Krankenhaus

Sana Krankenhaus Rummelsberg

90592 Schwarzenbruck - https://www.krankenhaus-rummelsberg.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
10 von 25
+49 (9128) 50-43150
275
4

Schreibt über sich selbst

Die Krankenhaus Rummelsberg GmbH ist ein überregional bedeutsames Fachkrankenhaus für Orthopädie, Unfallchirurgie, Neurologie und Innere Medizin mit einer Abteilung für geriatrische Rehabilitation. In der Orthopädie und Unfallchirurgie behandeln wir auf der Basis einer langen Tradition, in einem eng vernetzten und interdisziplinären Team, Patienten jeden Alters. Schwerste Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates werden bei uns auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft versorgt. In Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Neurologie, Inneren Medizin und Anästhesie bieten wir eine lebensbegleitende, umfassende Behandlung auch für Menschen mit Mehrfachbehinderungen. Besondere Expertise in der Behandlung von Schlaganfällen, Parkinson-Erkrankungen, Epilepsie, multipler Sklerose und neuromuskulären Erkrankungen zeichnet unsere neurologische Abteilung aus. Mit einem Schwerpunkt auf Menschen im höheren Lebensalter behandeln wir Patienten aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin. Wir nutzen die Kompetenz unseres gesamten akut-medizinischen Spektrums und der geriatrischen Rehabilitation, um Weichen für die weitere möglichst selbstständige Lebensführung zu stellen und die Teilhabe am Gesellschafts- und Arbeitsleben zu ermöglichen. Dabei orientieren wir uns an den individuellen Fähigkeiten und Zielen unserer Patienten.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beteiligen wir uns aktiv an der studentischen Ausbildung junger Ärzte. Durch die uns übertragenen Weiterbildungsermächtigungen bilden wir angehende Fachärzte in allen unseren Fachgebieten aus. Aktiv beteiligen wir uns an wissenschaftlichen Studien und der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden. In unserer Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe bieten wir interessierten Menschen einen fundierten Einstieg in den Pflegeberuf. Wir bilden innerhalb der Sana Kliniken AG eine innovative Säule mit einer besonderen Expertise in der umfassenden Versorgung muskuloskelettaler Erkrankungen und Querschnittmedizin.

Vorteile des zentralen Aufnahme- und Anmeldesystem

Anders als andere Kliniken planen und koordinieren wir Ihren Aufenthalt zentral. Sie müssen nicht mehr warten, bis ein Zimmer und ein Bett für Sie bereitstehen. Wir ersparen Ihnen weite Wege zu den Untersuchungen. Die ganze Diagnostik befindet sich im Umfeld der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA). Durch die Organisation aus einer Hand werden Doppeluntersuchungen und häufige Patiententransporte vermieden. Wir bieten Ihnen einen verbesserten Service durch das Aufnahmegespräch, bei dem Wahlleistungen, Kostenübernahmen und Zuzahlungsmodalitäten direkt besprochen werden können. Im Idealfall beträgt Ihr Aufenthalt in der Aufnahme zwei bis drei Stunden bevor Sie auf die Station gehen können. Doch bitte haben Sie Verständnis, wenn es auf Grund von Notfällen und Operationen zu längeren Wartezeiten kommen könnte. Die Terminierung und somit die Planung Ihres Krankenhausaufenthaltes obliegt dem Zentralen Belegungsmanagement (ZBM). In den Räumen der ZPA im Wichernhaus (Adresse: Rummelsberg 71) finden die Sprechstunden und Aufnahmen der orthopädischen Patienten statt. Die Räumlichkeiten der ZPA für die Sprechstunden und Aufnahmen der neurologischen Patienten finden Sie im Laurentiushaus.

ICD-10-Diagnosen

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 405

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Primäres Parkinson-Syndrom
Fallzahl 287

Primäres Parkinson-Syndrom mit mäßiger bis schwerer Beeinträchtigung: Mit Wirkungsfluktuation [G20.11]

Sonstige Arthrose
Fallzahl 274

Posttraumatische Arthrose sonstiger Gelenke: Knöchel und Fuß [Fußwurzel, Mittelfuß, Zehen, Sprunggelenk, sonstige Gelenke des Fußes] [M19.17]

Sonstige Spondylopathien
Fallzahl 233

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich [M48.06]

Hirninfarkt
Fallzahl 215

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien [I63.5]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 190

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Schulterläsionen
Fallzahl 163

Läsionen der Rotatorenmanschette [M75.1]

Osteomyelitis
Fallzahl 156

Subakute Osteomyelitis: Knöchel und Fuß [Fußwurzel, Mittelfuß, Zehen, Sprunggelenk, sonstige Gelenke des Fußes] [M86.27]

Sonstige Bandscheibenschäden
Fallzahl 147

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie [M51.1]

Epilepsie
Fallzahl 137

Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) symptomatische Epilepsie und epileptische Syndrome mit komplexen fokalen Anfällen [G40.2]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP37: Schmerztherapie/-management

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP26: Medizinische Fußpflege

externe Kooperation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP45: Stomatherapie/-beratung

extern

MP02: Akupunktur

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP51: Wundmanagement

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Qi Gong durch externe Kooperation

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP63: Sozialdienst

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Unterricht für schulpflichte Kinder

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP61: Redressionstherapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP25: Massage

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP01: Akupressur

MP06: Basale Stimulation

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP57: Biofeedback-Therapie

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP21: Kinästhetik

MP69: Eigenblutspende

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM07: Rooming-in

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Berücksichtigung von kulturellen, religiösen und andersartigen Besonderheiten soweit möglich sowie Diätassistentin

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Nutzung von Internet für den Unterricht!

