Krankenhaus

Elisabeth-Krankenhaus Essen

45138 Essen - https://www.contilia.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Universität Duisburg - EssenUMCH Universitätsmedizin Neumarkt A.M. Campus Hamburg
10 von 25
+49 (201) 897-2249
531
13

Schreibt über sich selbst

“Das Elisabeth-Krankenhaus – Essens erstes Krankenhaus – steht heute für die Bündelung von medizinisch-technischem Know-how und für eine moderne Infrastruktur. In seinen unterschiedlichen Klinik-Bereichen verfügt das Krankenhaus über mehr als 600 Betten. Stationäre und auch ambulante medizinische Behandlung auf höchstem Niveau wird hier von den international angesehensten Fachkräften geboten.

Das Elisabeth-Krankenhaus sieht seine zentrale Aufgabe in einer Patientenversorgung, die, basierend auf einem christlich-humanen Menschenbild und abgesichert durch eine wirtschaftliche Unternehmensführung, dem aktuellen medizinischen Erkenntnisstand in Diagnostik und Therapie entspricht.

Das Krankenhaus steht in Trägerschaft der Elisabeth-Krankenhaus Essen GmbH, einer Tochter der Contilia GmbH.”

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 2241

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 992

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 532

Vorhofflimmern, persistierend [I48.1]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 523

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden bei leichterer Belastung [I50.13]

Nichtrheumatische Aortenklappenkrankheiten
Fallzahl 513

Aortenklappenstenose [I35.0]

Angina pectoris
Fallzahl 470

Sonstige Formen der Angina pectoris [I20.8]

Dammriss unter der Geburt
Fallzahl 355

Dammriss 1. Grades unter der Geburt [O70.0]

Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung [Sectio caesarea]
Fallzahl 327

Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung [Sectio caesarea] [O82]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 310

Gehirnerschütterung [S06.0]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 285

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

Die Akupunktur wird während der Geburtsvorbereitung ab der 36. Schwangerschaftswoche zur Behandlung von Schmerzzuständen und zur Bekämpfung von Übelkeit etc. angewendet.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Umfassendes Beratungs- und Entlastungsangebot, z.B. bei Diabetes in der Schwangerschaft, Demenz, Familiare Pflege, Suchterkrankungen, Krebserkrankungen, Entlassmanagement

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Die Atemgymnastik dient der Verbesserung der Atmung und Mobilisation von Sekreten (Schleim). Im Elisabeth-Krankenhaus Essen werden präoperatives Atemtraining, Einzel- und Gruppenbehandlung für Kinder und Erwachsene angeboten.

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Zusammen mit der Klinik für Kinderchirurgie arbeiten Geburtshilfe, Elternschule und Neonatologie im Zentrum für Mutter und Kind zusammen.

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Ein Abschiedsraum steht zur Verfügung. Sterbe- und Trauerbegleitung ergänzen die schriftlichen Regelungen zum Umgang mit Sterbenden und Verstorbenen.

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

wird nicht mehr angeboten

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

In unserem Zentrum für Sportmedizin, Training und Leistungdiagnostik steht mit Blick auf die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Erkrankungen die Gesundheitsvorsorge ebenso im Mittelpunkt wie die Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Die Erbringung von Bobath-Therapie-Einheiten (Erwachsene und Kinder) erfolgt durch Physiotherapeuten in Kooperation mit der Contilia- Therapie und Reha

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

DDG zertifiziertes Diabeteszentrum mit interdisziplinäree Behandlung des diabetischen Fußes, Diabetes bei Herz- und Nierenerkrankungen, Diabetesbehandlung bei Kindern und Jugendlichen, Schwangerschaftsdiabetes sowie umfassendes Schulungsangebot.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Neben der Diät- und Ernährungsberatung ermöglicht eine persönliche Ernährungsschulung und –einstellung durch dafür ausgebildete Mitarbeiter die gezielte Auswahl und Bewertung von Nahrungsmitteln – stets dem Wunsch und der medikamentösen Behandlung des Betroffenen entsprechend.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Ein Entlassungsmanagement ist etabliert, der Essener Überleitungsbogen zusätzlich eingeführt. Nachbetreuende Einrichtungen / Institutionen werden durch den Sozialdienst frühzeitig eingebunden und mit den relevanten Daten versorgt.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

In Zusammenarbeit mit der Contilia-Therapie und Reha findet die Ergotherapie statt.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage kann durch die Physiotherapeuten der Contilia-Therapie und Reha erbracht werden.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

z.B. Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare, Kreißsaalführungen, Wassergeburten, Rückbildungsgymnastik

MP21: Kinästhetik

Bereits die Ausbildung unserer Gesundheits- und Krankenpflegeschüler umfasst den Lehrinhalt der Kinästhetik. Kinästhetische Techniken werden im Rahmen von neurologischen Behandlungen angewandt.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Insbesondere in der Frauenklinik

MP24: Manuelle Lymphdrainage

In Kooperation mit der Contilia-Therapie und Reha durch die Physiotherapie.

