Krankenhaus

St. Josefs Krankenhaus Hilden

+49 (2103) 82 90
183
8

Schreibt über sich selbst

Mit seinem medizinischen Konzept erreicht das St. Josefs Krankenhaus Hilden seit vielen Jahren das Ziel, den Patienten nicht nur als Haus der gehobenen Breitenversorgung zu helfen, sondern auch überregional ausgerichtete Leistungsschwerpunkte kompetent anzubieten.

Seit über 100 Jahren leistet das St. Josefs Krankenhaus Hilden einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsversorgung in der Region. Das Haus wurde kontinuierlich erweitert und modernisiert und ist heute mit modernster Medizintechnik ausgestattet.

Das St. Josefs Krankenhaus Hilden ist im Disease Management Programm (DMP) für die Bereiche Brustkrebs und Koronare Herzkrankheiten als Schwerpunktkrankenhaus anerkannt. Diese Programme wurden von Ärzten, Wissenschaftlern und Krankenkassen im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums erarbeitet, um die medizinische Versorgung chronisch Kranker zu verbessern. Darüber hinaus ist das Krankenhaus zum anerkannten Brustzentrum des Landes Nordrhein-Westfalen ernannt.

Auf dem Krankenhausgelände befinden sich als kooperierende Praxen das Pathologische Institut Hilden und die Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik des Landschaftsverbandes Rheinland, die auch die psycho-onkologische Betreuung von Krebspatienten leistet.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 411

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Sonstige Krankheiten der Nase und der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 137

Nasenseptumdeviation [J34.2]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 134

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe [I50.14]

Sonstige Krankheiten des Harnsystems
Fallzahl 125

Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet [N39.0]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 112

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden bei leichterer Belastung [I50.13]

Chronische Sinusitis
Fallzahl 106

Chronische Pansinusitis [J32.4]

Volumenmangel
Fallzahl 99

Volumenmangel [E86]

Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet
Fallzahl 90

Sonstige Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet [J18.8]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 84

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Bösartige Neubildung der Brustdrüse [Mamma]
Fallzahl 81

Bösartige Neubildung: Oberer äußerer Quadrant der Brustdrüse [C50.4]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP02: Akupunktur

Wird im Rahmen der Geburtshilfe durch speziell ausgebildete Hebammen erbracht.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Seelsorgerische Betreuung von Angehörigen (katholisch und evangelisch); Beratung von Angehörigen durch den Sozialdienst

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Kursangebot: Babymassage - Für Kinder im Alter von 4 Wochen bis etwa 4 Monaten, zur Stärkung der Mutter-Kind-Bindung und zur Förderung des Wohlbefindens.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Die Wiedereingliederung in das Berufsleben oder in den häuslichen Alltag ist nach dem Krankenhausaufenthalt oft nicht ohne Übergangsphase möglich Unsere Sozialarbeiterinnen informieren und beraten Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und helfen beim Ausfüllen der Anträge.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Unterbringung im Verabschiedungszimmer/Einzelzimmer; Begleitung von Schwerstkranken/Sterbenden/Angehörigen durch Seelsorger; Pflegepersonal mit Weiterbildung "Palliative Care" (Beratung/Begleitung und Versorgung Schwerkranker); Wöchentliche Präsenzzeiten der Hospizbewegung Hilden e.V. im Krankenhaus

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Das Zertifikat "Klinik für Diabetespatienten geeignet (DGG)" steht für die klinikweite Einhaltung hoher Qualitätskriterien der Deutschen Diabetes Gesellschaft an eine diabetologische Betreuung von Menschen, die sich mit Diabetes aber nicht wegen ihres Diabetes in stationäre Behandlung begeben.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Die Kplus Gruppe bietet – über die Diät- und Ernährungsberatung für die stationären Patienten in den Krankenhäusern hinaus – auch eine ambulante Sprechstunde an.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Der Unterstützungsbedarf wird zusammen mit Patienten/Angehörigen, Ärzten, Pflegenden, dem Sozialdienst, Therapeuten und externen Versorgern geprüft, so dass die Entlassung geplant und reibungslos erfolgen kann. Bei Bedarf auch Anleitung und Beratung pflegender Angehöriger möglich (Familiale Pflege).