NM63: Schule im Krankenhaus

Schule für Kranke mit Lehrpersonal am Krankenhaus für die Klassen 1-13, alle Schularten

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistung

NM50: Kinderbetreuung

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Wahlleistung

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistung

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Evangelischer Seelsorger im Hause; Röm.-katholischer Pfarrer auf Wunsch möglich

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Wahlleistung

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Skoliose, Parkinson

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unser Lotsendienst begleitet Sie bei Bedarf auf Station und zu Untersuchungen im Haus.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

In allen Fachbereichen: Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Geriatrische Rehabilitation, Querschnittmedizin

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Die OP-Tische sind für Patienten bis 250 kg ausgerichtet.

BF30: Mehrsprachige Internetseite

Englisch, Russisch

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Betten für Gewicht bis 220 kg

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF25: Dolmetscherdienste

Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Italienisch, Kiswahili/Kamba (Kenia), Kroatisch, Mazedonisch, Philippinisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Russisch/Ukrainisch, Serbisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF38: Kommunikationshilfen

Umfeldsteuerungssysteme sowie Schwesternrufanlage über Sondersteuerung im Bereich des Querschnittzentrum

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Im Bereich des Alterstraumazentrum

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

im Bereich des Querschnittzentrum (u.a. Übungswohnung sowie Deckenliftersystem)

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

für Patienten bis zu 250 kg

BF24: Diätische Angebote

Es stehen ausgebildete Menüassistenten/-innen dafür zur Verfügung.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Das hausinterne Leitsystem wurde auf eine größere Schriftgröße umgestellt!

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

im Laurentiushaus mit Sprachansage

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

Es sind keine Informationen zur "Akademische Lehre" vorhanden.

Ausbildung in anderen Heilberufen

Es sind keine Informationen zur "Ausbildung in anderen Heilberufen" vorhanden.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Die Krankenhaus Rummelsberg GmbH ist ein überregional bedeutsames Fachkrankenhaus für Orthopädie, Unfallchirurgie, Neurologie und Innere Medizin mit einer Abteilung für geriatrische Rehabilitation. In der Orthopädie und Unfallchirurgie behandeln wir auf der Basis einer langen Tradition, in einem eng vernetzten und interdisziplinären Team, Patienten jeden Alters. Schwerste Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates werden bei uns auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft versorgt. In Zusammenarbeit mit den Spezialisten der Neurologie, Inneren Medizin und Anästhesie bieten wir eine lebensbegleitende, umfassende Behandlung auch für Menschen mit Mehrfachbehinderungen. Besondere Expertise in der Behandlung von Schlaganfällen, Parkinson-Erkrankungen, Epilepsie, multipler Sklerose und neuromuskulären Erkrankungen zeichnet unsere neurologische Abteilung aus. Mit einem Schwerpunkt auf Menschen im höheren Lebensalter behandeln wir Patienten aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin. Wir nutzen die Kompetenz unseres gesamten akut-medizinischen Spektrums und der geriatrischen Rehabilitation, um Weichen für die weitere möglichst selbstständige Lebensführung zu stellen und die Teilhabe am Gesellschafts- und Arbeitsleben zu ermöglichen. Dabei orientieren wir uns an den individuellen Fähigkeiten und Zielen unserer Patienten.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beteiligen wir uns aktiv an der studentischen Ausbildung junger Ärzte. Durch die uns übertragenen Weiterbildungsermächtigungen bilden wir angehende Fachärzte in allen unseren Fachgebieten aus. Aktiv beteiligen wir uns an wissenschaftlichen Studien und der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden. In unserer Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe bieten wir interessierten Menschen einen fundierten Einstieg in den Pflegeberuf. Wir bilden innerhalb der Sana Kliniken AG eine innovative Säule mit einer besonderen Expertise in der umfassenden Versorgung muskuloskelettaler Erkrankungen und Querschnittmedizin.

