Krankenhaus

Philippusstift Essen GmbH - Betriebsteil Philippusstift

45355 Essen - https://www.contilia.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Universität Duisburg-Essen
10 von 25
+49 (201) 6400-1390
943
9

Schreibt über sich selbst

Das Philippusstift ist kompetenter Gesundheitsversorger für die Menschen im Essener Norden.

Als Krankenhaus der Regelversorgung bieten unsere Fachkliniken, Fachabteilungen und Zentren ein breites Angebot an medizinischen Leistungen, Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten. Mit diesem Leistungsspektrum sind wir ebenso wie das Geriatrie-Zentrum Haus Berge und der Gesundheitspark Altenessen wichtiger Bestandteil der Contilia. Den Menschen in der Region können wir gemeinsam eine hochwertige und aufeinander abgestimmte Gesundheitsversorgung anbieten.

Unser Leitbild ist durch ein christliches Selbstverständnis geprägt. Wohlergehen und Würde des Patienten stehen im Vordergrund. Ebenso wie Hilfe und Unterstützung auch in schwierigen Momenten.

ICD-10-Diagnosen

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
Fallzahl 389

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch] [F10.0]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 314

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Schizophrenie
Fallzahl 287

Paranoide Schizophrenie [F20.0]

Depressive Episode
Fallzahl 280

Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome [F32.2]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 239

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 237

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Angina pectoris
Fallzahl 235

Instabile Angina pectoris [I20.0]

Hirninfarkt
Fallzahl 225

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
Fallzahl 185

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom [F10.2]

Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt
Fallzahl 176

Delir bei Demenz [F05.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Der Patienten- und Angehörigenbetreuung wird ein besonderer Wert zugemessen. Einige Kliniken bieten wöchentliche Sprechstunden, in denen neben den Patienten auch deren Angehörige beraten und betreut werden.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Atemtherapeutische Maßnahmen richten sich nach den Merkmalen der Krankheit und den Beschwerden. Die Behandlungen dienen u.a. der Beweglichkeit des Brustkorbs, der Lösung und Beförderung von Sekret (Schleim) und der Erleichterung der Atemarbeit.

MP06: Basale Stimulation

Die Basale Stimulation spielt in der Pflege von mehrfach schwerstbeeinträchtigten Patienten eine bedeutende Rolle. Sie wird insbesondere in der Geriatrie und Neurologie, sowie der Intensivpflege bei Patienten mit starken Einschränkungen der Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeiten angewandt.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Die Krankenhausseelsorger richten ihr Augenmerk besonders auf Sterbende und ihre Angehörigen. Die Krankensalbung kann jederzeit gespendet werden. Die zwei ambulanten Hospizdienste im Einzugsbereich unserer Häuser kommen regelmäßig in die Kliniken und unterstützen uns.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

z. B. Feldenkrais, Eurhythmie,Tanztherapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Bei neurologischer Erkrankungen wie z. B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multipe Sklerose oder sonstiger Lähmungserscheinung führen Physio- und Ergotherapie nach Rücksprache mit den Fachabteilungen Therapie nach Bobath durch.

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Die Diabetes-Assistentin (Qualifikation nach DDG) bietet sowohl Diabetikerschulungen und auch Ernährungs-Einzelberatungen für stationäre Patient:innen an. Die Leistungen finden auf ärztliche Anforderung statt.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Das Philippusstift bietet bei allen ernährungsbedingten Erkrankungen Diät- und Ernährungsberatung an. Die Beratung erfolgt auf Anforderung durch die behandelnden Ärzt:innen und wird im Rahmen von Gruppenschulungen und Einzelberatungsgesprächen angeboten.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Das Philippusstift und Geriatrie-Zentrum Haus Berge hat ein einheitliches und standardisiertes Entlassungsmanagement. So wird der Informationsfluss zwischen allen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen im Krankenhaus und den nachbehandelnden Ärzt:innen und Institutionen sichergestellt.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Die Ergotherapie begleitet Patient:innen, die in ihrer alltäglichen Handlungsfähigkeit und Lebensführung eingeschränkt sind. Ziel ist es, die Betroffenen in ihrem Alltag zu stärken und die Lebensqualität zu verbessern.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Das Fallmanagement setzt mit der Patientenaufnahme ein und endet mit der Patientenentlassung bzw. mit der Klärung der nachstationären Versorgung (Anschlussheilbehandlung, ambulante Nachbehandlung, Pflege etc.).

