Krankenhaus

DONAUISAR Klinikum Deggendorf

94469 Deggendorf - https://www.donau-isar-klinikum.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Medizinische Hochschule Hannover
10 von 25
+49 (991) 380 - 3510
480
21

Schreibt über sich selbst

Das DONAUISAR Klinikum Deggendorf leistet als Haus der II. Versorgungsstufe einen sehr wichtigen Beitrag nicht nur für die medizinische Versorgung der Landkreisbevölkerung, sondern darüber hinaus der ganzen Region.

Nur wenige bayerischer Landkreise verfügen über ein Großkrankenhaus der Versorgungsstufe II mit zahlreichen hoch spezialisierten Fachabteilungen, Schwerpunkten und Instituten.

Als DONAUISAR Klinikum erfüllen wir eine wichtige gesellschaftliche und soziale Funktion und stellen uns den hohen Ansprüchen des medizinischen Fortschritts. Ganz nach unserem Leitwort: „Gemeinsam mit Kompetenz und Herz“.

Mit kompetenten und fachlich hoch qualifizierten Beschäftigten wollen wir unsere Patienten medizinisch und pflegerisch versorgen aber auch ihre Ängste und Sorgen, die häufig mit einem Klinikaufenthalt verbunden sind, lindern. Dies gelingt uns nur mit motivierten Beschäftigten die in einem Klima von Wertschätzung und Transparenz tätig sind. Das schließt die Kommunikation der Unternehmensgrundsätze und -ziele genauso ein wie die Durchführung von Mitarbeitergesprächen, Teambesprechungen und regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen.

Der Standort Deggendorf verfügt über 17 Stationen (inkl. Intensivstationen) mit derzeit 465 Betten, 9 Funktionsabteilungen, einer Palliativstation mit 10 Betten, 10 Dialysebetten und einer Akutgeriatrischen Hauptabteilung. Der gesamte Standort ist KTQ-zertifiziert. Das Onkologische Zentrum (Mammazentrum, Darmzentrum, Magenzentrum, Bauchspeicheldrüsenzentru, Prostatazentrum, Harnblasenzentrum, Neuroonkologisches Zentrum) ist nach den Vorgaben der Bayrischen Krebsgesellschaft und nach DIN EN ISO zertifiziert. Seit 2010 wird im Bereich der Kinderklinik ein SPZ (Sozialpädiatrisches Zentrum) zertifiziert betrieben. Eine Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Niederbayern steht ebenso zur Verfügung.

Die Gesamtzahl der Beschäftigten umfasst ca. 2.000 Personen in allen Standorten. Davon sind ca. 400 im ärztlichen Bereich, ca. 1000 im Pflegebereich und ca. 600 weitere Beschäftigte, die sich auf den Wirtschafts- und Versorgungsdienst, den Medizin-technischen Dienst und die Verwaltung verteilen. Die Standorte Dingolfing und Landau verfügen über ca. 150 Beschäftigte aus dem ärztlichen Bereich, ca. 400 aus dem Pflegebereicht und über ca. 150 Beschäftigte in anderen Bereichen. Die Verwaltung (Kaufmännische Abteilung, Patientenmanagement), die Personalabteilung und die Wirtschafts- und Versorgungsdienste sind zentral aus dem Standort Deggendorf gesteuert.

Wichtige Ansprechpartner für Sie sind auch z. B. die Klinikseelsorge, Psychologen, Fachpflegekräfte, der Sozialdienst mit angegliederter Pflegeüberleitung und viele weitere Dienste.

Wir freuen uns, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen

Fachabteilungen

Belegabteilung Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Leitung: Belegarzt Susanna Passow-Seuß

Institut für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

Leitung: Leitender Arzt Prof. Dr. med. Michael Quintel

Institut für Laboratorimusdiagnostik und Transfusionsmedizin

Leitung: Chefarzt Dr. med. Josepf Bayerl

Klinik für Innere Medizin I: Kardiologie und Internistische Intensivmedizin

Leitung: Chefarzt Privatdozent Dr. med. Martin Giesler

Klinik für Innere Medizin II: Gastroenterologie, Onko-/Hämatologie, Diabetologie, Infektiologie