Vorteile des zentralen Aufnahme- und Anmeldesystem

Anders als andere Kliniken planen und koordinieren wir Ihren Aufenthalt zentral. Sie müssen nicht mehr warten, bis ein Zimmer und ein Bett für Sie bereitstehen. Wir ersparen Ihnen weite Wege zu den Untersuchungen. Die ganze Diagnostik befindet sich im Umfeld der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA). Durch die Organisation aus einer Hand werden Doppeluntersuchungen und häufige Patiententransporte vermieden. Wir bieten Ihnen einen verbesserten Service durch das Aufnahmegespräch, bei dem Wahlleistungen, Kostenübernahmen und Zuzahlungsmodalitäten direkt besprochen werden können. Im Idealfall beträgt Ihr Aufenthalt in der Aufnahme zwei bis drei Stunden bevor Sie auf die Station gehen können. Doch bitte haben Sie Verständnis, wenn es auf Grund von Notfällen und Operationen zu längeren Wartezeiten kommen könnte. Die Terminierung und somit die Planung Ihres Krankenhausaufenthaltes obliegt dem Zentralen Belegungsmanagement (ZBM). In den Räumen der ZPA im Wichernhaus (Adresse: Rummelsberg 71) finden die Sprechstunden und Aufnahmen der orthopädischen Patienten statt. Die Räumlichkeiten der ZPA für die Sprechstunden und Aufnahmen der neurologischen Patienten finden Sie im Laurentiushaus.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 405

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Primäres Parkinson-Syndrom
Fallzahl 287

Primäres Parkinson-Syndrom mit mäßiger bis schwerer Beeinträchtigung: Mit Wirkungsfluktuation [G20.11]

Sonstige Arthrose
Fallzahl 274

Posttraumatische Arthrose sonstiger Gelenke: Knöchel und Fuß [Fußwurzel, Mittelfuß, Zehen, Sprunggelenk, sonstige Gelenke des Fußes] [M19.17]

Sonstige Spondylopathien
Fallzahl 233

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich [M48.06]

Hirninfarkt
Fallzahl 215

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien [I63.5]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 190

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Schulterläsionen
Fallzahl 163

Läsionen der Rotatorenmanschette [M75.1]

Osteomyelitis
Fallzahl 156

Subakute Osteomyelitis: Knöchel und Fuß [Fußwurzel, Mittelfuß, Zehen, Sprunggelenk, sonstige Gelenke des Fußes] [M86.27]

Sonstige Bandscheibenschäden
Fallzahl 147

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie [M51.1]

Epilepsie
Fallzahl 137

Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) symptomatische Epilepsie und epileptische Syndrome mit komplexen fokalen Anfällen [G40.2]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP37: Schmerztherapie/-management

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP26: Medizinische Fußpflege

externe Kooperation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP45: Stomatherapie/-beratung

extern

MP02: Akupunktur

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP51: Wundmanagement

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Qi Gong durch externe Kooperation

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP63: Sozialdienst

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Unterricht für schulpflichte Kinder

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP61: Redressionstherapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP25: Massage

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP01: Akupressur

MP06: Basale Stimulation

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP57: Biofeedback-Therapie

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP21: Kinästhetik

MP69: Eigenblutspende

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM07: Rooming-in

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Berücksichtigung von kulturellen, religiösen und andersartigen Besonderheiten soweit möglich sowie Diätassistentin

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Nutzung von Internet für den Unterricht!

NM63: Schule im Krankenhaus

Schule für Kranke mit Lehrpersonal am Krankenhaus für die Klassen 1-13, alle Schularten

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistung

NM50: Kinderbetreuung

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Wahlleistung

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Wahlleistung

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Evangelischer Seelsorger im Hause; Röm.-katholischer Pfarrer auf Wunsch möglich

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Wahlleistung

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Skoliose, Parkinson

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unser Lotsendienst begleitet Sie bei Bedarf auf Station und zu Untersuchungen im Haus.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

In allen Fachbereichen: Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Geriatrische Rehabilitation, Querschnittmedizin

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Die OP-Tische sind für Patienten bis 250 kg ausgerichtet.

BF30: Mehrsprachige Internetseite

Englisch, Russisch

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Betten für Gewicht bis 220 kg

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF25: Dolmetscherdienste

Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Italienisch, Kiswahili/Kamba (Kenia), Kroatisch, Mazedonisch, Philippinisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Russisch/Ukrainisch, Serbisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF38: Kommunikationshilfen

Umfeldsteuerungssysteme sowie Schwesternrufanlage über Sondersteuerung im Bereich des Querschnittzentrum

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Im Bereich des Alterstraumazentrum

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

im Bereich des Querschnittzentrum (u.a. Übungswohnung sowie Deckenliftersystem)

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

für Patienten bis zu 250 kg

BF24: Diätische Angebote

Es stehen ausgebildete Menüassistenten/-innen dafür zur Verfügung.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Das hausinterne Leitsystem wurde auf eine größere Schriftgröße umgestellt!

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

im Laurentiushaus mit Sprachansage

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

Es sind keine Informationen zur "Akademische Lehre" vorhanden.

Ausbildung in anderen Heilberufen

Es sind keine Informationen zur "Ausbildung in anderen Heilberufen" vorhanden.
Leider gibt es keine Stellenanzeigen.