Krankenhaus

Paracelsus-Klinik Bremen

28329 Bremen - https://www.paracelsus-kliniken.de
10 von 25
+49 (421) 4683-555
E-Mail-Anfrage erstellen
73
6

Schreibt über sich selbst

In der Paracelsus-Klinik Bremen steht die medizinische Versorgung aus einer Hand im Vordergrund. Über 60 Fachärzte und 200 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Patienten kompetent und umfassend versorgt werden. Mit den Integrativen Fachabteilungen unserer Klinik gewährleisten wir eine optimale Verknüpfung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. Dieses spiegelt sich in der hohen Zufriedenheit der Patienten wider. So erreichte die Klinik in internen und externen Befragungen stets beste Bewertungen. Medizin und Pflege in überschaubaren Einheiten sowie Zuwendung und eine familiäre Atmosphäre zeichnen die Klinik aus. Mit einer Vielzahl von Serviceleistungen sorgen wir für das Wohlbefinden unserer Patienten.

Der Schwerpunkt der medizinischen Leistungen liegt heute vor allem auf der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, sowie Erkrankungen im Bereich Neurologie und Hals-Nase-Ohren. Besonders hervorzuheben ist das interdisziplinäre Rückenzentrum bzw. das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie. Neben konservativen und operativen Behandlungsformen führen wir Leistungen der Physiotherapie, Schmerztherapie sowie schmerzpsychologische Betreuungen durch. Die Paracelsus-Klinik Bremen ist für die Umsetzung des Schmerzmanagements zertifiziert.

Zudem bildet die Paracelsus-Klinik mit mehr als 20 Arztpraxen im Klinikgebäude und unmittelbarer Nähe, weiteren medizinischen Einrichtungen und der Kurfürsten-Apotheke gemeinsam das Sonneberger Gesundheitszentrum “SoGeZ” in der Sonneberger Straße. Diese hohe Konzentration medizinischer Dienstleistungen unterstreicht das Konzept der Verzahnung von ambulanter und stationärer Versorgung und dient unter anderem auch der Verbesserung der Versorgung stationärer Patienten in der Klinik.

Mit der Botschaft „Gesundheit aus einer Hand“ verwirklichen wir seit Jahren anspruchsvolle Patientenversorgung und innovative Versorgungs- und Behandlungskonzepte.

Die Klinik ist aufgenommen im Krankenhausplan des Landes Bremen. Im Rahmen der Krankenhausplanung im Land Bremen wurde mit den Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung und dem Senat für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales der Freien Hansestadt Bremen für die Klinik eine medizinische Schwerpunktbildung im Bereich der Erkrankungen des Bewegungsapparates, die Ausbildung eines Rückenzentrums sowie die Errichtung einer Intensivüberwachungseinheit (Intermediate-Care) vereinbart.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Gelenkverschleiß (Arthrose) des Kniegelenkes
Fallzahl 499

Sonstige primäre Gonarthrose

Gelenkverschleiß (Arthrose) des Hüftgelenkes
Fallzahl 299

Sonstige primäre Koxarthrose

Sonstige Krankheit an den Wirbelkörpern
Fallzahl 190

Spinal(kanal)stenose

Sonstiger Bandscheibenschaden
Fallzahl 183

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie

Parkinson-Krankheit
Fallzahl 168

Primäres Parkinson-Syndrom mit mäßiger bis schwerer Beeinträchtigung

Schulterverletzung
Fallzahl 142

Impingement-Syndrom der Schulter

Leistenbruch
Fallzahl 140

Hernia inguinalis, einseitig oder ohne Seitenangabe, ohne Einklemmung und ohne Gangrän

Schulterverletzung
Fallzahl 106

Läsionen der Rotatorenmanschette

Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes
Fallzahl 81

Sonstige Meniskusschädigungen

Verrenkung, Verstauchung oder Zerrung des Kniegelenkes bzw. seiner Bänder
Fallzahl 74

Verstauchung und Zerrung des Kniegelenkes mit Beteiligung des (vorderen) (hinteren) Kreuzbandes

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

In der Paracelsus-Klinik Bremen steht die medizinische Versorgung aus einer Hand im Vordergrund. Über 60 Fachärzte und 200 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Patienten kompetent und umfassend versorgt werden. Mit den Integrativen Fachabteilungen unserer Klinik gewährleisten wir eine optimale Verknüpfung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. Dieses spiegelt sich in der hohen Zufriedenheit der Patienten wider. So erreichte die Klinik in internen und externen Befragungen stets beste Bewertungen. Medizin und Pflege in überschaubaren Einheiten sowie Zuwendung und eine familiäre Atmosphäre zeichnen die Klinik aus. Mit einer Vielzahl von Serviceleistungen sorgen wir für das Wohlbefinden unserer Patienten.

Der Schwerpunkt der medizinischen Leistungen liegt heute vor allem auf der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, sowie Erkrankungen im Bereich Neurologie und Hals-Nase-Ohren. Besonders hervorzuheben ist das interdisziplinäre Rückenzentrum bzw. das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie. Neben konservativen und operativen Behandlungsformen führen wir Leistungen der Physiotherapie, Schmerztherapie sowie schmerzpsychologische Betreuungen durch. Die Paracelsus-Klinik Bremen ist für die Umsetzung des Schmerzmanagements zertifiziert.

Zudem bildet die Paracelsus-Klinik mit mehr als 20 Arztpraxen im Klinikgebäude und unmittelbarer Nähe, weiteren medizinischen Einrichtungen und der Kurfürsten-Apotheke gemeinsam das Sonneberger Gesundheitszentrum “SoGeZ” in der Sonneberger Straße. Diese hohe Konzentration medizinischer Dienstleistungen unterstreicht das Konzept der Verzahnung von ambulanter und stationärer Versorgung und dient unter anderem auch der Verbesserung der Versorgung stationärer Patienten in der Klinik.

Mit der Botschaft „Gesundheit aus einer Hand“ verwirklichen wir seit Jahren anspruchsvolle Patientenversorgung und innovative Versorgungs- und Behandlungskonzepte.

Die Klinik ist aufgenommen im Krankenhausplan des Landes Bremen. Im Rahmen der Krankenhausplanung im Land Bremen wurde mit den Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung und dem Senat für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales der Freien Hansestadt Bremen für die Klinik eine medizinische Schwerpunktbildung im Bereich der Erkrankungen des Bewegungsapparates, die Ausbildung eines Rückenzentrums sowie die Errichtung einer Intensivüberwachungseinheit (Intermediate-Care) vereinbart.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Bremen und Umgebung