, versorgen wir Patientinnen und Patienten interdisziplinär mit unserem Akutschmerzteam.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP38: Sehschule/Orthoptik

Leistungen der Sehschule: - Training bei halbseitigen Gesichtsfeldausfällen z.B. nach Schlaganfall - Training bei unzureichender Zusammenarbeit beider Augen - Ausprobieren verschiedener Sehhilfen für hochgradig sehbehinderte Patienten - Entsprechende Empfehlung Kontakt: 0231/953 20276

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Informationen unter: www.klinikumdo.de Stichwort"Selbsthilfegruppen". Es bestehen zahlreiche Kooperationen mit Selbsthilfegruppen. Durchführung eines jährlichen Tages der Selbsthilfegruppen mit der stadt Dortmund.

MP51: Wundmanagement

Ziel der Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden ist ein systematisches Wundmanagement mit einer objektiven Einschätzung der Wunde, einer standardisierten, evidenzbasierten Therapie und der Verwendung moderner Wundauflagen. www.klinikumdo.de Stichwort"Wundmanagement"

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Therapiekonzept: Sichern der Körperstatik, Beckenbodenwahrnehmung, Stabilisieren der Rücken-, Bauch-, und Beckenbodenmuskeln, Mobilisation und Stabilisation der Gelenke, Bauchatmung, aerobes Ausdauertraining, Kreislauftraining Anmeldung unter: Tel.: 0231/ 953-21501

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

Abteilung für Physikalische Therapie in der Klinik für Unfallchirurgie mit speziellen Angeboten u.a. für Verletzte und Rückenpatienten.

MP27: Musiktherapie

Therapieangebot bei Kindern und Jugendlichen mit schweren chronischen Erkrankungen, insbesondere Krebserkrankung, neuropädiatrischen Krankheitsbildern. Musiktherapie für Frühgeborene und ihre Eltern.

MP26: Medizinische Fußpflege

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP36: Säuglingspflegekurse

Mit dem ersten Baby kommen auf die Eltern viele neue Erfahrungen zu. Auf Informationsabenden können Sie sich mit praktischen Übungen und vielen Tipps auf das Leben mit dem Neugeborenen vorbereiten. Weitere Informationen unter: Tel.: 0231/ 953-21719 www.klinikumdo.de Stichwort"Elternschule"

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung bieten wir Kurse nach der MammaCare©-Methode zur Selbstuntersuchung der Brust an. Im Rahmen der Elternschule besteht ein Angebot zur „Unfallverhütung im Säuglings- und Kindesalter

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Psychoonkologie; Schmerzdienst; Psychotraumatologie

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

In der "Patientenhochschule" werden Veranstaltungen zu medizinischen Themen angeboten und informiert im Rahmen von Vorlesungen über Hintergründe und Strukturen des Gesundheitssystems.

MP63: Sozialdienst

Unser Angebot umfasst folgende Themen: - Soziale, wirtschaftliche und sozialversicherungsrechtliche Fragen - Persönliche, finanzielle und berufliche Probleme und Veränderungen - Einleitung von Reha-Maßnahmen und Ambulanten Angeboten außerhalb der Klinik - Vermittlung in andere Einrichtungen

MP62: Snoezelen

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Beratung und Anleitung ist ein zentraler Bestandteil der pflegerischen Handlung und wird bei den jeweiligen Themen und pflegerischen Phänomenen dem Patienten und seinen Angehörigen angeboten. Unfallchirurgie: Peer-Programm zur Begleitung amputierter Patienten durch Betroffene.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Der Umgang mit sterbenden Patienten und ihren trauernden Angehörigen erzeugt oft Hilflosigkeit und Unbehagen. In regelmäßig stattfindendnen Fortbildungsveranstatlungen werden Pflegende geschult, um den Menschen in dieser Ausnahmesituation eine besserer Begleitung anbieten zu können.

