Krankenhaus

Klinikum Fürth

90766 Fürth - http://www.klinikum-fuerth.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
10 von 25
+49 (911) 7580 1890
777
18

Schreibt über sich selbst

Sie sollen sich bei uns gut aufgehoben fühlen und können sich einer optimalen Betreuung sicher sein. Dafür sorgen rund um die Uhr über 2.500 engagierte Mitarbeiter sowie modernste medizinische Technik. Mit unseren Fachabteilungen, zertifizierten Zentren und Spezialbereichen sind wir Ihr Ansprechpartner in Sachen Gesundheit im Großraum Fürth.

Über 770 stationäre Betten, nahezu 100.000 Patienten pro Jahr und rund 2.600 Mitarbeiter – das sind wichtige Kennzahlen unseres Hauses. Das Klinikum Fürth ist ein selbstständiges Kommunalunternehmen und fungiert als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über unsere Vision, unser Verständnis von Qualität und über die bewegte Geschichte unseres Hauses. Außerdem lernen Sie die handelnden Akteure des Managements kennen und erfahren Wissenswertes über die Struktur unseres Klinikums.

Die Wurzeln des Klinikum Fürth reichen bis in das Jahr 1441 zurück. Im Fürther „Armen- und Hirtenhaus“, zunächst vor den Toren der Stadt, später in der Königstraße angesiedelt, fanden mittellose kranke Menschen Zuflucht – vor allem bei den damals weitverbreiteten Seuchen und Epidemien. Schon zu der Zeit war die Versorgung der kranken Menschen eine Solidaraufgabe, denn die Behandlungen wurden von der Gemeinde finanziert.

Im Zuge der industriellen Revolution und somit viele Jahrzehnte später konnten die räumlichen Kapazitäten in der Königstraße mit dem rasanten Wachstum der Stadt nicht mehr mithalten. 1830 entschieden die Stadtväter daher, in der Schwabacher Straße ein neues, stattliches Krankenhaus zu erreichten. Doch auch hier stiegen die Patientenzahlen infolge der wirtschaftlichen Entwicklung rapide an. Waren es 1837 noch rund 480 Menschen im Jahr, wurden um die Jahrhundertwende bereits 2.000 Patientinnen und Patienten behandelt.

Bereits einige Jahre später war auch das „Alte Krankenhaus“ in der Schwabacher Straße zu klein. Ein erneuter Umzug stand an. Diesmal, das war im Jahr 1931, war das Ziel die Jakob-Henle-Straße – unser heutiger Standort. Mit diesem Projekt hat Fürth das Tor zur modernen Medizin des 20. Jahrhunderts aufgestoßen. Das imposante Gebäude mit seinen lichtdurchfluteten Gängen, den großzügigen und freundlichen Räumen sowie den Sonnen- und Ruheterrassen galt in Fachkreisen als avantgardistisches Meisterstück. Doch nicht nur die Architektur wurde landauf und landab bewundert, auch die medizinische und pflegerische Versorgung wurde als gelungenes „Modellprojekt“ gefeiert.

Heute – nach vielen Erweiterungen und Modernisierungen – präsentiert sich das Klinikum Fürth als ein Haus, dass es beispielhaft verstanden hat, Tradition und Innovation miteinander so zu verknüpfen, dass sie zu einer vorteilhaften Einheit verschmelzen. Die qualitative Weiterentwicklung des Haus ist ein ständiger Prozess, dem sich die Verantwortlichen jedes Jahr aufs Neue stellen. Und alle, die daran mitwirken, verbindet ein Ziel: die bestmögliche Versorgung und Betreuung unserer Patienten.

Fachabteilungen

Augenklinik

Leitung: Leitende Ärztin Anastasia Seifert

Frauenklinik und Geburtshilfe (Nathanstift)

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Volker Hanf

Geriatrie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Peter Neumeier

Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Leitung: Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Dr. med. Jan Krause

Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Christoph Raspe

Klinik für Gastroenterologie und Onkologie

Leitung: Chefarzt PD Dr. med. Steffen Zopf

Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Harald Rittger

Klinik für Kinder und Jugendliche

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Jens Klinge

Klinik für Thorax-, Gefäß- und Viszeralchirurgie

Leitung: Chefärztin Priv.-Doz. Dr. med. Katica Krajinovic

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Rainer Wölfel

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Andreas Blana

Klinik und Praxis für Strahlenheilkunde

Leitung: Chefarzt Dr. med. Roland Guttenberger

Neonatologie

Leitung: Chefarzt Neonatologie / Perinatalzentrum Prof. Dr. med. Jens Klinge

Neurologische Klinik

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Christian Maihöfner

Radiologisches Institut

Leitung: Chefarzt Allgemeinradiologie Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Bayer

Schmerztherapeutische Klinik

Leitung: Ärztliche Leitung Dr. med. Robert Crahé

Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Jens Klinge

Zentrale Notaufnahme

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Harald Dormann

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1663

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 774

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 465

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden [O42.0]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 419

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Cataracta senilis
Fallzahl 405

Sonstige senile Kataraktformen [H25.8]

