Krankenhaus

Katholisches Klinikum Koblenz·Montabaur, Brüderhaus Koblenz

56073 Koblenz - http://kk-km.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
10 von 25
+49 (261) 4966461
484
14

Schreibt über sich selbst

Das Katholische Klinikum Koblenz • Montabaur ist ein modern ausgestattetes, freigemeinnütziges Verbundkrankenhaus der Schwerpunktversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz. Gesellschafter des Unternehmens sind die Barmherzige Brüder Trier gGmbH und die Krankenpflegegenossenschaft der Schwestern vom Hl. Geist GmbH. An unseren drei Betriebsstätten Marienhof Koblenz, Brüderhaus Koblenz und Brüderkrankenhaus Montabaur führen wir in 19 medizinischen Fachabteilungen insgesamt 659 Planbetten. Unsere ambulanten Facharztpraxen und Therapiezentren an allen Betriebsstätten runden das vielfältige medizinische Angebot ab.

In 2001 haben sich die beiden traditionsreichen Koblenzer Krankenhäuser Marienhof und Brüderhaus St. Josef zum Katholischen Klinikum Koblenz zusammengeschlossen. Dies wurde 2011 durch die Zusammenführung mit dem Brüderkrankenhaus Montabaur zum „Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur“ erweitert. Der Zusammenschluss der drei Kliniken ermöglichte es, in jeder Betriebsstätte innovative Versorgungsschwerpunkte zu etablieren. Unser Verbund sichert Entwicklungspotenziale und Nachhaltigkeit und dient einer deutlichen Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der Bevölkerung. Obwohl wir zusammen heute das fünftgrößte Krankenhaus in Rheinland-Pfalz sind, haben unsere Häuser in den vergangenen Jahren nichts von ihrer ureigenen Identität und familiären Atmosphäre verloren.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1142

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 458

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Hirninfarkt
Fallzahl 396

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 386

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Paraparese und Paraplegie, Tetraparese und Tetraplegie
Fallzahl 349

Tetraparese und Tetraplegie, nicht näher bezeichnet: Chronische inkomplette Querschnittlähmung [G82.53]

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 323

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Essentielle (primäre) Hypertonie
Fallzahl 286

Benigne essentielle Hypertonie: Mit Angabe einer hypertensiven Krise [I10.01]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 276

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 264

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 253

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe [I50.14]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Seelsorgetelefon für Angehörige

MP54: Asthmaschulung

Reflektorische Atemtherapie Krankengymnastik - Atemtherapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Reflektorische Atemtherapie Krankengymnastik - Atemtherapie Mukoviszidose-Behandlung Long-Covid-Therapie Spirotiger- Dehnlagerungen Atemerleichternde Stellungen Vibraxbehandlung

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Hirnstammaudiometer (BERA-Untersuchung) Audiometer im Zentrum für HNO und Kommunikationsstörung Cochlear-Implant-Centrum (CIC)

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Nachsorge- und Anschlussheilbehandlung Geriatrische, Neurologische, Onkologische Rehabilitation Ambulante Versorgung und häusliche Pflege Heimplatzvermittlung Spezielle Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sozialrechtlichen Fragen wie Pflegeversicherung, Schwerbehindertengesetz, Sozialhilfe

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Ökomenisches Seelsorgekonzept Angebot Palliative-Care-Team Kommunion/Abendmahl, Beichtgespräch, Krankensalbung oder Krankensegnung,

MP57: Biofeedback-Therapie

Posturomed Pelvictrainer

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Erwachsene und Kinder Bobath-Therapeuten

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Beratung für Patienten und Angehörige bei allen Diätformen (Adipositas,Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht, Diabetes mellitus, Hypertonie, Kau- und Schluckstörungen) Ernährungsanalysen und Ernährungsempfehlungen Bei Lebensmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten individueller Kostplan

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Aufnahme-Entlass- u. Überleitungsmanagement über Patientenlotsen in den Fachabteilungen in enger Vernetzung mit ärtlichem-u. pflegerischem Team, sowie Sozialberatung

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Sensomotorisch-Funktionell Psychisch-Funktionelle Behandlung Activitys of Daylie Life

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Aufnahme-Entlass- u. Überleitungsmanagement über Patientenlotsen in den Fachabteilungen in enger Vernetzung mit ärtlichem-u. pflegerischem Team, sowie Sozialberatung

