Krankenhaus

Borromäus Hospital Leer

26789 Leer - https://www.borromäus-hospital-leer.de
Akademisches Lehrkrankenhaus: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
10 von 25
+49 (491) 85-80 009
256
9

Schreibt über sich selbst

Das Borromäus Hospital Leer ist ein katholisches Krankenhaus in der Trägerschaft einer gemeinnützigen GmbH. Gesellschafter der gGmbH sind der St. Bonifatius Hospitalgesellschaft Lingen e.V., die katholische Kirchengemeinde Seliger Hermann Lange und der Bischöfliche Stuhl Osnabrück.

Mit nur zwei Ordensschwestern nahm das Borro, wie es liebevoll im Volksmund genannt wird, am 27. März 1865 die Arbeit als Armen- und Krankenhaus auf. Im Laufe der Jahrzehnte entstand daraus ein hochmodernes Krankenhaus mit über 660 Mitarbeitern und mehr als 14.000 stationären und rund 30.000 ambulanten Patienten pro Jahr. Die positive Entwicklung unseres Hauses haben wir unseren Patienten zu verdanken, die sich bei uns stets bestens aufgehoben fühlen konnten. Als christliches Krankenhaus sehen wir uns einem Qualitätsverständnis verpflichtet, das auf den Werten Humanität, Ganzheitlichkeit, Profissionalität und Gemeinwohlorientierung basiert. Unabhängig aller Entwicklungen im medizinischen und pflegerischen Bereich bilden die Patienten den Mittelpunkt unseres Tuns. „Den Menschen verbunden“ lautet daher auch unser Leitzsatz, der in die Zukunft weist.

Neben den Patienten verstehen wir Angehörige und Besucher, einweisende Ärzte, Krankenkassen, Vertragspartner und Mitarbeiter als Kunden, denen unsere ganze Aufmerksamkeit gilt.

Unser Miteinander ist geprägt von Menschlichkeit und Nächstenliebe. Wir wollen eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Patienten gut aufgehoben fühlen und in der die christlichen Grundwerte unserer Arbeit spürbar werden. Der Umgang mit den Patienten und der Mitarbeiter untereinander ist geprägt von Respekt und Toleranz.

Entsprechend den Wünschen und Erfordernissen unserer Patienten erbringen wir unsere Dienstleistungen in Diagnostik und Therapie, Pflege und allgemeinem Service in hoher Qualität und nach dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wir sehen die individuelle, respektvolle und vorurteilsfreie Patientenbetreuung und Zuwendung als zentralen Punkt unserer Arbeit an.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 805

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 587

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 454

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 235

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 188

Nierenstein [N20.0]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 171

Hydronephrose bei Ureterstriktur, anderenorts nicht klassifiziert [N13.1]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 169

Ureterstein [N20.1]

Sonstige Krankheiten der Nase und der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 166

Nasenseptumdeviation [J34.2]

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 163

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden [O42.0]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 161

Gehirnerschütterung [S06.0]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Stillcafé, Frühe Hilfen in Kooperation mit dem Caritasverband (pandemiebedingt nur eingeschränkt)

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

z.B. Unterwassergeburten, Angebot im Kreißsaal

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

berufsgruppenübergreifende Beratung, Expertenstandard "Förderung der Harnkontinenz in der Pflege"

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

im Rahmen von Konsilen in Kooperation mit niedergelassenen Praxen

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

teileweise durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP25: Massage

duchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP51: Wundmanagement

nach ICW zertifizierte Wundmanagerin, Umsetzung des Expertenstandards "Pflege von Menschen mit chron. Wunden"

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Trauerkreis "Verwaiste Eltern", Kooperation mit der Dt. ILCO e.V., Koordination an externe Stellen über Entlassungsmanagement

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Pandemiebedingt im Rahmen der Möglichkeiten: Einzelführungen/Besichtigungen im Kreißsaal, Online Kreißsaal-Führung, YouTube Videos zu verschiedenen medizinischen Themen

