Krankenhaus

Psychiatrisch-Psychosomatische Klinik Celle

29223 Celle - https://www.klinikum-celle.de
10 von 25

Schreibt über sich selbst

Seit August 2015 behandeln wir in der modernen Klinik Patientinnen und Patienten mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen. Unter einem Dach finden Sie die Tagesklinik mit 42 Plätzen und drei vollklinische Stationen mit insgesamt 70 Betten. Hier behandeln wir Patientinnen und Patienten ab 18 Jahren und sind rund um die Uhr für Sie da.

Fast jeder dritte Mensch leidet im Laufe seines Lebens an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung. Rund zehn Prozent der Fehltage bei Berufstätigen gehen auf Erkrankungen der Psyche zurück. Weltweit zählen Depressionen, Alkoholerkrankungen, bipolare Störungen und Schizophrenien zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt.

Diese Erkrankungen können in der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle behandelt werden. Bei schwereren Krankheitsbildern überweisen wir gegebenenfalls ins Klinikum Wahrendorff - Fachkrankenhaus für die Seele in Sehnde.

Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den in der Region niedergelassenen Ärzten, Psychiatern und Psychologen sowie dem Allgemeinen Krankenhaus Celle (AKH) zusammen. So stellen wir gemeinsam eine Rundumversorgung sicher.

Für Notfälle haben wir eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA).

Unter “Tagesklinik” können Sie mehr über diese teilstationäre Einrichtung erfahren. Unter “Klinik” stellen wir Ihnen unsere beiden Stationen in Celle vor.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
Fallzahl 202

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom [F10.2]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 112

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome [F33.2]

Schizophrenie
Fallzahl 91

Paranoide Schizophrenie [F20.0]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 67

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome [F33.2]

Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt
Fallzahl 66

Delir bei Demenz [F05.1]

Depressive Episode
Fallzahl 46

Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome [F32.2]

Spezifische Persönlichkeitsstörungen
Fallzahl 35

Emotional instabile Persönlichkeitsstörung: Borderline-Typ [F60.31]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 31

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode [F33.1]

Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen
Fallzahl 21

Anpassungsstörungen [F43.2]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 20

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode mit psychotischen Symptomen [F33.3]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP53: Aromapflege/-therapie

Bei der Aromatherapie handelt es sich um eine ganzheitliche Therapieform. Sie bezieht sich auf Körper, Geist und Seele eines Menschen. Außer einem heilenden Effekt kann die Aromatherapie sowohl Entspannung als auch den Genuss eines Dufterlebnisses liefern.

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

Unsere Kunsttherapie ermöglicht nonverbale Ausdrucksformen in der therapeutischen Arbeit. Malen oder Zeichnen, plastisches Gestalten und andere Medien können kreative Fertigkeiten fördern und zur Genesung beitragen.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Wir bieten ein tägliches Angebot von Bewegungsgruppen, u.a. Frühsport, Nordic-Walking, Hocker- und Rückengymnastik. Zusätzlich bieten wir im Rahmen der klassischen Physiotherapie Massagen, Krankengymnastik, Manuelle Therapie und Fußreflexzonenmassage an.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Die Pflege in unserer Klinik ist so organisiert, dass dem Patienten möglichst schnell nach Aufnahme eine verantwortliche Pflegeperson zugeteilt wird. Diese Bezugsperson trägt von der Aufnahme bis zur Entlassung die Verantwortung für die pflegerische Versorgung des Patienten.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

Unsere Sport- und Physiotherapeuten bieten Gruppen- und Einzeltherapien im Rahmen des psychiatrischen Behandlungsplans. Diese dienen der körperlichen Aktivierung, Förderung der Koordination, Konzentration und Körperwahrnehmung.

MP63: Sozialdienst

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes begleiten die Patienten während ihres Klinikaufenthaltes. U.a. findet eine Auseinandersetzung mit der beruflichen Situation der Patienten statt. Dabei werden die individuellen Fähigkeiten der Patienten betrachtet.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Im Bereich der Suchttherapie gehört die wöchentliche Präsentation einer Selbsthilfegruppe zum festen Therapieprogramm.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Dazu gehören Gespräche mit Angehörigen im Alltag. Die Einbeziehung des Umfeldes ist uns besonders wichtig.