MP06: Basale Stimulation

Bei Patienten mit Wahrnehmungsbeeinträchtigungen werden Angebote der Basalen Stimulation in die pflegerischen Handlungen integriert. Dies gilt sowohl für die Pflege von Erwachsenen Patienten als auch für die Pflege von Kindern.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Eine frühzeitig einsetzende Atemtherapie unterstützt die Genesung des Patienten. Im Klinikum wird eine Vielzahl von Maßnahmen und Therapien angeboten. Qualifizierte Atemtherapeuten sind auf den Intensivstationen im Einsatz. Besondere Unterstützung leisten diese Mitarbeiter z.B. beim sog. „Weaning“.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Die Audiometrie bzw. Hördiagnostik ist eine spezialisierte Abteilung unserer HNO-Klinik. Sie verfügt über eine umfangreiche medizin-technische Ausstattung, die auch einen Messplatz zur Hörgeräteprüfung einschließt. In dieser Abteilung werden u.a. Hörprüfungen jeder Art durchgeführt.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Die Einbeziehung von Angehörigen ist Bestandteil unserer Behandlung und Pflege. Dies gilt für die Zusammenarbeit mit Eltern kranker Kinder, genauso wie die Kooperation mit pflegenden Angehörigen bei der Versorgung älterer Menschen. Drei Intensivstationen sind als angehörigenfreundlich zerifiziert.

MP53: Aromapflege/-therapie

Die pflegerische Versorgung unserer Patienten unterstützen wir durch den vielfältigen Einsatz von Ölen und Düften.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Das Kontinenzzentrum des Klinikums KONTINENZ DO leistet Aufklärungsarbeit, informiert Betroffene und bietet eine optimale Versorgung für alle, die Probleme mit der Blasen- und Darmkontrolle haben. Kontakt: 0231/ 9531-9531 Kursangebote unter www.klinikumdo.de Stichwort"Kontinenzzentrum"

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

In der „Elternschule“ bieten wir ein umfangreiches Angebot mit Vorträgen und Informationsveranstaltungen, aber auch die Möglichkeit zur Besichtigung der Frauenklinik einschließlich der Kreißsäle. Kursangebot unter www.klinikumdo.de; Stichwort „Elternschule“

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

Zur Mobilisation von Patienten werden Teile aus dem Konzept der Kinästhetik angewendet. Der Grundkurs im Bereich der Kinästhetik ist Bestandteil der Aus-, Fort- und Weiterbildung.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Die Bobath-Therapie wird in der Betreuung von neurologischen Patienten zum Beispiel auf der Stroke Unit vom Pflegepersonal und den Physiotherapeuten umgesetzt.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Das Ernährungsteam betreut und berät insbesondere Patienten, die bei der normalen Nahrungsaufnahme eingeschränkt sind. Für Kinder gibt es eine spezielle Kinderspeisekarte. Für die Ernährungsberatung bei Diabetes mellitus stehen spezielle Diabetesschulungsteams zur Verfügung.

MP69: Eigenblutspende

In Zusammenarbeit mit vielen operativen Abteilungen im Klinikum besteht die Möglichkeit zur Eigenblutspende Die Eigenblutspende wird vom Operateur empfohlen, wenn die Transfusionswahrscheinlichkeit bei der anstehenden Operation mehr als 10% beträgt und findet ca. 6-8 Wochen vorher im Klinikum statt.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Parallel zur Behandlung wird durch das Case Management die Rückkehr nach Hause geplant. Dies beinhaltet z.B. die Erfassung von erforderlichen Hilfsmitteln oder die Einschätzung des Pflegebedarfs. Dabei erfolgt eine Unterstützung bei der Klärung der Finanzierung mit Kranken und Pflegekassen.

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Der Erfolg der Krankenhausbehandlung wird durch vorausschauende, interdisziplinär abgestimmte Planung gesichert und fortgeführt. Im multidisziplinären Team wird die Entlassung für jeden Patienten systematisch vorbereitet und dabei auf individuelle Bedürfnisse und Beratung großen Wert gelegt.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapie mit besonderen Angeboten für Handverletzungen und Schwerbrandverletzte.