MP21: Kinästhetik

Kinästhetik in der Pflege ist ein Bewegungskonzept, das die pflegerischen Tätigkeiten unterstützt. Sie sollen mit möglichst geringem Kraftaufwand durchgeführt werden und sowohl die Pflegenden entlasten und unterstützen als auch Patienten schonen.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Nach Absprache mit den behandelnden Kliniken wird von den Mitarbeitern der Abteilung für Physiotherapie ein spezielles Beckenbodentraining zur Behandlung von Inkontinenz durchgeführt.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine "entstauende" Behandlung bei Ödemen (Wassereinlagerungen im Gewebe) unterschiedlichster Ursache.

MP25: Massage

Die physiotherapeutischen Abteilungen des Kath. Klinkums Essen bieten verschiedene Massagetechniken an, die den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasst sind.

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Im Katholischen Klinikum Essen wird die Manuelle Therapie zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems (Gelenke, Muskeln und Nerven) von den Physiotherapeuten durchgeführt.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Die Abteilungen für Physiotherapie des Katholischen Klinikums Essen bieten ein vielfältiges Angebot unterschiedlicher physiotherapeutischer Behandlungen. Die einzelnen Behandlungen werden jeweils auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmt.

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Das Angebot kann coronabedingten Einschränkungen unterliegen.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Schwerwiegende Erkrankungen gehen in der Regel mit großen psychischen Belastungen einher. Um diese Belastungen in der akuten Phase der Erkrankung zu meistern, erfährt der Betroffene im Katholischen Klinikum Essen eine umfassende psychologische Betreuung durch engagierte Ärzte.

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Das Angebot kann coronabedingten Einschränkungen unterliegen.

MP37: Schmerztherapie/-management

Die Schmerztherapie hat im KKE einen hohen Stellenwert. Es werden sowohl akute (z. B. postoperativ ) als auch chronische Schmerzzustände behandelt. Die einzelnen Behandlungen werden jeweils auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmt.

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Der Patienten- und Angehörigenberatung wird im Katholischen Klinikum Essen ein besonderer Wert zugemessen. Viele Kliniken bieten wöchentliche Sprechstunden, in denen neben den Patienten auch deren Angehörige beraten und betreut werden.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Die Physiotherapie des Kath. Klinikums Essen bietet fachabteilungsübergreifend Entspannungsangebote wie die Fußreflexzonenmassage, Tiefenentspannung nach Dore Jacobs, verschiedene Entspannungstechniken über Muskeldehnung und Atemtherapie.

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Der Pflegedienst des Kath. Klinikums Essen ist professionell aufgestellt und hält eine Vielzahl spezieller Leistungsangebote vor. Dazu gehören z. B. ein palliativmedizinisch-pflegerisches Angebot, ein spezielles Wundmanagement nach ICW und vieles mehr.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Viele Menschen erleiden aufgrund eines Schlaganfalls, eines Hirntumors oder einer Verletzung des Gehirns eine Sprachstörung. Das KKE bietet im eigenen Haus in Zusammenarbeit mit qualifizierten externen Leistungserbringern die Stimm- und Sprachtherapie zur Behandlung dieser Sprachstörungen.

MP45: Stomatherapie/-beratung

Das Leistungsangebot wird neben eigener Expertise, auch durch Kooperationspartner unterschiedlicher Sanitätshäuser ergänzt. Externe Fachkräfte unterstützen auf Wunsch bei der Stomatherapie und -beratung nach Anlage eines künstlichen Darmausgangs (Stoma).

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

In enger Abstimmung zwischen behandelnden Ärzten, Pflegedienst und Sozialem Dienst wird die Versorgung der Patienten mit Heil- und Hilfsmitteln durch externe Partner, wie z. B. Sanitätshäuser, zeitnah sichergestellt.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Die Abteilung für Physiotherapie des Kath. Klinikums Essen hält ein breites Spektrum physikalischer Therapien vor - darunter auch Wärme- und Kälteanwendungen wie z.B. die Kryotherapie (Eistherapie: Crasheis, Eispackungen, Eislollies) und Wärmetherapie.

