Krankenhaus

DIAKO Evangelisches Diakonie-Krankenhaus

28239 Bremen - https://www.diakobremen.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
10 von 25
+49 (421) 6102 - 3336
401
8

Schreibt über sich selbst

Das DIAKO ist das Versorgungskrankenhaus im Bremer Westen. Geschäftsführer Walter Eggers leitet das Krankenhaus mit seinen derzeit neun Fachkliniken.

Als eine am evangelischen Bekenntnis orientierte, diakonische Einrichtung ist unser modernes und leistungsfähiges Krankenhaus das Gesundheitszentrum im Bremer Westen.

Auf Basis erstklassiger Medizin und professioneller Pflege setzen wir uns unter Sicherstellung einer hohen Wirtschaftlichkeit in Fortführung unserer christlich-diakonischen Tradition mit Kompetenz und Engagement für unsere Patienten und Mitarbeiter ein. Durch ein auf allen Ebenen partnerschaftliches Miteinander ermöglichen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein sicheres, motiviertes und strukturiertes Handeln.

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht die verantwortungsvolle Betreuung von Patientinnen und Patienten, die sich in die Obhut unseres Krankenhauses begeben (müssen). Dabei streben wir an, stets Menschenwürde und moderne Technik ausgewogen in Einklang zu bringen.

Wir legen die Qualität unserer Arbeit fest und machen diese transparent. Aspekte der internen und externen Qualitätssicherung werden von uns kontinuierlich bewertet und entsprechend den sich immer wieder verändernden Anforderungen sehr zeitnah angepasst.

In unserem Krankenhaus arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 30 Nationen. Wir leben bewusst diese Vielfalt und heben diese im Sinne einer positiven Wertschätzung ausdrücklich hervor. Wir setzen uns auf allen Ebenen für ein von gegenseitiger Achtung geprägtes Miteinander ein.

Wir wissen um den Wert zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verstehen Professionalität, Selbstverantwortung, Vertrauen und Fairness als Grundlage aller Beziehungen.

Zielorientierte Führung und interdisziplinäre Zusammenarbeit bilden die Voraussetzung für die Verwirklichung unserer Ziele.

Das DIAKO stellt die Qualität in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten täglich daran, ein hohes Qualitätsniveau zu schaffen und zu erhalten und so eine optimale medizinische und pflegerische Patientenversorgung sicherzustellen.

Im DIAKO sind Ärztinnen und Ärzte in acht Fachkliniken tätig. Sie sind fächer-übergreifend mit Ärzten verschiedener Disziplinen, mit Pflegekräften, Psychologen, Physiotherapeuten und vielen weiteren Fachkräften im Gespräch. Zudem arbeiten sie intensiv und vertrauensvoll mit niedergelassenen Fachärzten zusammen.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 659

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 442

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 229

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Sonstige Krankheiten der Nase und der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 209

Nasenseptumdeviation [J34.2]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 177

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe [I50.14]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 174

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 173

Ureterstein [N20.1]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 155

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Sonstige näher bezeichnete Gelenkschädigungen
Fallzahl 147

Sonstige näher bezeichnete Gelenkschädigungen, anderenorts nicht klassifiziert: Beckenregion und Oberschenkel [Becken, Femur, Gesäß, Hüfte, Hüftgelenk, Iliosakralgelenk] [M24.85]

Chronische Sinusitis
Fallzahl 132

Chronische Pansinusitis [J32.4]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Das DIAKO hat ein Entlassungsmanagement auf Basis der gesetzlichen Vorgaben und unter Berücksichtigung des nationalen Expertenstandards implementiert und dieses intern wie auch extern evaluiert.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Rehabilitationsberatung durch den Sozialdienst

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

z. B. im Zusammenhang mit der Sucht- und Hygieneberatung, der stationären und häuslichen pflegerischen Versorgung, der Bereitstellung von Heil- und Hilfsmittel u.a.

