Krankenhaus

UMG - Uniklinikum Göttingen

Schreibt über sich selbst

Neben den spezifischen Aufgaben eines Hochschulklinikums in Ausbildung und Forschung erfüllt das Göttinger Universitätsklinikum mit rund 1.500 Betten als einziges Krankenhaus der Maximalversorgung in Südniedersachsen sehr weitgehende Aufgaben der Gesundheitsversorgung. Rund 7.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die Patientenversorgung sicher. Die Universitätsmedizin Göttingen ist der größte Arbeitgeber und - durch die Angliederung von acht Schulen für Fachberufe im Gesundheitswesen - einer der wichtigsten Ausbilder der Region.

In über 40 Kliniken mit ebenso vielen Polikliniken und zahlreichen Spezialsprechstunden sind alle Grunddisziplinen und ein großes Spektrum medizinischer Spezialdisziplinen in Diagnostik und Therapie kompetent vertreten. Jedes Jahr werden im Klinikum rund 60.000 Patienten stationär und ungefähr 173.000 ambulant behandelt. Einzelne Spezialdisziplinen versorgen ein Einzugsgebiet weit über die südniedersächsische Region und die angrenzenden Bundesländer hinaus.

Für die Region Göttingen stellt das Klinikum in allen medizinischen Disziplinen die Notfallversorgung sicher. Der interdisziplinären Notfallaufnahme (Tag/Nacht TN) sind eine Intermediate Care, eine Chest Pain Unit (Brustschmerzeinheit) sowie eine Stroke Unit (Schlaganfallstation) als besonders spezialisierte Einheiten angeschlossen.

Mit interdisziplinären Stationen und Leistungszentren (u. a. Universitäts-Krebszentrum, Herzzentrum, Brustzentrum, Gynäkologisches Krebszentrum, Sozialpädiatrisches Zentrum, Perinatalzentrum, neurologische und psychiatrische Tagesklinik, Kardiopsychosomatische Station) sowie integrierten Strukturen (z.B. ambulante Vor- und Nachbehandlung stationärer Patienten) ist das Universitätsklinikum bestens auf die Herausforderungen der neuen Entwicklungen im Gesundheitswesen vorbereitet.

Die Universitätsmedizin Göttingen wird seit dem 1. Mai 1999 von einem dreiköpfigen Vorstand mit den Ressorts “Forschung und Lehre”, “Krankenversorgung” und “Wirtschaftsführung und Administration” geleitet.

Die Georg-August-Universität Göttingen wurde zum 1. Januar 2003 gemäß § 55 Niedersächsischem Hochschulgesetz (NHG) auf Antrag des Senats in die Trägerschaft einer Stiftung öffentlichen Rechts überführt. Damit verbunden ist eine juristische Verselbständigung der Universität gegenüber dem Staat und damit ein Zugewinn an Autonomie der Hochschule.

Aufgabe der Stiftung ist es, die Universität Göttingen insbesondere in Forschung, Lehre und Krankenversorgung, Dienstleistungen im öffentlichen Gesundheitswesen, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Technologietransfer zu fördern und weiter zu entwickeln. Ziel ist es dabei, durch einen eigenverantwortlichen und effizienten Einsatz der ihr überlassenen Mittel die Qualität von Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung an der Universität zu steigern.

Die Stiftung Universität Göttingen gliedert sich in die Teilbereiche Universität Göttingen (ohne Medizin) und Universitätsmedizin Göttingen mit jeweils eigenen Stiftungsvermögen und eigenen Stiftungs- und Stiftungsaufsichtsorganen. Damit wurde den besonderen Aufgaben des Universitätsmedizin in der zentralen Gesundheitsversorgung in Südniedersachsen Rechnung getragen.

Fachabteilungen

Abteilung Nuklearmedizin

Leitung: Prof. Dr. Carsten Sahlmann

Abteilung Rechtsmedizin

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Grellner

Abteilung Transfusionsmedizin

Leitung: Priv.-Doz. Dr. Joachim Riggert

Institut für Arbeits- Sozial- und Umweltmedizin

Leitung: Prof. Dr. Ernst Hallier

Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Leitung: Prof. Dr. Michael Knauth

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leitung: Prof. Dr. Joachim Lotz

Institut für Humangenetik

Leitung: Prof. Dr. Bernd Wollnik

Institut für Medizinische Mikrobiologie

Leitung: Prof. Dr. Uwe Groß

Institut für Neuropathologie

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Brück

Institut für Pathologie

Leitung: Prof. Dr. Heinz Joachim Radzun

Interdisziplinäre Notaufnahme

Leitung: Prof. Dr. Sabine Blaschke

Klinik für Allgemein- Viszeral- und Kinderchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Michael Ghadimi

