Krankenhaus

Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck

23566 Lübeck - https://www.geriatrie-luebeck.de
10 von 25
+49 (451) 98 902-172
E-Mail-Anfrage erstellen
164
3

Schreibt über sich selbst

Das Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck ist ein Fachkrankenhaus für Geriatrie, das seit der Eröffnung des Erweiterungsbaus im Mai 2010 über 164 stationäre Betten verfügt. 50 Plätze in der Tagesklinik und die Behandlungsmöglichkeiten in der ambulanten Rehabilitation (AGRV) runden das Angebot ab.

Vielen älteren Menschen droht aufgrund einer schweren körperlichen Erkrankung der Verlust ihrer Selbständigkeit im Alter. Besonders häufig geschieht dies durch Erkrankungen oder Störungen des Muskel-Skelett-Systems (z. B. Knochenbrüche), des Nervensystems, der Atemwege und nach größeren Operationen.

Ziel der geriatrischen Behandlung ist die Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der größtmöglichen Selbständigkeit und damit die Verbesserung der Lebensqualität.

Älteren Patienten, die ständig ärztlich überwacht werden müssen oder nicht transportfähig sind und intensiver geriatrischer Therapie bedürfen, stehen zurzeit 164 Betten auf unseren Stationen 1 bis 8 zur Verfügung. Die Einweisung erfolgt von Zuhause durch den Hausarzt oder aus anderen Krankenhäusern durch den behandelnden Arzt bzw. die Ärztin. Die stationäre Versorgung beinhaltet viele therapeutische Elemente, die auch in Rehabilitationskliniken zu finden sind. Im Unterschied dazu kann die Aufnahme in unsere Klinik ohne vorheriges Antragsverfahren stattfinden. Die geriatrisch frührehabilitative Behandlung wird auch schwer erkrankten Menschen angeboten. Wir halten für sie eine umfassende ärztliche, pflegerische und therapeutische Versorgung vor. Die Dauer des Aufenthaltes bemisst sich individuell am medizinischen Bedarf des einzelnen Patienten. Unsere Einrichtung bietet den Patientinnen und Patienten Ein- bis Drei-Bett-Zimmer mit eigener Dusche, WC und Balkon.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Störung des Ganges bzw. der Beweglichkeit
Fallzahl 375

Sonstige und nicht näher bezeichnete Störungen des Ganges und der Mobilität

Störung des Ganges bzw. der Beweglichkeit
Fallzahl 137

Sonstige und nicht näher bezeichnete Störungen des Ganges und der Mobilität

Knochenbruch des Oberschenkels
Fallzahl 136

Schenkelhalsfraktur

Knochenbruch des Oberschenkels
Fallzahl 133

Pertrochantäre Fraktur

Herzschwäche
Fallzahl 107

Linksherzinsuffizienz

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 64

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien

Lungenentzündung, Erreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Fallzahl 59

Pneumonie, nicht näher bezeichnet

Herzschwäche
Fallzahl 55

Herzinsuffizienz, nicht näher bezeichnet

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 54

Hirninfarkt, nicht näher bezeichnet

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 53

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Das Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck ist ein Fachkrankenhaus für Geriatrie, das seit der Eröffnung des Erweiterungsbaus im Mai 2010 über 164 stationäre Betten verfügt. 50 Plätze in der Tagesklinik und die Behandlungsmöglichkeiten in der ambulanten Rehabilitation (AGRV) runden das Angebot ab.

Vielen älteren Menschen droht aufgrund einer schweren körperlichen Erkrankung der Verlust ihrer Selbständigkeit im Alter. Besonders häufig geschieht dies durch Erkrankungen oder Störungen des Muskel-Skelett-Systems (z. B. Knochenbrüche), des Nervensystems, der Atemwege und nach größeren Operationen.

Ziel der geriatrischen Behandlung ist die Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der größtmöglichen Selbständigkeit und damit die Verbesserung der Lebensqualität.

Älteren Patienten, die ständig ärztlich überwacht werden müssen oder nicht transportfähig sind und intensiver geriatrischer Therapie bedürfen, stehen zurzeit 164 Betten auf unseren Stationen 1 bis 8 zur Verfügung. Die Einweisung erfolgt von Zuhause durch den Hausarzt oder aus anderen Krankenhäusern durch den behandelnden Arzt bzw. die Ärztin. Die stationäre Versorgung beinhaltet viele therapeutische Elemente, die auch in Rehabilitationskliniken zu finden sind. Im Unterschied dazu kann die Aufnahme in unsere Klinik ohne vorheriges Antragsverfahren stattfinden. Die geriatrisch frührehabilitative Behandlung wird auch schwer erkrankten Menschen angeboten. Wir halten für sie eine umfassende ärztliche, pflegerische und therapeutische Versorgung vor. Die Dauer des Aufenthaltes bemisst sich individuell am medizinischen Bedarf des einzelnen Patienten. Unsere Einrichtung bietet den Patientinnen und Patienten Ein- bis Drei-Bett-Zimmer mit eigener Dusche, WC und Balkon.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Lübeck und Umgebung