Krankenhaus

Medizinische Hochschule Hannover

30625 Hannover - https://www.mh-hannover.de
10 von 25
+49 (511) 532-5550
1520
40

Schreibt über sich selbst

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist eine führende universitäre Einrichtung und steht für hochwertige Krankenversorgung, Lehre und Forschung im Dienst für die Gesundheit der Patienten/-innen und aller für die MHH tätigen Personen. Ruhe, Sauberkeit, Hygiene und gegenseitige Rücksichtnahme sind für ein gedeihliches Miteinander an der MHH von zentraler Bedeutung und von allen zu beachten.

Mit 400.000 Quadratmetern ist der Campus der MHH im Stadtteil Groß-Buchholz an der Karl-Wiechert-Allee größer als 50 Fußballfelder. Im Mittelpunkt steht das Zentralklinikum, umgeben von der Kinderklinik, der Frauenklinik, dem Transplantationsforschungszentrum, dem Hans Borst-Zentrum, weiteren Forschungs- und Lehrgebäuden, der Bibliothek, dem Zentrum Schulen für nicht-ärztliche Heilberufe sowie Wohn- und Verwaltungshäusern.

Außer der Orthopädie, die dauerhaft im Annastift untergebracht ist, sind alle Abteilungen auf dem Campus versammelt.

Die Gründung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geht auf das Jahr 1961 zurück. Im Juni empfahl der Wissenschaftsrat, sieben neue Medizinische Akademien in der damaligen Bundesrepublik zu gründen. Ziel war es, 7.000 neue Studienplätze zu schaffen. Der Niedersächsische Landtag beschloss noch im selben Monat, die Einrichtung einer Medizinischen Hochschule in Niedersachsen zu forcieren.

Im Dezember 1961 trat der Gründungsausschuss für eine Medizinische Akademie Hannover zusammen. Bereits im Februar 1962 entschied sich dieses Gründungsgremium für den Standort Hannover. Am 1. April 1963 erging ein Erlass der Landesregierung zur Gründung einer Medizinischen Akademie Hannover – der späteren MHH.

Nach nicht einmal vier Jahren Planungsphase standen bereits 1965 die Struktur der Hochschule und das bauliche Konzept fest. Am 17. Mai 1965 konnte die MHH feierlich in Räumen der Tierärztlichen Hochschule Hannover eröffnet werden. Gründungsrektor war der aus Göttingen berufene Internist Professor Dr. Rudolf Schoen. Ihm folgte als erster gewählter Rektor Professor Dr. Fritz Hartmann, der die inhaltliche und bauliche Konzeption der Hochschule entscheidend beeinflusst hat. Die MHH wurde als eine Campushochschule auf dem Gelände im Roderbruch realisiert. Am 19. Juli 1971 wurde schließlich der erste Patient in das neue Zentralklinikum aufgenommen. Durch die räumliche Nähe der einzelnen Kliniken und Institute sind Krankenversorgung, Forschung und Lehre bis heute eng miteinander verbunden.

Zum Sommersemester 1965 begann der Lehrbetrieb, zunächst im Krankenhaus Oststadt. Das Verhältnis von 12 Lehrenden zu 41 Lernenden war ideal. Dieser Zustand währte aber nicht lange. Die Zahl der Studierenden stieg innerhalb von zehn Jahren auf rund 1.000, nach 20 Jahren bereits auf 3.000. Die Zahl der Hochschullehrer wuchs durch den Aufbau neuer Abteilungen von anfangs 12 auf rund 140. Nur 12 Jahre nach der Gründung der Hochschule waren 80 Prozent der geplanten Abteilungen und Kliniken eingerichtet.

Heute hat sich die MHH zu einer der führenden hochschulmedizinischen Einrichtungen in Deutschland entwickelt. Im Jahr 2015 feierte die Hochschule ihr 50-jähriges Bestehen. In seiner Rede beim Jubiläumsfestakt bezeichnete der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil die Medizinische Hochschule Hannover als „ein Flaggschiff der Hochschulmedizin“.

Fachabteilungen

Zentralapotheke der Medizinischen Hochschule Hannover

Leitung: Dr. rer. biol. hum. Heike Alz

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Leitung: Prof. Dr. Gesine Hansen

Klinik für Neurologie

Leitung: Prof. Dr. Martin Stangel

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen

Leitung: Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich

Interdisziplinäre Intensivstation

Leitung: Prof. Dr. Michael Peter Manns

Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Leitung: Prof. Dr. med. Heinrich Lanfermann

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leitung: Prof. Dr. med. Frank Wacker

Institut für Humangenetik

Leitung: Prof. Dr. med. Brigitte Schlegelberger

Institut für Klinische Chemie

Leitung: Prof. Dr. med. Korbinian Brand

Institut für Sportmedizin

Leitung: Prof. Dr. Uwe Tegtbur

Institut für Transfusionsmedizin

Leitung: Prof. Dr. Rainer Blasczyk

Institut für medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene

Leitung: Prof. Dr. Sebastian Prof. Dr. S. Suerbaum

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Leitung: Prof. Dr. med. Jürgen Klempnauer