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP61: Redressionstherapie

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

In der Medizinale ist das vielfältige Veranstaltungsangebot des Klinikums gebündelt. Im Rahmen der Medizinale werden medizinsiche Themen aufgegriffen und in anschaulicher und verständlicher Form präsentiert. Das Programm steht über die Internetseite des Klinikums zur Verfügung.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM07: Rooming-in

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Bei minderjährigen Kindern wird die Belegung in einem Mutter-Kind-Zimmer ermöglicht.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM63: Schule im Krankenhaus

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Auf der Kinderkrebsstation stehen Laptops und ein kostenloser WLAN Zugang zur Verfügung.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM50: Kinderbetreuung

Für die Kinder der Klinikum-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter stehen mehrere Tageseinrichtungen, die sich in direkter Nachbarschaft zum Klinikum befinden, zur Verfügung. Die langen und flexiblen Öffnungszeiten tragen zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF25: Dolmetscherdienste

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Personelle Unterstützung durch"Grüne Damen der evangelischen und ökumenischen Krankenhaushilfe"

BF24: Diätische Angebote

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Andachtsraum, Mescid

BF13: Übertragung von Informationen in leicht verständlicher, klarer Sprache

BF40: Barrierefreie Eigenpräsentation/Informationsdarbietung auf der Krankenhaushomepage

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF30: Mehrsprachige Internetseite

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF38: Kommunikationshilfen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Das Klinikum Dortmund ist das größte Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen. Als Haus der Maximalversorgung bietet das Klinikum Dortmund mit 1.559 Betten (1024 Betten im Klinikzentrum Mitte und 535 Betten im Klinikzentrum Nord) medizinische Spitzenleistung, die von 3.900 Mitarbeitern (davon 490 Ärzte und 1.250 Pflegekräfte) geleistet wird. Dabei kommen fast 30% der jährlich mehr als 220.000 Patientinnen und Patienten (56.650 stationär, 166.200 ambulant) aus der Region und dem gesamten Bundesgebiet. Mit 24 Kliniken und Instituten bietet das Klinikum Dortmund Spitzenmedizin aller Fachrichtungen mit Ausnahme der Psychiatrie.  Mit 510 Ausbildungsplätzen ist das Klinikum Dortmund der größte Ausbildungsbetrieb in der Region. Das Erlösbudget liegt über 260 Millionen Euro. Das Klinikum Dortmund ist zu 100 Prozent in kommunaler Trägerschaft.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 388

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Viruspneumonie, anderenorts nicht klassifiziert
Fallzahl 353

Pneumonie durch sonstige Viren [J12.8]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 323

Ureterstein [N20.1]

Bösartige Neubildung der Prostata
Fallzahl 274

Bösartige Neubildung der Prostata [C61]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 237

Abknickung und Striktur des Ureters ohne Hydronephrose [N13.5]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 232

Pyonephrose [N13.6]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 226

Gehirnerschütterung [S06.0]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 221

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Krankheiten der Pulpa und des periapikalen Gewebes
Fallzahl 170

Chronische apikale Parodontitis [K04.5]

Bösartige Neubildung der Bronchien und der Lunge
Fallzahl 166

Bösartige Neubildung: Bronchus und Lunge, mehrere Teilbereiche überlappend [C34.8]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Diabeteszentrum"DiabetesDO". Diabetesassistenten und -berater Anmeldung: KLZ Mitte 0231/ 953-21980 KLZ Nord 0231/ 953-18805

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Als überregionale Stroke Unit (speziell ausgestattete Sondereinrichtung zur Akutversorgung von Schlaganfallpatienten) erster Ordnung ist unsere Klinik für den Großraum Dortmund und Umgebung zuständig. Weitere Informationen unter: www.klinikumdo.de Stichwort"Stroke Unit"

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Angebote: - Besucherkindergarten - Integrative Wochenbettpflege - Spieloase (Pädagogische Betreuung für stationäre Patienten in der Kinderklinik) - Klinikclowns - Elternstation (Möglichkeit der Mitaufnahme von Eltern schwer erkrankter Kinder)

