Krankenhaus

Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen

35398 Gießen - http://www.ekm-gi.de
10 von 25
+49 (641) 96 06 - 160
E-Mail-Anfrage erstellen
168
10

Schreibt über sich selbst

Das AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN geht auf eine Initiative Gießener Bürger um die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück.

Daraus ging später der „Verein für Kranken, - Alten -u. Kinderpflege zu Gießen“ hervor, der im Jahr 1899 das Gebäude des Evangelischen Schwesternhauses in der Johannesstraße errichtete.

Im Laufe der beiden Weltkriege und auch danach wurde es immer mehr zum Krankenhaus um- und ausgebaut, bis die Möglichkeiten des Standortes erschöpft waren. Der Umzug auf die Hardt 1982 ging auch mit einer Namensänderung in Evangelisches Krankenhaus einher.

2008 übernahm die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft die Haupt-Trägerschaft (75%) des Hauses neben dem Verein für Kranken-, Alten- u. Kinderpflege zu Gießen (25%).

Durch die neue Trägerschaft ist das Evangelische Krankenhaus Mittelhessen Mitglied in einem starken, bundesweiten Verbund mit mehr als 100 Einrichtungen. Damit änderte sich nicht nur der Name des „EV“, wie man uns in Gießen gerne nennt. Wir bleiben damit wettbewerbsfähig und können unseren Patienten daher auch weiterhin hohe medizinische Standards bieten und diese sogar erweitern und ausbauen. Die Einrichtung des Fachärztezentrums, die Anschaffung neuer, hoch spezialisierter medizinischer Geräte sind nur einige Beispiele dafür.

Auch in Zukunft sind wir für Gießen und ganz Mittelhessen Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen der Gesundheit und Pflege. Pro Jahr werden bei uns knapp 10.000 Patienten stationär und 17.250 Patienten ambulant behandelt.

Was sich nicht ändert, ist unsere christliche Identität. Dabei bleibt es. Fortschrittliche Medizin und exzellente Pflege mit christlichen Werten zu verbinden, dies hat sich AGAPLESION zur Aufgabe gemacht. Und genau das macht den Unterschied zu anderen Gesundheitskonzernen aus.

ICD-10-Diagnosen

Herzkrankheit durch anhaltende Durchblutungsstörungen des Herzens
Fallzahl 301

Atherosklerotische Herzkrankheit

Akuter Herzinfarkt
Fallzahl 287

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt

Anfallsartige Enge und Schmerzen in der Brust - Angina pectoris
Fallzahl 229

Instabile Angina pectoris

Hals- bzw. Brustschmerzen
Fallzahl 180

Brustschmerzen, nicht näher bezeichnet

Leistenbruch
Fallzahl 178

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän

Sonstige Krankheit an den Wirbelkörpern
Fallzahl 173

Spinal(kanal)stenose

Herzschwäche
Fallzahl 148

Rechtsherzinsuffizienz

Gelenkverschleiß (Arthrose) der Wirbelkörper
Fallzahl 146

Sonstige Spondylose mit Radikulopathie

Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Fallzahl 144

Benigne essentielle Hypertonie

Gutartige Vergrößerung der Prostata
Fallzahl 134

Prostatahyperplasie

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Schreibt über sich selbst

Das AGAPLESION EVANGELISCHES KRANKENHAUS MITTELHESSEN geht auf eine Initiative Gießener Bürger um die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück.

Daraus ging später der „Verein für Kranken, - Alten -u. Kinderpflege zu Gießen“ hervor, der im Jahr 1899 das Gebäude des Evangelischen Schwesternhauses in der Johannesstraße errichtete.

Im Laufe der beiden Weltkriege und auch danach wurde es immer mehr zum Krankenhaus um- und ausgebaut, bis die Möglichkeiten des Standortes erschöpft waren. Der Umzug auf die Hardt 1982 ging auch mit einer Namensänderung in Evangelisches Krankenhaus einher.

2008 übernahm die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft die Haupt-Trägerschaft (75%) des Hauses neben dem Verein für Kranken-, Alten- u. Kinderpflege zu Gießen (25%).

Durch die neue Trägerschaft ist das Evangelische Krankenhaus Mittelhessen Mitglied in einem starken, bundesweiten Verbund mit mehr als 100 Einrichtungen. Damit änderte sich nicht nur der Name des „EV“, wie man uns in Gießen gerne nennt. Wir bleiben damit wettbewerbsfähig und können unseren Patienten daher auch weiterhin hohe medizinische Standards bieten und diese sogar erweitern und ausbauen. Die Einrichtung des Fachärztezentrums, die Anschaffung neuer, hoch spezialisierter medizinischer Geräte sind nur einige Beispiele dafür.

Auch in Zukunft sind wir für Gießen und ganz Mittelhessen Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen der Gesundheit und Pflege. Pro Jahr werden bei uns knapp 10.000 Patienten stationär und 17.250 Patienten ambulant behandelt.

Was sich nicht ändert, ist unsere christliche Identität. Dabei bleibt es. Fortschrittliche Medizin und exzellente Pflege mit christlichen Werten zu verbinden, dies hat sich AGAPLESION zur Aufgabe gemacht. Und genau das macht den Unterschied zu anderen Gesundheitskonzernen aus.

Fachabteilungen

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenangebote

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.