Krankenhaus

Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch

26452 Sande - https://www.sanderbusch.de
10 von 25
+49 (4422) 80-1017
E-Mail-Anfrage erstellen
355
7

Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch ist ein Schwerpunktkrankenhaus mit gehobener Versorgungsstufe (355 vollstationäre und 6 teilstationäre Betten). Es verfügt über die Zentren für Innere Medizin, Neuromedizin und Chirurgie sowie Intensiv- und Notfallmedizin.

Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch verfügt über ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit einem umfangreichen Leistungsangebot. Ergänzt durch eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Fachärzten sind wir in der Lage, nahezu jedes Krankheitsbild nach dem neuesten Stand der Wissenschaft zu behandeln. Durch die Stationierung des Rettungshubschraubers „Christoph 26“ in Sanderbusch sichern wir die medizinische Versorgung der Bevölkerung in Friesland, auf den Inseln und umzu. Darüber hinaus profitieren unsere Patienten von den engen Kooperationen mit anderen Krankenhäusern der Region.

Regelmäßige Fortbildungen stellen sicher, dass unsere Mitarbeiter stets am Puls der Zeit sind. Auch die medizinischen Funktionsbereiche und Geräte befinden sich auf dem neuesten Stand der Technik.

Die Friesland-Kliniken beschäftigen über 1.500 Mitarbeiter und sind damit der größte Arbeitgeber des Landkreises Friesland. Rund 100.000 Patienten wurden 2016 ambulant und über 25.000 stationär behandelt. Insgesamt verfügen die Friesland-Kliniken über 500 Betten.

Schlafstörung
Fallzahl 426

Schlafapnoe

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 391

Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien

Kurzzeitige Durchblutungsstörung des Gehirns (TIA) bzw. verwandte Störungen
Fallzahl 298

Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome

Sonstige Krankheit an den Wirbelkörpern
Fallzahl 284

Spinal(kanal)stenose

Verletzung des Schädelinneren
Fallzahl 257

Gehirnerschütterung

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 246

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien

Bronchialkrebs bzw. Lungenkrebs
Fallzahl 244

Bösartige Neubildung: Oberlappen (-Bronchus)

Herzschwäche
Fallzahl 234

Rechtsherzinsuffizienz

Anfallsleiden - Epilepsie
Fallzahl 179

Lokalisationsbezogene (fokale) (partielle) symptomatische Epilepsie und epileptische Syndrome mit komplexen fokalen Anfällen

Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Fallzahl 160

Benigne essentielle Hypertonie

Schreibt über sich selbst

Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch ist ein Schwerpunktkrankenhaus mit gehobener Versorgungsstufe (355 vollstationäre und 6 teilstationäre Betten). Es verfügt über die Zentren für Innere Medizin, Neuromedizin und Chirurgie sowie Intensiv- und Notfallmedizin.

Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch verfügt über ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit einem umfangreichen Leistungsangebot. Ergänzt durch eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Fachärzten sind wir in der Lage, nahezu jedes Krankheitsbild nach dem neuesten Stand der Wissenschaft zu behandeln. Durch die Stationierung des Rettungshubschraubers „Christoph 26“ in Sanderbusch sichern wir die medizinische Versorgung der Bevölkerung in Friesland, auf den Inseln und umzu. Darüber hinaus profitieren unsere Patienten von den engen Kooperationen mit anderen Krankenhäusern der Region.

Regelmäßige Fortbildungen stellen sicher, dass unsere Mitarbeiter stets am Puls der Zeit sind. Auch die medizinischen Funktionsbereiche und Geräte befinden sich auf dem neuesten Stand der Technik.

Die Friesland-Kliniken beschäftigen über 1.500 Mitarbeiter und sind damit der größte Arbeitgeber des Landkreises Friesland. Rund 100.000 Patienten wurden 2016 ambulant und über 25.000 stationär behandelt. Insgesamt verfügen die Friesland-Kliniken über 500 Betten.

Fachabteilungen

Stellenangebote

Stellenangebote in Sande und Umgebung