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Um Patientinnen und Patienten möglichst zeitnah mit Hilfsmitteln zu versorgen, sind Angebote von Sanitätshäusern in die Kliniken integriert.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Elternschule Kontakt: Tel. 0231/ 953-21257 montags–freitags, 11.30 – 12.30 Uhr Link: http://www.klinikumdo.de/fuer-patienten/elternschule/elternschule.html

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Enge Zusammenarbeit mit SeniorenheimeDO. Kooperation im Geriatrieverbund Dortmund

MP02: Akupunktur

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Durch berufsbegleitende Fort- und Weiterbildungen sind die Pflegenden immer auf einem aktuellen Wissenstand und auf die Pflege und Betreuung unserer Patienten gut vorbereitet. Links: http://www.klinikumdo.de/pflege/patienteninformatonen.html http://www.klinikumdo.de/pflege/pflegeexperten.html

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Kursangebot Elternschule: Rückbildungsgymnastik, Aufbaukurs „FIT“, Stillambulanz, Erlernen Sie die Kunst der Babymassage, Funktionelle Säuglingsgymnastik, Bewegungsunterstützung im Alltag, „Kinaesthetics Infant Handling“, Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und Kleinkindern

MP43: Stillberatung

Mit dem Angebot der Stillambulanz wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, sich bei Problemen und Unsicherheiten während der Stillzeit Rat und Hilfe zu holen. Weitere Informationen unter: Tel.: 0231/ 953-21719 www.klinikumdo.de Stichwort"Stillambulanz"

MP45: Stomatherapie/-beratung

Für Patienten mit künstlichem Darmausgang steht eine Fachkraft für Stomatherapie zur Verfügung.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Für Patienten mit Sprach-/ Stimmproblemen steht ein speziell ausgebildetes Logopädenteam zur Verfügung. Hier werden auch Patienten mit postoperativen Sprach-/ Stimm- oder Schluckbeschwerden betreut. Kontakt: KLZ Nord 0231/ 953- 18270 KLZ Mitte 0231/ 953- 20612

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

Kunsttherapie (Mal- und Gestalttherapie) bei Kindern und Jugendlichen mit schweren chronischen Erkrankungen, insbesondere onkologischen Erkrankungen.

MP25: Massage

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Bei einem längeren Klinikaufenthalt eines schulpflichtigen Kindes wird die schulische Betreuung über die Krankenhauslehrer angeboten. Weitere Informationen und Kontakt unter: Tel.: 0231/ 953-27970 www.klinikumdo.de Stichwort"Schule für Kranke"

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP37: Schmerztherapie/-management

Um eine schmerz- und stressarme Genesung im gesamten Klinikum sicher zu stellen, versorgen wir Patientinnen und Patienten interdisziplinär mit unserem Akutschmerzteam.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP38: Sehschule/Orthoptik

Leistungen der Sehschule: - Training bei halbseitigen Gesichtsfeldausfällen z.B. nach Schlaganfall - Training bei unzureichender Zusammenarbeit beider Augen - Ausprobieren verschiedener Sehhilfen für hochgradig sehbehinderte Patienten - Entsprechende Empfehlung Kontakt: 0231/953 20276

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Informationen unter: www.klinikumdo.de Stichwort"Selbsthilfegruppen". Es bestehen zahlreiche Kooperationen mit Selbsthilfegruppen. Durchführung eines jährlichen Tages der Selbsthilfegruppen mit der stadt Dortmund.

MP51: Wundmanagement

Ziel der Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden ist ein systematisches Wundmanagement mit einer objektiven Einschätzung der Wunde, einer standardisierten, evidenzbasierten Therapie und der Verwendung moderner Wundauflagen. www.klinikumdo.de Stichwort"Wundmanagement"

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Therapiekonzept: Sichern der Körperstatik, Beckenbodenwahrnehmung, Stabilisieren der Rücken-, Bauch-, und Beckenbodenmuskeln, Mobilisation und Stabilisation der Gelenke, Bauchatmung, aerobes Ausdauertraining, Kreislauftraining Anmeldung unter: Tel.: 0231/ 953-21501

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

Abteilung für Physikalische Therapie in der Klinik für Unfallchirurgie mit speziellen Angeboten u.a. für Verletzte und Rückenpatienten.

