Krankenhaus

Ortenau Klinikum - Klinikstandort Lahr

77933 Lahr - https://lahr-ettenheim.ortenau-klinikum.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg im Breisgau
10 von 25
+49 (7821) 93-2050
409
13

Schreibt über sich selbst

Das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim zählt zu den leistungsstärksten Kliniken der Region. Etwa 50.000 Patienten werden bei uns jährlich stationär oder ambulant medizinisch versorgt. Um sie kümmern sich die rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den beiden Standorten. Unser Haus verfügt über 486 Planbetten.

Hochspezialisiertes Angebot Ausgewiesen als Krankenhaus der Zentralversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg umfasst unser Klinikum die Abteilungen Innere Medizin (Schwerpunkt Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie; Schwerpunkt Kardiologie, Pneumonologie und Intensivmedizin; Medizinische Klinik Ettenheim), Chirurgie (Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie mit Urologie; Klinik für Unfall-, Orthopädische und Wirbelsäulenchirurgie), Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Neurologische Klinik mit regionalem Schlaganfallschwerpunkt und Neurochirurgie, Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, spezielle Kopf-Hals-Chirurgie und Plastische Operationen, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Nephrologie (Belegabteilung Ettenheim), Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Klinik für Schmerztherapie sowie die Institute für Radiologie und Pathologie. Wir bieten neben den Notfallambulanzen auch ambulante Sprechstunden in verschiedenen Fachdisziplinen sowie ambulante Operationen.

Kompetenzverbund

Als Teil des Ortenau Klinikums, mit seinen neun Klinik-Standorten sowie dem Pflege- und Betreuungsheim in Fußbach, bauen wir kontinuierlich unsere individuellen Stärken aus. Bei Bedarf können wir auf das große Leistungsspektrum sowie auf das mit viel Erfahrung gepaarte Fachwissen dieses Kompetenzverbundes zurückgreifen.

Fachabteilungen

Anästhesie und Operative Intensivmedizin

Leitung: Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin Prof. Dr. D. E. A. A. Georg Mols

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung: Chefarzt, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Schwerpunkt gynäkologische Onkologie. Spezielle Geburtshilfe und Perinatologie, Zertifizierter Senior-Mamma-Operateur der DKG; MIC II minimal-invasiven Chirurgie der AGE. Muneer Mansour (bis 30.09.2021)

Gastroenterologie

Leitung: Chefarzt der Medizinischen Klinik - Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Diabetologie Prof. Dr. Leonhard Mohr

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Leitung: Chefarzt Dr. Olaf Ebeling

Institut für Pathologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. Lothar Tietze

Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, Akutgeriatrie

Leitung: Chefarzt der Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, Akut-Geriatrie (OG) und Intensivmedizin Prof. Dr. Philipp Diehl

Konservative Intensivmedizin

Leitung: Chefarzt der Medizinischen Klinik - Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Diabetologie Prof. Dr. Leonhard Mohr

Neurologie und Neurogeriatrie mit Schlaganfallstation

Leitung: Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurogeriatrie PD Dr. Christian Blahak

Onkologie

Leitung: Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin PD Dr. med. Carsten Schwänen

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. Andreas Joos (ab 12/2019)

Radiologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. Harald Brodoefel

Unfall-, Orthopädische und Wirbelsäulenchirurgie

Leitung: Chefarzt der Klinik für Unfall-, Orthopädische- und Wirbelsäulenchirurgie Prof. Akhil Verheyden

Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie

Leitung: Chefarzt der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie Dr. Werner Lindemann

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 445

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 426

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Sonstige Spondylopathien
Fallzahl 338

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich [M48.06]

Angina pectoris
Fallzahl 289

Sonstige Formen der Angina pectoris [I20.8]

Hirninfarkt
Fallzahl 277

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Angina pectoris
Fallzahl 226

Instabile Angina pectoris [I20.0]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 193

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 188

Gehirnerschütterung [S06.0]

Zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome
Fallzahl 135

Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome: Komplette Rückbildung innerhalb von 1 bis 24 Stunden [G45.82]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 118

Ureterstein [N20.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP01: Akupressur

MP43: Stillberatung

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP63: Sozialdienst

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP25: Massage

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Die Essenzusammenstellung der Speisen erfolgt entsprechend der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP36: Säuglingspflegekurse

MP45: Stomatherapie/-beratung

je nach Bedarf erfolgt eine Anleitung zur Selbstversorgung, Entlassung mit individuell zusammengestellten Entlasspaket, Beratung bei Stomakomplikationen, Irrigationsanleitung und Inkontinenztherapie.