Bösartige Neubildung der Prostata
Fallzahl 327

Bösartige Neubildung der Prostata [C61]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 310

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Prostatahyperplasie
Fallzahl 273

Prostatahyperplasie [N40]

Chronische ischämische Herzkrankheit
Fallzahl 269

Atherosklerotische Herzkrankheit: Drei-Gefäß-Erkrankung [I25.13]

Angina pectoris
Fallzahl 267

Sonstige Formen der Angina pectoris [I20.8]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

In unserem Bewegungsbad wird Ihr Genesungsprozess unter professioneller Anleitung, insbesondere bei orthopädischen und traumatischen Erkrankungen der Wirbelsäule, sowie bei Frakturen und Weichteilverletzungen unterstützt.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Für eine menschliche Begleitung sterbender Patienten stellen wir neben einer palliativmedizinischen Versorgung, die individuelle Zuwendung und die Integration der Angehörigen in den Mittelpunkt.

MP57: Biofeedback-Therapie

Biofeedback wird am Klinikum Fürth im Rahmen von Verhaltenstherapien oder psychosomatischen Behandlungen zur Entspannung, Rehabilitation und/oder zur Schmerztherapie eingesetzt.

MP01: Akupressur

Die Akupressur wird vorwiegend im Bereich der Entbindung angewendet. Hierfür steht den Patienten besonders geschultes Personal zur Verfügung.

MP02: Akupunktur

Akupunktur wird als Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCN) im Bereich der Entbindung, palliativen Patienten oder chronischen Erkrankungen als Zusatzangebot den Patienten angeboten.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Das Klinikum Fürth bietet im Rahmen der Angehörigenbetreuung umfassende Beratung sowie eine Vielzahl an Seminaren an. Wenden Sie sich hierzu bitte an das Personal auf den Stationen.

MP54: Asthmaschulung

Am Klinikum Fürth wird das nationale ambulante Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker (NASA) in Kleingruppen mit maximal acht Teilnehmern von Ärzten der Medizinischen Klinik 1 durchgeführt. Im Rahmen des DMP werden regelmäßig auch Asthmaschulungen für Klein- und Schulkinder angeboten.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Speziell qualifizierte Pflegekräfte und Physiotherapeuten besuchen Sie auf dem Zimmer und trainieren mit Ihnen den richtigen Umgang mit Inhalations-Systemen. Um das Risiko postoperativer Komplikationen zu reduzieren, führen wir darüber hinaus mit operierten Patienten Atemübungen durch.

MP06: Basale Stimulation

Basale Stimulation führt zur Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche und regt die primäre Körper- und Bewegungserfahrungen durch Verwendung individueller non-verbaler Kommunikation bei Patienten mit eingeschränkter Bewegungsaktivität an.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Im Rahmen der Geburtsvorbereitung finden regelhaft Vorbereitungskurse, Beratungen und Rückbildungsgymnastik im Nathanstift/ Entbindungsabteilung des Klinikum Fürth statt.

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Innerhalb des Klinikum Fürth werden Anlass- und Diagnosebezogen unterschiedliche Formen des Gedächtnistraining/ Kognitives Training angeboten und durchgeführt.

MP21: Kinästhetik

Das Kinästhetik-Konzept wird im Rahmen regelmäßiger Seminare durch speziell geschultes Personal vermittelt und trägt damit dazu bei, dass schwerstkranke Patienten möglichst aktiv in ihrem Heilungsprozess gefördert werden.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Das Einüben von Verhaltensmaßnahmen zum Kontinenzerhalt wird im Rahmen der stationären Therapie mit den betroffenen Patientengruppen eingeübt. Dabei wird mit örtlichen Selbsthilfegruppen und nachbehandelnden Institutionen eng zusammengearbeitet.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Am Klinikum Fürth wird frühzeitig das Entlassmanagement über den Sozialdienst und die Pflegeüberleitung im Behandlungsprozess integriert. Sie betreut den Patienten vom Tag der Aufnahme bis zur Entlassung und regelt die nachstationären Angelegenheiten im Sinne der Patienten und Angehörigen.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapeuten unseres "Team Therapie" unterstützen insbesondere Patienten, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind, mit dem Ziel, sie in der Durchführung dieser Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Wir unterstützen unsere Patienten sowohl über einen definierten Zeitraum als auch quer zu bestehenden Grenzen von Einrichtungen, Dienstleistungen, Ämtern und Zuständigkeiten geplant, implementiert, koordiniert, überwacht und evaluiert.

MP18: Fußreflexzonenmassage

Bei der Massagetechnik werden bestimmte Bereiche an der Fußsohle massiert. Dies dient zur Verbesserung der Durchblutung und bezieht sich auf eine wechselseitige Beziehung zum Gesamtsystem des Körpers, auf die durch bestimmte Massagetechniken postiv Einfluss genommen werden kann.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener und Kinder mit neurologischen Erkrankungen. Die Bobath-Therapie ist hier ein probates Mittel, diesen therapeutischen Ansatz zu verfolgen und positiv zu unterstützen.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Zu allen Fragen rund um die Ernährung steht am Klinikum Fürth ein interprofessionelles Ernährungsteam für alle Patienten zur Verfügung. Besondere Kompetenzen bestehen in der Betreuung von Patienten mit Ernährungssonden und bei der Organisation der ambulanten Weiterversorgung.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP53: Aromapflege/-therapie

Speziell geschulte Aromatherapeutinnen im Bereich der Geburtshilfe wenden ätherische Öle in erster Linie zur Steigerung Ihres Wohlbefindens, z.B. im Rahmen der Geburtsvorbereitung an.