MP51: Wundmanagement

Das Wundmanagement des Kath. Klinikums Essen erfolgt nach dem qualitätsgesicherten Konzept der Initiative Chronische Wunden e. V. (ICW) durch ausgebildete Wundexperten. Die Qualifikation wird durch eine regelmäßige Teilnahme an Fachfortbildungen gesichert und die Expertise weiterentwickelt.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Das Kath. Klinikum Essen kooperiert mit der Wiese e. V und der zentralen Koordinierungsstelle für Essener Selbsthilfegruppen. Gemeinsam werden in regelmäßigen Abständen Informationstage zur Selbsthilfe organisiert und durchgeführt.

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

Regelmäßig finden Informationsveranstaltungen für Asthmatiker statt, in denen Patienten Erfahrungen austauschen und über aktuelle und neue therapeutische Maßnahmen informiert werden. Besonders die richtigen Atemtechniken werden in kleinen Gruppen von Ärzten und physikalischen Therapeuten erklärt.

MP57: Biofeedback-Therapie

Biofeedback-Therapie wird angeboten.

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Dies sind Leistungen der Ergotherapie, die zum therapeutischen Konzept z.B. in der Geriatrie, Neurologie oder Psychiatrie gehören.

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP63: Sozialdienst

Der Sozialdienst des KKE hilft Ihnen bei allen Belangen, die Ihre Erkrankung mit sich bringt: Pflegebedarf, leben mit Behinderung, berufliche Aussichten, Familie und Krankheit, Reha, Haushaltshilfe, Kuren, Sucht- und Drogentherapie, Hilfen bei Krebserkrankungen oder die Aufnahme in ein Pflegeheim.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Es werden reglemäßig Veranstaltungen für Patient:innen und Interessierte angeboten. Diese können klinikspezifisch ausgerichtet sein aber auch die Präsentation auf Stadtteilfesten und Berufsmessen oder dem Frauengesundheitstag findet regelmäßig statt.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Die Klinik verfügt über ein eigenes Liquorlabor in 24 h Bereitschaft. Das interdisziplinäre Dysphagiezentrum ist spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen. Patienten werden individuell logopädisch behandelt.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Der Sozialdienst des KKE hilft Ihnen bei allen belangen im Anschluss an Ihren stationären Aufenthalt und kooperiert mit den diversen ambulanten Einrichtungen, Kurzzeitpflegeeinrichtungen und Tagespflegeeinrichtungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Betten und Hilfsmittel werden individuell bestellt und gemietet

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF24: Diätische Angebote

BF25: Dolmetscherdienste

z.B. Türkisch

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

In der Zentralambulanz können die Patient:innen auf einer Anzeige ihren Aufruf über eine Nummer verfolgen und die zughörige Räumlichkeit ersehen.

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

FL01: Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

FL03: Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

FL04: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

FL09: Doktorandenbetreuung

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Ausbildung in anderen Heilberufen

HB07: Operationstechnische Assistentin und Operationstechnischer Assistent (OTA)

HB19: Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner

HB03: Krankengymnastin und Krankengymnast/Physiotherapeutin und Physiotherapeut

HB17: Krankenpflegehelferin und Krankenpflegehelfer

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Essen und Umgebung
Pflegefachkraft / MFA / OTA / MTRA (m/w/d) Herzkatheterlabor
Seit 24.05.2024

Elisabeth-Krankenhaus Essen

17 Aufrufe
45138 Essen, Nordrhein-Westfalen

45138 Essen, Nordrhein-Westfalen

Seit 24.05.2024 17 Aufrufe
Assistenzarzt / Assistenzärztin (m/w/d) Innere Medizin und Gastroenterologie
Seit 23.05.2024

Elisabeth-Krankenhaus Essen

211 Aufrufe
45138 Essen, Nordrhein-Westfalen

45138 Essen, Nordrhein-Westfalen

Seit 23.05.2024 211 Aufrufe
Facharzt (m/w/d) für Innere Medizin und Nephrologie
Seit 22.05.2024