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

u.a Elektrotherapie, thermische Anwendungen und Ultraschall

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Eine Palliativeinheit mit 4 Betten ist eingerichtet.

MP21: Kinästhetik

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Mindestens einmal täglich Pflegevisite. Zuzüglich konsiliarisch Pflegevisiten zu Gastro-/Tracheostoma, Wundmanagement/Stomatherapie, Diabetes, Brückenpflege, Enterale/Parenterale Ernährung, onkologische/palliative Pflege.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP51: Wundmanagement

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP02: Akupunktur

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

WLAN, Fernseher, Kaffeeautomat für WL-Patienten, Aufenthaltsraum, Tresor

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Es befinden sich auf den A-Stationen jeweils 4 Zwei-Bett-Zimmer. Die Wahlleistungsstationen verfügen ausschließlich über Ein-Bett- und Zwei-Bett-Zimmer. Im Bettenhaus Süd stehen ausschließlich 2-Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM63: Schule im Krankenhaus

In Kooperation mit dem Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

NM07: Rooming-in

Serviceleistung des KH, zusätzlich das Angebot Familienzimmer gegen zusätzliche Kosten

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf jeder Station steht mindestens 1 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Der Aufzug im Parkhaus und die Aufzüge im Bettenhaus Süd sind mit Sprachansage. Zusätzlich ist der Aufzug im Parkhaus mit Extra-Beschriftung ausgestattet.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Spezifische Hilfsmittel wie Patientenlifter etc. können innerhalb von 24 h beschafft werden. Ein WC-Stuhl ist vorhanden.

BF24: Diätische Angebote

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für die genannte Patientengruppe können Spezialbetten mit Matratze und Patientenaufrichter innerhalb von 24 h beschafft werden.

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher befinden sich direkt im Erdgeschoss.

BF25: Dolmetscherdienste

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim zählt zu den leistungsstärksten Kliniken der Region. Etwa 50.000 Patienten werden bei uns jährlich stationär oder ambulant medizinisch versorgt. Um sie kümmern sich die rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den beiden Standorten. Unser Haus verfügt über 486 Planbetten.

Hochspezialisiertes Angebot Ausgewiesen als Krankenhaus der Zentralversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg umfasst unser Klinikum die Abteilungen Innere Medizin (Schwerpunkt Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Endokrinologie und Diabetologie; Schwerpunkt Kardiologie, Pneumonologie und Intensivmedizin; Medizinische Klinik Ettenheim), Chirurgie (Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie mit Urologie; Klinik für Unfall-, Orthopädische und Wirbelsäulenchirurgie), Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Neurologische Klinik mit regionalem Schlaganfallschwerpunkt und Neurochirurgie, Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, spezielle Kopf-Hals-Chirurgie und Plastische Operationen, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Nephrologie (Belegabteilung Ettenheim), Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Klinik für Schmerztherapie sowie die Institute für Radiologie und Pathologie. Wir bieten neben den Notfallambulanzen auch ambulante Sprechstunden in verschiedenen Fachdisziplinen sowie ambulante Operationen.

Kompetenzverbund

Als Teil des Ortenau Klinikums, mit seinen neun Klinik-Standorten sowie dem Pflege- und Betreuungsheim in Fußbach, bauen wir kontinuierlich unsere individuellen Stärken aus. Bei Bedarf können wir auf das große Leistungsspektrum sowie auf das mit viel Erfahrung gepaarte Fachwissen dieses Kompetenzverbundes zurückgreifen.