MP18: Fußreflexzonenmassage

Zertifizierte Fußreflexzonentherapeuten

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Beckenbodentraining in Gruppen Geburtsvorbereitungskurse der Hebammen

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Demtect-Training diverse Assessmentverfahren

MP21: Kinästhetik

Angebot von Grund- u. Aufbaukurse über das Institut für Fort- u. Weiterbildung

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

4-Phasentherapie Pelvictraining

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MLD 30 u. 45 Minuten Therapie

MP25: Massage

klassische Massage und Bindegewebsmassage

MP26: Medizinische Fußpflege

Podologie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Sektorale Heilpraktiker Manualtherapeuten Osteopathische Behandlungen

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

Elektrotherapie Fango Heißluft

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Physiotherapie in allen Fachrichtungen, zum Teil auch als Gruppenbehandlung

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

im Rahmen der Neurologischen Fachabteilung durch zertifizierte Therapeuten

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Psychoonkologie, sowie Abteilung Psychologie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Im Rahmen des Wirbelsäulenzentrum durch qualifizierte Therapeuten

MP36: Säuglingspflegekurse

MP37: Schmerztherapie/-management

Schmerzdienst Schmerzkatheter und Regionalanästhsie Verfahren Nicht-medikamentöse Verfahren (spezielle Lagerungsformen, Wärme- u. Kältetherapie, Elektrotherapie

MP63: Sozialdienst

Geriatrische, Neurologische, Onkologische Rehabilitation Organisation von Rehabilitationen, Beratung zu Pflegeversicherung und Anträgen, Koordination von Hilfsmitteln und häusliche Krankenpflege.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

regelmäßige Abendvorlesungen für interessierte Öffentlichkeit, Schlaganfallkampagne Rheinland-Pfalz mit Vorträgen, Teilnahme am Brustkrebsmonat Oktober und Herzwoche, Poliotag mit Vorträgen, Internetpräsenz, Teilnahme an Jobmesse "Koblenzer Karrieretag", Ausbildungsmesse im Bildungscampus

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Progressive Muskelrelaxation

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Diä-u. Ernährungsberatung

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, physikalische Therapie, Lymphdrainage

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Sondenernährung, Stomatherapeut Onkologische Fachpflege Geriatrische Fachpflege, Breast-Care-Nurse Pain Nurse Palliative-Care Wundexperten Notfallpflege Study Nurse Strke Nurse

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

Krankengymnastik am Gerät Onkologische Trainingstherapie Sport nach Corona

MP43: Stillberatung

Still- und Laktationsberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

in verschiedenen Fachrichtungen etabliert, spezielle Therapie bei Stottern

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Orthopädietechnik am Haus

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Eisanwendungen Kryotherapie Heißluft Fango, Heiße Rolle

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Beckenbodentraining nach Entbindung

MP51: Wundmanagement

Angebot Wundmanager ICW, sowie Re-Zertifizierungsangebote über das Institut für Fort- u. Weiterbildung

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Der ambulante Pflegedienst des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur betreut pflegebedürftigen Patienten auch zu Hause und begleitet sie und ihre Angehörigen in allen Angelegenheiten der häuslichen Pflege. Ansprechpartnerin Anne Kotulla (Tel. 0261/496-3901, ambulante-pflege@kk-km.de).

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Im KKM bieten wir vielen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit des Austausches. Eine enge Zusammenarbeit findet in den Zentren statt. Gemeinsame Aktionen und Kongresse, sowie Vorträge werden regelmäßig durchgeführt. Informationen zu den Selbsthilfegruppen sind in Flyern und der Homepage KKM.

MP61: Redressionstherapie

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP45: Stomatherapie/-beratung

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

in beosnderen Situationen auf Anfrage möglich

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Ein Plakat auf Station informiert darüber, welchen Seelsorger bzw. welche Seelsorgerin ansprechbar sind,die regelmäßig im Haus über die Stationen gehen. Dabei ist die religiöse und weltanschauliche Orientierung oder kirchliche/konfessionelle Bindung nicht entscheidend.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Informationsveranstaltungen und Abendvorlesungen unterschiedlichen Themen aus dem Gesundheitsbereich werden ganzjährig angeboten.