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Einzeltherapie, durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

durchgeführt von Fachpersonal der Abteilung Entlassungsmanagement

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Angebot für Neugeborene

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

individuelle Beratung durch ausgebildete Diabetesberaterin

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Progressive Muskelentspannung und Yoga im Rahmen der Geburtsvorbereitung, durchgeführt von den im Hause ansässigen Hebammen (pandemiebedingt nur eingeschränkt)

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Gesprächskreis für verwaiste Eltern, Abschiedsraum, Trauerbegleitung, Zusammenarbeit mit dem Hospiz

MP26: Medizinische Fußpflege

bei Bedarf durch externe Anbieter

MP45: Stomatherapie/-beratung

Kooperation mit externer Beratung

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Diabetesberatung, Diätassistenten

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Angebot von den im Krankenhaus ansässigen Hebammen

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Kooperation mit ansässigen Firmen

MP37: Schmerztherapie/-management

durchgeführt von ausgebildeten Pain Nurses der Anästhesie-Abteilung

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Angebot von den im Hause ansässigen Hebammen (pandemiebedingt nur eingeschränkt)

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Beratung für Stoma-, Dekubitus- und Inkontinenzpatienten, Sturz, chronische Wunden, Ernährung, onkologische Pflegeberatung, etc.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Koordination über Entlassungsmanagement

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

Angebot im Kreißsaal

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapie im Rahmen von Konsilen in Kooperation mit niedergelassenen Praxen

MP06: Basale Stimulation

Pflegerisches Angebot

MP18: Fußreflexzonenmassage

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Angebot für Mitarbeitende, z.B. aktuell Deeskalationstrainer in Ausbildung

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

z.B. Babymassagekurs, Angebot von den im Hause ansässigen Hebammen

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Primary Nursing als Bezugspflegesystem auf allen Stationen etabliert

MP02: Akupunktur

Angebot im Kreißsaal

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

im Rahmen des im Hause etablierten Demenz-Konzeptes

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

Angebot für Mitarbeitende

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP63: Sozialdienst

siehe Entlassmanagement

MP24: Manuelle Lymphdrainage

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP43: Stillberatung

individuelle Beratung auf der Wochenstation sowie im Stillcafé

MP53: Aromapflege/-therapie

Angebot im Kreißsaal

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

duchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

Angebot im Kreißsaal

MP69: Eigenblutspende

bei seltener Blutgruppenkonstellation oder Patientenwunsch, maschinelle Autotransfusion (Cell Saver)

MP04: Atemgymnastik/-therapie

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP36: Säuglingspflegekurse

im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse, Angebot von den im Hause ansässigen Hebammen (pandemiebedingt nur stark eingeschränkt)

MP21: Kinästhetik

ausgebildete Kinästhetik-Trainer in der Physiotherapie-Abteilung

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege, Pflegeexpertinnen/-experten, z.B. Wunde, Onkologie, etc.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Konzept zur Behandlung von Demenz-Erkrankten im Krankenhaus etabliert

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Möglichkeit einer vegetarischen, schweinefleischfreien oder glutenfreien Ernährung sowie individuelle Hinzuziehung von Diätassistenten

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Pandemiebedingt im Rahmen der Möglichkeiten: Einzelführungen/Besichtigungen im Kreißsaal, Online Kreißsaal-Führung, YouTube Videos zu verschiedenen medizinischen Themen

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Möglichkeit der Unterbringung einer Begleitperson bei ausreichender Kapazität

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Trauerkreis "Verwaiste Eltern", Kooperation mit der Dt. ILCO e.V., Koordination an externe Stellen über Entlassungsmanagement

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM68: Abschiedsraum

Ein würdevoller Rahmen ermöglicht Angehörigen den Abschied von Verstorbenen.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

konstenloses WLAN und TV für stationäre Pat. (unter Vorbehalt techn. Störungen), bei Bedarf Telefon am Bett gegen Gebühr, Wertfächer/Tresore, Parkplätze sowie krankenhauseigenes Parkhaus, Aufenthaltsräume und offene Sitzgruppen auf den Stationen

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Krankenhausseelsorge mit evangelischen und katholischen Krankenhausseelsorgerinnen, die unabhänging von der Religionszugehörigkeit für alle Patientinnen und Patienten da sind.