MP27: Musiktherapie

Therapieangebot bei Kindern und Jugendlichen mit schweren chronischen Erkrankungen, insbesondere Krebserkrankung, neuropädiatrischen Krankheitsbildern. Musiktherapie für Frühgeborene und ihre Eltern.

MP26: Medizinische Fußpflege

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP36: Säuglingspflegekurse

Mit dem ersten Baby kommen auf die Eltern viele neue Erfahrungen zu. Auf Informationsabenden können Sie sich mit praktischen Übungen und vielen Tipps auf das Leben mit dem Neugeborenen vorbereiten. Weitere Informationen unter: Tel.: 0231/ 953-21719 www.klinikumdo.de Stichwort"Elternschule"

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung bieten wir Kurse nach der MammaCare©-Methode zur Selbstuntersuchung der Brust an. Im Rahmen der Elternschule besteht ein Angebot zur „Unfallverhütung im Säuglings- und Kindesalter

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Psychoonkologie; Schmerzdienst; Psychotraumatologie

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

In der "Patientenhochschule" werden Veranstaltungen zu medizinischen Themen angeboten und informiert im Rahmen von Vorlesungen über Hintergründe und Strukturen des Gesundheitssystems.

MP63: Sozialdienst

Unser Angebot umfasst folgende Themen: - Soziale, wirtschaftliche und sozialversicherungsrechtliche Fragen - Persönliche, finanzielle und berufliche Probleme und Veränderungen - Einleitung von Reha-Maßnahmen und Ambulanten Angeboten außerhalb der Klinik - Vermittlung in andere Einrichtungen

MP62: Snoezelen

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Beratung und Anleitung ist ein zentraler Bestandteil der pflegerischen Handlung und wird bei den jeweiligen Themen und pflegerischen Phänomenen dem Patienten und seinen Angehörigen angeboten. Unfallchirurgie: Peer-Programm zur Begleitung amputierter Patienten durch Betroffene.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Der Umgang mit sterbenden Patienten und ihren trauernden Angehörigen erzeugt oft Hilflosigkeit und Unbehagen. In regelmäßig stattfindendnen Fortbildungsveranstatlungen werden Pflegende geschult, um den Menschen in dieser Ausnahmesituation eine besserer Begleitung anbieten zu können.

MP06: Basale Stimulation

Bei Patienten mit Wahrnehmungsbeeinträchtigungen werden Angebote der Basalen Stimulation in die pflegerischen Handlungen integriert. Dies gilt sowohl für die Pflege von Erwachsenen Patienten als auch für die Pflege von Kindern.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Eine frühzeitig einsetzende Atemtherapie unterstützt die Genesung des Patienten. Im Klinikum wird eine Vielzahl von Maßnahmen und Therapien angeboten. Qualifizierte Atemtherapeuten sind auf den Intensivstationen im Einsatz. Besondere Unterstützung leisten diese Mitarbeiter z.B. beim sog. „Weaning“.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Die Audiometrie bzw. Hördiagnostik ist eine spezialisierte Abteilung unserer HNO-Klinik. Sie verfügt über eine umfangreiche medizin-technische Ausstattung, die auch einen Messplatz zur Hörgeräteprüfung einschließt. In dieser Abteilung werden u.a. Hörprüfungen jeder Art durchgeführt.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Die Einbeziehung von Angehörigen ist Bestandteil unserer Behandlung und Pflege. Dies gilt für die Zusammenarbeit mit Eltern kranker Kinder, genauso wie die Kooperation mit pflegenden Angehörigen bei der Versorgung älterer Menschen. Drei Intensivstationen sind als angehörigenfreundlich zerifiziert.