Leitung: Chefarzt Prof. Nicolas Graf

Klinik für Innere Medizin III: Akutgeriatrie und geriatrische Frührehabilitation

Leitung: Chefarzt Dr. med. Ralf Schacherer

Klinik für Innere Medizin IV: Allgemeine Innere Medizin

Leitung: Chefarzt Dr. med. Reinhold Möller

Klinik für Kinder und Jugendmedizin

Leitung: Chefarzt Dr. med. Michael Mandl

Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Cornelius Klein

Klinik für Neurochirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und Interventionelle Neuroradiologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Stefan Rath

Klinik für Neurologie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Thorsten Fortwängler

Klinik für Operative Gyn., Gyn. Onkologie, Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Brustzentrum

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Walter Kuhn

Klinik für Unfallchirurgie, Handchirurgie und Orthopädie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Peter Schandelmaier

Klinik für Urologie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Leonhard Stark

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Leonhard Stark

Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Matthias Behrend

OP-Management

Leitung: Ärztlicher OP-Manager Dr. med. Ralf Hau

Zentralapotheke

Leitung: Chefapothekerin Anne Weinmann

Zentrale Notaufnahme mit Aufnahmestation

Leitung: Chefarzt Dr. med. Heribert Fröschl

Zentrum für Palliativmedizin

Leitung: Dr. med. Barbara Lighvani

Zentrum für bildgebende Diagnostik und minimalinvasive Therapie (Radiologie)

Leitung: Chefarzt Dr. med. Stefan Rath

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1022

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 402

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 343

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden [O42.0]

Hals- und Brustschmerzen
Fallzahl 262

Sonstige Brustschmerzen [R07.3]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 257

Gehirnerschütterung [S06.0]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 245

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 217

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Essentielle (primäre) Hypertonie
Fallzahl 200

Benigne essentielle Hypertonie: Mit Angabe einer hypertensiven Krise [I10.01]

Betreuung der Mutter bei sonstigen Zuständen, die vorwiegend mit der Schwangerschaft verbunden sind
Fallzahl 198

Sonstige näher bezeichnete Zustände, die mit der Schwangerschaft verbunden sind [O26.88]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 186

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP62: Snoezelen

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP53: Aromapflege/-therapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP21: Kinästhetik

Es werden Schulungen für Mitarbeiter und Angehörige durchgeführt.

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP06: Basale Stimulation

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

in ausgewählten Bereichen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Dazu gehören Pflegevisiten, die Einbeziehung des Patienten bei der Übergabe seiner Daten beim Wechsel des Personals sowie Pflegeexperten für die Still- und Laktationsberaterin, Stoma und Inkontinenz sowie Onkologie und die fachgerechte Behandlung von Wunden.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP26: Medizinische Fußpflege

Dies wird in Kooperation mit externen Dienstleistern angeboten.

MP37: Schmerztherapie/-management

Mehrere Mitarbeiter verfügen über eine spezielle Qualifikation (Pain Nurse). Die spezifische Schmerztherapie erfolgt zentral über die Anästhesie.

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Hier arbeitet ein interdiszplinäres Team aus einer Erzieherin, Lehrkräften und einem Psychologen zusammen. Kranken Kindern wird auf diese Weise etwa der "Schulbesuch" im Klinikum ermöglicht.

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Die Pflegeüberleitung unterstützt Patienten in diesen Fragen.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP63: Sozialdienst

MP51: Wundmanagement

Der entsprechende Expertenstandard wird umgesetzt.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Das Klinikum arbeitet zum Beispiel mit den Selbsthilfegruppen für Patienten mit Prostataleiden oder Brustkrebs zusammen. Desweiteren unterstützt das Klinikum das Netzwerk der Selbsthilfegruppen in Niederbayern.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Hier steht das Klinikum in Kooperation mit dem Hospizverein. Das Klinikum orientiert sich an Leitlinien für den Umgang mit Sterbenden. Darüber hinaus wird Trauerbegleitung angeboten - insbesondere auch für Eltern nach Fehl- oder Totgeburt.

MP25: Massage

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Das Klinikum bietet Beratung zur Lagerung von Patienten, zum Umgang mit einem Stoma und onkologische Erkrankungen und bietet darüber hinaus auch Diätberatung an.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP54: Asthmaschulung

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP27: Musiktherapie

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP02: Akupunktur

in ausgewählten Bereichen

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP43: Stillberatung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

NM07: Rooming-in

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM50: Kinderbetreuung

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

NM68: Abschiedsraum

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM63: Schule im Krankenhaus

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Kapelle und Gebetsraum für Muslime

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF24: Diätische Angebote

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF25: Dolmetscherdienste

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

teilweise vorhanden

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Das DONAUISAR Klinikum Deggendorf leistet als Haus der II. Versorgungsstufe einen sehr wichtigen Beitrag nicht nur für die medizinische Versorgung der Landkreisbevölkerung, sondern darüber hinaus der ganzen Region.