MP25: Massage

z.B. Schulter und Nacken in Kooperation mit Contilia Therapie und Reha

MP26: Medizinische Fußpflege

Podologie im Haus

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

In der Kinderklinik stehen Erzieherinnen zur Verfügung. Darüber hinaus ist bei Bedarf ein Pädagoge zur Unterstützung schulpflichtiger Kinder verfügbar. Heilpädagogische Therapie wird im Sozialpädiatrischem Zentrum angeboten.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Die Physiotherapeuten trainieren mit den Patienten sowohl auf den Stationen des Krankenhauses als auch im Trainings- und Behandlungsraum der Physiotherapie.

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Gesundheitstrainings, Kurse zur Selbstabtastung der Brust, Informationsabende, Unfallverhütung bei Säuglingen im Rahmen der Elternschule sowie Umfassende Angebote durch das BodyGuard! Zentrum für Präventionsmedizin.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Psychosoziale und -therapeutische Einzelberatungen, Krisenintervention, Paar- und Familiengespräche, Gesprächsgruppen, Strukturierte Programme zur Verbesserung der Krankheitsverarbeitung

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

in Kooperation sowie zusätzliches Schulungsangebot über die Contilia Akademie

MP36: Säuglingspflegekurse

Zur Unfallverhütung in der Säuglingspflege wird ein zusätzliches Angebot zur Verfügung gestellt. Eltern lernen durch Theorie und Praxis den sicheren Umgang für zu Hause.

MP37: Schmerztherapie/-management

Eine Anästhesie-Ambulanz ist eingerichtet und ein Schmerzdienst / Schmerzkonzept etabliert. Schmerzkonsile werden durchgeführt. Bei Problemfällen ist die Hinzuziehung des Schmerzdienstes jederzeit möglich. Zusätzlich sind ausgebildete Pain-Nurses ("Schmerz-Schwestern") im Einsatz.

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Zahlreiche Angebote wie z.B. Beratung zur Sturzprophylaxe, Wundmanagement, Initialpflegekurse in Kooperation mit der Universität Bielefeld, Pflegetrainings, umfassendes Beratungs- und Entlastungsangebot bei Demenz, Kontakt zu Selbshilfegruppen steht unseren Patienten und Angehörigen zur Verfügung.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

z.B. Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare, Kreißsaalführungen, Wassergeburten, Rückbildungsgymnastik

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

z.B. Pflegevisiten in Teilbereichen, Pflegeüberleitung in allen Fachabteilungen, Pflegerische Fallmanagerinnen, Demenzexperten, Wundmanager, kardiologische Fachassistenten, enge Kooperation mit ambulanten Pflegedienste Erwachsene und Kinder

MP43: Stillberatung

In regelmäßigen Kursen wird erklärt wie Stillen funktioniert z.B. werden verschiedene Stillpositionen ausprobiert, Stillfrequenz und Stillhilfsmittel erklärt sowie Hilfe bei Stillproblemen gegeben.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Durch die Kooperation mit Contilia- Therapie und Reha werdesich in den Zentren die vier großen Bereiche der Logopädie abgedeckt. Unter die vier Bereiche fällt die Behandlung von Sprachstörungen, Sprechstörungen, Schluckstörungen und Stimmstörungen.

MP45: Stomatherapie/-beratung

in Kooperation mit Sanitätshäusern sowie spezielle Beratung zum Umgang bei Säuglinge und Kleinkinder

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

in Kooperation mit Sanitätshäusern

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Die Kälte- und Wärmeanwendung werden durch die Physiotherapeuten in Kooperation mit der Contilia- Therapie und Reha erbracht.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Im Gymnastikraum finden mit speziellen Angeboten unter Anleitung erfahrener Hebammen regelmäßig Rückbildungskurse mit Kind und Kurse ohne Kind statt.