MP02: Akupunktur

Akupunktur kann beruhigend und entspannend wirken. Akupunktur kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin und reduziert Stress, verbessert den Schlaf und vermindert das Substanzverlangen.

MP26: Medizinische Fußpflege

Bei Bedarf vermitteln wir eine medizinische, mobile Fußpflege. Die Behandlung erfolgt nach Terminabsprache auf der Station.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Unsere psychiatrische häusliche Krankenpflege verfolgt das Ziel, Klinikaufenthalte zu vermeiden und unterstützt dabei, ein eigenständiges Leben im gewohnten Umfeld zu führen. Dabei begleiten die Mitarbeiter im Alltag und unterstützen dabei, den Tag zu strukturieren und Sozialkontakte zu fördern.

MP25: Massage

Unser Massageangebot zur Entspannung von Muskulatur und Bindegewebe, Steigerung der Durchblutung und Schmerzlinderung findet nach ärztlicher Anordnung durch unsere Physiotherapeutin statt.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Unsere Sozialarbeiter gewährleisten eine umfassende, qualifizierte und individuelle Beratung zu allen beruflichen Belangen und einer eventuellen Rehabilitation.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Wir identifizieren gemeinsam mit unseren Patienten einen evtl. poststationären Unterstützungsbedarf. Ziel ist eine individuelle und frühe Steuerung der Entlassung zur optimalen Wiedereingliederung in die gewohnte Umgebung.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Tiefes Durchatmen verbessert das körperliche und seelische Wohlbefinden. Verschiedene Übungen im Rahmen unserer Physiotherapie erleichtern die Atmung, verbessern die Lungenfunktion, fördern die Beweglichkeit des Brustkorbs oder mobilisieren bei Bedarf, Sekrete in den Atemwegen.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Unser Angebot beinhaltet die diagnostische Abklärung und psychotherapeutische Behandlung der häufigsten seelischen Erkrankungen des Menschen. Dabei können innerhalb eines stationären Settings alle relevanten Erkrankungsbilder durch die gleichen Therapeuten behandelt werden.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Kälte- und Wärmeanwendungen können unterschiedliche Symptome lindern und werden begleitend, bei Bedarf auf den Stationen und in der Physiotherapie eingesetzt.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage gehört zu unseren Angeboten der physikalischen Therapien. Vorwiegend wird die manuelle Lymphdrainage als Entstauungstherapie ödematös betroffener Körperareale genutzt. Ödeme können als Folge von Operationen sowie Verletzungen entstehen.

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Die Fähigkeit, sich gezielt auf eine Tätigkeit zu fokussieren, kann krankheitsbedingt aus verschiedenen Gründen eingeschränkt sein. Die Patienten werden spielerisch, (ohne Leistungsdruck) an kognitive Strategien herangeführt, die zur Bewältigung ihres Alltags nützlich sind.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Wenn eine seelische Erkrankung gleichzeitig mit Einschränkungen der Handlungsfähigkeit verbunden ist, kann Ergotherapie helfen. Wir bieten jedem Patienten eine individuelle und wissenschaftlich fundierte Behandlung.

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Unsere Pflegekräfte sind 24h vor Ort und stehen für alle pflegerelevanten Themen zur Verfügung. Regelmäßige Zufriedenheitsbefragungen bieten Raum für Fragen und Information.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Entspannungstherapien gehören bei uns zum täglichen Angebot. U.a. bieten wir unter professioneller Anleitung Autogenes Training, progressive Muskelrelaxation, Achtsamkeitsübungen, Qi Gong und Genussgruppen.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

WLAN, Tresor, Telefon, Fernseher, Aufenthaltsraum.

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Zimmerausstattung: Bett, Nachttisch, Leselicht, freie Netzsteckdosen, Tisch, Stühle, Kleiderschrank mit Wäschefächern und Wertfach, Verdunkelung, Bilder.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Begleitpersonen können, gegen Aufpreis, untergebracht werden.

