Krankenhaus

DRK Fachklinik Bad Neuenahr Tagesklinik Daun

54550 Daun - https://www.drk-fk-badneuenahr.de
10 von 25
+49 (6592) 95 88 4-50
20
1

Schreibt über sich selbst

Die Tagesklinik in Daun bietet 20 tagesklinische Behandlungsplätze und eine ambulante Behandlungsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen in der angeschlossenen Institutsambulanz.

Tagesklinik

Die Tagesklinik bietet tagsüber eine umfassende therapeutische und pädagogische Unterstützung und ergänzt das ambulante und stationäre Behandlungsangebot.

Angesprochen sind Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren, bei denen eine stationäre Behandlung nicht notwendig ist, bzw. eine ambulante Behandlung nicht ausreicht.

Der Vorteil der Tagesklinik besteht darin, dass die Kinder und Jugendlichen wohnortnah versorgt werden und in ihrem sozialen Umfeld verbleiben. Zwischen den Familien und der Tagesklinik bestehen ein ständiger Austausch und eine enge Zusammenarbeit. Die Kinder kommen tagsüber von montags bis freitags zur Behandlung in die Tagesklinik.

Unser Behandlungsteam ist interdisziplinär zusammengesetzt. Die Therapieangebote umfassen Einzel- und Gruppentherapie. Zusätzlich stehen nach Zuweisung durch den behandelnden Therapeuten gruppenübergreifend Fachtherapeuten (Ergo-, Bewegungstherapeut) und der Sozialdienst zur Verfügung.

Die Begleitung im Gruppenalltag (Tagesstrukturierung, Mahlzeiten, Hausaufgabenbetreuung, Spiel- und Freizeitangebote u. ä) findet durch den Pflege- und Erziehungsdienst statt.

Bei Vorliegen einer akuten Eigen- oder Fremdgefährdung kann keine Aufnahme in der Tagesklinik erfolgen.

Während des Aufenthaltes in der Klinik werden die Kinder und Jugendlichen im Rahmen des Krankenhausunterrichtes schulisch betreut oder besuchen als Gastschüler öffentliche Schulen vor Ort.

Die Indikation für eine tagesklinische Behandlung wird in der Regele in der Institutsambulanz unserer Klinik gestellt. Diese erfolgt auf der Grundlage ausführlicher diagnostischer Gespräche. Eine weitere Voraussetzung für die Aufnahme in die Tagesklinik ist die Wohnortnähe. Die tägliche Hin- und Rückfahrt sollte einen bestimmten Zeitrahmen ( ca. 45 Min) nicht überschreiten

Institutsambulanz

In der angegliederten Institutsambulanz wird in allen kinder- und jugendpsychiatrischen Fragestellungen Beratung und Unterstützung angeboten. Nach einem Erstgespräch wird das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen individuell für das Kind oder den Jugendlichen sowie dessen Familie abgestimmt.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Leider gibt es keine ICD-10-Diagnosen.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Die Eltern werden in die Behandlung mit einbezogen. Dies wird in der Elternarbeit durch Gespräche, Trainings, Elterngruppen und die aktive Einbindung in den therapeutischen Prozess erreicht.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

durch den Sozialdienst in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

Der Sport und Bewegungstherapie stehen ein Bewegungsraum und ein Multifunktionsfeld zur Verfügung.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

bei Bedarf Ernährungsberatung durch Oecotrophologin möglich

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Durch Übungen im handwerklichen, gestalterischen und spielerischen Bereich werden Geschicklichkeit, soziale Kompetenz und Ausdrucksfähigkeit gestärkt. Ziel ist das Selbstvertrauen und die Selbständigkeit zu verbessern und zu fördern.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Im Rahmen der Bezugspflege wird eine zielgerichtete Pflegeplanung erstellt. Es werden die festgelegten Ziele und Maßnahmen kontinuierlich überprüft und, wenn notwendig, angepasst.