MP51: Wundmanagement

Ausgebildete Wundmanager sind zur adäquaten Versorgung der Patienten im Einsatz. Über das Sanitätshaus wird die Weiterbehandlung im Rahmen des Wundmanagements und der Stomaversorgung zusätzlich sichergestellt. Die Einbindung und Vorbereitung auf die Entlassung erfolgt in enger Zusammenarbeit.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Eingerichtet sind z.B. der Gesprächskreis für Brustkrebspatientinnen, der Elterngesprächskreis "Däumling", eine Angehörigengruppe von Demenzpatienten sowie Gruppen für anonyme Hilfesuchende. Das Prager-Eltern-Kinder-Programm steht neben weiteren Angeboten ebenfalls zur Verfügung.

MP53: Aromapflege/-therapie

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP57: Biofeedback-Therapie

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

Der Sozialdienst ist Ansprechpartner für Patienten und Angehörigen bei allen Fragen im Zusammenhang mit der Erkrankung und deren Auswirkungen auf die weitere Lebensgestaltung.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Für externe Besucher werden regelmäßig Schulungen unterschiedlicher Art angeboten. Unter anderem finden diese für die Vorsorgevollmacht, der Patientenverfügung, sowie auch Dieabtesschulung für Kinder & Erwachsene.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Hierbei arbeitet z.B. der Sozialdienst eng mit den anderen Berufsgruppen innerhalb sowie außerhalb des Krankenhauses zusammen. Dazu gehören Kranken- und Pflegeversicherungen, Pflegedienste, Hospize, Beratungsstellen und Ämter.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Wahlleistung

NM07: Rooming-in

Familienzimmer

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Die Unterbringung von Begleitpersonen ist in allen Abteilungen möglich.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere Grüne Damen und Herren bieten Patienten Unterstützung und Begleitung an, hören zu und sind offen für Fragen, Sorgen oder Probleme.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Die katholischen und evangelischen Seelsorger des Elisabeth-Krankenhauses sind kompetente Ansprechpartner, die die Patienten in schwierigen Zeiten begleiten. Natürlich finden auch konfessionslose Patienten oder Menschen mit anderer Religionszugehörigkeit Rat bei den Seelsorgern des Hauses.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Vielfältige Angebote stehen zur Verfügung

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Es besteht u. a. eine Zusammenarbeit mit der WIESE e.V. und der Alzheimer Gesellschaft Essen e.V.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Willkommensmenü (leichte Vollkost, zuckerreduziert & ohne Schweinefleisch) Basiskostformen, Sonderkostformen, Erweitertes Angebot vegetarisch & vegan, Ernährung bei Allergien/ Kombinationskostformen, Unterscheidung Zugangsessen/ Speisekarten für Kassen & Wahlleistungspatienten.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

WL-Bereich: Komfortbetten, Kühlschrank, Schreibtisch, Zusatzartikel, Zusatzverpflegung, Telefaxanschluss, WL-Servicekräfte, tägl. Handtuchwechsel, Bettwäschewechsel, Zeitschrift, Gepäckservice, kostenfreies Wlan, Telefon, Flatscreen mit Sky Angebot

NM68: Abschiedsraum

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Auf jeder Ebene vorhanden.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF24: Diätische Angebote

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF25: Dolmetscherdienste

Ein externer telefonischer Dolmetescherdienst steht rund um die Uhr zur Verfügung. Im Bedarfsfall ist die persönliche Verfügbarkeit gegeben.

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Der Verständigung in albanisch, itallienisch, rumänisch, russisch, englisch, arabisch, französisch sowie auch in polnisch und türkisch ist durch unser Personal möglich.

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Durch Notruf-Seilzug vorhanden

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Im Bereich des Haupteingangs befinden sich 2 Behindertenparkplätze. Darüber hinaus befindet sich eine Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang. Jede Etage ist über Aufzüge erreichbar.

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Flur- und Treppenbereiche zusätzlich mit Handläufen versehen.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Auf den Zimmern der sanierten Stationen befinden sich rollstuhlgerechte Sanitäranlagen.

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Bodenleitsystem am Haupteingang

BF23: Allergenarme Zimmer

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF13: Übertragung von Informationen in leicht verständlicher, klarer Sprache

BF40: Barrierefreie Eigenpräsentation/Informationsdarbietung auf der Krankenhaushomepage

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF38: Kommunikationshilfen

technische Kommunkationshilfe

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

FL02: Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

FL04: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

z.B. mit den Universitäten Duisburg Essen, Bielefeld, Witten-Herdecke, Bochum, Fachhochschule für Ökonomie und Management, Köln,

FL03: Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Ausbildung der Studenten im Praktischen Jahr und klinische Untersuchungskurse für die Studenten des ersten klinischenStudienabschnittes (Bedside-teaching).