Nur wenige bayerischer Landkreise verfügen über ein Großkrankenhaus der Versorgungsstufe II mit zahlreichen hoch spezialisierten Fachabteilungen, Schwerpunkten und Instituten.

Als DONAUISAR Klinikum erfüllen wir eine wichtige gesellschaftliche und soziale Funktion und stellen uns den hohen Ansprüchen des medizinischen Fortschritts. Ganz nach unserem Leitwort: „Gemeinsam mit Kompetenz und Herz“.

Mit kompetenten und fachlich hoch qualifizierten Beschäftigten wollen wir unsere Patienten medizinisch und pflegerisch versorgen aber auch ihre Ängste und Sorgen, die häufig mit einem Klinikaufenthalt verbunden sind, lindern. Dies gelingt uns nur mit motivierten Beschäftigten die in einem Klima von Wertschätzung und Transparenz tätig sind. Das schließt die Kommunikation der Unternehmensgrundsätze und -ziele genauso ein wie die Durchführung von Mitarbeitergesprächen, Teambesprechungen und regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen.

Der Standort Deggendorf verfügt über 17 Stationen (inkl. Intensivstationen) mit derzeit 465 Betten, 9 Funktionsabteilungen, einer Palliativstation mit 10 Betten, 10 Dialysebetten und einer Akutgeriatrischen Hauptabteilung. Der gesamte Standort ist KTQ-zertifiziert. Das Onkologische Zentrum (Mammazentrum, Darmzentrum, Magenzentrum, Bauchspeicheldrüsenzentru, Prostatazentrum, Harnblasenzentrum, Neuroonkologisches Zentrum) ist nach den Vorgaben der Bayrischen Krebsgesellschaft und nach DIN EN ISO zertifiziert. Seit 2010 wird im Bereich der Kinderklinik ein SPZ (Sozialpädiatrisches Zentrum) zertifiziert betrieben. Eine Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Niederbayern steht ebenso zur Verfügung.

Die Gesamtzahl der Beschäftigten umfasst ca. 2.000 Personen in allen Standorten. Davon sind ca. 400 im ärztlichen Bereich, ca. 1000 im Pflegebereich und ca. 600 weitere Beschäftigte, die sich auf den Wirtschafts- und Versorgungsdienst, den Medizin-technischen Dienst und die Verwaltung verteilen. Die Standorte Dingolfing und Landau verfügen über ca. 150 Beschäftigte aus dem ärztlichen Bereich, ca. 400 aus dem Pflegebereicht und über ca. 150 Beschäftigte in anderen Bereichen. Die Verwaltung (Kaufmännische Abteilung, Patientenmanagement), die Personalabteilung und die Wirtschafts- und Versorgungsdienste sind zentral aus dem Standort Deggendorf gesteuert.

Wichtige Ansprechpartner für Sie sind auch z. B. die Klinikseelsorge, Psychologen, Fachpflegekräfte, der Sozialdienst mit angegliederter Pflegeüberleitung und viele weitere Dienste.

Wir freuen uns, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen

Fachabteilungen

Belegabteilung Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Leitung: Belegarzt Susanna Passow-Seuß

Institut für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

Leitung: Leitender Arzt Prof. Dr. med. Michael Quintel

Institut für Laboratorimusdiagnostik und Transfusionsmedizin

Leitung: Chefarzt Dr. med. Josepf Bayerl

Klinik für Innere Medizin I: Kardiologie und Internistische Intensivmedizin

Leitung: Chefarzt Privatdozent Dr. med. Martin Giesler

Klinik für Innere Medizin II: Gastroenterologie, Onko-/Hämatologie, Diabetologie, Infektiologie

Leitung: Chefarzt Prof. Nicolas Graf

Klinik für Innere Medizin III: Akutgeriatrie und geriatrische Frührehabilitation

Leitung: Chefarzt Dr. med. Ralf Schacherer

Klinik für Innere Medizin IV: Allgemeine Innere Medizin

Leitung: Chefarzt Dr. med. Reinhold Möller

Klinik für Kinder und Jugendmedizin

Leitung: Chefarzt Dr. med. Michael Mandl

Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Cornelius Klein

Klinik für Neurochirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und Interventionelle Neuroradiologie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Stefan Rath