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Zimmerausstattung: Bett, Nachttisch, Leselicht, freie Netzsteckdosen, Tisch, Stühle (mind. zwei), Kleiderschrank mit Wäschefächern und Wertfach, Verdunkelung, Bilder.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Eine Klinikseelsorge bietet mehrfach wöchentlich Gesprechmöglichkeiten. Einmal wöchentlich findet im AKH ein Gottesdienst statt.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Besondere Wünsche und Bedürfnisse der Patienten werden bei der Speisenversorgung berücksichtigt.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF23: Allergenarme Zimmer

In allen Patientenzimmern werden bei Bedarf allergenarme Kissen und Decken angeboten. Im Rahmen der Anamnese werden bekannte Allergien dokumentiert und in der Behandlung berücksichtigt, z.B. bei der Speisenversorgung.

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Vorhanden

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Wir bieten Demenzpatienten ein geschütztes Umfeld, das die Orientierung erleichtert und Gefahrenquellen minimiert (z.B. Stolperfallen).

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Wir beschäftigen etliche Mitarbeiter, die unseren Patienten auch muttersprachliche Kommunikation ermöglichen u.a. Englisch, Russisch, Polnisch, Arabisch.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Vorhanden

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Alle Räume sind einheitlich und gut lesbar beschriftet.

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF25: Dolmetscherdienste

Wird durch hausinternen Sozialdienst nach Vereinbarung organisiert.

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Unsere Pflegekräfte und Therapeuten bieten besondere personelle Unterstützung nach individuellem Bedarf.

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Wir bieten Pflege, die sich an emotionalen Bedürfnissen der Demenzkranken orientiert. Wir arbeiten werteorientiert, d.h."personenzentrierte Pflege"oder"positive Personenarbeit", bei der versucht wird, die Bedürfnisse der Patienten zu ermitteln und mit einzubeziehen.

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Rollstuhlgerechte Toiletten stehen auf allen Ebenen zur Verfügung.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Blutdruckmanschetten für übergewichtige Patienten vorhanden.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche sind vorhanden.

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Aufenthalts-, Ruhe-, Therapie- und Gesprächsräume sind mit dem Rollstuhl erreichbar.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Seit August 2015 behandeln wir in der modernen Klinik Patientinnen und Patienten mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen. Unter einem Dach finden Sie die Tagesklinik mit 42 Plätzen und drei vollklinische Stationen mit insgesamt 70 Betten. Hier behandeln wir Patientinnen und Patienten ab 18 Jahren und sind rund um die Uhr für Sie da.

Fast jeder dritte Mensch leidet im Laufe seines Lebens an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung. Rund zehn Prozent der Fehltage bei Berufstätigen gehen auf Erkrankungen der Psyche zurück. Weltweit zählen Depressionen, Alkoholerkrankungen, bipolare Störungen und Schizophrenien zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt.

Diese Erkrankungen können in der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle behandelt werden. Bei schwereren Krankheitsbildern überweisen wir gegebenenfalls ins Klinikum Wahrendorff - Fachkrankenhaus für die Seele in Sehnde.

Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den in der Region niedergelassenen Ärzten, Psychiatern und Psychologen sowie dem Allgemeinen Krankenhaus Celle (AKH) zusammen. So stellen wir gemeinsam eine Rundumversorgung sicher.

Für Notfälle haben wir eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA).

Unter “Tagesklinik” können Sie mehr über diese teilstationäre Einrichtung erfahren. Unter “Klinik” stellen wir Ihnen unsere beiden Stationen in Celle vor.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
Fallzahl 202

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom [F10.2]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 112

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome [F33.2]

Schizophrenie
Fallzahl 91

Paranoide Schizophrenie [F20.0]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 67

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome [F33.2]

Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt
Fallzahl 66

Delir bei Demenz [F05.1]

Depressive Episode
Fallzahl 46

Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome [F32.2]

Spezifische Persönlichkeitsstörungen
Fallzahl 35

Emotional instabile Persönlichkeitsstörung: Borderline-Typ [F60.31]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 31

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode [F33.1]

Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen
Fallzahl 21

Anpassungsstörungen [F43.2]

Rezidivierende depressive Störung
Fallzahl 20

Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode mit psychotischen Symptomen [F33.3]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP53: Aromapflege/-therapie

Bei der Aromatherapie handelt es sich um eine ganzheitliche Therapieform. Sie bezieht sich auf Körper, Geist und Seele eines Menschen. Außer einem heilenden Effekt kann die Aromatherapie sowohl Entspannung als auch den Genuss eines Dufterlebnisses liefern.