FL01: Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Lehraufträge an den Universitätskliniken Charité Berlin, Bonn, Duisburg - Essen, der Ruhr-Universität Bochum und der LMU-München, sowie Wochenpraktika für Studenten der Universität Duisburg - Essen. Wahlfplichtfach Notfallmedizin an der Ruhr-Universität Bochum

FL07: Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

z.B. Leitung des europäischen Herz-MRT-Registers (EuroCMR registry) der Working Group Cardiovascular MR der European Society ofCardiology (ESC) Iniitierung Studie zur Evaluation einer pulsatilen Unterstützung während VA-ECMO-Therapie, Spovid, Bnlight

FL08: Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

z.B. als Stellvertreter des Hauptschriftleiters der Zeitschrift "Nieren und Hochdruckkrankheiten, Verfassen von Lehrbüchern im Fach Viszeralchirurgie Lehrbuch für Gefäßchirurgie , Basischirurgie Pflegewissen Kardiologie oder Bronchoskopie intensiv betrachtet

FL05: Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Teilnahme an onkologischen Phase II Studien mit der Abteilung Onkologie der Universität Duisburg-Essen, Teilnahme an gefäßchirurgichen Studien Idomeneo, Popart Study usw.

FL06: Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Teilnahme an internationalen multizentrischen Studien Phase II mit der Abteilung Onkologie der Universität DUisburg-Essen, sowie Phase III u. IV Studie Phase III für komplexe Aortenaneurysmen Teilnahme an kardiologischen und intensivmedizinischen Studien multizentrischen Phase III/IV-Studien

FL09: Doktorandenbetreuung

Betreuung von Doktoranden sowie von Gastärzten im Rahmen von Hospitationen und Trainings.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Ausbildung in anderen Heilberufen

HB01: Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gesundheits- und Krankenpfleger

Die theoretische Ausbildung der Schüler erfolgt in der Katholischen Schule für Pflegeberufe Essen e.V., die praktischen Einsätze auf den Stationen unter Anleitung erfahrener Pflegekräfte und Ausbildungsbeauftragte.

HB02: Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

Die theoretische Ausbildung der Schüler erfolgt in der Katholischen Schule für Pflegeberufe Essen gGmbH, die praktischen Einsätze auf den Stationen unter Anleitung erfahrener Pflegekräfte und Ausbildungsbeauftragte.

HB05: Medizinisch-technische Radiologieassistentin und Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA)

Über die Schule für Medizinisch technische Assistenten der Elisabeth- Krankenhaus Essen GmbH.

HB07: Operationstechnische Assistentin und Operationstechnischer Assistent (OTA)

in Kooperation mit dem Alfred Krupp-Krankenhaus

HB10: Hebamme und Entbindungspfleger

in Kooperation mit der Hochschule Bochum

HB12: Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin und Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTLA)

Über die Schule für Medizinisch technische Assistenten der Elisabeth- Krankenhaus Essen GmbH.

HB15: Anästhesietechnische Assistentin und Anästhesietechnischer Assistent (ATA)

HB17: Krankenpflegehelferin und Krankenpflegehelfer

HB19: Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner

HB21: Altenpflegerin, Altenpfleger

HB13: Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik (MTAF)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Essen und Umgebung
Assistenzarzt Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (m/w/d)
Seit 23.04.2024

St. Sixtus-Hospital Haltern am See

0 Aufrufe
45721 Haltern am See, Nordrhein-Westfalen

45721 Haltern am See, Nordrhein-Westfalen

Seit 23.04.2024 0 Aufrufe
Oberarzt Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie (m/w/d)
Seit 19.04.2024

St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH

225 Aufrufe
45894 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

45894 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

Seit 19.04.2024 225 Aufrufe
Assistenzarzt (m/w/d) für die Gynäkologie und Geburtshilfe
Seit 11.04.2024

Marienhospital Gelsenkirchen

488 Aufrufe
45886 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

45886 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

Seit 11.04.2024 488 Aufrufe
Assistenzarzt (m/w/d) für die Urologie
Seit 27.03.2024

St. Barbara-Hospital Gladbeck

237 Aufrufe
45964 Gladbeck, Nordrhein-Westfalen

45964 Gladbeck, Nordrhein-Westfalen

Seit 27.03.2024 237 Aufrufe
Assistenzarzt (w/m/d) für die Geriatrie
Seit 22.03.2024