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Möglichkeit in allen Zimmern der geburtshilflichen Abteilung

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM07: Rooming-in

Standard in der geburtshilflichen Abteilung, Familienzimmer bei ausreichender Kapazität

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Jeder Mitarbeiter ist angehalten sehbehinderte oder blinde Menschen bei der Auffindung von Räumlichkeiten zu unterstützen.

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Motivtapeten (zur Orientierung) für Menschen mit Demenz teilweise vorhanden. Spezielle Uhren zur zeitlichen Orietierung in den Patientenzimmern teilweise vorhanden.

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Gut lesbare, mittelgroße Beschriftung

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Serviceeinrichtungen, wie z.B. das Besuchercafe, die Bücherei oder die Kapelle sind rollstuhlgerecht zu erreichen.

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Die Kapelle des Borromäus Hospitals steht allen Patienten und Besuchern in der Zeit von 5.30 Uhr bis 21.00 Uhr offen. Sie ist unmittelbar von der Eingangshalle her zu erreichen. Hier werden katholische und evangelische Gottesdienste gefeiert.

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Sind auf jedem Stockwerk / Etage vorhanden (ausgenommen Ebene 5).

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Alle Besucheraufzüge sind rollstuhlgerecht bedienbar.

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Zugangs- und Eingangsbereiche sind ebenerdig.

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Qualifizierte Demensbeauftragte sowie Schulungen durch die Beauftragten für alle Pflegefachkräfte. Eine pflegerisches Demenz-Konzept gibt zudem Hilfestellungen bei der Pflege von Demenzerkrankten.

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für ein Körpergewicht bis 220kg vorhanden.

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

Stockwerksanzeigen sind in allen Besucherfahrstühlen vorhanden.

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Z.B. Motivtapeten an den Zimmertüren im Rahmen des Demenz-Konzeptes

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Rund um das Gebäude sind zahlreiche Behindertenparkplätze vorhanden. Direkt vor dem Haupteingang befinden sich zudem sog. Storchenparkplätze für werden Eltern. Im Parkhaus des Borromäus Hospitals werden neben Behindertenparkplätzen zusätzliche Eltern-Kind-Parkplätze vorgehalten.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Teilweise vorhanden.

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

Teilweise vorhanden.

BF24: Diätische Angebote

Spezielle Diäten für Glutenunverträglichkeit, Diabetes, Cholesterin, Morbus Crohn etc. Weitere nicht näher differenzierte Allergiekost.

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es besteht die Möglichkeit OP-Tisch-Verbreiterungen anzubauen.

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Tragfähigkeit der Röntgentische 180 - 200kg, Länge mal Breite 225 - 240cm X 85 - 88cm.

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für ein Körpergewicht über160 kg ist ein Duschstuhl, elektronische Aufstehhilfe sowie Patientenlifter vorhaden, andere Pflegegeräte werden bei Bedarf angefordert.

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für ein Körpergewicht bis 160kg vorhanden, darüber hinaus werden Hilfsmittel bei Bedarf angefordert.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Wird vorgehalten.

BF23: Allergenarme Zimmer

Teilweise vorhanden.