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

In individuell zugeschnitten Beratungen werden unter anderem folgende Inhalte angeboten: Stoma und Wundversorgung, Diabetesberatung und Ernährungstherapie für Kinder und Erwachsene, Adipositasschulung für Kinder und Jugendliche, Asthmaschulung für alle Altersgruppen.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

In diesem Bereich bietet das Klinikum für die Öffentlichkeit zugängliche Reihen im Rahmen "Pflegende Angehörige- aktiv pflegen zu Hause" zu festen Themenfeldern der Pflege.

MP63: Sozialdienst

Bei allen persönlichen Belangen, die sich während Ihres Klinikaufenthaltes ergeben, bietet Ihnen unser Sozialdienst tatkräftige Hilfestellung an - ein Angebot, das auch für Ihre Angehörigen gilt.

MP37: Schmerztherapie/-management

In unserer Schmerztherapeutischen Tagesklinik steht ein multiprofessionelles Team aus Ärzten für Schmerztherapie, Psychologinnen, Physiotherapeutinnen sowie einer Gesundheits- und einer Entspannungspädagogin zur Verfügung.

MP36: Säuglingspflegekurse

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

In der Rückenschule werden Übungen zur Verminderung und Vorbeugung von Rückenschmerzen durchgeführt. Ziel ist es, die relevanten Muskelgruppen zu stärken und so die Wirbelsäule zu entlasten, da die Muskulatur mit zunehmendem Verschleiß als Stütze der Wirbelsäule immer wichtiger wird.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Neben der Physiotherapie im Rahmen eines Aufenthalts im Klinikum Fürth bieten wir auch ambulante Leistungen an. So lässt sich etwa eine stationär begonnene Behandlung ambulant fortführen.

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Angebote zur Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) bieten unseren Patienten eine dreidimensionale physiotherapeutische/ ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode auf höchstem Niveau

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP26: Medizinische Fußpflege

Die Maßnahmen von Podologen sind vielfältig und ergeben sich aus den Gebieten der Inneren Medizin (Diabetologie), Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Sie umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß.

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP25: Massage

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Auch nach dem Klinikaufenthalt wollen wir unsere Patienten gut betreut wissen. Daher halten wir engen Kontakt zu den verschiedensten Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen. Über das SOKO-Netzwerk stehen wir in Kontakt zu einer Vielzahl von Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Hier pflegt das Klinikum Fürth im Bereich der Heim- und Pflegedienstleitungen einen Austausch zu verschiedenen Themen mit der Pflegedirektion des Hauses. Zwei mal pro Jahr finden dazu Treffen im Klinikum Fürth statt, in denen man sich lösungsorientiert auf Problemfelder zubewegt.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Als Patient am Klinikum Fürth steht Ihnen die gesamte Vielfalt modernster medizinischer Hilfsmittel zur Verfügung, die es ermöglicht, alle Individualitäten zu berücksichtigen. Durch eine enge Kooperation mit Sanitätshäusern vor Ort werden alle Leistungen auch bei Ihnen "am Bett" angeboten.

MP45: Stomatherapie/-beratung

Sollten Sie direkt oder indirekt von einem künstlichen Darmausgang, auch Stoma genannt, betroffen sein, entstehen oftmals Fragen und Unsicherheiten bzgl. der Betreuung und Versorgung. Unsere speziell qualifizierten Stomatherapeutinnen beraten und unterstützen Sie individuell bei allen Fragen.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Gerade die ersten Tage nach einer Entbindung bedürfen lediglich weniger sanfter Übungen, um Ihren Körper wieder langsam an regelmäßige Anstrengungen zu gewöhnen. Wir bieten Ihnen hierzu professionelle Unterstützung und Anleitung am Bett.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Sämtliche speziellen Methoden von Wärme- und Kälteanwendungen stehen unseren Patienten nach ärztlicher Indikation durch das "Team Therapie" zur Verfügung.

MP51: Wundmanagement

Das Team im Wundmanagement besteht aus Chirurgen, Internisten, Diabetologen und pflegerischen Wundexperten und bietet das gesamte Spektrum der modernen Wundbehandlung sowie die Weiterbetreuung durch ambulante Versorger. Besondere Expertise besteht im Bereich der Vakuumtherapie.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Die Hebammenkoordinationsstelle am Klinikum Fürth entstand durch das Förderprogramm „Geburtshilfe in Bayern". Das Ziel dieser Förderung ist eine verbesserte Hebammenversorgung und Stärkung der Betreuung für Schwangere und Wöchnerinnen in der Stadt und dem Landkreis Fürth zu gewährleisten.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Im Bereich der Geriatrie und Geriatrischen Rehabilitation sind am Klinikum Fürth Betreuungsassistenten gem. SGB XI eingesetzt. Sie untermauern mit speziellen Programmen der Betreuung demenziell erkraknkter Patienten die Pflegekonzepte in diesem Bereich.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP43: Stillberatung

Unsere Still- und Laktationsberaterinnen bieten jungen Müttern vielfache Unterstützung, gerade für die besondere Lebensphase nach der Geburt eines Kindes.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP27: Musiktherapie

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM62: Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung

Die Staatliche Schule für Kranke ist eine öffentliche, städteübergreifende Schule mit Sitz in Nürnberg. Die Staatliche Schule für Kranke ist für Schüler in den Kliniken kostenfrei.

