Krankenhaus

St. Josef Hospital Bad Driburg

33014 Bad Driburg - https://www.khwe.de
10 von 25
+49 (5253) 985 1009
E-Mail-Anfrage erstellen
263
6

Schreibt über sich selbst

Das St. Josef Hospital in Bad Driburg, einer der vier Standorte des Klinikum Weser-Egge, verfügt als moderner Gesundheitsdienstleister über 263 Betten. Davon entfallen 73 Betten auf die Innere Medizin, 50 Betten auf die Chirurgie, 86 Betten auf die Psychiatrie, 50 Plätze auf die psychiatrische Tagesklinik sowie 4 Betten auf die Belegabteilung HNO. Eine anästhesiologische und eine radiologische Versorgung (inkl. CT) am Haus ist sichergestellt.

Neben der internistischen und chirurgischen Grundversorgung gibt es verschiedene Bereiche, auf die sich die Ärztinnen und Ärzte des St. Josef Hospitals spezialisiert haben:

  • Kardiologie

  • Gastroenterologie

  • Gefäßchirurgie

  • Adipositaschirurgie

  • Tumorchirurgie

Die baulich frisch modernisierte psychiatrische Abteilung versorgt Patientinnen und Patienten aus einem großen Einzugsgebiet, das über die Grenzen des Kreises Höxter hinausgeht. Die enge Zusammenarbeit des Krankenhauses mit den umliegenden Praxisnetzen und die Beteiligung am Notarzt- und Rettungswesen - durch den Einsatz von Notärzten aus dem Krankenhaus - machen es zu einem wichtigen regionalen Dienstleister im Gesundheitswesen.

Die Abteilung für Innere Medizin und Chirurgie verfolgen ein interdisziplinäres Konzept und führen ein gemeinsames Bauchzentrum zur Behandlung von Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes. Eine enge Kooperation mit den anderen Standorten des Klinikum Weser-Egge sichert im Bedarfsfall eine schnelle Behandlung über die Grundversorgung hinaus. Dadurch sind wir in der Lage auch Patienten mit komplexen Krankheitsbildern zu behandeln. Eine interdisziplinäre Notfallambulanz ist rund um die Uhr im Einsatz.

Das Leistungsangebot unseres Standorts unterliegt einem stetigen Wandel. Dabei stehen die Anforderungen der Patienten und die Entwicklungen im Gesundheitswesen im Fokus. Unser Anspruch ist es, stets auf der Höhe der Zeit zu sein und hohen Qualitätsanforderungen zu entsprechen.

ICD-10-Diagnosen

Phase der Niedergeschlagenheit - Depressive Episode
Fallzahl 340

Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome

Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol
Fallzahl 186

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom

Arterienverkalkung
Fallzahl 165

Atherosklerose der Extremitätenarterien

Herzschwäche
Fallzahl 129

Linksherzinsuffizienz

Wiederholt auftretende Phasen der Niedergeschlagenheit
Fallzahl 116

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome

Fettleibigkeit, schweres Übergewicht
Fallzahl 116

Adipositas durch übermäßige Kalorienzufuhr

Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Fallzahl 107

Benigne essentielle Hypertonie

Schizophrenie
Fallzahl 100

Paranoide Schizophrenie

Leistenbruch
Fallzahl 98

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän

Verwirrtheitszustand, nicht durch Alkohol oder andere bewusstseinsverändernde Substanzen bedingt
Fallzahl 91

Delir bei Demenz

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP21: Kinästhetik

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP27: Musiktherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Schreibt über sich selbst

Das St. Josef Hospital in Bad Driburg, einer der vier Standorte des Klinikum Weser-Egge, verfügt als moderner Gesundheitsdienstleister über 263 Betten. Davon entfallen 73 Betten auf die Innere Medizin, 50 Betten auf die Chirurgie, 86 Betten auf die Psychiatrie, 50 Plätze auf die psychiatrische Tagesklinik sowie 4 Betten auf die Belegabteilung HNO. Eine anästhesiologische und eine radiologische Versorgung (inkl. CT) am Haus ist sichergestellt.

Neben der internistischen und chirurgischen Grundversorgung gibt es verschiedene Bereiche, auf die sich die Ärztinnen und Ärzte des St. Josef Hospitals spezialisiert haben:

  • Kardiologie

  • Gastroenterologie

  • Gefäßchirurgie

  • Adipositaschirurgie

  • Tumorchirurgie

Die baulich frisch modernisierte psychiatrische Abteilung versorgt Patientinnen und Patienten aus einem großen Einzugsgebiet, das über die Grenzen des Kreises Höxter hinausgeht. Die enge Zusammenarbeit des Krankenhauses mit den umliegenden Praxisnetzen und die Beteiligung am Notarzt- und Rettungswesen - durch den Einsatz von Notärzten aus dem Krankenhaus - machen es zu einem wichtigen regionalen Dienstleister im Gesundheitswesen.

Die Abteilung für Innere Medizin und Chirurgie verfolgen ein interdisziplinäres Konzept und führen ein gemeinsames Bauchzentrum zur Behandlung von Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes. Eine enge Kooperation mit den anderen Standorten des Klinikum Weser-Egge sichert im Bedarfsfall eine schnelle Behandlung über die Grundversorgung hinaus. Dadurch sind wir in der Lage auch Patienten mit komplexen Krankheitsbildern zu behandeln. Eine interdisziplinäre Notfallambulanz ist rund um die Uhr im Einsatz.

Das Leistungsangebot unseres Standorts unterliegt einem stetigen Wandel. Dabei stehen die Anforderungen der Patienten und die Entwicklungen im Gesundheitswesen im Fokus. Unser Anspruch ist es, stets auf der Höhe der Zeit zu sein und hohen Qualitätsanforderungen zu entsprechen.

Fachabteilungen

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenangebote

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Bad Driburg und Umgebung