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Verschiedene Geburtsvorbereitungskurse; Geburtsvorbereitende Akupunktur; Schwangerschaftsgymnastik; Hypno-Birthing, Rückbildungsgymnastik

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Diese Leistungen werden im Rahmen der Diagnostik und Therapie von Kontinenz-Störungen in den Fachabteilungen Frauenheilkunde und Allgemeine Chirurgie angeboten.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP25: Massage

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP26: Medizinische Fußpflege

Kann nach Bedarf und Anforderung durch externe Anbieter erbracht werden.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

In Kooperation mit der Praxis „ZNP Zentrum für Neurologie und Psychiatrie Hilden“ im Mediplus am St. Josefs Krankenhaus Hilden. Darüber hinaus ist für Patienten des Brustzentrums eine Psychoonkologische Betreuung sichergestellt.

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP36: Säuglingspflegekurse

Weitere Informationen hierzu auf der Homepage: www.st-josefs-krankenhaus.de

MP37: Schmerztherapie/-management

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Angebot "Familiale Pflege" der AOK (für Patienten aller Krankenkassen): Unentgeltliche Kompetenzförderung von pflegenden Angehörigen beim Übergang vom Krankenhaus in die nachstationäre familiäre Versorgung, u.a. durch Beratung, Schulung und Kurse hinsichtlich Pflegetechniken und Pflegehilfsmitteln.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Verschiedene Geburtsvorbereitungskurse; Geburtsvorbereitende Akupunktur; Schwangerschaftsgymnastik; Hypno-Birthing, Rückbildungsgymnastik

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Breast Care Nurse (Pflegekräfte mit spezieller Weiterbildung zum Thema Brusterkrankungen und Brustkrebs), Wundmanager (Pflegekräfte mit spezieller Weiterbildung zum Thema Wundversorgung)

MP43: Stillberatung

Beratung zum Thema Stillen erhalten Sie sofort nach Entbindung durch erfahrene Pflegekräfte der Wöchnerinnenstation und im Rahmen der Nachsorge durch die betreuenden Hebammen. Im Stillcafé: Informationen zum Thema Stillen, Lösen von Stillproblemen und Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern.

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Umfangreiches Angebot über die Elternschule, z.B.: Rückbildungsgymnastik mit/ohne Kind

MP51: Wundmanagement

Bei der Behandlung von chronischen Wunden und Wundheilungsstörungen - meist aufgrund von Infektionen oder Durchblutungsstörungen - wird u.a. speziell geschultes Pflegepersonal (Wundmanager) für Verbandswechsel und bei Fragen zu möglichen Optionen der Wundbehandlung mit einbezogen.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP53: Aromapflege/-therapie

Wird im Rahmen der Geburtshilfe durch die Hebammen erbracht, z.B. duftende Bäder, Einreibung auf den Bauch. Spezielle Düfte steigern das allgemeine Wohlbefinden, wirken angstlösend und entspannend und unterstützen dadurch die Schwangere in jeder Phase der Entbindung.

MP63: Sozialdienst

Die Mitarbeiter des Krankenhaus-Sozialdienst stehen allen Patienten und Angehörigen bei Fragen zu Rehabilitations-Anträgen, Unterbringung im Betreuten Wohnen, häuslicher Krankenpflege, Verordung von Hilfsmitteln usw. zur Verfügung.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Es werden regelmäßig Kreißsaalführungen angeboten. Alle medizinischen Fachabteilungen bieten darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen zu medizinischen Themen und Leistungsangeboten für Patienten, Angehörige, Ärzte und weitere Interessierte der Öffentlichkeit an.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Informationsabend rund um die Geburt; Babymassage-Kurs; Stillcafé (Informationen zum Thema Stillen, Lösen von Stillproblemen und Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern)

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Die Mitarbeiter des Krankenhaus-Sozialdienst stehen allen Patienten und Angehörigen bei Fragen zu Unterbringung im Betreuten Wohnen, häuslicher Krankenpflege und Vermittlung von Plätzen in Seniorenheimen und Tagespflegeeinrichtungen usw. zur Verfügung.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Die frühe Bindung zwischen Eltern und Kind ist dem Team wichtig. Deshalb können Eltern auch eines unserer Familienzimmer nutzen, um sich kennenzulernen und auf die Zeit zu Hause vorzubereiten. Wenn Sie ein Familienzimmer buchen möchten, geben Sie Ihren Wunsch bitte bei der Anmeldung zur Geburt an.