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Den Patienten stehen großzügige und sonnendurchflutete Zimmer mit Außenbalkon zur Verfügung. Alle Ein-Bett-Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit WC, Telefon am Bett, Radio und Fernsehgerät sowie einen Kühlschrank und bieten einen gehobenen Komfort.

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Alle Patientenzimmer verfügen über eigene Bäder sind mit Dusche, WC und Waschbecken.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Alle Patientenzimmer verfügen über eigene Bäder und sind mit Dusche, WC und Waschbecken.

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Von Anfang mit Ihrem Kind in einem Zimmer, bei uns kein Problem.

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf Wunsch bzw. entsprechender vertraglicher Gewährleistung stellt das Klinikum Ihnen kostenpflichtig ein Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Über das SOKO-Netzwerk besteht ein umfassendes Netzwerk zu Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen für Patienten. Selbsthilfegruppen unterstützen betroffene Patienten, weil sie täglich Gleiches oder Ähnliches erfahren.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Das Klinikum Fürth bietet allen Patienten als Komfort- und Serviceleistung die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson an.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Die Seelsorge des Klinikum Fürth bietet für beide christlichen Konfessionen die Möglichkeit der Betreuung. Doch nicht nur den Patienten unseres Klinikums, sondern auch für deren Angehörige und unseren Mitarbeitern stehen die Türen der Seelsorge immer offen.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Regelmäßige Fortbildungen und Schulungen für Patienten und Angehörige rund um das Thema Gesundheit.

NM07: Rooming-in

Von Anfang mit Ihrem Kind in einem Zimmer, bei uns kein Problem. Auch der Vater und die Geschwisterkinder sind herzlich willkommen.

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Während eines stationären Aufenthaltes von Kinder und Jugendlichen am Klinikum wird diesen im Rahmen des Projektes "Schule für Kranke" ein entsprechendes Angebot unterbreitet. Zusätzlich unterstützt der "Bunte Kreis" Familien und Kinder nach ihrem Aufenthalt am Klinikum, auch im schulischem Umfeld.

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere „Lila Dienste“ unterstützen unsere Patienten von Anfang an, um Ihnen den Aufenthalt im Klinikum so angenehm wie möglich zu machen. Durch ihre Arbeit schaffen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine familiäre Atmosphäre.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Das Ernährungsteam und die Diätassistenten beraten die Patienten in Bezug auf ihre Essgewohnheiten bzw. erstellen individuelle Ernährungspläne für den einzelnen Patienten.

NM63: Schule im Krankenhaus

Patienten der Kinderklinik werden durch die Staatliche Schule für Kranke kostenfrei unterrichtet. Der Unterricht findet – je nach Gesundheitszustand – entweder am Krankenbett oder im Schulzimmer als Einzelunterricht oder in Kleingruppen von zwei bis drei Schülern statt.

NM68: Abschiedsraum

Für Sterbefälle steht ein "Raum der Stille" zur Verfügung, in dem Angehörige sich in angemessener Umgebung in Ruhe von verstorbenen Patienten verabschieden können.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Alle Zimmer sind mit TV und Telefon ausgestattet

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Werden bei Bedarf inidividuell bestellt und angepaßt bzw. zur Verfügung gestellt.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Röntgenuntersuchungen können in der eigenen Radiologie auch für Patienten bis ca. 300 kg angeboten werden, da entsprechende Untersuchungstische vorhanden sind.

BF24: Diätische Angebote

Ein kompetentes Team steht stets zur Verfügung um entsprechende Beratungsangebote zu unterbreiten.

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Vorhanden

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

Vorhanden

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Entsprechende Hilfsmittel für übergewichtige Patienten sind stets vorhanden und können zeitnah zur Verfügung gestellt werden.

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Sind in allen relevanten Bereichen stets vorhanden.

BF25: Dolmetscherdienste

Für alle gängigen Sprachen werden entsprechende Dolmetscher im Haus vorgehalten. Zusätzlich bestehen Kooperationen zu externen Dienstleistern, die bei Bedarf hinzugezogen werden können.

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Vorhanden

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Alle Bereiche des Klinikums sind für Patienten und deren Angehörige barrierefrei zugänglich.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Vorhanden

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Vorhanden

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

In öffentlich zugänglichen Bereichen vorhanden.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF30: Mehrsprachige Internetseite

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF23: Allergenarme Zimmer

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF38: Kommunikationshilfen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Sie sollen sich bei uns gut aufgehoben fühlen und können sich einer optimalen Betreuung sicher sein. Dafür sorgen rund um die Uhr über 2.500 engagierte Mitarbeiter sowie modernste medizinische Technik. Mit unseren Fachabteilungen, zertifizierten Zentren und Spezialbereichen sind wir Ihr Ansprechpartner in Sachen Gesundheit im Großraum Fürth.