MP53: Aromapflege/-therapie

Die pflegerische Versorgung unserer Patienten unterstützen wir durch den vielfältigen Einsatz von Ölen und Düften.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Das Kontinenzzentrum des Klinikums KONTINENZ DO leistet Aufklärungsarbeit, informiert Betroffene und bietet eine optimale Versorgung für alle, die Probleme mit der Blasen- und Darmkontrolle haben. Kontakt: 0231/ 9531-9531 Kursangebote unter www.klinikumdo.de Stichwort"Kontinenzzentrum"

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

In der „Elternschule“ bieten wir ein umfangreiches Angebot mit Vorträgen und Informationsveranstaltungen, aber auch die Möglichkeit zur Besichtigung der Frauenklinik einschließlich der Kreißsäle. Kursangebot unter www.klinikumdo.de; Stichwort „Elternschule“

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

Zur Mobilisation von Patienten werden Teile aus dem Konzept der Kinästhetik angewendet. Der Grundkurs im Bereich der Kinästhetik ist Bestandteil der Aus-, Fort- und Weiterbildung.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Die Bobath-Therapie wird in der Betreuung von neurologischen Patienten zum Beispiel auf der Stroke Unit vom Pflegepersonal und den Physiotherapeuten umgesetzt.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Das Ernährungsteam betreut und berät insbesondere Patienten, die bei der normalen Nahrungsaufnahme eingeschränkt sind. Für Kinder gibt es eine spezielle Kinderspeisekarte. Für die Ernährungsberatung bei Diabetes mellitus stehen spezielle Diabetesschulungsteams zur Verfügung.

MP69: Eigenblutspende

In Zusammenarbeit mit vielen operativen Abteilungen im Klinikum besteht die Möglichkeit zur Eigenblutspende Die Eigenblutspende wird vom Operateur empfohlen, wenn die Transfusionswahrscheinlichkeit bei der anstehenden Operation mehr als 10% beträgt und findet ca. 6-8 Wochen vorher im Klinikum statt.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Parallel zur Behandlung wird durch das Case Management die Rückkehr nach Hause geplant. Dies beinhaltet z.B. die Erfassung von erforderlichen Hilfsmitteln oder die Einschätzung des Pflegebedarfs. Dabei erfolgt eine Unterstützung bei der Klärung der Finanzierung mit Kranken und Pflegekassen.

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Der Erfolg der Krankenhausbehandlung wird durch vorausschauende, interdisziplinär abgestimmte Planung gesichert und fortgeführt. Im multidisziplinären Team wird die Entlassung für jeden Patienten systematisch vorbereitet und dabei auf individuelle Bedürfnisse und Beratung großen Wert gelegt.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapie mit besonderen Angeboten für Handverletzungen und Schwerbrandverletzte.

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP61: Redressionstherapie

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

In der Medizinale ist das vielfältige Veranstaltungsangebot des Klinikums gebündelt. Im Rahmen der Medizinale werden medizinsiche Themen aufgegriffen und in anschaulicher und verständlicher Form präsentiert. Das Programm steht über die Internetseite des Klinikums zur Verfügung.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM07: Rooming-in

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Bei minderjährigen Kindern wird die Belegung in einem Mutter-Kind-Zimmer ermöglicht.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM63: Schule im Krankenhaus

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Auf der Kinderkrebsstation stehen Laptops und ein kostenloser WLAN Zugang zur Verfügung.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM50: Kinderbetreuung

Für die Kinder der Klinikum-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter stehen mehrere Tageseinrichtungen, die sich in direkter Nachbarschaft zum Klinikum befinden, zur Verfügung. Die langen und flexiblen Öffnungszeiten tragen zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF25: Dolmetscherdienste

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Personelle Unterstützung durch"Grüne Damen der evangelischen und ökumenischen Krankenhaushilfe"

BF24: Diätische Angebote

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Andachtsraum, Mescid

BF13: Übertragung von Informationen in leicht verständlicher, klarer Sprache

BF40: Barrierefreie Eigenpräsentation/Informationsdarbietung auf der Krankenhaushomepage

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF30: Mehrsprachige Internetseite

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF38: Kommunikationshilfen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Dortmund und Umgebung