NM07: Rooming-in

Nach der Entbindung unterstützen wir Sie gerne beim 24-h-Rooming-In. So ist Ihr Kind ständig bei Ihnen und die frühe Mutter-Kind-Bindung wird gewährleistet. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite, so dass Sie Ihre ersten Erfahrungen beim Stillen oder der Säuglingspflege machen können.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Ökumenische Krankenhaushilfe (Grüne Damen) ist eine Gruppe ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen, deren Ziel es ist, abseits der pflegerischen, medizinischen und therapeutischen Betreuung für den Patienten da zu sein und ihn zu unterstützen.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Eine Erkrankung, die mit einem Krankenhausaufenthalt einhergeht, ist eine große Belastung für viele Patienten und Angehörige. Wenn Sie seelischen Beistand suchen, gemeinsam mit einem Seelsorger beten möchten oder ein Gespräch suchen, wenden Sie sich gerne an das Seelsorge-Team des Krankenhauses.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Sie werden täglich durch eine Servicekraft auf dem Zimmer nach Ihren Menüwünschen für den nächsten Tag befragt. Sie erhalten vom Menüservice einen aktuellen Speiseplan der Mittagsverpflegung und ggf. eine Auswahlbroschüre über unser Angebot zum Frühstück bzw. Abendbrot.

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF24: Diätische Angebote

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es steht ein OP-Tisch mit einer Tragkraft von bis zu 320 kg zur Verfügung.

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es steht ein Magnetresonanztomograph (MRT, 70cm) und Computertomograph (CT, 85cm) mit extra großem Röhrendurchmesser zur Verfügung.

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

In der Zentralen Aufnahmeeinheit (ZAE) bzw. Notaufnahme vorhanden.

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Es sind nicht alle Patientenzimmer mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen ausgestattet. Bei der Zimmerzuweisung wird auf die speziellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern geachtet, sofern freie entsprechende Zimmer verfügbar sind.

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

Es sind keine Informationen zur "Akademische Lehre" vorhanden.

Ausbildung in anderen Heilberufen

Es sind keine Informationen zur "Ausbildung in anderen Heilberufen" vorhanden.

Schreibt über sich selbst

Mit seinem medizinischen Konzept erreicht das St. Josefs Krankenhaus Hilden seit vielen Jahren das Ziel, den Patienten nicht nur als Haus der gehobenen Breitenversorgung zu helfen, sondern auch überregional ausgerichtete Leistungsschwerpunkte kompetent anzubieten.

Seit über 100 Jahren leistet das St. Josefs Krankenhaus Hilden einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsversorgung in der Region. Das Haus wurde kontinuierlich erweitert und modernisiert und ist heute mit modernster Medizintechnik ausgestattet.

Das St. Josefs Krankenhaus Hilden ist im Disease Management Programm (DMP) für die Bereiche Brustkrebs und Koronare Herzkrankheiten als Schwerpunktkrankenhaus anerkannt. Diese Programme wurden von Ärzten, Wissenschaftlern und Krankenkassen im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums erarbeitet, um die medizinische Versorgung chronisch Kranker zu verbessern. Darüber hinaus ist das Krankenhaus zum anerkannten Brustzentrum des Landes Nordrhein-Westfalen ernannt.

Auf dem Krankenhausgelände befinden sich als kooperierende Praxen das Pathologische Institut Hilden und die Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik des Landschaftsverbandes Rheinland, die auch die psycho-onkologische Betreuung von Krebspatienten leistet.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 411

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Sonstige Krankheiten der Nase und der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 137

Nasenseptumdeviation [J34.2]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 134

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe [I50.14]

Sonstige Krankheiten des Harnsystems
Fallzahl 125

Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet [N39.0]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 112

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden bei leichterer Belastung [I50.13]

Chronische Sinusitis
Fallzahl 106

Chronische Pansinusitis [J32.4]

Volumenmangel
Fallzahl 99

Volumenmangel [E86]

Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet
Fallzahl 90

Sonstige Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet [J18.8]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 84

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Bösartige Neubildung der Brustdrüse [Mamma]
Fallzahl 81

Bösartige Neubildung: Oberer äußerer Quadrant der Brustdrüse [C50.4]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP02: Akupunktur

Wird im Rahmen der Geburtshilfe durch speziell ausgebildete Hebammen erbracht.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Seelsorgerische Betreuung von Angehörigen (katholisch und evangelisch); Beratung von Angehörigen durch den Sozialdienst