Über 770 stationäre Betten, nahezu 100.000 Patienten pro Jahr und rund 2.600 Mitarbeiter – das sind wichtige Kennzahlen unseres Hauses. Das Klinikum Fürth ist ein selbstständiges Kommunalunternehmen und fungiert als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über unsere Vision, unser Verständnis von Qualität und über die bewegte Geschichte unseres Hauses. Außerdem lernen Sie die handelnden Akteure des Managements kennen und erfahren Wissenswertes über die Struktur unseres Klinikums.

Die Wurzeln des Klinikum Fürth reichen bis in das Jahr 1441 zurück. Im Fürther „Armen- und Hirtenhaus“, zunächst vor den Toren der Stadt, später in der Königstraße angesiedelt, fanden mittellose kranke Menschen Zuflucht – vor allem bei den damals weitverbreiteten Seuchen und Epidemien. Schon zu der Zeit war die Versorgung der kranken Menschen eine Solidaraufgabe, denn die Behandlungen wurden von der Gemeinde finanziert.

Im Zuge der industriellen Revolution und somit viele Jahrzehnte später konnten die räumlichen Kapazitäten in der Königstraße mit dem rasanten Wachstum der Stadt nicht mehr mithalten. 1830 entschieden die Stadtväter daher, in der Schwabacher Straße ein neues, stattliches Krankenhaus zu erreichten. Doch auch hier stiegen die Patientenzahlen infolge der wirtschaftlichen Entwicklung rapide an. Waren es 1837 noch rund 480 Menschen im Jahr, wurden um die Jahrhundertwende bereits 2.000 Patientinnen und Patienten behandelt.

Bereits einige Jahre später war auch das „Alte Krankenhaus“ in der Schwabacher Straße zu klein. Ein erneuter Umzug stand an. Diesmal, das war im Jahr 1931, war das Ziel die Jakob-Henle-Straße – unser heutiger Standort. Mit diesem Projekt hat Fürth das Tor zur modernen Medizin des 20. Jahrhunderts aufgestoßen. Das imposante Gebäude mit seinen lichtdurchfluteten Gängen, den großzügigen und freundlichen Räumen sowie den Sonnen- und Ruheterrassen galt in Fachkreisen als avantgardistisches Meisterstück. Doch nicht nur die Architektur wurde landauf und landab bewundert, auch die medizinische und pflegerische Versorgung wurde als gelungenes „Modellprojekt“ gefeiert.

Heute – nach vielen Erweiterungen und Modernisierungen – präsentiert sich das Klinikum Fürth als ein Haus, dass es beispielhaft verstanden hat, Tradition und Innovation miteinander so zu verknüpfen, dass sie zu einer vorteilhaften Einheit verschmelzen. Die qualitative Weiterentwicklung des Haus ist ein ständiger Prozess, dem sich die Verantwortlichen jedes Jahr aufs Neue stellen. Und alle, die daran mitwirken, verbindet ein Ziel: die bestmögliche Versorgung und Betreuung unserer Patienten.

Fachabteilungen

Augenklinik

Leitung: Leitende Ärztin Anastasia Seifert

Frauenklinik und Geburtshilfe (Nathanstift)

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Volker Hanf

Geriatrie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Peter Neumeier

Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Leitung: Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Dr. med. Jan Krause

Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Christoph Raspe

Klinik für Gastroenterologie und Onkologie

Leitung: Chefarzt PD Dr. med. Steffen Zopf

Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Harald Rittger

Klinik für Kinder und Jugendliche

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Jens Klinge

Klinik für Thorax-, Gefäß- und Viszeralchirurgie

Leitung: Chefärztin Priv.-Doz. Dr. med. Katica Krajinovic

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Rainer Wölfel

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Andreas Blana

Klinik und Praxis für Strahlenheilkunde

Leitung: Chefarzt Dr. med. Roland Guttenberger

Neonatologie

Leitung: Chefarzt Neonatologie / Perinatalzentrum Prof. Dr. med. Jens Klinge

Neurologische Klinik

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Christian Maihöfner

Radiologisches Institut

Leitung: Chefarzt Allgemeinradiologie Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Bayer

Schmerztherapeutische Klinik

Leitung: Ärztliche Leitung Dr. med. Robert Crahé

Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Jens Klinge

Zentrale Notaufnahme

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Harald Dormann

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1663

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 774

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 465

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden [O42.0]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 419

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Cataracta senilis
Fallzahl 405

Sonstige senile Kataraktformen [H25.8]

Bösartige Neubildung der Prostata
Fallzahl 327

Bösartige Neubildung der Prostata [C61]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 310

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Prostatahyperplasie
Fallzahl 273

Prostatahyperplasie [N40]

Chronische ischämische Herzkrankheit
Fallzahl 269

Atherosklerotische Herzkrankheit: Drei-Gefäß-Erkrankung [I25.13]

Angina pectoris
Fallzahl 267

Sonstige Formen der Angina pectoris [I20.8]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

In unserem Bewegungsbad wird Ihr Genesungsprozess unter professioneller Anleitung, insbesondere bei orthopädischen und traumatischen Erkrankungen der Wirbelsäule, sowie bei Frakturen und Weichteilverletzungen unterstützt.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Für eine menschliche Begleitung sterbender Patienten stellen wir neben einer palliativmedizinischen Versorgung, die individuelle Zuwendung und die Integration der Angehörigen in den Mittelpunkt.