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Pflege und Erziehungsdienst führen ein auf den Patienten abgestimmte Behandlungsangebot durch. Dazu gehören: gelenkte Freizeitaktivitäten, alltagsbezogene Trainings, Anleitung und Förderung der Selbstständigkeit, Erlebnis- und Sportpädagogische Maßnahmen, Sozialkompetenztraining (SKT).

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Therapiezielorientierte Behandlung durch ein multiprofessionelles Team. Durchführung von Einzel- und Gruppentherapien, Familiengesprächen, Psychodiagnostik unter Einbeziehung der Bezugspersonen. Krisenintervention.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

z. B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Yoga, Körpertherapie

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Auf dem Außengelände der Klinik befindet sich eine 14 Meter hohe Kletterwand. Die Kletter AG, ein freizeitpädagogisches Angebot, findet wöchentlich statt und wird von entsprechend ausgebildetem Fachpersonal geleitet. Die Kletterwand kann auch zu familientherapeutischen Angeboten eingesetzt werden.

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

geplante Belastungserprobung während und am Ende der Behandlung zur Überprüfung der Stabilität

MP63: Sozialdienst

Der Sozialdienst der Klinik bietet Unterstützung bei der Reintegration in das soziale Umfeld (z. B. Schule). Unterstützt und berät die Familien bei der Einleitung und Inanspruchnahme von Jugendhilfemaßnahmen.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Beratung in pädagogischen Fragen durch den Pflege- und Erziehungsdienst. Von Bezugsbetreuern werden regelmäßig Kontakte zum familiären Umfeld hergestellt. In Gesprächen oder bei Aktivitäten werden aktuelle Themen aufgegriffen und unter Mitwirkung der Beteiligten Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM62: Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung

Im Rahmen der Therapie besuchen die Kinder und Jugendlichen nach einer Stabilisierungsphase auch öffentliche Schulen, mit denen eine enge Kooperation besteht.

NM63: Schule im Krankenhaus

Die Beschulung der Kinder und Jugendlichen findet in der Regel in der klinikinternen Schule statt.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF25: Dolmetscherdienste

Falls notwendig, werden externe Dolmetscher hinzugezogen.

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Die Tagesklinik in Daun bietet 20 tagesklinische Behandlungsplätze und eine ambulante Behandlungsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen in der angeschlossenen Institutsambulanz.

Tagesklinik

Die Tagesklinik bietet tagsüber eine umfassende therapeutische und pädagogische Unterstützung und ergänzt das ambulante und stationäre Behandlungsangebot.

Angesprochen sind Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren, bei denen eine stationäre Behandlung nicht notwendig ist, bzw. eine ambulante Behandlung nicht ausreicht.

Der Vorteil der Tagesklinik besteht darin, dass die Kinder und Jugendlichen wohnortnah versorgt werden und in ihrem sozialen Umfeld verbleiben. Zwischen den Familien und der Tagesklinik bestehen ein ständiger Austausch und eine enge Zusammenarbeit. Die Kinder kommen tagsüber von montags bis freitags zur Behandlung in die Tagesklinik.

Unser Behandlungsteam ist interdisziplinär zusammengesetzt. Die Therapieangebote umfassen Einzel- und Gruppentherapie. Zusätzlich stehen nach Zuweisung durch den behandelnden Therapeuten gruppenübergreifend Fachtherapeuten (Ergo-, Bewegungstherapeut) und der Sozialdienst zur Verfügung.

Die Begleitung im Gruppenalltag (Tagesstrukturierung, Mahlzeiten, Hausaufgabenbetreuung, Spiel- und Freizeitangebote u. ä) findet durch den Pflege- und Erziehungsdienst statt.

Bei Vorliegen einer akuten Eigen- oder Fremdgefährdung kann keine Aufnahme in der Tagesklinik erfolgen.

Während des Aufenthaltes in der Klinik werden die Kinder und Jugendlichen im Rahmen des Krankenhausunterrichtes schulisch betreut oder besuchen als Gastschüler öffentliche Schulen vor Ort.