MVZ Gelsenkirchen-Buer GmbH Medizinisches Versorgungszentrum

32 Aufrufe
45891 Gelsenkirchen (Erle), Nordrhein-Westfalen

45891 Gelsenkirchen (Erle), Nordrhein-Westfalen

Seit 22.05.2024 32 Aufrufe
Arzt (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit in Gelsenkirchen
Seit 17.05.2024

CSL Plasma GmbH

117 Aufrufe
45879 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

45879 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

Seit 17.05.2024 117 Aufrufe
Assistenzarzt (w/m/d) Neurologie
Seit 10.05.2024

Klinikum Vest GmbH

183 Aufrufe
45657 Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen

45657 Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen

Seit 10.05.2024 183 Aufrufe
MTR (M/W/D)
Seit 03.05.2024

Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen (WPE)

253 Aufrufe
45147 Essen, Nordrhein-Westfalen

45147 Essen, Nordrhein-Westfalen

Seit 03.05.2024 253 Aufrufe
Fachärztin/Facharzt (m/w/d) Psychotherapie und Psychosomatische Medizin oder Psychiatrie / Psychotherapie
Seit 29.04.2024

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr

1315 Aufrufe
45468 Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen

45468 Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen

Seit 29.04.2024 1315 Aufrufe

Schreibt über sich selbst

Das Philippusstift ist kompetenter Gesundheitsversorger für die Menschen im Essener Norden.

Als Krankenhaus der Regelversorgung bieten unsere Fachkliniken, Fachabteilungen und Zentren ein breites Angebot an medizinischen Leistungen, Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten. Mit diesem Leistungsspektrum sind wir ebenso wie das Geriatrie-Zentrum Haus Berge und der Gesundheitspark Altenessen wichtiger Bestandteil der Contilia. Den Menschen in der Region können wir gemeinsam eine hochwertige und aufeinander abgestimmte Gesundheitsversorgung anbieten.

Unser Leitbild ist durch ein christliches Selbstverständnis geprägt. Wohlergehen und Würde des Patienten stehen im Vordergrund. Ebenso wie Hilfe und Unterstützung auch in schwierigen Momenten.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
Fallzahl 389

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch] [F10.0]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 314

Vorhofflimmern, paroxysmal [I48.0]

Schizophrenie
Fallzahl 287

Paranoide Schizophrenie [F20.0]

Depressive Episode
Fallzahl 280

Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome [F32.2]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 239

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 237

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Angina pectoris
Fallzahl 235

Instabile Angina pectoris [I20.0]

Hirninfarkt
Fallzahl 225

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
Fallzahl 185

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom [F10.2]

Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt
Fallzahl 176

Delir bei Demenz [F05.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Der Patienten- und Angehörigenbetreuung wird ein besonderer Wert zugemessen. Einige Kliniken bieten wöchentliche Sprechstunden, in denen neben den Patienten auch deren Angehörige beraten und betreut werden.

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Atemtherapeutische Maßnahmen richten sich nach den Merkmalen der Krankheit und den Beschwerden. Die Behandlungen dienen u.a. der Beweglichkeit des Brustkorbs, der Lösung und Beförderung von Sekret (Schleim) und der Erleichterung der Atemarbeit.

MP06: Basale Stimulation

Die Basale Stimulation spielt in der Pflege von mehrfach schwerstbeeinträchtigten Patienten eine bedeutende Rolle. Sie wird insbesondere in der Geriatrie und Neurologie, sowie der Intensivpflege bei Patienten mit starken Einschränkungen der Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeiten angewandt.

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Die Krankenhausseelsorger richten ihr Augenmerk besonders auf Sterbende und ihre Angehörigen. Die Krankensalbung kann jederzeit gespendet werden. Die zwei ambulanten Hospizdienste im Einzugsbereich unserer Häuser kommen regelmäßig in die Kliniken und unterstützen uns.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

z. B. Feldenkrais, Eurhythmie,Tanztherapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Bei neurologischer Erkrankungen wie z. B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multipe Sklerose oder sonstiger Lähmungserscheinung führen Physio- und Ergotherapie nach Rücksprache mit den Fachabteilungen Therapie nach Bobath durch.