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Neben dem Angebot eines Mutter-Kind-Zimmers gibt es auch ein Familienzimmer auf Anfrage.

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Grüne Damen und Herren besuchen unsere Patienten und übernehmen kleine Besorgungen, Patientenbegleitdienst 08:00 bis 16:00 Uhr sichergestellt

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Im KKM bieten wir vielen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit des Austausches. Eine enge Zusammenarbeit findet in den Zentren statt. Gemeinsame Aktionen und Kongresse, sowie Vorträge werden regelmäßig durchgeführt. Informationen zu den Selbsthilfegruppen sind in Flyern und der Homepage KKM.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Mit unseren Ernährungsberaterinnen in unseren Häusern möchten wir bei allen Ernährungsfragen fachkundig unterstützen. Sie gehen auf individuellen Wünsche und Probleme ein, geben Anregungen und erarbeiten auch kultursensible Diätfahrpläne für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt.

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM68: Abschiedsraum

Die Verabschiedung Verstorbener für Angehörige gehört zum Selbstverständnis unserer Dienstgemeinschaft.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Telefon: Kosten pro Tag 1,30€, pro Minute ins deutsche Festnetz 0,10€ Fernsehgerät am Bett/Zimmer. Kosten pro Tag: 2,00€ WLAN: 2€/Tag; 7€/Woche Sky: 3€/Tag

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

gilt in allen Fachabteilungen

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

gilt in allen Fachabteilungen

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

gilt in allen Fachabteilungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

gilt in allen Fachabteilungen

BF11: Besondere personelle Unterstützung

gilt in allen Fachabteilungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

gilt in allen Fachabteilungen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

gilt in allen Fachabteilungen

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF24: Diätische Angebote

gilt in allen Fachabteilungen

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

gilt in allen Fachabteilungen

BF25: Dolmetscherdienste

gilt in allen Fachabteilungen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Barrierefreie Zugänge, Rollstuhlgerechte Eingangsbereiche

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

eigene Kapellen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

Signalanlagen und visuelle Anzeigen in allen Zimmern

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

Aufzug mit visueller und akustischer Anzeige

BF38: Kommunikationshilfen

Dolmetscherlisten, Piktogramme, Lesehilfen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Das Katholische Klinikum Koblenz • Montabaur ist ein modern ausgestattetes, freigemeinnütziges Verbundkrankenhaus der Schwerpunktversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz. Gesellschafter des Unternehmens sind die Barmherzige Brüder Trier gGmbH und die Krankenpflegegenossenschaft der Schwestern vom Hl. Geist GmbH. An unseren drei Betriebsstätten Marienhof Koblenz, Brüderhaus Koblenz und Brüderkrankenhaus Montabaur führen wir in 19 medizinischen Fachabteilungen insgesamt 659 Planbetten. Unsere ambulanten Facharztpraxen und Therapiezentren an allen Betriebsstätten runden das vielfältige medizinische Angebot ab.

In 2001 haben sich die beiden traditionsreichen Koblenzer Krankenhäuser Marienhof und Brüderhaus St. Josef zum Katholischen Klinikum Koblenz zusammengeschlossen. Dies wurde 2011 durch die Zusammenführung mit dem Brüderkrankenhaus Montabaur zum „Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur“ erweitert. Der Zusammenschluss der drei Kliniken ermöglichte es, in jeder Betriebsstätte innovative Versorgungsschwerpunkte zu etablieren. Unser Verbund sichert Entwicklungspotenziale und Nachhaltigkeit und dient einer deutlichen Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der Bevölkerung. Obwohl wir zusammen heute das fünftgrößte Krankenhaus in Rheinland-Pfalz sind, haben unsere Häuser in den vergangenen Jahren nichts von ihrer ureigenen Identität und familiären Atmosphäre verloren.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1142

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 458

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Hirninfarkt
Fallzahl 396

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 386

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Paraparese und Paraplegie, Tetraparese und Tetraplegie
Fallzahl 349

Tetraparese und Tetraplegie, nicht näher bezeichnet: Chronische inkomplette Querschnittlähmung [G82.53]

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 323

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Essentielle (primäre) Hypertonie
Fallzahl 286

Benigne essentielle Hypertonie: Mit Angabe einer hypertensiven Krise [I10.01]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 276