Elisabeth-Krankenhaus Gelsenkirchen-Erle

341 Aufrufe
45891 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

45891 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

Seit 22.03.2024 341 Aufrufe
Gesundheits- und Krankenpfleger für die urologische Ambulanz (m/w/d)
Seit 20.03.2024

Marienhospital Gelsenkirchen

322 Aufrufe
45886 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

45886 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

Seit 20.03.2024 322 Aufrufe
Alten-, Gesundheit- und Krankenpfleger (m/w/d)
Seit 13.03.2024

Seniorenzentrum St. Hedwig

645 Aufrufe
45892 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

45892 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen

Seit 13.03.2024 645 Aufrufe

Schreibt über sich selbst

“Das Elisabeth-Krankenhaus – Essens erstes Krankenhaus – steht heute für die Bündelung von medizinisch-technischem Know-how und für eine moderne Infrastruktur. In seinen unterschiedlichen Klinik-Bereichen verfügt das Krankenhaus über mehr als 600 Betten. Stationäre und auch ambulante medizinische Behandlung auf höchstem Niveau wird hier von den international angesehensten Fachkräften geboten.

Das Elisabeth-Krankenhaus sieht seine zentrale Aufgabe in einer Patientenversorgung, die, basierend auf einem christlich-humanen Menschenbild und abgesichert durch eine wirtschaftliche Unternehmensführung, dem aktuellen medizinischen Erkenntnisstand in Diagnostik und Therapie entspricht.

Das Krankenhaus steht in Trägerschaft der Elisabeth-Krankenhaus Essen GmbH, einer Tochter der Contilia GmbH.”

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 2241

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 992

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Vorhofflimmern und Vorhofflattern
Fallzahl 532

Vorhofflimmern, persistierend [I48.1]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 523

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden bei leichterer Belastung [I50.13]

Nichtrheumatische Aortenklappenkrankheiten
Fallzahl 513

Aortenklappenstenose [I35.0]

Angina pectoris
Fallzahl 470

Sonstige Formen der Angina pectoris [I20.8]

Dammriss unter der Geburt
Fallzahl 355

Dammriss 1. Grades unter der Geburt [O70.0]

Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung [Sectio caesarea]
Fallzahl 327

Geburt eines Einlings durch Schnittentbindung [Sectio caesarea] [O82]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 310

Gehirnerschütterung [S06.0]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 285

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

Die Akupunktur wird während der Geburtsvorbereitung ab der 36. Schwangerschaftswoche zur Behandlung von Schmerzzuständen und zur Bekämpfung von Übelkeit etc. angewendet.

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Umfassendes Beratungs- und Entlastungsangebot, z.B. bei Diabetes in der Schwangerschaft, Demenz, Familiare Pflege, Suchterkrankungen, Krebserkrankungen, Entlassmanagement

MP04: Atemgymnastik/-therapie

Die Atemgymnastik dient der Verbesserung der Atmung und Mobilisation von Sekreten (Schleim). Im Elisabeth-Krankenhaus Essen werden präoperatives Atemtraining, Einzel- und Gruppenbehandlung für Kinder und Erwachsene angeboten.

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

Zusammen mit der Klinik für Kinderchirurgie arbeiten Geburtshilfe, Elternschule und Neonatologie im Zentrum für Mutter und Kind zusammen.

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Ein Abschiedsraum steht zur Verfügung. Sterbe- und Trauerbegleitung ergänzen die schriftlichen Regelungen zum Umgang mit Sterbenden und Verstorbenen.

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

wird nicht mehr angeboten

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

In unserem Zentrum für Sportmedizin, Training und Leistungdiagnostik steht mit Blick auf die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Erkrankungen die Gesundheitsvorsorge ebenso im Mittelpunkt wie die Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit.

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

Die Erbringung von Bobath-Therapie-Einheiten (Erwachsene und Kinder) erfolgt durch Physiotherapeuten in Kooperation mit der Contilia- Therapie und Reha

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

DDG zertifiziertes Diabeteszentrum mit interdisziplinäree Behandlung des diabetischen Fußes, Diabetes bei Herz- und Nierenerkrankungen, Diabetesbehandlung bei Kindern und Jugendlichen, Schwangerschaftsdiabetes sowie umfassendes Schulungsangebot.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Neben der Diät- und Ernährungsberatung ermöglicht eine persönliche Ernährungsschulung und –einstellung durch dafür ausgebildete Mitarbeiter die gezielte Auswahl und Bewertung von Nahrungsmitteln – stets dem Wunsch und der medikamentösen Behandlung des Betroffenen entsprechend.

