Krankenhaus

Klinik Sankt Elisabeth Heidelberg

69121 Heidelberg - http://www.sankt-elisabeth.de
10 von 25
+49 (6221) 488 208
E-Mail-Anfrage erstellen
50
3

Schreibt über sich selbst

Die Motivation, eine private gemeinnützige Frauenklinik mit geburtshilflicher Abteilung zu gründen, die auch Frauen mit geringen Geldmitteln aufnehmen konnte, war, diesen Frauen mehr Schutz zu bieten. Pfarrer August Dietrich aus Heidelberg, suchte für diese Aufgabe eine Bleibe und Schwestern, die sich um die Frauen kümmerten, und fand sie im Kloster St. Trudpert. 1925 kaufte das Mutterhaus das Haus Felseck unterhalb vom Schloss mit herrlichem Ausblick über die Stadt. Nach dem Umbau umfasste das Haus 40 Betten, die aufgeteilt waren in Gynäkologie und Geburtshilfe. Bis 1976 wurden ca. 40.000 Kinder geboren; viele von ihnen wurden in der Hauskapelle der Schwestern getauft. Da das Haus aus allen Nähten platzte, hielt die Leitung der Klinik Ausschau nach einem neuen Bauplatz und fand ihn in der Kleingartenanlage in Handschuhsheim. 1972 war Baubeginn und 1976 im August war großer Umzug. Seit 1976 hat sich die Klinik Sankt Elisabeth zu einem modernen Krankenhaus mit den Belegabteilungen Gynäkologie und Geburtshilfe, Orthopädie und Plastische Chirurgie entwickelt. Moderne Arztpraxen in den Fachbereichen Gynäkologie, Orthopädie, Plastische Chirurgie, Chirurgie und Kinderheilkunde, sowie die Anästhesie-Ambulanz, eine Praxis für Physiotherapie und ein professionelles Unternehmen zur Sterilgutversorgung (SRN Sterilisation Rhein-Neckar GmbH) runden das medizinische Angebot vor Ort ab.

Seit Dezember 2004 wird die Klinik Sankt Elisabeth in der Rechtsform einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung geführt.

Die Klinik Sankt Elisabeth versteht sich als eine sich ihrer Verantwortung bewussten Klinik in enger Verbundenheit mit den Menschen Heidelbergs und des Rhein-Neckar-Kreises. Auf der Grundlage unseres christlich geprägten Leitbildes und Menschenverständnisses stellen wir eine hochwertige medizinische, pflegerische und unternehmerische Qualität sicher.

Ein Krankenhausaufenthalt ist immer eine besondere Phase im Leben eines jeden Menschen. Was auch immer geschieht – wir sind für Sie da – mit Wissen und Wertschätzung. Wir sind als reine Belegklinik mit über 20 Fachärztinnen und -ärzten spezialisiert auf die Fachbereiche Geburtshilfe, Gynäkologie, Orthopädie und Plastische Chirurgie. Die überdurchschnittliche Facharztdichte gewährleistet für die Patienten die bestmögliche medizinische Behandlung und Betreuung und für die Klinik die Sicherung eines ausgesprochen hohen Qualitätsstandards. Wir verstehen uns stets als Partner: sowohl der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten als auch der mit uns eng zusammenarbeitenden Ärzte, Praxen, Kliniken, Krankenkassen und weiteren Einrichtungen. Durch die enge Zusammenarbeit und den täglichen intensiven Erfahrungsaustausch der Ärzte erreicht die Klinik eine optimale medizinische Versorgung. Wir sehen jeden einzelnen der uns anvertrauten Menschen in seiner Einzigartigkeit mit all seinen individuellen Ängsten und Bedürfnissen an, gehen auf ihn ein und helfen ihm bei der Gesundung. Wir halten uns unser christlich geprägtes Leitbild vor Augen, um unsere hoch gesteckten Qualitätsziele zu erreichen – zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten und aller in unserer Klinik Tätigen. In unserem gemeinsamen heilenden und pflegerischen Handeln steht für alle hier Arbeitenden stets der Mensch mit seiner unantastbaren Würde und Ganzheitlichkeit im Mittelpunkt.