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 264

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 253

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe [I50.14]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Seelsorgetelefon für Angehörige

MP54: Asthmaschulung

Reflektorische Atemtherapie Krankengymnastik - Atemtherapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Reflektorische Atemtherapie Krankengymnastik - Atemtherapie Mukoviszidose-Behandlung Long-Covid-Therapie Spirotiger- Dehnlagerungen Atemerleichternde Stellungen Vibraxbehandlung

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Hirnstammaudiometer (BERA-Untersuchung) Audiometer im Zentrum für HNO und Kommunikationsstörung Cochlear-Implant-Centrum (CIC)

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Nachsorge- und Anschlussheilbehandlung Geriatrische, Neurologische, Onkologische Rehabilitation Ambulante Versorgung und häusliche Pflege Heimplatzvermittlung Spezielle Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sozialrechtlichen Fragen wie Pflegeversicherung, Schwerbehindertengesetz, Sozialhilfe

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Ökomenisches Seelsorgekonzept Angebot Palliative-Care-Team Kommunion/Abendmahl, Beichtgespräch, Krankensalbung oder Krankensegnung,

MP57: Biofeedback-Therapie

Posturomed Pelvictrainer

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Erwachsene und Kinder Bobath-Therapeuten

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Beratung für Patienten und Angehörige bei allen Diätformen (Adipositas,Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht, Diabetes mellitus, Hypertonie, Kau- und Schluckstörungen) Ernährungsanalysen und Ernährungsempfehlungen Bei Lebensmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten individueller Kostplan

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Aufnahme-Entlass- u. Überleitungsmanagement über Patientenlotsen in den Fachabteilungen in enger Vernetzung mit ärtlichem-u. pflegerischem Team, sowie Sozialberatung

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Sensomotorisch-Funktionell Psychisch-Funktionelle Behandlung Activitys of Daylie Life

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Aufnahme-Entlass- u. Überleitungsmanagement über Patientenlotsen in den Fachabteilungen in enger Vernetzung mit ärtlichem-u. pflegerischem Team, sowie Sozialberatung

MP18: Fußreflexzonenmassage

Zertifizierte Fußreflexzonentherapeuten

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Beckenbodentraining in Gruppen Geburtsvorbereitungskurse der Hebammen

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Demtect-Training diverse Assessmentverfahren

MP21: Kinästhetik

Angebot von Grund- u. Aufbaukurse über das Institut für Fort- u. Weiterbildung

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

4-Phasentherapie Pelvictraining

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MLD 30 u. 45 Minuten Therapie

MP25: Massage

klassische Massage und Bindegewebsmassage

MP26: Medizinische Fußpflege

Podologie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Sektorale Heilpraktiker Manualtherapeuten Osteopathische Behandlungen

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

Elektrotherapie Fango Heißluft

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Physiotherapie in allen Fachrichtungen, zum Teil auch als Gruppenbehandlung

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

im Rahmen der Neurologischen Fachabteilung durch zertifizierte Therapeuten

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Psychoonkologie, sowie Abteilung Psychologie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Im Rahmen des Wirbelsäulenzentrum durch qualifizierte Therapeuten

MP36: Säuglingspflegekurse

MP37: Schmerztherapie/-management

Schmerzdienst Schmerzkatheter und Regionalanästhsie Verfahren Nicht-medikamentöse Verfahren (spezielle Lagerungsformen, Wärme- u. Kältetherapie, Elektrotherapie

MP63: Sozialdienst

Geriatrische, Neurologische, Onkologische Rehabilitation Organisation von Rehabilitationen, Beratung zu Pflegeversicherung und Anträgen, Koordination von Hilfsmitteln und häusliche Krankenpflege.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

regelmäßige Abendvorlesungen für interessierte Öffentlichkeit, Schlaganfallkampagne Rheinland-Pfalz mit Vorträgen, Teilnahme am Brustkrebsmonat Oktober und Herzwoche, Poliotag mit Vorträgen, Internetpräsenz, Teilnahme an Jobmesse "Koblenzer Karrieretag", Ausbildungsmesse im Bildungscampus

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Progressive Muskelrelaxation

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Diä-u. Ernährungsberatung

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, physikalische Therapie, Lymphdrainage

