Krankenhaus

Evangelisches Klinikum Köln Weyertal

50931 Köln - http://www.evk-koeln.de
10 von 25
+49 (221) 479 - 2520
E-Mail-Anfrage erstellen
190
6

Schreibut über sich selbst

Das Evangelische Klinikum Köln Weyertal (EVK) ist eine freigemeinnützige evangelische Klinik mit insgesamt 190 Betten in den Hauptfachabteilungen für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Fuß- und Wiederherstellungschirurgie und Alterstraumatologie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie der Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Ergänzt wird das medizinische Spektrum durch die Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin und die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologische Diagnostik der Uniklinik Köln betriebene Radiologie. Im Evangelischen Krankenhaus Köln-Weyertal werden alle wesentlichen Disziplinen der medizinischen Grund- und Akutversorgung angeboten.

Im Jahr 2015 verzeichnete das EVK Köln Weyertal 52.400 Behandlungstage, insgesamt rund 12.200 Patienten wurden stationär und 18.000 ambulant behandelt, und 1.400 Neugeborene erblickten im EVK Köln Weyertal das Licht der Welt.

Das Einzugsgebiet reicht je nach Fachgebiet über das Stadtgebiet Kölns hinaus und das Evangelische Klinikum Köln Weyertal ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln.

Im Sinne unseres Leitbildes stehen die Anliegen unserer Patienten im Mittelpunkt unseres Handelns: Evangelisch ist für uns Ausdruck des gemeinsamen Weges aller, die im Hause handeln und behandelt werden und nicht ein formaler Bekenntnis-Begriff. Christlich glaubende, anders glaubende und nicht-glaubende Patienten und Mitarbeiter/innen werden vor dem Hintergrund des Evangeliums als gleichermaßen Suchende verstanden und respektiert. Evangelisch bedeutet für uns auch, Krankheit und Leiden als Chance zu verstehen, über die eigene Situation nachzudenken; es kann dies eine wichtige Zeit der Besinnung auf neue Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung sein.

Nach dem Selbstverständnis unserer Mitarbeitenden geht die Arbeit für den Patienten über die bloße medizinische und pflegerische Versorgung hinaus: Wir wollen gemeinsam mit den Patienten positive Zukunftsperspektiven entwickeln und Hoffnung ermöglichen. Wo jedoch keine Heilung möglich ist, wollen wir helfen, mit der Krankheit zu leben und durch geeignete Angebote zur Nachsorge Erleichterung und Hilfe zur Bewältigung der Situation zu schaffen. Und wo Leben zu Ende geht, wollen wir nicht allein lassen, sondern fürsorglich begleiten.

Unser Blick geht über die wenigen Tage, die eine Person als Patient in unserem Hause verbringt, hinaus. Wir sind nicht nur Kranken-Haus, sondern auch Gesundheits-Zentrum. Wir behalten den ganzen Menschen im Blick mit dem, was vor einem Aufenthalt an Vorsorge möglich ist, was während des Aufenthaltes an Fürsorge, d.h. guter Diagnostik, Therapie und Pflege geleistet werden kann und was nach seinem Aufenthalt als Nachsorge an neuer Perspektive möglich ist.

ICD-10-Diagnosen

Neugeborene
Fallzahl 1219

Einling, Geburt im Krankenhaus

Normale Geburt eines Kindes
Fallzahl 441

Spontangeburt eines Einlings

Gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter
Fallzahl 387

Endometriose des Beckenperitoneums

Gutartiger Tumor der Gebärmuttermuskulatur
Fallzahl 209

Intramurales Leiomyom des Uterus

Dammriss während der Geburt
Fallzahl 202

Dammriss 1. Grades unter der Geburt

Sonstige Krankheit an den Wirbelkörpern
Fallzahl 192

Spinal(kanal)stenose

Dammriss während der Geburt
Fallzahl 162

Dammriss 2. Grades unter der Geburt

Anhaltende Nasennebenhöhlenentzündung
Fallzahl 155

Chronische Pansinusitis

Gelenkverschleiß (Arthrose) der Wirbelkörper
Fallzahl 153

Sonstige Spondylose

Verletzung des Schädelinneren
Fallzahl 144

Gehirnerschütterung

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP57: Biofeedback-Therapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP69: Eigenblutspende

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Schreibt über sich selbst

Schreibut über sich selbst

Das Evangelische Klinikum Köln Weyertal (EVK) ist eine freigemeinnützige evangelische Klinik mit insgesamt 190 Betten in den Hauptfachabteilungen für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Fuß- und Wiederherstellungschirurgie und Alterstraumatologie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie der Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Ergänzt wird das medizinische Spektrum durch die Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin und die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologische Diagnostik der Uniklinik Köln betriebene Radiologie. Im Evangelischen Krankenhaus Köln-Weyertal werden alle wesentlichen Disziplinen der medizinischen Grund- und Akutversorgung angeboten.

Im Jahr 2015 verzeichnete das EVK Köln Weyertal 52.400 Behandlungstage, insgesamt rund 12.200 Patienten wurden stationär und 18.000 ambulant behandelt, und 1.400 Neugeborene erblickten im EVK Köln Weyertal das Licht der Welt.

Das Einzugsgebiet reicht je nach Fachgebiet über das Stadtgebiet Kölns hinaus und das Evangelische Klinikum Köln Weyertal ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln.

Im Sinne unseres Leitbildes stehen die Anliegen unserer Patienten im Mittelpunkt unseres Handelns: Evangelisch ist für uns Ausdruck des gemeinsamen Weges aller, die im Hause handeln und behandelt werden und nicht ein formaler Bekenntnis-Begriff. Christlich glaubende, anders glaubende und nicht-glaubende Patienten und Mitarbeiter/innen werden vor dem Hintergrund des Evangeliums als gleichermaßen Suchende verstanden und respektiert. Evangelisch bedeutet für uns auch, Krankheit und Leiden als Chance zu verstehen, über die eigene Situation nachzudenken; es kann dies eine wichtige Zeit der Besinnung auf neue Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung sein.

Nach dem Selbstverständnis unserer Mitarbeitenden geht die Arbeit für den Patienten über die bloße medizinische und pflegerische Versorgung hinaus: Wir wollen gemeinsam mit den Patienten positive Zukunftsperspektiven entwickeln und Hoffnung ermöglichen. Wo jedoch keine Heilung möglich ist, wollen wir helfen, mit der Krankheit zu leben und durch geeignete Angebote zur Nachsorge Erleichterung und Hilfe zur Bewältigung der Situation zu schaffen. Und wo Leben zu Ende geht, wollen wir nicht allein lassen, sondern fürsorglich begleiten.

Unser Blick geht über die wenigen Tage, die eine Person als Patient in unserem Hause verbringt, hinaus. Wir sind nicht nur Kranken-Haus, sondern auch Gesundheits-Zentrum. Wir behalten den ganzen Menschen im Blick mit dem, was vor einem Aufenthalt an Vorsorge möglich ist, was während des Aufenthaltes an Fürsorge, d.h. guter Diagnostik, Therapie und Pflege geleistet werden kann und was nach seinem Aufenthalt als Nachsorge an neuer Perspektive möglich ist.

Fachabteilungen

Fachabteilungen

Stellenangebote

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Köln und Umgebung