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

Unsere Kunsttherapie ermöglicht nonverbale Ausdrucksformen in der therapeutischen Arbeit. Malen oder Zeichnen, plastisches Gestalten und andere Medien können kreative Fertigkeiten fördern und zur Genesung beitragen.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Wir bieten ein tägliches Angebot von Bewegungsgruppen, u.a. Frühsport, Nordic-Walking, Hocker- und Rückengymnastik. Zusätzlich bieten wir im Rahmen der klassischen Physiotherapie Massagen, Krankengymnastik, Manuelle Therapie und Fußreflexzonenmassage an.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Die Pflege in unserer Klinik ist so organisiert, dass dem Patienten möglichst schnell nach Aufnahme eine verantwortliche Pflegeperson zugeteilt wird. Diese Bezugsperson trägt von der Aufnahme bis zur Entlassung die Verantwortung für die pflegerische Versorgung des Patienten.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

Unsere Sport- und Physiotherapeuten bieten Gruppen- und Einzeltherapien im Rahmen des psychiatrischen Behandlungsplans. Diese dienen der körperlichen Aktivierung, Förderung der Koordination, Konzentration und Körperwahrnehmung.

MP63: Sozialdienst

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes begleiten die Patienten während ihres Klinikaufenthaltes. U.a. findet eine Auseinandersetzung mit der beruflichen Situation der Patienten statt. Dabei werden die individuellen Fähigkeiten der Patienten betrachtet.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Im Bereich der Suchttherapie gehört die wöchentliche Präsentation einer Selbsthilfegruppe zum festen Therapieprogramm.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Dazu gehören Gespräche mit Angehörigen im Alltag. Die Einbeziehung des Umfeldes ist uns besonders wichtig.

MP02: Akupunktur

Akupunktur kann beruhigend und entspannend wirken. Akupunktur kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin und reduziert Stress, verbessert den Schlaf und vermindert das Substanzverlangen.

MP26: Medizinische Fußpflege

Bei Bedarf vermitteln wir eine medizinische, mobile Fußpflege. Die Behandlung erfolgt nach Terminabsprache auf der Station.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Unsere psychiatrische häusliche Krankenpflege verfolgt das Ziel, Klinikaufenthalte zu vermeiden und unterstützt dabei, ein eigenständiges Leben im gewohnten Umfeld zu führen. Dabei begleiten die Mitarbeiter im Alltag und unterstützen dabei, den Tag zu strukturieren und Sozialkontakte zu fördern.

MP25: Massage

Unser Massageangebot zur Entspannung von Muskulatur und Bindegewebe, Steigerung der Durchblutung und Schmerzlinderung findet nach ärztlicher Anordnung durch unsere Physiotherapeutin statt.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Unsere Sozialarbeiter gewährleisten eine umfassende, qualifizierte und individuelle Beratung zu allen beruflichen Belangen und einer eventuellen Rehabilitation.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Wir identifizieren gemeinsam mit unseren Patienten einen evtl. poststationären Unterstützungsbedarf. Ziel ist eine individuelle und frühe Steuerung der Entlassung zur optimalen Wiedereingliederung in die gewohnte Umgebung.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Tiefes Durchatmen verbessert das körperliche und seelische Wohlbefinden. Verschiedene Übungen im Rahmen unserer Physiotherapie erleichtern die Atmung, verbessern die Lungenfunktion, fördern die Beweglichkeit des Brustkorbs oder mobilisieren bei Bedarf, Sekrete in den Atemwegen.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Unser Angebot beinhaltet die diagnostische Abklärung und psychotherapeutische Behandlung der häufigsten seelischen Erkrankungen des Menschen. Dabei können innerhalb eines stationären Settings alle relevanten Erkrankungsbilder durch die gleichen Therapeuten behandelt werden.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Kälte- und Wärmeanwendungen können unterschiedliche Symptome lindern und werden begleitend, bei Bedarf auf den Stationen und in der Physiotherapie eingesetzt.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage gehört zu unseren Angeboten der physikalischen Therapien. Vorwiegend wird die manuelle Lymphdrainage als Entstauungstherapie ödematös betroffener Körperareale genutzt. Ödeme können als Folge von Operationen sowie Verletzungen entstehen.