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Im Krankenhaus arbeiten Mitarbeiter/-innen vieler Nationen, die bei Bedarf in über 15 Sprachen Unterstützung leisten.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Leer und Umgebung
Assistenzarzt* zur Weiterbildung in der Anästhesiologie
Seit 16.02.2024

Ammerland-Klinik GmbH

51 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 16.02.2024 51 Aufrufe
Medizinischer Technologe für Laboratoriumsanalytik (MTL / MTLA) (m/w/d) oder Bachelor of Science (Bio, Chemie) für das Zentrallabor
Seit 14.02.2024

Klinikum Leer gGmbH

125 Aufrufe
26757 Borkum, Niedersachsen

26757 Borkum, Niedersachsen

Seit 14.02.2024 125 Aufrufe
Oberarzt (m/w/d) zur Leitung der Internistischen Intensivstation
Seit 14.02.2024

Ammerland-Klinik GmbH

249 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 14.02.2024 249 Aufrufe
Assistenzarzt (m/w/d) zur Weiterbildung in der Radiologie
Seit 02.02.2024

Ammerland-Klinik GmbH

325 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 02.02.2024 325 Aufrufe
Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTLA) bzw. medizinischer Technologe für Laboratoriumsanalytik
Seit 25.01.2024

Servicegesellschaft Ammerland-Klinik mbH

277 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 25.01.2024 277 Aufrufe
Pflegeassistent* | Klinik für Kardiologie, Station D24
Seit 19.01.2024

Ammerland-Klinik GmbH

487 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 19.01.2024 487 Aufrufe
Gesundheits- und Krankenpfleger* für unsere Station D24 – Kardiologie
Seit 19.01.2024

Ammerland-Klinik GmbH

442 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 19.01.2024 442 Aufrufe

Schreibt über sich selbst

Das Borromäus Hospital Leer ist ein katholisches Krankenhaus in der Trägerschaft einer gemeinnützigen GmbH. Gesellschafter der gGmbH sind der St. Bonifatius Hospitalgesellschaft Lingen e.V., die katholische Kirchengemeinde Seliger Hermann Lange und der Bischöfliche Stuhl Osnabrück.

Mit nur zwei Ordensschwestern nahm das Borro, wie es liebevoll im Volksmund genannt wird, am 27. März 1865 die Arbeit als Armen- und Krankenhaus auf. Im Laufe der Jahrzehnte entstand daraus ein hochmodernes Krankenhaus mit über 660 Mitarbeitern und mehr als 14.000 stationären und rund 30.000 ambulanten Patienten pro Jahr. Die positive Entwicklung unseres Hauses haben wir unseren Patienten zu verdanken, die sich bei uns stets bestens aufgehoben fühlen konnten. Als christliches Krankenhaus sehen wir uns einem Qualitätsverständnis verpflichtet, das auf den Werten Humanität, Ganzheitlichkeit, Profissionalität und Gemeinwohlorientierung basiert. Unabhängig aller Entwicklungen im medizinischen und pflegerischen Bereich bilden die Patienten den Mittelpunkt unseres Tuns. „Den Menschen verbunden“ lautet daher auch unser Leitzsatz, der in die Zukunft weist.

Neben den Patienten verstehen wir Angehörige und Besucher, einweisende Ärzte, Krankenkassen, Vertragspartner und Mitarbeiter als Kunden, denen unsere ganze Aufmerksamkeit gilt.

Unser Miteinander ist geprägt von Menschlichkeit und Nächstenliebe. Wir wollen eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Patienten gut aufgehoben fühlen und in der die christlichen Grundwerte unserer Arbeit spürbar werden. Der Umgang mit den Patienten und der Mitarbeiter untereinander ist geprägt von Respekt und Toleranz.