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

Die Diabetes-Assistentin (Qualifikation nach DDG) bietet sowohl Diabetikerschulungen und auch Ernährungs-Einzelberatungen für stationäre Patient:innen an. Die Leistungen finden auf ärztliche Anforderung statt.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Das Philippusstift bietet bei allen ernährungsbedingten Erkrankungen Diät- und Ernährungsberatung an. Die Beratung erfolgt auf Anforderung durch die behandelnden Ärzt:innen und wird im Rahmen von Gruppenschulungen und Einzelberatungsgesprächen angeboten.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Das Philippusstift und Geriatrie-Zentrum Haus Berge hat ein einheitliches und standardisiertes Entlassungsmanagement. So wird der Informationsfluss zwischen allen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen im Krankenhaus und den nachbehandelnden Ärzt:innen und Institutionen sichergestellt.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Die Ergotherapie begleitet Patient:innen, die in ihrer alltäglichen Handlungsfähigkeit und Lebensführung eingeschränkt sind. Ziel ist es, die Betroffenen in ihrem Alltag zu stärken und die Lebensqualität zu verbessern.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Das Fallmanagement setzt mit der Patientenaufnahme ein und endet mit der Patientenentlassung bzw. mit der Klärung der nachstationären Versorgung (Anschlussheilbehandlung, ambulante Nachbehandlung, Pflege etc.).

MP21: Kinästhetik

Kinästhetik in der Pflege ist ein Bewegungskonzept, das die pflegerischen Tätigkeiten unterstützt. Sie sollen mit möglichst geringem Kraftaufwand durchgeführt werden und sowohl die Pflegenden entlasten und unterstützen als auch Patienten schonen.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Nach Absprache mit den behandelnden Kliniken wird von den Mitarbeitern der Abteilung für Physiotherapie ein spezielles Beckenbodentraining zur Behandlung von Inkontinenz durchgeführt.

MP24: Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine "entstauende" Behandlung bei Ödemen (Wassereinlagerungen im Gewebe) unterschiedlichster Ursache.

MP25: Massage

Die physiotherapeutischen Abteilungen des Kath. Klinkums Essen bieten verschiedene Massagetechniken an, die den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasst sind.

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Im Katholischen Klinikum Essen wird die Manuelle Therapie zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems (Gelenke, Muskeln und Nerven) von den Physiotherapeuten durchgeführt.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Die Abteilungen für Physiotherapie des Katholischen Klinikums Essen bieten ein vielfältiges Angebot unterschiedlicher physiotherapeutischer Behandlungen. Die einzelnen Behandlungen werden jeweils auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmt.

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Das Angebot kann coronabedingten Einschränkungen unterliegen.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Schwerwiegende Erkrankungen gehen in der Regel mit großen psychischen Belastungen einher. Um diese Belastungen in der akuten Phase der Erkrankung zu meistern, erfährt der Betroffene im Katholischen Klinikum Essen eine umfassende psychologische Betreuung durch engagierte Ärzte.

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

Das Angebot kann coronabedingten Einschränkungen unterliegen.

MP37: Schmerztherapie/-management

Die Schmerztherapie hat im KKE einen hohen Stellenwert. Es werden sowohl akute (z. B. postoperativ ) als auch chronische Schmerzzustände behandelt. Die einzelnen Behandlungen werden jeweils auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmt.

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Der Patienten- und Angehörigenberatung wird im Katholischen Klinikum Essen ein besonderer Wert zugemessen. Viele Kliniken bieten wöchentliche Sprechstunden, in denen neben den Patienten auch deren Angehörige beraten und betreut werden.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Die Physiotherapie des Kath. Klinikums Essen bietet fachabteilungsübergreifend Entspannungsangebote wie die Fußreflexzonenmassage, Tiefenentspannung nach Dore Jacobs, verschiedene Entspannungstechniken über Muskeldehnung und Atemtherapie.

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Der Pflegedienst des Kath. Klinikums Essen ist professionell aufgestellt und hält eine Vielzahl spezieller Leistungsangebote vor. Dazu gehören z. B. ein palliativmedizinisch-pflegerisches Angebot, ein spezielles Wundmanagement nach ICW und vieles mehr.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Viele Menschen erleiden aufgrund eines Schlaganfalls, eines Hirntumors oder einer Verletzung des Gehirns eine Sprachstörung. Das KKE bietet im eigenen Haus in Zusammenarbeit mit qualifizierten externen Leistungserbringern die Stimm- und Sprachtherapie zur Behandlung dieser Sprachstörungen.