Klinik für Anästhesiologie

Leitung: Prof. Dr. Michael Quintel

Klinik für Augenheilkunde

Leitung: Prof. Dr. Hans Hoerauf

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Leitung: Prof. Dr. Michael P. Schön

Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Volker Ellenrieder

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Leitung: Prof. Dr. Günter Emons

Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Leitung: Prof. Dr. Dirk Beutner

Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Lorenz Trümper

Klinik für Kardiologie und Pneumologie

Leitung: Professor Dr. med. Gerd Hasenfuß

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Leitung: Prof. Dr. Jutta Gärtner

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Luise Poustka

Klinik für Klinische Neurophysiologie

Leitung: Prof. Dr. Walter Paulus

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Leitung: Prof. Dr. Dr. Henning Schliephake

Klinik für Nephrologie und Rheumatologie

Leitung: Prof. Dr. Gerhard Anton Müller

Klinik für Neurochirurgie

Leitung: Prof. Dr. Veit Rohde

Klinik für Neurologie

Leitung: Prof. Dr. Mathias Bähr

Klinik für Palliativmedizin

Leitung: Prof. Dr. Friedemann Nauck

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Jens Wiltfang

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen

Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin

Leitung: Prof. Dr. Thomas Paul

Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Leitung: Prof. Dr. Dr. Clemens-F. Hess

Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Dipl.-Phys. Friedrich Schöndube

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Lehmann

Klinik für Urologie

Leitung: Prof. Dr. Lutz Trojan

Pharmakologisch-Toxikologisches Servicezentrum

Leitung: Dr. Martin Ebbecke

Poliklinik für Kieferorthopädie

Leitung: Prof. Dr. Philipp Meyer-Marcotty

Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie

Leitung: Prof. Dr. Annette Wiegand

Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik

Leitung: Prof. Dr. Ralf Bürgers

UMG-Labor

Leitung: Dr. Lutz Binder

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 622

Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien

Grauer Star im Alter - Katarakt
Fallzahl 566

Cataracta nuclearis senilis

Grüner Star - Glaukom
Fallzahl 516

Primäres Weitwinkelglaukom

Neugeborene
Fallzahl 515

Einling, Geburt im Krankenhaus

Netzhautablösung bzw. Netzhautriss
Fallzahl 491

Netzhautablösung mit Netzhautriss

Prostatakrebs
Fallzahl 426

Bösartige Neubildung der Prostata

Verletzung des Schädelinneren
Fallzahl 387

Gehirnerschütterung

Herzkrankheit durch anhaltende Durchblutungsstörungen des Herzens
Fallzahl 386

Atherosklerotische Herzkrankheit

Hals- bzw. Brustschmerzen
Fallzahl 376

Brustschmerzen, nicht näher bezeichnet

Sonstige Krankheit bzw. Veränderung der Netzhaut
Fallzahl 335

Degeneration der Makula und des hinteren Poles

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP69: Eigenblutspende

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP61: Redressionstherapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP38: Sehschule/Orthoptik

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Neben den spezifischen Aufgaben eines Hochschulklinikums in Ausbildung und Forschung erfüllt das Göttinger Universitätsklinikum mit rund 1.500 Betten als einziges Krankenhaus der Maximalversorgung in Südniedersachsen sehr weitgehende Aufgaben der Gesundheitsversorgung. Rund 7.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die Patientenversorgung sicher. Die Universitätsmedizin Göttingen ist der größte Arbeitgeber und - durch die Angliederung von acht Schulen für Fachberufe im Gesundheitswesen - einer der wichtigsten Ausbilder der Region.

In über 40 Kliniken mit ebenso vielen Polikliniken und zahlreichen Spezialsprechstunden sind alle Grunddisziplinen und ein großes Spektrum medizinischer Spezialdisziplinen in Diagnostik und Therapie kompetent vertreten. Jedes Jahr werden im Klinikum rund 60.000 Patienten stationär und ungefähr 173.000 ambulant behandelt. Einzelne Spezialdisziplinen versorgen ein Einzugsgebiet weit über die südniedersächsische Region und die angrenzenden Bundesländer hinaus.

Für die Region Göttingen stellt das Klinikum in allen medizinischen Disziplinen die Notfallversorgung sicher. Der interdisziplinären Notfallaufnahme (Tag/Nacht TN) sind eine Intermediate Care, eine Chest Pain Unit (Brustschmerzeinheit) sowie eine Stroke Unit (Schlaganfallstation) als besonders spezialisierte Einheiten angeschlossen.

Mit interdisziplinären Stationen und Leistungszentren (u. a. Universitäts-Krebszentrum, Herzzentrum, Brustzentrum, Gynäkologisches Krebszentrum, Sozialpädiatrisches Zentrum, Perinatalzentrum, neurologische und psychiatrische Tagesklinik, Kardiopsychosomatische Station) sowie integrierten Strukturen (z.B. ambulante Vor- und Nachbehandlung stationärer Patienten) ist das Universitätsklinikum bestens auf die Herausforderungen der neuen Entwicklungen im Gesundheitswesen vorbereitet.