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Die Fähigkeit, sich gezielt auf eine Tätigkeit zu fokussieren, kann krankheitsbedingt aus verschiedenen Gründen eingeschränkt sein. Die Patienten werden spielerisch, (ohne Leistungsdruck) an kognitive Strategien herangeführt, die zur Bewältigung ihres Alltags nützlich sind.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Wenn eine seelische Erkrankung gleichzeitig mit Einschränkungen der Handlungsfähigkeit verbunden ist, kann Ergotherapie helfen. Wir bieten jedem Patienten eine individuelle und wissenschaftlich fundierte Behandlung.

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Unsere Pflegekräfte sind 24h vor Ort und stehen für alle pflegerelevanten Themen zur Verfügung. Regelmäßige Zufriedenheitsbefragungen bieten Raum für Fragen und Information.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Entspannungstherapien gehören bei uns zum täglichen Angebot. U.a. bieten wir unter professioneller Anleitung Autogenes Training, progressive Muskelrelaxation, Achtsamkeitsübungen, Qi Gong und Genussgruppen.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

WLAN, Tresor, Telefon, Fernseher, Aufenthaltsraum.

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Zimmerausstattung: Bett, Nachttisch, Leselicht, freie Netzsteckdosen, Tisch, Stühle, Kleiderschrank mit Wäschefächern und Wertfach, Verdunkelung, Bilder.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Begleitpersonen können, gegen Aufpreis, untergebracht werden.

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Zimmerausstattung: Bett, Nachttisch, Leselicht, freie Netzsteckdosen, Tisch, Stühle (mind. zwei), Kleiderschrank mit Wäschefächern und Wertfach, Verdunkelung, Bilder.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Eine Klinikseelsorge bietet mehrfach wöchentlich Gesprechmöglichkeiten. Einmal wöchentlich findet im AKH ein Gottesdienst statt.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Besondere Wünsche und Bedürfnisse der Patienten werden bei der Speisenversorgung berücksichtigt.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF23: Allergenarme Zimmer

In allen Patientenzimmern werden bei Bedarf allergenarme Kissen und Decken angeboten. Im Rahmen der Anamnese werden bekannte Allergien dokumentiert und in der Behandlung berücksichtigt, z.B. bei der Speisenversorgung.

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Vorhanden

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Wir bieten Demenzpatienten ein geschütztes Umfeld, das die Orientierung erleichtert und Gefahrenquellen minimiert (z.B. Stolperfallen).

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Wir beschäftigen etliche Mitarbeiter, die unseren Patienten auch muttersprachliche Kommunikation ermöglichen u.a. Englisch, Russisch, Polnisch, Arabisch.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Vorhanden

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Alle Räume sind einheitlich und gut lesbar beschriftet.

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF25: Dolmetscherdienste

Wird durch hausinternen Sozialdienst nach Vereinbarung organisiert.

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Unsere Pflegekräfte und Therapeuten bieten besondere personelle Unterstützung nach individuellem Bedarf.

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Wir bieten Pflege, die sich an emotionalen Bedürfnissen der Demenzkranken orientiert. Wir arbeiten werteorientiert, d.h."personenzentrierte Pflege"oder"positive Personenarbeit", bei der versucht wird, die Bedürfnisse der Patienten zu ermitteln und mit einzubeziehen.

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Rollstuhlgerechte Toiletten stehen auf allen Ebenen zur Verfügung.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Blutdruckmanschetten für übergewichtige Patienten vorhanden.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und Dusche sind vorhanden.

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Aufenthalts-, Ruhe-, Therapie- und Gesprächsräume sind mit dem Rollstuhl erreichbar.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Celle und Umgebung