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Spezielle Beratungssequenzen werden durch Pflegekräfte mit Bachelorabschluss in Pflegewissenschaft angeboten, z.B. im Zusammenhang mit Darmerkrankungen (BremerBauchzentrum im DIAKO) oder zur Betreuung von Menschen mit Einschränkungen

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

DIAKO Gesundheitsimpulse bietet präventive und gesundheitsfördernde Angebote besonders für die Menschen der Region in Form von Vorträgen und Kursen zur Erhaltung und Förderung ihrer Gesundheit.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Wird von ausgebildeten Fachkräften realisiert.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Werden als Angebot über die Gesundheitsimpulse im DIAKO organisiert (siehe Veranstaltungskalender auf der Homepage DIAKO).

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Dem DIAKO angeschlossen ist eine Kurzzeitpflegeeinrichtung.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Die Logopädie ist Teil der Grundversorgung des stationären und ambulanten Bereiches. Sie umfasst die Behandlung krankheitsbedingter Kommunikationsstörungen sowie präventive Maßnahmen. Behandelt werden Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP63: Sozialdienst

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Der psychologische Dienst und die Krankenhausseelsorge bieten Hilfe und Unterstützung bei seelischen Belastungen, Problemen und akuten Krisen im Zusammenhang mit der Erkrankung und dem Krankenhausaufenthalt an.

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

Das DIAKO verfügt über ausgebildete Pain-Nurses. Es ist ein pflegerischer Schmerzkonsildienst für das gesamte Haus eingerichtet.

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP69: Eigenblutspende

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Über die DIAKO Gesundheitsimpulse werden in einem jährlichen Veranstaltungskalender Kurse und Vorträge angeboten.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

In der unmittelbaren Nachbarschaft des DIAKO sind eine Kurzzeitpflege- sowie eine Langzeitpflegeeinrichtung ansässig.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Sterbende Patienten werden würdevoll begleitet: Unterbringung im Einzel-/Familienzimmer; Hinzuziehen von Seelsorge und Psychologe; unbegrenzte Besuchsmöglichkeiten durch Angehörige. Patienten, die zu Hause sterben möchten, werden unterstützt. Auch die Vermittlung in ein Hospiz wird organisiert.

MP36: Säuglingspflegekurse

Werden als Angebot über die Gesundheitsimpulse im DIAKO organisiert (siehe Veranstaltungskalender auf der Homepage DIAKO).

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Werden als Angebot über die Gesundheitsimpulse im DIAKO organisiert (siehe Veranstaltungskalender auf der Homepage DIAKO).

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP02: Akupunktur

im Rahmen der natürlichen Geburt

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Patienten u. Angehörige werden von ev. oder kath. Theologen betreut. Sonntags wird um 10 Uhr ein ev. Gottesdienst angeboten, der für Patienten, die das Bett nicht verlassen können, im TV, zeitversetzt im Radio übertragen wird. Auf Wunsch wird Kontakt zu Geistlichen anderer Konfessionen hergestellt.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Eltern haben die Möglichkeit, bei ihren Kindern zu übernachten. In gewichtigen Fällen ermöglichen wir auch die Unterbringung von Angehörigen im Patienten- oder Familienzimmern.

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

NM07: Rooming-in

Auf Wunsch in allen Fachabteilungen möglich.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Über die DIAKO-Gesundheitsimpulse; Ein Jahresveranstaltungskalender liegt öffentlich aus und kann bei Bedarf auch direkt angefordert werden.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Im Veranstaltungskalender der Gesundheitsimpulse sind Kontaktangaben zu zahlreichen Gesprächs- und Selbsthilfegruppen aufgelistet.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Sie werden bei der Krankenhausaufnahme routinemäßig erfasst und berücksichtigt.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF24: Diätische Angebote

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF25: Dolmetscherdienste

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF23: Allergenarme Zimmer

BF31: Mehrsprachiges Orientierungssystem (Ausschilderung)

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Für Menschen mit Behinderungen steht eine versierte Mitarbeiterin der Pflege als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Landesbehindertenbeauftragten.

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Das DIAKO ist das Versorgungskrankenhaus im Bremer Westen. Geschäftsführer Walter Eggers leitet das Krankenhaus mit seinen derzeit neun Fachkliniken.