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Kursangebot: Babymassage - Für Kinder im Alter von 4 Wochen bis etwa 4 Monaten, zur Stärkung der Mutter-Kind-Bindung und zur Förderung des Wohlbefindens.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Die Wiedereingliederung in das Berufsleben oder in den häuslichen Alltag ist nach dem Krankenhausaufenthalt oft nicht ohne Übergangsphase möglich Unsere Sozialarbeiterinnen informieren und beraten Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und helfen beim Ausfüllen der Anträge.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Unterbringung im Verabschiedungszimmer/Einzelzimmer; Begleitung von Schwerstkranken/Sterbenden/Angehörigen durch Seelsorger; Pflegepersonal mit Weiterbildung "Palliative Care" (Beratung/Begleitung und Versorgung Schwerkranker); Wöchentliche Präsenzzeiten der Hospizbewegung Hilden e.V. im Krankenhaus

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Das Zertifikat "Klinik für Diabetespatienten geeignet (DGG)" steht für die klinikweite Einhaltung hoher Qualitätskriterien der Deutschen Diabetes Gesellschaft an eine diabetologische Betreuung von Menschen, die sich mit Diabetes aber nicht wegen ihres Diabetes in stationäre Behandlung begeben.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Die Kplus Gruppe bietet – über die Diät- und Ernährungsberatung für die stationären Patienten in den Krankenhäusern hinaus – auch eine ambulante Sprechstunde an.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Der Unterstützungsbedarf wird zusammen mit Patienten/Angehörigen, Ärzten, Pflegenden, dem Sozialdienst, Therapeuten und externen Versorgern geprüft, so dass die Entlassung geplant und reibungslos erfolgen kann. Bei Bedarf auch Anleitung und Beratung pflegender Angehöriger möglich (Familiale Pflege).

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Verschiedene Geburtsvorbereitungskurse; Geburtsvorbereitende Akupunktur; Schwangerschaftsgymnastik; Hypno-Birthing, Rückbildungsgymnastik

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Diese Leistungen werden im Rahmen der Diagnostik und Therapie von Kontinenz-Störungen in den Fachabteilungen Frauenheilkunde und Allgemeine Chirurgie angeboten.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP25: Massage

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP26: Medizinische Fußpflege

Kann nach Bedarf und Anforderung durch externe Anbieter erbracht werden.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

In Kooperation mit der Praxis „ZNP Zentrum für Neurologie und Psychiatrie Hilden“ im Mediplus am St. Josefs Krankenhaus Hilden. Darüber hinaus ist für Patienten des Brustzentrums eine Psychoonkologische Betreuung sichergestellt.

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP36: Säuglingspflegekurse

Weitere Informationen hierzu auf der Homepage: www.st-josefs-krankenhaus.de

MP37: Schmerztherapie/-management

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Angebot "Familiale Pflege" der AOK (für Patienten aller Krankenkassen): Unentgeltliche Kompetenzförderung von pflegenden Angehörigen beim Übergang vom Krankenhaus in die nachstationäre familiäre Versorgung, u.a. durch Beratung, Schulung und Kurse hinsichtlich Pflegetechniken und Pflegehilfsmitteln.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Verschiedene Geburtsvorbereitungskurse; Geburtsvorbereitende Akupunktur; Schwangerschaftsgymnastik; Hypno-Birthing, Rückbildungsgymnastik

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Breast Care Nurse (Pflegekräfte mit spezieller Weiterbildung zum Thema Brusterkrankungen und Brustkrebs), Wundmanager (Pflegekräfte mit spezieller Weiterbildung zum Thema Wundversorgung)

MP43: Stillberatung

Beratung zum Thema Stillen erhalten Sie sofort nach Entbindung durch erfahrene Pflegekräfte der Wöchnerinnenstation und im Rahmen der Nachsorge durch die betreuenden Hebammen. Im Stillcafé: Informationen zum Thema Stillen, Lösen von Stillproblemen und Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern.