Die Universitätsmedizin Göttingen wird seit dem 1. Mai 1999 von einem dreiköpfigen Vorstand mit den Ressorts “Forschung und Lehre”, “Krankenversorgung” und “Wirtschaftsführung und Administration” geleitet.

Die Georg-August-Universität Göttingen wurde zum 1. Januar 2003 gemäß § 55 Niedersächsischem Hochschulgesetz (NHG) auf Antrag des Senats in die Trägerschaft einer Stiftung öffentlichen Rechts überführt. Damit verbunden ist eine juristische Verselbständigung der Universität gegenüber dem Staat und damit ein Zugewinn an Autonomie der Hochschule.

Aufgabe der Stiftung ist es, die Universität Göttingen insbesondere in Forschung, Lehre und Krankenversorgung, Dienstleistungen im öffentlichen Gesundheitswesen, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Technologietransfer zu fördern und weiter zu entwickeln. Ziel ist es dabei, durch einen eigenverantwortlichen und effizienten Einsatz der ihr überlassenen Mittel die Qualität von Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung an der Universität zu steigern.

Die Stiftung Universität Göttingen gliedert sich in die Teilbereiche Universität Göttingen (ohne Medizin) und Universitätsmedizin Göttingen mit jeweils eigenen Stiftungsvermögen und eigenen Stiftungs- und Stiftungsaufsichtsorganen. Damit wurde den besonderen Aufgaben des Universitätsmedizin in der zentralen Gesundheitsversorgung in Südniedersachsen Rechnung getragen.

Fachabteilungen

Abteilung Nuklearmedizin

Leitung: Prof. Dr. Carsten Sahlmann

Abteilung Rechtsmedizin

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Grellner

Abteilung Transfusionsmedizin

Leitung: Priv.-Doz. Dr. Joachim Riggert

Institut für Arbeits- Sozial- und Umweltmedizin

Leitung: Prof. Dr. Ernst Hallier

Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Leitung: Prof. Dr. Michael Knauth

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leitung: Prof. Dr. Joachim Lotz

Institut für Humangenetik

Leitung: Prof. Dr. Bernd Wollnik

Institut für Medizinische Mikrobiologie

Leitung: Prof. Dr. Uwe Groß

Institut für Neuropathologie

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Brück

Institut für Pathologie

Leitung: Prof. Dr. Heinz Joachim Radzun

Interdisziplinäre Notaufnahme

Leitung: Prof. Dr. Sabine Blaschke

Klinik für Allgemein- Viszeral- und Kinderchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Michael Ghadimi

Klinik für Anästhesiologie

Leitung: Prof. Dr. Michael Quintel

Klinik für Augenheilkunde

Leitung: Prof. Dr. Hans Hoerauf

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Leitung: Prof. Dr. Michael P. Schön

Klinik für Gastroenterologie und gastrointestinale Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Volker Ellenrieder

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Leitung: Prof. Dr. Günter Emons

Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Leitung: Prof. Dr. Dirk Beutner

Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Lorenz Trümper

Klinik für Kardiologie und Pneumologie

Leitung: Professor Dr. med. Gerd Hasenfuß

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Leitung: Prof. Dr. Jutta Gärtner

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Luise Poustka

Klinik für Klinische Neurophysiologie

Leitung: Prof. Dr. Walter Paulus

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Leitung: Prof. Dr. Dr. Henning Schliephake

Klinik für Nephrologie und Rheumatologie

Leitung: Prof. Dr. Gerhard Anton Müller

Klinik für Neurochirurgie

Leitung: Prof. Dr. Veit Rohde

Klinik für Neurologie

Leitung: Prof. Dr. Mathias Bähr

Klinik für Palliativmedizin

Leitung: Prof. Dr. Friedemann Nauck

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Jens Wiltfang

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen

Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin

Leitung: Prof. Dr. Thomas Paul

Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

Leitung: Prof. Dr. Dr. Clemens-F. Hess

Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Dipl.-Phys. Friedrich Schöndube

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Lehmann

Klinik für Urologie

Leitung: Prof. Dr. Lutz Trojan

Pharmakologisch-Toxikologisches Servicezentrum

Leitung: Dr. Martin Ebbecke

Poliklinik für Kieferorthopädie

Leitung: Prof. Dr. Philipp Meyer-Marcotty

Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie

Leitung: Prof. Dr. Annette Wiegand

Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik

Leitung: Prof. Dr. Ralf Bürgers

UMG-Labor

Leitung: Dr. Lutz Binder

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP69: Eigenblutspende

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP61: Redressionstherapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP38: Sehschule/Orthoptik

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.