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Koppert

Klinik für Augenheilkunde

Leitung: Prof. Dr. med. Carsten Framme

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie

Leitung: Prof. Dr. Alexander Kapp

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung: Prof. Dr. Peter Hillemanns

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

Leitung: Prof. Dr. Michael P. Manns

Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Leitung: Prof. Prof. h.c. Dr. med. Thomas Lenarz

Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Axel Haverich

Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation

Leitung: Prof. Dr. Arnold Ganser

Klinik für Immunologie und Rheumatologie

Leitung: Prof. Dr. Reinhold E. Schmidt

Klinik für Kardiologie und Angiologie

Leitung: Prof. Dr. Johann Bauersachs

Klinik für Kinderchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Benno M. Ure

Klinik für Neurochirurgie

Leitung: Prof. Dr. Joachim K. Krauss

Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen

Leitung: Prof. Dr. Hermann Haller

Klinik für Nuklearmedizin

Leitung: Prof. Dr. Frank M. Bengel

Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Leitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Ptok

Klinik für Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Leitung: Univ.- Prof. Dr. Peter M. Vogt

Klinik für Pneumologie

Leitung: Prof. Dr. Tobias Welte

Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Stefan Bleich

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Martina de Zwaan

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Christian Kratz

Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin

Leitung: Prof. Dr. Philipp Beerbaum

Klinik für Pädiatrische Nieren- Leber- und Stoffwechselerkrankungen

Leitung: Prof. Dr. Dieter Haffner

Klinik für Rehabilitationsmedizin

Leitung: Prof. Dr. Christoph Gutenbrunner

Klinik für Strahlentherapie und spezielle Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Hans Christiansen

Klinik für Unfallchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Christian Krettek

Klinik für Urologie und Urologische Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Markus A. Kuczyk

Zentrale Notfallaufnahme

Leitung: Dr. med. Marcel Winkelmann

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Neugeborene
Fallzahl 1492

Einling, Geburt im Krankenhaus

Grauer Star im Alter - Katarakt
Fallzahl 657

Cataracta nuclearis senilis

Sonstiger Hautkrebs
Fallzahl 632

Sonstige bösartige Neubildungen: Haut sonstiger und nicht näher bezeichneter Teile des Gesichtes

Grüner Star - Glaukom
Fallzahl 629

Primäres Weitwinkelglaukom

Dammriss während der Geburt
Fallzahl 458

Dammriss 1. Grades unter der Geburt

Entzündung mehrerer Nerven
Fallzahl 457

Sonstige Polyneuritiden

Herzschwäche
Fallzahl 414

Linksherzinsuffizienz

Netzhautablösung bzw. Netzhautriss
Fallzahl 401

Netzhautablösung mit Netzhautriss

Versagen bzw. Abstoßung von verpflanzten Organen bzw. Geweben
Fallzahl 369

Funktionsstörung, Versagen und Abstoßung eines Nierentransplantates

Hörverlust durch verminderte Leitung oder Wahrnehmung des Schalls
Fallzahl 342

Beidseitiger Hörverlust durch Schallempfindungsstörung

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP69: Eigenblutspende

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP38: Sehschule/Orthoptik

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Schreibt über sich selbst

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist eine führende universitäre Einrichtung und steht für hochwertige Krankenversorgung, Lehre und Forschung im Dienst für die Gesundheit der Patienten/-innen und aller für die MHH tätigen Personen. Ruhe, Sauberkeit, Hygiene und gegenseitige Rücksichtnahme sind für ein gedeihliches Miteinander an der MHH von zentraler Bedeutung und von allen zu beachten.

Mit 400.000 Quadratmetern ist der Campus der MHH im Stadtteil Groß-Buchholz an der Karl-Wiechert-Allee größer als 50 Fußballfelder. Im Mittelpunkt steht das Zentralklinikum, umgeben von der Kinderklinik, der Frauenklinik, dem Transplantationsforschungszentrum, dem Hans Borst-Zentrum, weiteren Forschungs- und Lehrgebäuden, der Bibliothek, dem Zentrum Schulen für nicht-ärztliche Heilberufe sowie Wohn- und Verwaltungshäusern.

Außer der Orthopädie, die dauerhaft im Annastift untergebracht ist, sind alle Abteilungen auf dem Campus versammelt.

Die Gründung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geht auf das Jahr 1961 zurück. Im Juni empfahl der Wissenschaftsrat, sieben neue Medizinische Akademien in der damaligen Bundesrepublik zu gründen. Ziel war es, 7.000 neue Studienplätze zu schaffen. Der Niedersächsische Landtag beschloss noch im selben Monat, die Einrichtung einer Medizinischen Hochschule in Niedersachsen zu forcieren.

Im Dezember 1961 trat der Gründungsausschuss für eine Medizinische Akademie Hannover zusammen. Bereits im Februar 1962 entschied sich dieses Gründungsgremium für den Standort Hannover. Am 1. April 1963 erging ein Erlass der Landesregierung zur Gründung einer Medizinischen Akademie Hannover – der späteren MHH.