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Die Leistung wird vor Ort (i.d.R. auf Station) durch einen Kooperationspartner im Bereich Physiotherapie (Unternehmen der Kplus Gruppe) erbracht. Zusätzliche Praxisräume der Physiotherapie befinden sich im St. Josefs Krankenhaus Hilden.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Umfangreiches Angebot über die Elternschule, z.B.: Rückbildungsgymnastik mit/ohne Kind

MP51: Wundmanagement

Bei der Behandlung von chronischen Wunden und Wundheilungsstörungen - meist aufgrund von Infektionen oder Durchblutungsstörungen - wird u.a. speziell geschultes Pflegepersonal (Wundmanager) für Verbandswechsel und bei Fragen zu möglichen Optionen der Wundbehandlung mit einbezogen.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP53: Aromapflege/-therapie

Wird im Rahmen der Geburtshilfe durch die Hebammen erbracht, z.B. duftende Bäder, Einreibung auf den Bauch. Spezielle Düfte steigern das allgemeine Wohlbefinden, wirken angstlösend und entspannend und unterstützen dadurch die Schwangere in jeder Phase der Entbindung.

MP63: Sozialdienst

Die Mitarbeiter des Krankenhaus-Sozialdienst stehen allen Patienten und Angehörigen bei Fragen zu Rehabilitations-Anträgen, Unterbringung im Betreuten Wohnen, häuslicher Krankenpflege, Verordung von Hilfsmitteln usw. zur Verfügung.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Es werden regelmäßig Kreißsaalführungen angeboten. Alle medizinischen Fachabteilungen bieten darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen zu medizinischen Themen und Leistungsangeboten für Patienten, Angehörige, Ärzte und weitere Interessierte der Öffentlichkeit an.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Informationsabend rund um die Geburt; Babymassage-Kurs; Stillcafé (Informationen zum Thema Stillen, Lösen von Stillproblemen und Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern)

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Die Mitarbeiter des Krankenhaus-Sozialdienst stehen allen Patienten und Angehörigen bei Fragen zu Unterbringung im Betreuten Wohnen, häuslicher Krankenpflege und Vermittlung von Plätzen in Seniorenheimen und Tagespflegeeinrichtungen usw. zur Verfügung.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Die frühe Bindung zwischen Eltern und Kind ist dem Team wichtig. Deshalb können Eltern auch eines unserer Familienzimmer nutzen, um sich kennenzulernen und auf die Zeit zu Hause vorzubereiten. Wenn Sie ein Familienzimmer buchen möchten, geben Sie Ihren Wunsch bitte bei der Anmeldung zur Geburt an.

NM07: Rooming-in

Nach der Entbindung unterstützen wir Sie gerne beim 24-h-Rooming-In. So ist Ihr Kind ständig bei Ihnen und die frühe Mutter-Kind-Bindung wird gewährleistet. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite, so dass Sie Ihre ersten Erfahrungen beim Stillen oder der Säuglingspflege machen können.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Ökumenische Krankenhaushilfe (Grüne Damen) ist eine Gruppe ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen, deren Ziel es ist, abseits der pflegerischen, medizinischen und therapeutischen Betreuung für den Patienten da zu sein und ihn zu unterstützen.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Eine Erkrankung, die mit einem Krankenhausaufenthalt einhergeht, ist eine große Belastung für viele Patienten und Angehörige. Wenn Sie seelischen Beistand suchen, gemeinsam mit einem Seelsorger beten möchten oder ein Gespräch suchen, wenden Sie sich gerne an das Seelsorge-Team des Krankenhauses.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Sie werden täglich durch eine Servicekraft auf dem Zimmer nach Ihren Menüwünschen für den nächsten Tag befragt. Sie erhalten vom Menüservice einen aktuellen Speiseplan der Mittagsverpflegung und ggf. eine Auswahlbroschüre über unser Angebot zum Frühstück bzw. Abendbrot.

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF24: Diätische Angebote

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es steht ein OP-Tisch mit einer Tragkraft von bis zu 320 kg zur Verfügung.

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es steht ein Magnetresonanztomograph (MRT, 70cm) und Computertomograph (CT, 85cm) mit extra großem Röhrendurchmesser zur Verfügung.

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

In der Zentralen Aufnahmeeinheit (ZAE) bzw. Notaufnahme vorhanden.

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Es sind nicht alle Patientenzimmer mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen ausgestattet. Bei der Zimmerzuweisung wird auf die speziellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern geachtet, sofern freie entsprechende Zimmer verfügbar sind.

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

Es sind keine Informationen zur "Akademische Lehre" vorhanden.

Ausbildung in anderen Heilberufen

Es sind keine Informationen zur "Ausbildung in anderen Heilberufen" vorhanden.
Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Hilden und Umgebung