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Ein Entlassungsmanagement ist etabliert, der Essener Überleitungsbogen zusätzlich eingeführt. Nachbetreuende Einrichtungen / Institutionen werden durch den Sozialdienst frühzeitig eingebunden und mit den relevanten Daten versorgt.

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

In Zusammenarbeit mit der Contilia-Therapie und Reha findet die Ergotherapie statt.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage kann durch die Physiotherapeuten der Contilia-Therapie und Reha erbracht werden.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

z.B. Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare, Kreißsaalführungen, Wassergeburten, Rückbildungsgymnastik

MP21: Kinästhetik

Bereits die Ausbildung unserer Gesundheits- und Krankenpflegeschüler umfasst den Lehrinhalt der Kinästhetik. Kinästhetische Techniken werden im Rahmen von neurologischen Behandlungen angewandt.

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Insbesondere in der Frauenklinik

MP24: Manuelle Lymphdrainage

In Kooperation mit der Contilia-Therapie und Reha durch die Physiotherapie.

MP25: Massage

z.B. Schulter und Nacken in Kooperation mit Contilia Therapie und Reha

MP26: Medizinische Fußpflege

Podologie im Haus

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

In der Kinderklinik stehen Erzieherinnen zur Verfügung. Darüber hinaus ist bei Bedarf ein Pädagoge zur Unterstützung schulpflichtiger Kinder verfügbar. Heilpädagogische Therapie wird im Sozialpädiatrischem Zentrum angeboten.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Die Physiotherapeuten trainieren mit den Patienten sowohl auf den Stationen des Krankenhauses als auch im Trainings- und Behandlungsraum der Physiotherapie.

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Gesundheitstrainings, Kurse zur Selbstabtastung der Brust, Informationsabende, Unfallverhütung bei Säuglingen im Rahmen der Elternschule sowie Umfassende Angebote durch das BodyGuard! Zentrum für Präventionsmedizin.

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Psychosoziale und -therapeutische Einzelberatungen, Krisenintervention, Paar- und Familiengespräche, Gesprächsgruppen, Strukturierte Programme zur Verbesserung der Krankheitsverarbeitung

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

in Kooperation sowie zusätzliches Schulungsangebot über die Contilia Akademie

MP36: Säuglingspflegekurse

Zur Unfallverhütung in der Säuglingspflege wird ein zusätzliches Angebot zur Verfügung gestellt. Eltern lernen durch Theorie und Praxis den sicheren Umgang für zu Hause.

MP37: Schmerztherapie/-management

Eine Anästhesie-Ambulanz ist eingerichtet und ein Schmerzdienst / Schmerzkonzept etabliert. Schmerzkonsile werden durchgeführt. Bei Problemfällen ist die Hinzuziehung des Schmerzdienstes jederzeit möglich. Zusätzlich sind ausgebildete Pain-Nurses ("Schmerz-Schwestern") im Einsatz.

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Zahlreiche Angebote wie z.B. Beratung zur Sturzprophylaxe, Wundmanagement, Initialpflegekurse in Kooperation mit der Universität Bielefeld, Pflegetrainings, umfassendes Beratungs- und Entlastungsangebot bei Demenz, Kontakt zu Selbshilfegruppen steht unseren Patienten und Angehörigen zur Verfügung.

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

z.B. Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare, Kreißsaalführungen, Wassergeburten, Rückbildungsgymnastik

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

z.B. Pflegevisiten in Teilbereichen, Pflegeüberleitung in allen Fachabteilungen, Pflegerische Fallmanagerinnen, Demenzexperten, Wundmanager, kardiologische Fachassistenten, enge Kooperation mit ambulanten Pflegedienste Erwachsene und Kinder

MP43: Stillberatung

In regelmäßigen Kursen wird erklärt wie Stillen funktioniert z.B. werden verschiedene Stillpositionen ausprobiert, Stillfrequenz und Stillhilfsmittel erklärt sowie Hilfe bei Stillproblemen gegeben.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Durch die Kooperation mit Contilia- Therapie und Reha werdesich in den Zentren die vier großen Bereiche der Logopädie abgedeckt. Unter die vier Bereiche fällt die Behandlung von Sprachstörungen, Sprechstörungen, Schluckstörungen und Stimmstörungen.

