Krankenhaus

St. Josefskrankenhaus Heidelberg

69115 Heidelberg - http://www.st.josefskrankenhaus.de
10 von 25
+49 (6221) 526-960
E-Mail-Anfrage erstellen
249
6

Schreibt über sich selbst

Das St. Josefskrankenhaus als Akutkrankenhaus der Grund- und Regelversorgung hat in der Region Heidelberg einen wichtigen Auftrag im Bereich der Gesundheitsversorgung. Gemeinsam mit dem Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul als Träger der Einrichtung nehmen wir unsere Verantwortung für die Leistungserbringung und Betreuung der Patienten wahr.

Das St. Josefskrankenhaus wurde am 27. Oktober 1890 vom Orden der Freiburger Vinzentinerinnen der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul eröffnet. Die katholische Klinik, die zunächst auf Chirurgie und Innere Medizin spezialisiert war, verfügte damals über 35 Betten. 1925 und 1948 wurde das St. Josefskrankenhaus zwei Mal erweitert; 1957 der Neubau in der Häusserstraße fertig gestellt. Mit den neuen Abteilungen Gynäkologie und HNO betrug die Bettenzahl nun 180.

Heute stellt das St. Josefskrankenhaus 234 Betten bereit in den Abteilungen Innere Medizin - Kardiologie und Angiologie sowie Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin, Chirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe, HNO, Anästhesie und Radiologie. Hinzu kommen 15 Plätze in der Diabetes-Tagesklinik. 1964 eröffnete der Orden der Barmherzigen Schwestern des heiligen Vinzenz von Paul in der Weststadt eine Krankenpflegeschule mit zunächst 20 Ausbildungsplätzen. Jährlich werden dort rund 60 junge Menschen für einen Beruf in der Pflege ausgebildet.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Neugeborene
Fallzahl 440

Einling, Geburt im Krankenhaus

Gelenkverschleiß (Arthrose) des Kniegelenkes
Fallzahl 290

Gonarthrose, nicht näher bezeichnet

Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2
Fallzahl 241

Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus [Typ-2-Diabetes]: Mit multiplen Komplikationen

Sonstige Krankheit der Nase bzw. der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 199

Nasenseptumdeviation

Herzschwäche
Fallzahl 152

Linksherzinsuffizienz

Arterienverkalkung
Fallzahl 132

Atherosklerose der Extremitätenarterien

Arterienverkalkung
Fallzahl 129

Atherosklerose der Extremitätenarterien

Flüssigkeitsmangel
Fallzahl 121

Volumenmangel

Sonstige Beschwerden, die das Nervensystem bzw. das Muskel-Skelett-System betreffen
Fallzahl 107

Sturzneigung, anderenorts nicht klassifiziert

Entzündung der Harnblase
Fallzahl 102

Akute Zystitis

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP43: Stillberatung

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Das St. Josefskrankenhaus als Akutkrankenhaus der Grund- und Regelversorgung hat in der Region Heidelberg einen wichtigen Auftrag im Bereich der Gesundheitsversorgung. Gemeinsam mit dem Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul als Träger der Einrichtung nehmen wir unsere Verantwortung für die Leistungserbringung und Betreuung der Patienten wahr.

Das St. Josefskrankenhaus wurde am 27. Oktober 1890 vom Orden der Freiburger Vinzentinerinnen der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul eröffnet. Die katholische Klinik, die zunächst auf Chirurgie und Innere Medizin spezialisiert war, verfügte damals über 35 Betten. 1925 und 1948 wurde das St. Josefskrankenhaus zwei Mal erweitert; 1957 der Neubau in der Häusserstraße fertig gestellt. Mit den neuen Abteilungen Gynäkologie und HNO betrug die Bettenzahl nun 180.

Heute stellt das St. Josefskrankenhaus 234 Betten bereit in den Abteilungen Innere Medizin - Kardiologie und Angiologie sowie Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin, Chirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe, HNO, Anästhesie und Radiologie. Hinzu kommen 15 Plätze in der Diabetes-Tagesklinik. 1964 eröffnete der Orden der Barmherzigen Schwestern des heiligen Vinzenz von Paul in der Weststadt eine Krankenpflegeschule mit zunächst 20 Ausbildungsplätzen. Jährlich werden dort rund 60 junge Menschen für einen Beruf in der Pflege ausgebildet.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP43: Stillberatung

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.