Fachabteilungen

Anästhesie und Operative Intensivmedizin

Leitung: Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin Prof. Dr. D. E. A. A. Georg Mols

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung: Chefarzt, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Schwerpunkt gynäkologische Onkologie. Spezielle Geburtshilfe und Perinatologie, Zertifizierter Senior-Mamma-Operateur der DKG; MIC II minimal-invasiven Chirurgie der AGE. Muneer Mansour (bis 30.09.2021)

Gastroenterologie

Leitung: Chefarzt der Medizinischen Klinik - Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Diabetologie Prof. Dr. Leonhard Mohr

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Leitung: Chefarzt Dr. Olaf Ebeling

Institut für Pathologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. Lothar Tietze

Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, Akutgeriatrie

Leitung: Chefarzt der Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, Akut-Geriatrie (OG) und Intensivmedizin Prof. Dr. Philipp Diehl

Konservative Intensivmedizin

Leitung: Chefarzt der Medizinischen Klinik - Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Diabetologie Prof. Dr. Leonhard Mohr

Neurologie und Neurogeriatrie mit Schlaganfallstation

Leitung: Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurogeriatrie PD Dr. Christian Blahak

Onkologie

Leitung: Hämatologie, Onkologie, Palliativmedizin PD Dr. med. Carsten Schwänen

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. Andreas Joos (ab 12/2019)

Radiologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. Harald Brodoefel

Unfall-, Orthopädische und Wirbelsäulenchirurgie

Leitung: Chefarzt der Klinik für Unfall-, Orthopädische- und Wirbelsäulenchirurgie Prof. Akhil Verheyden

Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie

Leitung: Chefarzt der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie Dr. Werner Lindemann

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 445

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 426

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Sonstige Spondylopathien
Fallzahl 338

Spinal(kanal)stenose: Lumbalbereich [M48.06]

Angina pectoris
Fallzahl 289

Sonstige Formen der Angina pectoris [I20.8]

Hirninfarkt
Fallzahl 277

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Angina pectoris
Fallzahl 226

Instabile Angina pectoris [I20.0]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 193

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 188

Gehirnerschütterung [S06.0]

Zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome
Fallzahl 135

Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome: Komplette Rückbildung innerhalb von 1 bis 24 Stunden [G45.82]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 118

Ureterstein [N20.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP01: Akupressur

MP43: Stillberatung

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP63: Sozialdienst

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP25: Massage

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Die Essenzusammenstellung der Speisen erfolgt entsprechend der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP36: Säuglingspflegekurse

MP45: Stomatherapie/-beratung

je nach Bedarf erfolgt eine Anleitung zur Selbstversorgung, Entlassung mit individuell zusammengestellten Entlasspaket, Beratung bei Stomakomplikationen, Irrigationsanleitung und Inkontinenztherapie.

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

u.a Elektrotherapie, thermische Anwendungen und Ultraschall

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Eine Palliativeinheit mit 4 Betten ist eingerichtet.

MP21: Kinästhetik

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Mindestens einmal täglich Pflegevisite. Zuzüglich konsiliarisch Pflegevisiten zu Gastro-/Tracheostoma, Wundmanagement/Stomatherapie, Diabetes, Brückenpflege, Enterale/Parenterale Ernährung, onkologische/palliative Pflege.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP51: Wundmanagement

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP02: Akupunktur

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

WLAN, Fernseher, Kaffeeautomat für WL-Patienten, Aufenthaltsraum, Tresor

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Es befinden sich auf den A-Stationen jeweils 4 Zwei-Bett-Zimmer. Die Wahlleistungsstationen verfügen ausschließlich über Ein-Bett- und Zwei-Bett-Zimmer. Im Bettenhaus Süd stehen ausschließlich 2-Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM63: Schule im Krankenhaus

In Kooperation mit dem Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

NM07: Rooming-in

Serviceleistung des KH, zusätzlich das Angebot Familienzimmer gegen zusätzliche Kosten

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf jeder Station steht mindestens 1 Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Der Aufzug im Parkhaus und die Aufzüge im Bettenhaus Süd sind mit Sprachansage. Zusätzlich ist der Aufzug im Parkhaus mit Extra-Beschriftung ausgestattet.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Spezifische Hilfsmittel wie Patientenlifter etc. können innerhalb von 24 h beschafft werden. Ein WC-Stuhl ist vorhanden.

BF24: Diätische Angebote

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für die genannte Patientengruppe können Spezialbetten mit Matratze und Patientenaufrichter innerhalb von 24 h beschafft werden.

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher befinden sich direkt im Erdgeschoss.

BF25: Dolmetscherdienste

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.