Wir heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen, dass Sie sich bei uns wohl und umsorgt fühlen.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Neugeborene
Fallzahl 1187

Einling, Geburt im Krankenhaus

Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes
Fallzahl 499

Sonstige Spontanruptur eines oder mehrerer Bänder des Kniegelenkes

Ungewöhnliche Wehentätigkeit
Fallzahl 212

Sekundäre Wehenschwäche

Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes
Fallzahl 176

Sonstige Meniskusschädigungen

Schädigung von Bändern bzw. Knorpeln des Kniegelenkes
Fallzahl 159

Chronische Instabilität des Kniegelenkes

Nicht angeborene Verformungen von Fingern bzw. Zehen
Fallzahl 114

Hallux valgus (erworben)

Geburt eines Kindes durch Kaiserschnitt
Fallzahl 112

Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung [Sectio caesarea]

Normale Geburt eines Kindes
Fallzahl 109

Spontangeburt eines Einlings

Schulterverletzung
Fallzahl 105

Impingement-Syndrom der Schulter

Komplikationen bei Wehen bzw. Entbindung durch Gefahrenzustand des Kindes
Fallzahl 105

Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch abnorme fetale Herzfrequenz

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Die Motivation, eine private gemeinnützige Frauenklinik mit geburtshilflicher Abteilung zu gründen, die auch Frauen mit geringen Geldmitteln aufnehmen konnte, war, diesen Frauen mehr Schutz zu bieten. Pfarrer August Dietrich aus Heidelberg, suchte für diese Aufgabe eine Bleibe und Schwestern, die sich um die Frauen kümmerten, und fand sie im Kloster St. Trudpert. 1925 kaufte das Mutterhaus das Haus Felseck unterhalb vom Schloss mit herrlichem Ausblick über die Stadt. Nach dem Umbau umfasste das Haus 40 Betten, die aufgeteilt waren in Gynäkologie und Geburtshilfe. Bis 1976 wurden ca. 40.000 Kinder geboren; viele von ihnen wurden in der Hauskapelle der Schwestern getauft. Da das Haus aus allen Nähten platzte, hielt die Leitung der Klinik Ausschau nach einem neuen Bauplatz und fand ihn in der Kleingartenanlage in Handschuhsheim. 1972 war Baubeginn und 1976 im August war großer Umzug. Seit 1976 hat sich die Klinik Sankt Elisabeth zu einem modernen Krankenhaus mit den Belegabteilungen Gynäkologie und Geburtshilfe, Orthopädie und Plastische Chirurgie entwickelt. Moderne Arztpraxen in den Fachbereichen Gynäkologie, Orthopädie, Plastische Chirurgie, Chirurgie und Kinderheilkunde, sowie die Anästhesie-Ambulanz, eine Praxis für Physiotherapie und ein professionelles Unternehmen zur Sterilgutversorgung (SRN Sterilisation Rhein-Neckar GmbH) runden das medizinische Angebot vor Ort ab.

Seit Dezember 2004 wird die Klinik Sankt Elisabeth in der Rechtsform einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung geführt.

Die Klinik Sankt Elisabeth versteht sich als eine sich ihrer Verantwortung bewussten Klinik in enger Verbundenheit mit den Menschen Heidelbergs und des Rhein-Neckar-Kreises. Auf der Grundlage unseres christlich geprägten Leitbildes und Menschenverständnisses stellen wir eine hochwertige medizinische, pflegerische und unternehmerische Qualität sicher.

Ein Krankenhausaufenthalt ist immer eine besondere Phase im Leben eines jeden Menschen. Was auch immer geschieht – wir sind für Sie da – mit Wissen und Wertschätzung. Wir sind als reine Belegklinik mit über 20 Fachärztinnen und -ärzten spezialisiert auf die Fachbereiche Geburtshilfe, Gynäkologie, Orthopädie und Plastische Chirurgie. Die überdurchschnittliche Facharztdichte gewährleistet für die Patienten die bestmögliche medizinische Behandlung und Betreuung und für die Klinik die Sicherung eines ausgesprochen hohen Qualitätsstandards. Wir verstehen uns stets als Partner: sowohl der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten als auch der mit uns eng zusammenarbeitenden Ärzte, Praxen, Kliniken, Krankenkassen und weiteren Einrichtungen. Durch die enge Zusammenarbeit und den täglichen intensiven Erfahrungsaustausch der Ärzte erreicht die Klinik eine optimale medizinische Versorgung. Wir sehen jeden einzelnen der uns anvertrauten Menschen in seiner Einzigartigkeit mit all seinen individuellen Ängsten und Bedürfnissen an, gehen auf ihn ein und helfen ihm bei der Gesundung. Wir halten uns unser christlich geprägtes Leitbild vor Augen, um unsere hoch gesteckten Qualitätsziele zu erreichen – zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten und aller in unserer Klinik Tätigen. In unserem gemeinsamen heilenden und pflegerischen Handeln steht für alle hier Arbeitenden stets der Mensch mit seiner unantastbaren Würde und Ganzheitlichkeit im Mittelpunkt.

Wir heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen, dass Sie sich bei uns wohl und umsorgt fühlen.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.