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Sondenernährung, Stomatherapeut Onkologische Fachpflege Geriatrische Fachpflege, Breast-Care-Nurse Pain Nurse Palliative-Care Wundexperten Notfallpflege Study Nurse Strke Nurse

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

Krankengymnastik am Gerät Onkologische Trainingstherapie Sport nach Corona

MP43: Stillberatung

Still- und Laktationsberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

in verschiedenen Fachrichtungen etabliert, spezielle Therapie bei Stottern

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Orthopädietechnik am Haus

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Eisanwendungen Kryotherapie Heißluft Fango, Heiße Rolle

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Beckenbodentraining nach Entbindung

MP51: Wundmanagement

Angebot Wundmanager ICW, sowie Re-Zertifizierungsangebote über das Institut für Fort- u. Weiterbildung

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Der ambulante Pflegedienst des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur betreut pflegebedürftigen Patienten auch zu Hause und begleitet sie und ihre Angehörigen in allen Angelegenheiten der häuslichen Pflege. Ansprechpartnerin Anne Kotulla (Tel. 0261/496-3901, ambulante-pflege@kk-km.de).

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Im KKM bieten wir vielen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit des Austausches. Eine enge Zusammenarbeit findet in den Zentren statt. Gemeinsame Aktionen und Kongresse, sowie Vorträge werden regelmäßig durchgeführt. Informationen zu den Selbsthilfegruppen sind in Flyern und der Homepage KKM.

MP61: Redressionstherapie

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP45: Stomatherapie/-beratung

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

in beosnderen Situationen auf Anfrage möglich

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Ein Plakat auf Station informiert darüber, welchen Seelsorger bzw. welche Seelsorgerin ansprechbar sind,die regelmäßig im Haus über die Stationen gehen. Dabei ist die religiöse und weltanschauliche Orientierung oder kirchliche/konfessionelle Bindung nicht entscheidend.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Informationsveranstaltungen und Abendvorlesungen unterschiedlichen Themen aus dem Gesundheitsbereich werden ganzjährig angeboten.

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Neben dem Angebot eines Mutter-Kind-Zimmers gibt es auch ein Familienzimmer auf Anfrage.

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Grüne Damen und Herren besuchen unsere Patienten und übernehmen kleine Besorgungen, Patientenbegleitdienst 08:00 bis 16:00 Uhr sichergestellt

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Im KKM bieten wir vielen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit des Austausches. Eine enge Zusammenarbeit findet in den Zentren statt. Gemeinsame Aktionen und Kongresse, sowie Vorträge werden regelmäßig durchgeführt. Informationen zu den Selbsthilfegruppen sind in Flyern und der Homepage KKM.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Mit unseren Ernährungsberaterinnen in unseren Häusern möchten wir bei allen Ernährungsfragen fachkundig unterstützen. Sie gehen auf individuellen Wünsche und Probleme ein, geben Anregungen und erarbeiten auch kultursensible Diätfahrpläne für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt.

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM68: Abschiedsraum

Die Verabschiedung Verstorbener für Angehörige gehört zum Selbstverständnis unserer Dienstgemeinschaft.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Telefon: Kosten pro Tag 1,30€, pro Minute ins deutsche Festnetz 0,10€ Fernsehgerät am Bett/Zimmer. Kosten pro Tag: 2,00€ WLAN: 2€/Tag; 7€/Woche Sky: 3€/Tag

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

gilt in allen Fachabteilungen

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

gilt in allen Fachabteilungen

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

gilt in allen Fachabteilungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

gilt in allen Fachabteilungen

BF11: Besondere personelle Unterstützung

gilt in allen Fachabteilungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

gilt in allen Fachabteilungen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

gilt in allen Fachabteilungen

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

gilt in allen Fachabteilungen

BF24: Diätische Angebote

gilt in allen Fachabteilungen

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

gilt in allen Fachabteilungen

BF25: Dolmetscherdienste

gilt in allen Fachabteilungen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Barrierefreie Zugänge, Rollstuhlgerechte Eingangsbereiche

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

eigene Kapellen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

Signalanlagen und visuelle Anzeigen in allen Zimmern

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

Aufzug mit visueller und akustischer Anzeige

BF38: Kommunikationshilfen

Dolmetscherlisten, Piktogramme, Lesehilfen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Koblenz und Umgebung