Als eine am evangelischen Bekenntnis orientierte, diakonische Einrichtung ist unser modernes und leistungsfähiges Krankenhaus das Gesundheitszentrum im Bremer Westen.

Auf Basis erstklassiger Medizin und professioneller Pflege setzen wir uns unter Sicherstellung einer hohen Wirtschaftlichkeit in Fortführung unserer christlich-diakonischen Tradition mit Kompetenz und Engagement für unsere Patienten und Mitarbeiter ein. Durch ein auf allen Ebenen partnerschaftliches Miteinander ermöglichen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein sicheres, motiviertes und strukturiertes Handeln.

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht die verantwortungsvolle Betreuung von Patientinnen und Patienten, die sich in die Obhut unseres Krankenhauses begeben (müssen). Dabei streben wir an, stets Menschenwürde und moderne Technik ausgewogen in Einklang zu bringen.

Wir legen die Qualität unserer Arbeit fest und machen diese transparent. Aspekte der internen und externen Qualitätssicherung werden von uns kontinuierlich bewertet und entsprechend den sich immer wieder verändernden Anforderungen sehr zeitnah angepasst.

In unserem Krankenhaus arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 30 Nationen. Wir leben bewusst diese Vielfalt und heben diese im Sinne einer positiven Wertschätzung ausdrücklich hervor. Wir setzen uns auf allen Ebenen für ein von gegenseitiger Achtung geprägtes Miteinander ein.

Wir wissen um den Wert zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verstehen Professionalität, Selbstverantwortung, Vertrauen und Fairness als Grundlage aller Beziehungen.

Zielorientierte Führung und interdisziplinäre Zusammenarbeit bilden die Voraussetzung für die Verwirklichung unserer Ziele.

Das DIAKO stellt die Qualität in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten täglich daran, ein hohes Qualitätsniveau zu schaffen und zu erhalten und so eine optimale medizinische und pflegerische Patientenversorgung sicherzustellen.

Im DIAKO sind Ärztinnen und Ärzte in acht Fachkliniken tätig. Sie sind fächer-übergreifend mit Ärzten verschiedener Disziplinen, mit Pflegekräften, Psychologen, Physiotherapeuten und vielen weiteren Fachkräften im Gespräch. Zudem arbeiten sie intensiv und vertrauensvoll mit niedergelassenen Fachärzten zusammen.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 659

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Koxarthrose [Arthrose des Hüftgelenkes]
Fallzahl 442

Sonstige primäre Koxarthrose [M16.1]

Gonarthrose [Arthrose des Kniegelenkes]
Fallzahl 229

Sonstige primäre Gonarthrose [M17.1]

Sonstige Krankheiten der Nase und der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 209

Nasenseptumdeviation [J34.2]

Herzinsuffizienz
Fallzahl 177

Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe [I50.14]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 174

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 173

Ureterstein [N20.1]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 155

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Sonstige näher bezeichnete Gelenkschädigungen
Fallzahl 147

Sonstige näher bezeichnete Gelenkschädigungen, anderenorts nicht klassifiziert: Beckenregion und Oberschenkel [Becken, Femur, Gesäß, Hüfte, Hüftgelenk, Iliosakralgelenk] [M24.85]

Chronische Sinusitis
Fallzahl 132

Chronische Pansinusitis [J32.4]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

Das DIAKO hat ein Entlassungsmanagement auf Basis der gesetzlichen Vorgaben und unter Berücksichtigung des nationalen Expertenstandards implementiert und dieses intern wie auch extern evaluiert.

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

Rehabilitationsberatung durch den Sozialdienst

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

z. B. im Zusammenhang mit der Sucht- und Hygieneberatung, der stationären und häuslichen pflegerischen Versorgung, der Bereitstellung von Heil- und Hilfsmittel u.a.

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Spezielle Beratungssequenzen werden durch Pflegekräfte mit Bachelorabschluss in Pflegewissenschaft angeboten, z.B. im Zusammenhang mit Darmerkrankungen (BremerBauchzentrum im DIAKO) oder zur Betreuung von Menschen mit Einschränkungen

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

DIAKO Gesundheitsimpulse bietet präventive und gesundheitsfördernde Angebote besonders für die Menschen der Region in Form von Vorträgen und Kursen zur Erhaltung und Förderung ihrer Gesundheit.