MP45: Stomatherapie/-beratung

in Kooperation mit Sanitätshäusern sowie spezielle Beratung zum Umgang bei Säuglinge und Kleinkinder

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

in Kooperation mit Sanitätshäusern

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

Die Kälte- und Wärmeanwendung werden durch die Physiotherapeuten in Kooperation mit der Contilia- Therapie und Reha erbracht.

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Im Gymnastikraum finden mit speziellen Angeboten unter Anleitung erfahrener Hebammen regelmäßig Rückbildungskurse mit Kind und Kurse ohne Kind statt.

MP51: Wundmanagement

Ausgebildete Wundmanager sind zur adäquaten Versorgung der Patienten im Einsatz. Über das Sanitätshaus wird die Weiterbehandlung im Rahmen des Wundmanagements und der Stomaversorgung zusätzlich sichergestellt. Die Einbindung und Vorbereitung auf die Entlassung erfolgt in enger Zusammenarbeit.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Eingerichtet sind z.B. der Gesprächskreis für Brustkrebspatientinnen, der Elterngesprächskreis "Däumling", eine Angehörigengruppe von Demenzpatienten sowie Gruppen für anonyme Hilfesuchende. Das Prager-Eltern-Kinder-Programm steht neben weiteren Angeboten ebenfalls zur Verfügung.

MP53: Aromapflege/-therapie

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP57: Biofeedback-Therapie

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

Der Sozialdienst ist Ansprechpartner für Patienten und Angehörigen bei allen Fragen im Zusammenhang mit der Erkrankung und deren Auswirkungen auf die weitere Lebensgestaltung.

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Für externe Besucher werden regelmäßig Schulungen unterschiedlicher Art angeboten. Unter anderem finden diese für die Vorsorgevollmacht, der Patientenverfügung, sowie auch Dieabtesschulung für Kinder & Erwachsene.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Hierbei arbeitet z.B. der Sozialdienst eng mit den anderen Berufsgruppen innerhalb sowie außerhalb des Krankenhauses zusammen. Dazu gehören Kranken- und Pflegeversicherungen, Pflegedienste, Hospize, Beratungsstellen und Ämter.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Wahlleistung

NM07: Rooming-in

Familienzimmer

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Die Unterbringung von Begleitpersonen ist in allen Abteilungen möglich.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere Grüne Damen und Herren bieten Patienten Unterstützung und Begleitung an, hören zu und sind offen für Fragen, Sorgen oder Probleme.

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Die katholischen und evangelischen Seelsorger des Elisabeth-Krankenhauses sind kompetente Ansprechpartner, die die Patienten in schwierigen Zeiten begleiten. Natürlich finden auch konfessionslose Patienten oder Menschen mit anderer Religionszugehörigkeit Rat bei den Seelsorgern des Hauses.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Vielfältige Angebote stehen zur Verfügung

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Es besteht u. a. eine Zusammenarbeit mit der WIESE e.V. und der Alzheimer Gesellschaft Essen e.V.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Willkommensmenü (leichte Vollkost, zuckerreduziert & ohne Schweinefleisch) Basiskostformen, Sonderkostformen, Erweitertes Angebot vegetarisch & vegan, Ernährung bei Allergien/ Kombinationskostformen, Unterscheidung Zugangsessen/ Speisekarten für Kassen & Wahlleistungspatienten.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

WL-Bereich: Komfortbetten, Kühlschrank, Schreibtisch, Zusatzartikel, Zusatzverpflegung, Telefaxanschluss, WL-Servicekräfte, tägl. Handtuchwechsel, Bettwäschewechsel, Zeitschrift, Gepäckservice, kostenfreies Wlan, Telefon, Flatscreen mit Sky Angebot

NM68: Abschiedsraum

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Auf jeder Ebene vorhanden.

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF24: Diätische Angebote

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF25: Dolmetscherdienste

Ein externer telefonischer Dolmetescherdienst steht rund um die Uhr zur Verfügung. Im Bedarfsfall ist die persönliche Verfügbarkeit gegeben.

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Der Verständigung in albanisch, itallienisch, rumänisch, russisch, englisch, arabisch, französisch sowie auch in polnisch und türkisch ist durch unser Personal möglich.

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

Durch Notruf-Seilzug vorhanden

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Im Bereich des Haupteingangs befinden sich 2 Behindertenparkplätze. Darüber hinaus befindet sich eine Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang. Jede Etage ist über Aufzüge erreichbar.

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Flur- und Treppenbereiche zusätzlich mit Handläufen versehen.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Auf den Zimmern der sanierten Stationen befinden sich rollstuhlgerechte Sanitäranlagen.