MP57: Biofeedback-Therapie

Biofeedback wird am Klinikum Fürth im Rahmen von Verhaltenstherapien oder psychosomatischen Behandlungen zur Entspannung, Rehabilitation und/oder zur Schmerztherapie eingesetzt.

MP01: Akupressur

Die Akupressur wird vorwiegend im Bereich der Entbindung angewendet. Hierfür steht den Patienten besonders geschultes Personal zur Verfügung.

MP02: Akupunktur

Akupunktur wird als Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCN) im Bereich der Entbindung, palliativen Patienten oder chronischen Erkrankungen als Zusatzangebot den Patienten angeboten.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Das Klinikum Fürth bietet im Rahmen der Angehörigenbetreuung umfassende Beratung sowie eine Vielzahl an Seminaren an. Wenden Sie sich hierzu bitte an das Personal auf den Stationen.

MP54: Asthmaschulung

Am Klinikum Fürth wird das nationale ambulante Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker (NASA) in Kleingruppen mit maximal acht Teilnehmern von Ärzten der Medizinischen Klinik 1 durchgeführt. Im Rahmen des DMP werden regelmäßig auch Asthmaschulungen für Klein- und Schulkinder angeboten.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Speziell qualifizierte Pflegekräfte und Physiotherapeuten besuchen Sie auf dem Zimmer und trainieren mit Ihnen den richtigen Umgang mit Inhalations-Systemen. Um das Risiko postoperativer Komplikationen zu reduzieren, führen wir darüber hinaus mit operierten Patienten Atemübungen durch.

MP06: Basale Stimulation

Basale Stimulation führt zur Aktivierung der Wahrnehmungsbereiche und regt die primäre Körper- und Bewegungserfahrungen durch Verwendung individueller non-verbaler Kommunikation bei Patienten mit eingeschränkter Bewegungsaktivität an.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Im Rahmen der Geburtsvorbereitung finden regelhaft Vorbereitungskurse, Beratungen und Rückbildungsgymnastik im Nathanstift/ Entbindungsabteilung des Klinikum Fürth statt.

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Innerhalb des Klinikum Fürth werden Anlass- und Diagnosebezogen unterschiedliche Formen des Gedächtnistraining/ Kognitives Training angeboten und durchgeführt.

MP21: Kinästhetik

Das Kinästhetik-Konzept wird im Rahmen regelmäßiger Seminare durch speziell geschultes Personal vermittelt und trägt damit dazu bei, dass schwerstkranke Patienten möglichst aktiv in ihrem Heilungsprozess gefördert werden.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Das Einüben von Verhaltensmaßnahmen zum Kontinenzerhalt wird im Rahmen der stationären Therapie mit den betroffenen Patientengruppen eingeübt. Dabei wird mit örtlichen Selbsthilfegruppen und nachbehandelnden Institutionen eng zusammengearbeitet.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Am Klinikum Fürth wird frühzeitig das Entlassmanagement über den Sozialdienst und die Pflegeüberleitung im Behandlungsprozess integriert. Sie betreut den Patienten vom Tag der Aufnahme bis zur Entlassung und regelt die nachstationären Angelegenheiten im Sinne der Patienten und Angehörigen.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapeuten unseres "Team Therapie" unterstützen insbesondere Patienten, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind, mit dem Ziel, sie in der Durchführung dieser Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Wir unterstützen unsere Patienten sowohl über einen definierten Zeitraum als auch quer zu bestehenden Grenzen von Einrichtungen, Dienstleistungen, Ämtern und Zuständigkeiten geplant, implementiert, koordiniert, überwacht und evaluiert.

MP18: Fußreflexzonenmassage

Bei der Massagetechnik werden bestimmte Bereiche an der Fußsohle massiert. Dies dient zur Verbesserung der Durchblutung und bezieht sich auf eine wechselseitige Beziehung zum Gesamtsystem des Körpers, auf die durch bestimmte Massagetechniken postiv Einfluss genommen werden kann.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener und Kinder mit neurologischen Erkrankungen. Die Bobath-Therapie ist hier ein probates Mittel, diesen therapeutischen Ansatz zu verfolgen und positiv zu unterstützen.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Zu allen Fragen rund um die Ernährung steht am Klinikum Fürth ein interprofessionelles Ernährungsteam für alle Patienten zur Verfügung. Besondere Kompetenzen bestehen in der Betreuung von Patienten mit Ernährungssonden und bei der Organisation der ambulanten Weiterversorgung.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP53: Aromapflege/-therapie

Speziell geschulte Aromatherapeutinnen im Bereich der Geburtshilfe wenden ätherische Öle in erster Linie zur Steigerung Ihres Wohlbefindens, z.B. im Rahmen der Geburtsvorbereitung an.