Die Indikation für eine tagesklinische Behandlung wird in der Regele in der Institutsambulanz unserer Klinik gestellt. Diese erfolgt auf der Grundlage ausführlicher diagnostischer Gespräche. Eine weitere Voraussetzung für die Aufnahme in die Tagesklinik ist die Wohnortnähe. Die tägliche Hin- und Rückfahrt sollte einen bestimmten Zeitrahmen ( ca. 45 Min) nicht überschreiten

Institutsambulanz

In der angegliederten Institutsambulanz wird in allen kinder- und jugendpsychiatrischen Fragestellungen Beratung und Unterstützung angeboten. Nach einem Erstgespräch wird das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen individuell für das Kind oder den Jugendlichen sowie dessen Familie abgestimmt.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Leider gibt es keine ICD-10-Diagnosen.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Die Eltern werden in die Behandlung mit einbezogen. Dies wird in der Elternarbeit durch Gespräche, Trainings, Elterngruppen und die aktive Einbindung in den therapeutischen Prozess erreicht.

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

durch den Sozialdienst in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

Der Sport und Bewegungstherapie stehen ein Bewegungsraum und ein Multifunktionsfeld zur Verfügung.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

bei Bedarf Ernährungsberatung durch Oecotrophologin möglich

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Durch Übungen im handwerklichen, gestalterischen und spielerischen Bereich werden Geschicklichkeit, soziale Kompetenz und Ausdrucksfähigkeit gestärkt. Ziel ist das Selbstvertrauen und die Selbständigkeit zu verbessern und zu fördern.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Im Rahmen der Bezugspflege wird eine zielgerichtete Pflegeplanung erstellt. Es werden die festgelegten Ziele und Maßnahmen kontinuierlich überprüft und, wenn notwendig, angepasst.

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Pflege und Erziehungsdienst führen ein auf den Patienten abgestimmte Behandlungsangebot durch. Dazu gehören: gelenkte Freizeitaktivitäten, alltagsbezogene Trainings, Anleitung und Förderung der Selbstständigkeit, Erlebnis- und Sportpädagogische Maßnahmen, Sozialkompetenztraining (SKT).

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Therapiezielorientierte Behandlung durch ein multiprofessionelles Team. Durchführung von Einzel- und Gruppentherapien, Familiengesprächen, Psychodiagnostik unter Einbeziehung der Bezugspersonen. Krisenintervention.

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

z. B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Yoga, Körpertherapie

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Auf dem Außengelände der Klinik befindet sich eine 14 Meter hohe Kletterwand. Die Kletter AG, ein freizeitpädagogisches Angebot, findet wöchentlich statt und wird von entsprechend ausgebildetem Fachpersonal geleitet. Die Kletterwand kann auch zu familientherapeutischen Angeboten eingesetzt werden.

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

geplante Belastungserprobung während und am Ende der Behandlung zur Überprüfung der Stabilität

MP63: Sozialdienst

Der Sozialdienst der Klinik bietet Unterstützung bei der Reintegration in das soziale Umfeld (z. B. Schule). Unterstützt und berät die Familien bei der Einleitung und Inanspruchnahme von Jugendhilfemaßnahmen.

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Beratung in pädagogischen Fragen durch den Pflege- und Erziehungsdienst. Von Bezugsbetreuern werden regelmäßig Kontakte zum familiären Umfeld hergestellt. In Gesprächen oder bei Aktivitäten werden aktuelle Themen aufgegriffen und unter Mitwirkung der Beteiligten Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM62: Schulteilnahme in externer Schule/Einrichtung

Im Rahmen der Therapie besuchen die Kinder und Jugendlichen nach einer Stabilisierungsphase auch öffentliche Schulen, mit denen eine enge Kooperation besteht.

NM63: Schule im Krankenhaus

Die Beschulung der Kinder und Jugendlichen findet in der Regel in der klinikinternen Schule statt.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF25: Dolmetscherdienste

Falls notwendig, werden externe Dolmetscher hinzugezogen.

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Daun und Umgebung