Klinik für Neurologie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Thorsten Fortwängler

Klinik für Operative Gyn., Gyn. Onkologie, Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Brustzentrum

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Walter Kuhn

Klinik für Unfallchirurgie, Handchirurgie und Orthopädie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Peter Schandelmaier

Klinik für Urologie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Leonhard Stark

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Leitung: Chefarzt Dr. med. Leonhard Stark

Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Matthias Behrend

OP-Management

Leitung: Ärztlicher OP-Manager Dr. med. Ralf Hau

Zentralapotheke

Leitung: Chefapothekerin Anne Weinmann

Zentrale Notaufnahme mit Aufnahmestation

Leitung: Chefarzt Dr. med. Heribert Fröschl

Zentrum für Palliativmedizin

Leitung: Dr. med. Barbara Lighvani

Zentrum für bildgebende Diagnostik und minimalinvasive Therapie (Radiologie)

Leitung: Chefarzt Dr. med. Stefan Rath

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 1022

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 402

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 343

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden [O42.0]

Hals- und Brustschmerzen
Fallzahl 262

Sonstige Brustschmerzen [R07.3]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 257

Gehirnerschütterung [S06.0]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 245

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Akuter Myokardinfarkt
Fallzahl 217

Akuter subendokardialer Myokardinfarkt [I21.4]

Essentielle (primäre) Hypertonie
Fallzahl 200

Benigne essentielle Hypertonie: Mit Angabe einer hypertensiven Krise [I10.01]

Betreuung der Mutter bei sonstigen Zuständen, die vorwiegend mit der Schwangerschaft verbunden sind
Fallzahl 198

Sonstige näher bezeichnete Zustände, die mit der Schwangerschaft verbunden sind [O26.88]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 186

Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz [I50.01]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP62: Snoezelen

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP53: Aromapflege/-therapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP21: Kinästhetik

Es werden Schulungen für Mitarbeiter und Angehörige durchgeführt.

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP06: Basale Stimulation

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

in ausgewählten Bereichen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Dazu gehören Pflegevisiten, die Einbeziehung des Patienten bei der Übergabe seiner Daten beim Wechsel des Personals sowie Pflegeexperten für die Still- und Laktationsberaterin, Stoma und Inkontinenz sowie Onkologie und die fachgerechte Behandlung von Wunden.

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP26: Medizinische Fußpflege

Dies wird in Kooperation mit externen Dienstleistern angeboten.

MP37: Schmerztherapie/-management

Mehrere Mitarbeiter verfügen über eine spezielle Qualifikation (Pain Nurse). Die spezifische Schmerztherapie erfolgt zentral über die Anästhesie.

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

Hier arbeitet ein interdiszplinäres Team aus einer Erzieherin, Lehrkräften und einem Psychologen zusammen. Kranken Kindern wird auf diese Weise etwa der "Schulbesuch" im Klinikum ermöglicht.

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Die Pflegeüberleitung unterstützt Patienten in diesen Fragen.

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP63: Sozialdienst

MP51: Wundmanagement

Der entsprechende Expertenstandard wird umgesetzt.

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Das Klinikum arbeitet zum Beispiel mit den Selbsthilfegruppen für Patienten mit Prostataleiden oder Brustkrebs zusammen. Desweiteren unterstützt das Klinikum das Netzwerk der Selbsthilfegruppen in Niederbayern.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Hier steht das Klinikum in Kooperation mit dem Hospizverein. Das Klinikum orientiert sich an Leitlinien für den Umgang mit Sterbenden. Darüber hinaus wird Trauerbegleitung angeboten - insbesondere auch für Eltern nach Fehl- oder Totgeburt.

MP25: Massage

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Das Klinikum bietet Beratung zur Lagerung von Patienten, zum Umgang mit einem Stoma und onkologische Erkrankungen und bietet darüber hinaus auch Diätberatung an.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP54: Asthmaschulung

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP27: Musiktherapie

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP02: Akupunktur

in ausgewählten Bereichen

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP43: Stillberatung

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

NM07: Rooming-in

NM40: Empfangs- und Begleitdienst für Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM50: Kinderbetreuung

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM64: Schule über elektronische Kommunikationsmittel, z.B. Internet

NM68: Abschiedsraum

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM63: Schule im Krankenhaus

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Kapelle und Gebetsraum für Muslime

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF24: Diätische Angebote

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF25: Dolmetscherdienste

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

teilweise vorhanden

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Deggendorf und Umgebung