MP45: Stomatherapie/-beratung

Das Leistungsangebot wird neben eigener Expertise, auch durch Kooperationspartner unterschiedlicher Sanitätshäuser ergänzt. Externe Fachkräfte unterstützen auf Wunsch bei der Stomatherapie und -beratung nach Anlage eines künstlichen Darmausgangs (Stoma).

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

In enger Abstimmung zwischen behandelnden Ärzten, Pflegedienst und Sozialem Dienst wird die Versorgung der Patienten mit Heil- und Hilfsmitteln durch externe Partner, wie z. B. Sanitätshäuser, zeitnah sichergestellt.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Die Abteilung für Physiotherapie des Kath. Klinikums Essen hält ein breites Spektrum physikalischer Therapien vor - darunter auch Wärme- und Kälteanwendungen wie z.B. die Kryotherapie (Eistherapie: Crasheis, Eispackungen, Eislollies) und Wärmetherapie.

MP51: Wundmanagement

Das Wundmanagement des Kath. Klinikums Essen erfolgt nach dem qualitätsgesicherten Konzept der Initiative Chronische Wunden e. V. (ICW) durch ausgebildete Wundexperten. Die Qualifikation wird durch eine regelmäßige Teilnahme an Fachfortbildungen gesichert und die Expertise weiterentwickelt.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Das Kath. Klinikum Essen kooperiert mit der Wiese e. V und der zentralen Koordinierungsstelle für Essener Selbsthilfegruppen. Gemeinsam werden in regelmäßigen Abständen Informationstage zur Selbsthilfe organisiert und durchgeführt.

MP53: Aromapflege/-therapie

MP54: Asthmaschulung

Regelmäßig finden Informationsveranstaltungen für Asthmatiker statt, in denen Patienten Erfahrungen austauschen und über aktuelle und neue therapeutische Maßnahmen informiert werden. Besonders die richtigen Atemtechniken werden in kleinen Gruppen von Ärzten und physikalischen Therapeuten erklärt.

MP57: Biofeedback-Therapie

Biofeedback-Therapie wird angeboten.

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

Dies sind Leistungen der Ergotherapie, die zum therapeutischen Konzept z.B. in der Geriatrie, Neurologie oder Psychiatrie gehören.

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP63: Sozialdienst

Der Sozialdienst des KKE hilft Ihnen bei allen Belangen, die Ihre Erkrankung mit sich bringt: Pflegebedarf, leben mit Behinderung, berufliche Aussichten, Familie und Krankheit, Reha, Haushaltshilfe, Kuren, Sucht- und Drogentherapie, Hilfen bei Krebserkrankungen oder die Aufnahme in ein Pflegeheim.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Es werden reglemäßig Veranstaltungen für Patient:innen und Interessierte angeboten. Diese können klinikspezifisch ausgerichtet sein aber auch die Präsentation auf Stadtteilfesten und Berufsmessen oder dem Frauengesundheitstag findet regelmäßig statt.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Die Klinik verfügt über ein eigenes Liquorlabor in 24 h Bereitschaft. Das interdisziplinäre Dysphagiezentrum ist spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen. Patienten werden individuell logopädisch behandelt.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Der Sozialdienst des KKE hilft Ihnen bei allen belangen im Anschluss an Ihren stationären Aufenthalt und kooperiert mit den diversen ambulanten Einrichtungen, Kurzzeitpflegeeinrichtungen und Tagespflegeeinrichtungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Betten und Hilfsmittel werden individuell bestellt und gemietet

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF24: Diätische Angebote

BF25: Dolmetscherdienste

z.B. Türkisch

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

In der Zentralambulanz können die Patient:innen auf einer Anzeige ihren Aufruf über eine Nummer verfolgen und die zughörige Räumlichkeit ersehen.

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

FL01: Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

FL03: Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

FL04: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

FL09: Doktorandenbetreuung

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Ausbildung in anderen Heilberufen

HB07: Operationstechnische Assistentin und Operationstechnischer Assistent (OTA)

HB19: Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner

HB03: Krankengymnastin und Krankengymnast/Physiotherapeutin und Physiotherapeut

HB17: Krankenpflegehelferin und Krankenpflegehelfer

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Essen und Umgebung