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

In individuell zugeschnitten Beratungen werden unter anderem folgende Inhalte angeboten: Stoma und Wundversorgung, Diabetesberatung und Ernährungstherapie für Kinder und Erwachsene, Adipositasschulung für Kinder und Jugendliche, Asthmaschulung für alle Altersgruppen.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

In diesem Bereich bietet das Klinikum für die Öffentlichkeit zugängliche Reihen im Rahmen "Pflegende Angehörige- aktiv pflegen zu Hause" zu festen Themenfeldern der Pflege.

MP63: Sozialdienst

Bei allen persönlichen Belangen, die sich während Ihres Klinikaufenthaltes ergeben, bietet Ihnen unser Sozialdienst tatkräftige Hilfestellung an - ein Angebot, das auch für Ihre Angehörigen gilt.

MP37: Schmerztherapie/-management

In unserer Schmerztherapeutischen Tagesklinik steht ein multiprofessionelles Team aus Ärzten für Schmerztherapie, Psychologinnen, Physiotherapeutinnen sowie einer Gesundheits- und einer Entspannungspädagogin zur Verfügung.

MP36: Säuglingspflegekurse

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

In der Rückenschule werden Übungen zur Verminderung und Vorbeugung von Rückenschmerzen durchgeführt. Ziel ist es, die relevanten Muskelgruppen zu stärken und so die Wirbelsäule zu entlasten, da die Muskulatur mit zunehmendem Verschleiß als Stütze der Wirbelsäule immer wichtiger wird.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Neben der Physiotherapie im Rahmen eines Aufenthalts im Klinikum Fürth bieten wir auch ambulante Leistungen an. So lässt sich etwa eine stationär begonnene Behandlung ambulant fortführen.

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Angebote zur Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) bieten unseren Patienten eine dreidimensionale physiotherapeutische/ ergotherapeutische und logopädische Behandlungsmethode auf höchstem Niveau

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP26: Medizinische Fußpflege

Die Maßnahmen von Podologen sind vielfältig und ergeben sich aus den Gebieten der Inneren Medizin (Diabetologie), Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Sie umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß.

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP25: Massage

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Auch nach dem Klinikaufenthalt wollen wir unsere Patienten gut betreut wissen. Daher halten wir engen Kontakt zu den verschiedensten Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen. Über das SOKO-Netzwerk stehen wir in Kontakt zu einer Vielzahl von Selbsthilfegruppen und Patientenorganisationen.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Hier pflegt das Klinikum Fürth im Bereich der Heim- und Pflegedienstleitungen einen Austausch zu verschiedenen Themen mit der Pflegedirektion des Hauses. Zwei mal pro Jahr finden dazu Treffen im Klinikum Fürth statt, in denen man sich lösungsorientiert auf Problemfelder zubewegt.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Als Patient am Klinikum Fürth steht Ihnen die gesamte Vielfalt modernster medizinischer Hilfsmittel zur Verfügung, die es ermöglicht, alle Individualitäten zu berücksichtigen. Durch eine enge Kooperation mit Sanitätshäusern vor Ort werden alle Leistungen auch bei Ihnen "am Bett" angeboten.

MP45: Stomatherapie/-beratung

Sollten Sie direkt oder indirekt von einem künstlichen Darmausgang, auch Stoma genannt, betroffen sein, entstehen oftmals Fragen und Unsicherheiten bzgl. der Betreuung und Versorgung. Unsere speziell qualifizierten Stomatherapeutinnen beraten und unterstützen Sie individuell bei allen Fragen.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Gerade die ersten Tage nach einer Entbindung bedürfen lediglich weniger sanfter Übungen, um Ihren Körper wieder langsam an regelmäßige Anstrengungen zu gewöhnen. Wir bieten Ihnen hierzu professionelle Unterstützung und Anleitung am Bett.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Sämtliche speziellen Methoden von Wärme- und Kälteanwendungen stehen unseren Patienten nach ärztlicher Indikation durch das "Team Therapie" zur Verfügung.

MP51: Wundmanagement

Das Team im Wundmanagement besteht aus Chirurgen, Internisten, Diabetologen und pflegerischen Wundexperten und bietet das gesamte Spektrum der modernen Wundbehandlung sowie die Weiterbetreuung durch ambulante Versorger. Besondere Expertise besteht im Bereich der Vakuumtherapie.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

Die Hebammenkoordinationsstelle am Klinikum Fürth entstand durch das Förderprogramm „Geburtshilfe in Bayern". Das Ziel dieser Förderung ist eine verbesserte Hebammenversorgung und Stärkung der Betreuung für Schwangere und Wöchnerinnen in der Stadt und dem Landkreis Fürth zu gewährleisten.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Im Bereich der Geriatrie und Geriatrischen Rehabilitation sind am Klinikum Fürth Betreuungsassistenten gem. SGB XI eingesetzt. Sie untermauern mit speziellen Programmen der Betreuung demenziell erkraknkter Patienten die Pflegekonzepte in diesem Bereich.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP43: Stillberatung

Unsere Still- und Laktationsberaterinnen bieten jungen Müttern vielfache Unterstützung, gerade für die besondere Lebensphase nach der Geburt eines Kindes.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP27: Musiktherapie

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM62: Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung

Die Staatliche Schule für Kranke ist eine öffentliche, städteübergreifende Schule mit Sitz in Nürnberg. Die Staatliche Schule für Kranke ist für Schüler in den Kliniken kostenfrei.