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Wird von ausgebildeten Fachkräften realisiert.

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Werden als Angebot über die Gesundheitsimpulse im DIAKO organisiert (siehe Veranstaltungskalender auf der Homepage DIAKO).

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Dem DIAKO angeschlossen ist eine Kurzzeitpflegeeinrichtung.

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

Die Logopädie ist Teil der Grundversorgung des stationären und ambulanten Bereiches. Sie umfasst die Behandlung krankheitsbedingter Kommunikationsstörungen sowie präventive Maßnahmen. Behandelt werden Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden.

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP63: Sozialdienst

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

Der psychologische Dienst und die Krankenhausseelsorge bieten Hilfe und Unterstützung bei seelischen Belastungen, Problemen und akuten Krisen im Zusammenhang mit der Erkrankung und dem Krankenhausaufenthalt an.

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

Das DIAKO verfügt über ausgebildete Pain-Nurses. Es ist ein pflegerischer Schmerzkonsildienst für das gesamte Haus eingerichtet.

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP69: Eigenblutspende

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Über die DIAKO Gesundheitsimpulse werden in einem jährlichen Veranstaltungskalender Kurse und Vorträge angeboten.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

In der unmittelbaren Nachbarschaft des DIAKO sind eine Kurzzeitpflege- sowie eine Langzeitpflegeeinrichtung ansässig.

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Sterbende Patienten werden würdevoll begleitet: Unterbringung im Einzel-/Familienzimmer; Hinzuziehen von Seelsorge und Psychologe; unbegrenzte Besuchsmöglichkeiten durch Angehörige. Patienten, die zu Hause sterben möchten, werden unterstützt. Auch die Vermittlung in ein Hospiz wird organisiert.

MP36: Säuglingspflegekurse

Werden als Angebot über die Gesundheitsimpulse im DIAKO organisiert (siehe Veranstaltungskalender auf der Homepage DIAKO).

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Werden als Angebot über die Gesundheitsimpulse im DIAKO organisiert (siehe Veranstaltungskalender auf der Homepage DIAKO).

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP02: Akupunktur

im Rahmen der natürlichen Geburt

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Patienten u. Angehörige werden von ev. oder kath. Theologen betreut. Sonntags wird um 10 Uhr ein ev. Gottesdienst angeboten, der für Patienten, die das Bett nicht verlassen können, im TV, zeitversetzt im Radio übertragen wird. Auf Wunsch wird Kontakt zu Geistlichen anderer Konfessionen hergestellt.

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Eltern haben die Möglichkeit, bei ihren Kindern zu übernachten. In gewichtigen Fällen ermöglichen wir auch die Unterbringung von Angehörigen im Patienten- oder Familienzimmern.

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

NM07: Rooming-in

Auf Wunsch in allen Fachabteilungen möglich.

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Über die DIAKO-Gesundheitsimpulse; Ein Jahresveranstaltungskalender liegt öffentlich aus und kann bei Bedarf auch direkt angefordert werden.

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Im Veranstaltungskalender der Gesundheitsimpulse sind Kontaktangaben zu zahlreichen Gesprächs- und Selbsthilfegruppen aufgelistet.

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Sie werden bei der Krankenhausaufnahme routinemäßig erfasst und berücksichtigt.

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM68: Abschiedsraum

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF24: Diätische Angebote

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF25: Dolmetscherdienste

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF23: Allergenarme Zimmer

BF31: Mehrsprachiges Orientierungssystem (Ausschilderung)

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF11: Besondere personelle Unterstützung

Für Menschen mit Behinderungen steht eine versierte Mitarbeiterin der Pflege als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Landesbehindertenbeauftragten.

BF29: Mehrsprachiges Informationsmaterial über das Krankenhaus

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF39: „Informationen zur Barrierefreiheit“ auf der Internetseite des Krankenhauses

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.