Entsprechend den Wünschen und Erfordernissen unserer Patienten erbringen wir unsere Dienstleistungen in Diagnostik und Therapie, Pflege und allgemeinem Service in hoher Qualität und nach dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wir sehen die individuelle, respektvolle und vorurteilsfreie Patientenbetreuung und Zuwendung als zentralen Punkt unserer Arbeit an.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Lebendgeborene nach dem Geburtsort
Fallzahl 805

Einling, Geburt im Krankenhaus [Z38.0]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 587

Hydronephrose bei Obstruktion durch Nieren- und Ureterstein [N13.2]

Spontangeburt eines Einlings
Fallzahl 454

Spontangeburt eines Einlings [O80]

Bösartige Neubildung der Harnblase
Fallzahl 235

Bösartige Neubildung: Harnblase, mehrere Teilbereiche überlappend [C67.8]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 188

Nierenstein [N20.0]

Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie
Fallzahl 171

Hydronephrose bei Ureterstriktur, anderenorts nicht klassifiziert [N13.1]

Nieren- und Ureterstein
Fallzahl 169

Ureterstein [N20.1]

Sonstige Krankheiten der Nase und der Nasennebenhöhlen
Fallzahl 166

Nasenseptumdeviation [J34.2]

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 163

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden [O42.0]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 161

Gehirnerschütterung [S06.0]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

Stillcafé, Frühe Hilfen in Kooperation mit dem Caritasverband (pandemiebedingt nur eingeschränkt)

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

z.B. Unterwassergeburten, Angebot im Kreißsaal

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

berufsgruppenübergreifende Beratung, Expertenstandard "Förderung der Harnkontinenz in der Pflege"

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

im Rahmen von Konsilen in Kooperation mit niedergelassenen Praxen

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

teileweise durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP25: Massage

duchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP51: Wundmanagement

nach ICW zertifizierte Wundmanagerin, Umsetzung des Expertenstandards "Pflege von Menschen mit chron. Wunden"

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Trauerkreis "Verwaiste Eltern", Kooperation mit der Dt. ILCO e.V., Koordination an externe Stellen über Entlassungsmanagement

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

Pandemiebedingt im Rahmen der Möglichkeiten: Einzelführungen/Besichtigungen im Kreißsaal, Online Kreißsaal-Führung, YouTube Videos zu verschiedenen medizinischen Themen

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

Einzeltherapie, durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

durchgeführt von Fachpersonal der Abteilung Entlassungsmanagement

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

Angebot für Neugeborene

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

individuelle Beratung durch ausgebildete Diabetesberaterin

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

Progressive Muskelentspannung und Yoga im Rahmen der Geburtsvorbereitung, durchgeführt von den im Hause ansässigen Hebammen (pandemiebedingt nur eingeschränkt)

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Gesprächskreis für verwaiste Eltern, Abschiedsraum, Trauerbegleitung, Zusammenarbeit mit dem Hospiz

MP26: Medizinische Fußpflege

bei Bedarf durch externe Anbieter

MP45: Stomatherapie/-beratung

Kooperation mit externer Beratung

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

Diabetesberatung, Diätassistenten

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

Angebot von den im Krankenhaus ansässigen Hebammen

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

Kooperation mit ansässigen Firmen

MP37: Schmerztherapie/-management

durchgeführt von ausgebildeten Pain Nurses der Anästhesie-Abteilung

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

Angebot von den im Hause ansässigen Hebammen (pandemiebedingt nur eingeschränkt)

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

Beratung für Stoma-, Dekubitus- und Inkontinenzpatienten, Sturz, chronische Wunden, Ernährung, onkologische Pflegeberatung, etc.

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Koordination über Entlassungsmanagement

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

Angebot im Kreißsaal

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

Ergotherapie im Rahmen von Konsilen in Kooperation mit niedergelassenen Praxen

MP06: Basale Stimulation

Pflegerisches Angebot

MP18: Fußreflexzonenmassage

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

Angebot für Mitarbeitende, z.B. aktuell Deeskalationstrainer in Ausbildung

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

z.B. Babymassagekurs, Angebot von den im Hause ansässigen Hebammen

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

Primary Nursing als Bezugspflegesystem auf allen Stationen etabliert

MP02: Akupunktur

Angebot im Kreißsaal

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

im Rahmen des im Hause etablierten Demenz-Konzeptes

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

Angebot für Mitarbeitende

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP63: Sozialdienst

siehe Entlassmanagement

MP24: Manuelle Lymphdrainage

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP43: Stillberatung

individuelle Beratung auf der Wochenstation sowie im Stillcafé

MP53: Aromapflege/-therapie

Angebot im Kreißsaal

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

duchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

Angebot im Kreißsaal

MP69: Eigenblutspende

bei seltener Blutgruppenkonstellation oder Patientenwunsch, maschinelle Autotransfusion (Cell Saver)