NM02: Ein-Bett-Zimmer

Den Patienten stehen großzügige und sonnendurchflutete Zimmer mit Außenbalkon zur Verfügung. Alle Ein-Bett-Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit WC, Telefon am Bett, Radio und Fernsehgerät sowie einen Kühlschrank und bieten einen gehobenen Komfort.

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Alle Patientenzimmer verfügen über eigene Bäder sind mit Dusche, WC und Waschbecken.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

Alle Patientenzimmer verfügen über eigene Bäder und sind mit Dusche, WC und Waschbecken.

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Von Anfang mit Ihrem Kind in einem Zimmer, bei uns kein Problem.

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Auf Wunsch bzw. entsprechender vertraglicher Gewährleistung stellt das Klinikum Ihnen kostenpflichtig ein Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Über das SOKO-Netzwerk besteht ein umfassendes Netzwerk zu Selbsthilfegruppen und Beratungsorganisationen für Patienten. Selbsthilfegruppen unterstützen betroffene Patienten, weil sie täglich Gleiches oder Ähnliches erfahren.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Das Klinikum Fürth bietet allen Patienten als Komfort- und Serviceleistung die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson an.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Die Seelsorge des Klinikum Fürth bietet für beide christlichen Konfessionen die Möglichkeit der Betreuung. Doch nicht nur den Patienten unseres Klinikums, sondern auch für deren Angehörige und unseren Mitarbeitern stehen die Türen der Seelsorge immer offen.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Regelmäßige Fortbildungen und Schulungen für Patienten und Angehörige rund um das Thema Gesundheit.

NM07: Rooming-in

Von Anfang mit Ihrem Kind in einem Zimmer, bei uns kein Problem. Auch der Vater und die Geschwisterkinder sind herzlich willkommen.

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

Während eines stationären Aufenthaltes von Kinder und Jugendlichen am Klinikum wird diesen im Rahmen des Projektes "Schule für Kranke" ein entsprechendes Angebot unterbreitet. Zusätzlich unterstützt der "Bunte Kreis" Familien und Kinder nach ihrem Aufenthalt am Klinikum, auch im schulischem Umfeld.

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere „Lila Dienste“ unterstützen unsere Patienten von Anfang an, um Ihnen den Aufenthalt im Klinikum so angenehm wie möglich zu machen. Durch ihre Arbeit schaffen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine familiäre Atmosphäre.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Das Ernährungsteam und die Diätassistenten beraten die Patienten in Bezug auf ihre Essgewohnheiten bzw. erstellen individuelle Ernährungspläne für den einzelnen Patienten.

NM63: Schule im Krankenhaus

Patienten der Kinderklinik werden durch die Staatliche Schule für Kranke kostenfrei unterrichtet. Der Unterricht findet – je nach Gesundheitszustand – entweder am Krankenbett oder im Schulzimmer als Einzelunterricht oder in Kleingruppen von zwei bis drei Schülern statt.

NM68: Abschiedsraum

Für Sterbefälle steht ein "Raum der Stille" zur Verfügung, in dem Angehörige sich in angemessener Umgebung in Ruhe von verstorbenen Patienten verabschieden können.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Alle Zimmer sind mit TV und Telefon ausgestattet

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Werden bei Bedarf inidividuell bestellt und angepaßt bzw. zur Verfügung gestellt.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Röntgenuntersuchungen können in der eigenen Radiologie auch für Patienten bis ca. 300 kg angeboten werden, da entsprechende Untersuchungstische vorhanden sind.

BF24: Diätische Angebote

Ein kompetentes Team steht stets zur Verfügung um entsprechende Beratungsangebote zu unterbreiten.

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Vorhanden

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

Vorhanden

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Vorhanden

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Entsprechende Hilfsmittel für übergewichtige Patienten sind stets vorhanden und können zeitnah zur Verfügung gestellt werden.

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Sind in allen relevanten Bereichen stets vorhanden.

BF25: Dolmetscherdienste

Für alle gängigen Sprachen werden entsprechende Dolmetscher im Haus vorgehalten. Zusätzlich bestehen Kooperationen zu externen Dienstleistern, die bei Bedarf hinzugezogen werden können.

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Vorhanden

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Alle Bereiche des Klinikums sind für Patienten und deren Angehörige barrierefrei zugänglich.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Vorhanden

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Vorhanden

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

In öffentlich zugänglichen Bereichen vorhanden.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF30: Mehrsprachige Internetseite

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF23: Allergenarme Zimmer

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF38: Kommunikationshilfen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Fürth und Umgebung