Nach nicht einmal vier Jahren Planungsphase standen bereits 1965 die Struktur der Hochschule und das bauliche Konzept fest. Am 17. Mai 1965 konnte die MHH feierlich in Räumen der Tierärztlichen Hochschule Hannover eröffnet werden. Gründungsrektor war der aus Göttingen berufene Internist Professor Dr. Rudolf Schoen. Ihm folgte als erster gewählter Rektor Professor Dr. Fritz Hartmann, der die inhaltliche und bauliche Konzeption der Hochschule entscheidend beeinflusst hat. Die MHH wurde als eine Campushochschule auf dem Gelände im Roderbruch realisiert. Am 19. Juli 1971 wurde schließlich der erste Patient in das neue Zentralklinikum aufgenommen. Durch die räumliche Nähe der einzelnen Kliniken und Institute sind Krankenversorgung, Forschung und Lehre bis heute eng miteinander verbunden.

Zum Sommersemester 1965 begann der Lehrbetrieb, zunächst im Krankenhaus Oststadt. Das Verhältnis von 12 Lehrenden zu 41 Lernenden war ideal. Dieser Zustand währte aber nicht lange. Die Zahl der Studierenden stieg innerhalb von zehn Jahren auf rund 1.000, nach 20 Jahren bereits auf 3.000. Die Zahl der Hochschullehrer wuchs durch den Aufbau neuer Abteilungen von anfangs 12 auf rund 140. Nur 12 Jahre nach der Gründung der Hochschule waren 80 Prozent der geplanten Abteilungen und Kliniken eingerichtet.

Heute hat sich die MHH zu einer der führenden hochschulmedizinischen Einrichtungen in Deutschland entwickelt. Im Jahr 2015 feierte die Hochschule ihr 50-jähriges Bestehen. In seiner Rede beim Jubiläumsfestakt bezeichnete der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil die Medizinische Hochschule Hannover als „ein Flaggschiff der Hochschulmedizin“.

Fachabteilungen

Fachabteilungen

Zentralapotheke der Medizinischen Hochschule Hannover

Leitung: Dr. rer. biol. hum. Heike Alz

Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie

Leitung: Prof. Dr. Gesine Hansen

Klinik für Neurologie

Leitung: Prof. Dr. Martin Stangel

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen

Leitung: Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich

Interdisziplinäre Intensivstation

Leitung: Prof. Dr. Michael Peter Manns

Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Leitung: Prof. Dr. med. Heinrich Lanfermann

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Leitung: Prof. Dr. med. Frank Wacker

Institut für Humangenetik

Leitung: Prof. Dr. med. Brigitte Schlegelberger

Institut für Klinische Chemie

Leitung: Prof. Dr. med. Korbinian Brand

Institut für Sportmedizin

Leitung: Prof. Dr. Uwe Tegtbur

Institut für Transfusionsmedizin

Leitung: Prof. Dr. Rainer Blasczyk

Institut für medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene

Leitung: Prof. Dr. Sebastian Prof. Dr. S. Suerbaum

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Leitung: Prof. Dr. med. Jürgen Klempnauer

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Koppert

Klinik für Augenheilkunde

Leitung: Prof. Dr. med. Carsten Framme

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie

Leitung: Prof. Dr. Alexander Kapp

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung: Prof. Dr. Peter Hillemanns

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

Leitung: Prof. Dr. Michael P. Manns

Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Leitung: Prof. Prof. h.c. Dr. med. Thomas Lenarz

Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Axel Haverich

Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation

Leitung: Prof. Dr. Arnold Ganser

Klinik für Immunologie und Rheumatologie

Leitung: Prof. Dr. Reinhold E. Schmidt

Klinik für Kardiologie und Angiologie

Leitung: Prof. Dr. Johann Bauersachs

Klinik für Kinderchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Benno M. Ure

Klinik für Neurochirurgie

Leitung: Prof. Dr. Joachim K. Krauss

Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen

Leitung: Prof. Dr. Hermann Haller

Klinik für Nuklearmedizin

Leitung: Prof. Dr. Frank M. Bengel

Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Leitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Ptok

Klinik für Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Leitung: Univ.- Prof. Dr. Peter M. Vogt

Klinik für Pneumologie

Leitung: Prof. Dr. Tobias Welte

Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Stefan Bleich

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Leitung: Prof. Dr. Martina de Zwaan

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Christian Kratz

Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin

Leitung: Prof. Dr. Philipp Beerbaum

Klinik für Pädiatrische Nieren- Leber- und Stoffwechselerkrankungen

Leitung: Prof. Dr. Dieter Haffner

Klinik für Rehabilitationsmedizin

Leitung: Prof. Dr. Christoph Gutenbrunner

Klinik für Strahlentherapie und spezielle Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Hans Christiansen

Klinik für Unfallchirurgie

Leitung: Prof. Dr. Christian Krettek

Klinik für Urologie und Urologische Onkologie

Leitung: Prof. Dr. Markus A. Kuczyk

Zentrale Notfallaufnahme

Leitung: Dr. med. Marcel Winkelmann

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenangebote

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Hannover und Umgebung