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Bodenleitsystem am Haupteingang

BF23: Allergenarme Zimmer

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF13: Übertragung von Informationen in leicht verständlicher, klarer Sprache

BF40: Barrierefreie Eigenpräsentation/Informationsdarbietung auf der Krankenhaushomepage

BF36: Ausstattung der Wartebereiche vor Behandlungsräumen mit einer visuellen Anzeige eines zur Behandlung aufgerufenen Patienten

BF38: Kommunikationshilfen

technische Kommunkationshilfe

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

FL02: Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Fachhochschulen

FL04: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

z.B. mit den Universitäten Duisburg Essen, Bielefeld, Witten-Herdecke, Bochum, Fachhochschule für Ökonomie und Management, Köln,

FL03: Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Ausbildung der Studenten im Praktischen Jahr und klinische Untersuchungskurse für die Studenten des ersten klinischenStudienabschnittes (Bedside-teaching).

FL01: Dozenturen/Lehrbeauftragungen an Hochschulen und Universitäten

Lehraufträge an den Universitätskliniken Charité Berlin, Bonn, Duisburg - Essen, der Ruhr-Universität Bochum und der LMU-München, sowie Wochenpraktika für Studenten der Universität Duisburg - Essen. Wahlfplichtfach Notfallmedizin an der Ruhr-Universität Bochum

FL07: Initiierung und Leitung von uni-/multizentrischen klinisch-wissenschaftlichen Studien

z.B. Leitung des europäischen Herz-MRT-Registers (EuroCMR registry) der Working Group Cardiovascular MR der European Society ofCardiology (ESC) Iniitierung Studie zur Evaluation einer pulsatilen Unterstützung während VA-ECMO-Therapie, Spovid, Bnlight

FL08: Herausgeberschaften wissenschaftlicher Journale/Lehrbücher

z.B. als Stellvertreter des Hauptschriftleiters der Zeitschrift "Nieren und Hochdruckkrankheiten, Verfassen von Lehrbüchern im Fach Viszeralchirurgie Lehrbuch für Gefäßchirurgie , Basischirurgie Pflegewissen Kardiologie oder Bronchoskopie intensiv betrachtet

FL05: Teilnahme an multizentrischen Phase-I/II-Studien

Teilnahme an onkologischen Phase II Studien mit der Abteilung Onkologie der Universität Duisburg-Essen, Teilnahme an gefäßchirurgichen Studien Idomeneo, Popart Study usw.

FL06: Teilnahme an multizentrischen Phase-III/IV-Studien

Teilnahme an internationalen multizentrischen Studien Phase II mit der Abteilung Onkologie der Universität DUisburg-Essen, sowie Phase III u. IV Studie Phase III für komplexe Aortenaneurysmen Teilnahme an kardiologischen und intensivmedizinischen Studien multizentrischen Phase III/IV-Studien

FL09: Doktorandenbetreuung

Betreuung von Doktoranden sowie von Gastärzten im Rahmen von Hospitationen und Trainings.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Ausbildung in anderen Heilberufen

HB01: Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gesundheits- und Krankenpfleger

Die theoretische Ausbildung der Schüler erfolgt in der Katholischen Schule für Pflegeberufe Essen e.V., die praktischen Einsätze auf den Stationen unter Anleitung erfahrener Pflegekräfte und Ausbildungsbeauftragte.

HB02: Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

Die theoretische Ausbildung der Schüler erfolgt in der Katholischen Schule für Pflegeberufe Essen gGmbH, die praktischen Einsätze auf den Stationen unter Anleitung erfahrener Pflegekräfte und Ausbildungsbeauftragte.

HB05: Medizinisch-technische Radiologieassistentin und Medizinisch-technischer Radiologieassistent (MTRA)

Über die Schule für Medizinisch technische Assistenten der Elisabeth- Krankenhaus Essen GmbH.

HB07: Operationstechnische Assistentin und Operationstechnischer Assistent (OTA)

in Kooperation mit dem Alfred Krupp-Krankenhaus

HB10: Hebamme und Entbindungspfleger

in Kooperation mit der Hochschule Bochum

HB12: Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin und Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTLA)

Über die Schule für Medizinisch technische Assistenten der Elisabeth- Krankenhaus Essen GmbH.

HB15: Anästhesietechnische Assistentin und Anästhesietechnischer Assistent (ATA)

HB17: Krankenpflegehelferin und Krankenpflegehelfer

HB19: Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner

HB21: Altenpflegerin, Altenpfleger

HB13: Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik und Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik (MTAF)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Essen und Umgebung