MP04: Atemgymnastik/-therapie

durchgeführt von der Physiotherapeutischen Abteilung

MP36: Säuglingspflegekurse

im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse, Angebot von den im Hause ansässigen Hebammen (pandemiebedingt nur stark eingeschränkt)

MP21: Kinästhetik

ausgebildete Kinästhetik-Trainer in der Physiotherapie-Abteilung

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

Umsetzung der Expertenstandards in der Pflege, Pflegeexpertinnen/-experten, z.B. Wunde, Onkologie, etc.

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Konzept zur Behandlung von Demenz-Erkrankten im Krankenhaus etabliert

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Möglichkeit einer vegetarischen, schweinefleischfreien oder glutenfreien Ernährung sowie individuelle Hinzuziehung von Diätassistenten

NM49: Informationsveranstaltungen für Patientinnen und Patienten

Pandemiebedingt im Rahmen der Möglichkeiten: Einzelführungen/Besichtigungen im Kreißsaal, Online Kreißsaal-Führung, YouTube Videos zu verschiedenen medizinischen Themen

NM09: Unterbringung Begleitperson (grundsätzlich möglich)

Möglichkeit der Unterbringung einer Begleitperson bei ausreichender Kapazität

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

Trauerkreis "Verwaiste Eltern", Kooperation mit der Dt. ILCO e.V., Koordination an externe Stellen über Entlassungsmanagement

NM10: Zwei-Bett-Zimmer

NM68: Abschiedsraum

Ein würdevoller Rahmen ermöglicht Angehörigen den Abschied von Verstorbenen.

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

konstenloses WLAN und TV für stationäre Pat. (unter Vorbehalt techn. Störungen), bei Bedarf Telefon am Bett gegen Gebühr, Wertfächer/Tresore, Parkplätze sowie krankenhauseigenes Parkhaus, Aufenthaltsräume und offene Sitzgruppen auf den Stationen

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

Krankenhausseelsorge mit evangelischen und katholischen Krankenhausseelsorgerinnen, die unabhänging von der Religionszugehörigkeit für alle Patientinnen und Patienten da sind.

NM05: Mutter-Kind-Zimmer

Möglichkeit in allen Zimmern der geburtshilflichen Abteilung

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM02: Ein-Bett-Zimmer

NM07: Rooming-in

Standard in der geburtshilflichen Abteilung, Familienzimmer bei ausreichender Kapazität

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

Jeder Mitarbeiter ist angehalten sehbehinderte oder blinde Menschen bei der Auffindung von Räumlichkeiten zu unterstützen.

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Motivtapeten (zur Orientierung) für Menschen mit Demenz teilweise vorhanden. Spezielle Uhren zur zeitlichen Orietierung in den Patientenzimmern teilweise vorhanden.

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

Gut lesbare, mittelgroße Beschriftung

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

Serviceeinrichtungen, wie z.B. das Besuchercafe, die Bücherei oder die Kapelle sind rollstuhlgerecht zu erreichen.

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

Die Kapelle des Borromäus Hospitals steht allen Patienten und Besuchern in der Zeit von 5.30 Uhr bis 21.00 Uhr offen. Sie ist unmittelbar von der Eingangshalle her zu erreichen. Hier werden katholische und evangelische Gottesdienste gefeiert.

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

Sind auf jedem Stockwerk / Etage vorhanden (ausgenommen Ebene 5).

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

Alle Besucheraufzüge sind rollstuhlgerecht bedienbar.

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Zugangs- und Eingangsbereiche sind ebenerdig.

