Krankenhaus

Geriatrie-Zentrum Haus Berge Essen

44535 Essen - https://www.contilia.de
10 von 25
+49 (201) 897-6109
E-Mail-Anfrage erstellen
100
2

Schreibt über sich selbst

Alt werden möchten viele Menschen, und viele werden es heute auch. Allerdings bringt das Alter für die Meisten Veränderungen in psychischer, körperlicher oder geistiger Form mit sich. Mit krankhaften Veränderungen des Alters befasst sich die medizinische Fachrichtung Geriatrie. Das zum Katholische-Klinikum Essen gehörende Geriatrie-Zentrum Haus Berge gilt bereits seit vielen Jahren als Vorreiter und Spezialist für stationäre, teilstationäre und ambulante Altersmedizin in Deutschland.

Begonnen hat alles 1983. Als Antwort auf die wachsende Zahl alter Menschen entschloss sich das Elisabeth-Krankenhaus Essen, seine Zweigstelle im Essener Stadtteil Bergeborbeck als Spezialabteilung der Inneren Altersmedizin aufzubauen. Bereits im Jahr 1867 hatten die Barmherzigen Schwestern der Heiligen Elisabeth das ehemalige Rittergut Haus Berge, das seinen Namen dem ersten Besitzer – dem Herrn op dem Berghe – verdankt, erworben und in ein Krankenhaus umgewandelt. Auf den Grundmauern der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Burg wurde dann in den 50er Jahren ein vierstöckiges, fortschrittliches Krankenhaus errichtet, das im Laufe der letzten Jahre mehrfach umgebaut und modernisiert wurde.

Zum Geriatrie-Zentrum gehören die Bereiche Memory-Clinic, Akutklinik und Tagesklinik. Fachärzte, Therapeuten, Psychotherapeuten und Pflegepersonal sind hier besonders geschult im Umgang mit gerontologischen Erkrankungen und psychosozialen Problemen älterer Menschen. Speziell ausgebildete Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialarbeiter unterstützen zusätzlich das Ziel der frühzeitigen Rehabilitation.

Für Univ.-Prof. Dr. Richard Dodel, Chefarzt des Geriatrie-Zentrums Haus Berge, gehört die Behandlung der Kranken und eine Hilfestellung für deren Angehörige zusammen.

Deshalb wird gleichbedeutend zur Behandlung der Patienten in allen Abteilungen des Geriatrie-Zentrums Haus Berge die Einbeziehung der Angehörigen gefördert. Speziell an sie richtet sich seit Jahren ein umfassendes Beratungs- und Entlastungsangebot. Das sind beispielsweise Treffen, in denen sich pflegende Angehörige über ihre Situation austauschen können.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit durch Blutung oder Verschluss von Blutgefäßen im Gehirn
Fallzahl 144

Gemischte kortikale und subkortikale vaskuläre Demenz

Alzheimer-Krankheit
Fallzahl 111

Alzheimer-Krankheit mit spätem Beginn

Knochenbruch des Oberschenkels
Fallzahl 59

Schenkelhalsfraktur

Knochenbruch des Oberschenkels
Fallzahl 43

Pertrochantäre Fraktur

Herzschwäche
Fallzahl 43

Linksherzinsuffizienz

Sonstige psychische Störung aufgrund einer Schädigung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit
Fallzahl 37

Leichte kognitive Störung

Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Fallzahl 36

Benigne essentielle Hypertonie

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 28

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien

Akutes Nierenversagen
Fallzahl 28

Akutes Nierenversagen, nicht näher bezeichnet

Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit, vom Arzt nicht näher bezeichnet
Fallzahl 26

Nicht näher bezeichnete Demenz

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP27: Musiktherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Alt werden möchten viele Menschen, und viele werden es heute auch. Allerdings bringt das Alter für die Meisten Veränderungen in psychischer, körperlicher oder geistiger Form mit sich. Mit krankhaften Veränderungen des Alters befasst sich die medizinische Fachrichtung Geriatrie. Das zum Katholische-Klinikum Essen gehörende Geriatrie-Zentrum Haus Berge gilt bereits seit vielen Jahren als Vorreiter und Spezialist für stationäre, teilstationäre und ambulante Altersmedizin in Deutschland.

Begonnen hat alles 1983. Als Antwort auf die wachsende Zahl alter Menschen entschloss sich das Elisabeth-Krankenhaus Essen, seine Zweigstelle im Essener Stadtteil Bergeborbeck als Spezialabteilung der Inneren Altersmedizin aufzubauen. Bereits im Jahr 1867 hatten die Barmherzigen Schwestern der Heiligen Elisabeth das ehemalige Rittergut Haus Berge, das seinen Namen dem ersten Besitzer – dem Herrn op dem Berghe – verdankt, erworben und in ein Krankenhaus umgewandelt. Auf den Grundmauern der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Burg wurde dann in den 50er Jahren ein vierstöckiges, fortschrittliches Krankenhaus errichtet, das im Laufe der letzten Jahre mehrfach umgebaut und modernisiert wurde.

Zum Geriatrie-Zentrum gehören die Bereiche Memory-Clinic, Akutklinik und Tagesklinik. Fachärzte, Therapeuten, Psychotherapeuten und Pflegepersonal sind hier besonders geschult im Umgang mit gerontologischen Erkrankungen und psychosozialen Problemen älterer Menschen. Speziell ausgebildete Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialarbeiter unterstützen zusätzlich das Ziel der frühzeitigen Rehabilitation.

Für Univ.-Prof. Dr. Richard Dodel, Chefarzt des Geriatrie-Zentrums Haus Berge, gehört die Behandlung der Kranken und eine Hilfestellung für deren Angehörige zusammen.

Deshalb wird gleichbedeutend zur Behandlung der Patienten in allen Abteilungen des Geriatrie-Zentrums Haus Berge die Einbeziehung der Angehörigen gefördert. Speziell an sie richtet sich seit Jahren ein umfassendes Beratungs- und Entlastungsangebot. Das sind beispielsweise Treffen, in denen sich pflegende Angehörige über ihre Situation austauschen können.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP27: Musiktherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Essen und Umgebung