BF16: Besondere personelle Unterstützung von Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

Qualifizierte Demensbeauftragte sowie Schulungen durch die Beauftragten für alle Pflegefachkräfte. Eine pflegerisches Demenz-Konzept gibt zudem Hilfestellungen bei der Pflege von Demenzerkrankten.

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für ein Körpergewicht bis 220kg vorhanden.

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

Stockwerksanzeigen sind in allen Besucherfahrstühlen vorhanden.

BF01: Kontrastreiche Beschriftungen in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

Z.B. Motivtapeten an den Zimmertüren im Rahmen des Demenz-Konzeptes

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Rund um das Gebäude sind zahlreiche Behindertenparkplätze vorhanden. Direkt vor dem Haupteingang befinden sich zudem sog. Storchenparkplätze für werden Eltern. Im Parkhaus des Borromäus Hospitals werden neben Behindertenparkplätzen zusätzliche Eltern-Kind-Parkplätze vorgehalten.

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

Teilweise vorhanden.

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

Teilweise vorhanden.

BF24: Diätische Angebote

Spezielle Diäten für Glutenunverträglichkeit, Diabetes, Cholesterin, Morbus Crohn etc. Weitere nicht näher differenzierte Allergiekost.

BF18: OP-Einrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Es besteht die Möglichkeit OP-Tisch-Verbreiterungen anzubauen.

BF19: Röntgeneinrichtungen für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Tragfähigkeit der Röntgentische 180 - 200kg, Länge mal Breite 225 - 240cm X 85 - 88cm.

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für ein Körpergewicht über160 kg ist ein Duschstuhl, elektronische Aufstehhilfe sowie Patientenlifter vorhaden, andere Pflegegeräte werden bei Bedarf angefordert.

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Für ein Körpergewicht bis 160kg vorhanden, darüber hinaus werden Hilfsmittel bei Bedarf angefordert.

BF20: Untersuchungseinrichtungen/-geräte für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

Wird vorgehalten.

BF23: Allergenarme Zimmer

Teilweise vorhanden.

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

Im Krankenhaus arbeiten Mitarbeiter/-innen vieler Nationen, die bei Bedarf in über 15 Sprachen Unterstützung leisten.

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2020)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Leer und Umgebung
Assistenzarzt* zur Weiterbildung in der Anästhesiologie
Seit 16.02.2024

Ammerland-Klinik GmbH

51 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 16.02.2024 51 Aufrufe
Medizinischer Technologe für Laboratoriumsanalytik (MTL / MTLA) (m/w/d) oder Bachelor of Science (Bio, Chemie) für das Zentrallabor
Seit 14.02.2024

Klinikum Leer gGmbH

125 Aufrufe
26757 Borkum, Niedersachsen

26757 Borkum, Niedersachsen

Seit 14.02.2024 125 Aufrufe
Oberarzt (m/w/d) zur Leitung der Internistischen Intensivstation
Seit 14.02.2024

Ammerland-Klinik GmbH

249 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 14.02.2024 249 Aufrufe
Assistenzarzt (m/w/d) zur Weiterbildung in der Radiologie
Seit 02.02.2024

Ammerland-Klinik GmbH

325 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 02.02.2024 325 Aufrufe
Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (MTLA) bzw. medizinischer Technologe für Laboratoriumsanalytik
Seit 25.01.2024

Servicegesellschaft Ammerland-Klinik mbH

277 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 25.01.2024 277 Aufrufe
Pflegeassistent* | Klinik für Kardiologie, Station D24
Seit 19.01.2024

Ammerland-Klinik GmbH

487 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 19.01.2024 487 Aufrufe
Gesundheits- und Krankenpfleger* für unsere Station D24 – Kardiologie
Seit 19.01.2024

Ammerland-Klinik GmbH

442 Aufrufe
26655 Westerstede, Niedersachsen

26655 Westerstede, Niedersachsen

Seit 19.01.2024 442 Aufrufe