Krankenhaus

BDH-Klinik Hessisch Oldendorf

31840 Hessisch Oldendorf - https://www.bdh-klinik-hessisch-oldendorf.de
10 von 25
+49 (5152) 781-212
E-Mail-Anfrage erstellen
113
1

Schreibt über sich selbst

Die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ist ein modernes neurologisches Fachkrankenhaus, das sich in Trägerschaft durch den gemeinnützigen Verein BDH Bundesverband Rehabilitation befindet.

Die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover.

Des Weiteren ist das Institut für neurorehabilitative Forschung (InFo) der BDH-Klinik seit dem 01.01.15 assoziiertes Institut der Medizinischen Hochschule Hannover.

Wir verfügen über einen großen Krankenhausteil (mit 113 Planbetten, Phase A und B) und zusätzlich über 127 Rehabilitationsbetten (Phasen C, D und E). Damit gehört die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf zu den größten neurologischen Fachkliniken Deutschlands.

Die Krankenhausbetten werden schwerpunktmäßig zur neurologischen Frührehabilitation der Phase B genutzt, aber es können auch neurologische Notfälle (Schlaganfall, Krampfanfälle, Bewusstseinsstörungen) in unserer Klinik versorgt werden. (Stroke Unit / Intensivstation)

Wir haben eine lange Tradition in der Frührehabilitation neurochirurgischer und neurologischer Patienten/Rehabilitanden. Historisch gesehen erlebte die neurologische Frührehabilitation in Deutschland bei uns Anfang der 80er-Jahre ihre Geburtsstunde.

Dieser Historie und der Philosophie des Bundesverbandes für Rehabilitation und Interessenvertretung Behinderter fühlen wir uns verpflichtet.Gleichzeitig blicken wir aber auch optimistisch in die Zukunft. Damit sind wir eine der führenden neurologischen Fachkliniken Deutschlands!

Gerade die Behandlung noch instabiler Patienten aus Akutkrankenhäusern stellt hohe Anforderungen an unsere Einrichtung, denen wir uns verantwortlich stellen wollen. Denn es sind gerade diese schwerkranken Patienten, die von einer möglichst rasch einsetzenden rehabilitativen Therapie profitieren können. Momentan verfügen wir auf vier Stationen (1 Intensivstation und 3 Intermediate-Care-Stationen) über Überwachungsbetten, die ein modernes Monitoring (Atmung, Kreislauf) ermöglichen.

Neben der neurologischen Frührehabilitation liegt aber ein weiterer, traditionsreicher Schwerpunkt der Einrichtung auf der beruflichen Rehabilitation. Hierzu bietet die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ein bewährtes multiprofessionelles Therapiekonzept an. Unsere Therapiemöglichkeiten finden Sie hier.

Hessisch Oldendorf ist verkehrsgünstig an der Autobahn 2 gelegen, etwa 40 km von Hannover entfernt, so dass Patienten/Rehabilitanden und ihre Angehörigen aus dem gesamten norddeutschen Raum, aber auch aus dem benachbarten Westfalen, problemlos zu uns finden können.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 156

Hirninfarkt durch nicht näher bezeichneten Verschluss oder Stenose zerebraler Arterien

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 103

Sonstiger Hirninfarkt

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 102

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien

Kurzzeitige Durchblutungsstörung des Gehirns (TIA) bzw. verwandte Störungen
Fallzahl 77

Sonstige zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome

Sonstige Funktionsstörung mehrerer Nerven
Fallzahl 57

Sonstige näher bezeichnete Polyneuropathien

Sonstige Krankheit des Gehirns
Fallzahl 57

Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert

Verletzung des Schädelinneren
Fallzahl 51

Traumatische subdurale Blutung

Schlaganfall durch Gefäßverschluss - Hirninfarkt
Fallzahl 44

Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien

Schlaganfall durch Blutung innerhalb des Gehirns
Fallzahl 40

Intrazerebrale Blutung an mehreren Lokalisationen

Verletzung des Schädelinneren
Fallzahl 40

Traumatische subarachnoidale Blutung

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP61: Redressionstherapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

Die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ist ein modernes neurologisches Fachkrankenhaus, das sich in Trägerschaft durch den gemeinnützigen Verein BDH Bundesverband Rehabilitation befindet.

Die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover.

Des Weiteren ist das Institut für neurorehabilitative Forschung (InFo) der BDH-Klinik seit dem 01.01.15 assoziiertes Institut der Medizinischen Hochschule Hannover.

Wir verfügen über einen großen Krankenhausteil (mit 113 Planbetten, Phase A und B) und zusätzlich über 127 Rehabilitationsbetten (Phasen C, D und E). Damit gehört die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf zu den größten neurologischen Fachkliniken Deutschlands.

Die Krankenhausbetten werden schwerpunktmäßig zur neurologischen Frührehabilitation der Phase B genutzt, aber es können auch neurologische Notfälle (Schlaganfall, Krampfanfälle, Bewusstseinsstörungen) in unserer Klinik versorgt werden. (Stroke Unit / Intensivstation)

Wir haben eine lange Tradition in der Frührehabilitation neurochirurgischer und neurologischer Patienten/Rehabilitanden. Historisch gesehen erlebte die neurologische Frührehabilitation in Deutschland bei uns Anfang der 80er-Jahre ihre Geburtsstunde.

Dieser Historie und der Philosophie des Bundesverbandes für Rehabilitation und Interessenvertretung Behinderter fühlen wir uns verpflichtet.Gleichzeitig blicken wir aber auch optimistisch in die Zukunft. Damit sind wir eine der führenden neurologischen Fachkliniken Deutschlands!

Gerade die Behandlung noch instabiler Patienten aus Akutkrankenhäusern stellt hohe Anforderungen an unsere Einrichtung, denen wir uns verantwortlich stellen wollen. Denn es sind gerade diese schwerkranken Patienten, die von einer möglichst rasch einsetzenden rehabilitativen Therapie profitieren können. Momentan verfügen wir auf vier Stationen (1 Intensivstation und 3 Intermediate-Care-Stationen) über Überwachungsbetten, die ein modernes Monitoring (Atmung, Kreislauf) ermöglichen.

Neben der neurologischen Frührehabilitation liegt aber ein weiterer, traditionsreicher Schwerpunkt der Einrichtung auf der beruflichen Rehabilitation. Hierzu bietet die BDH-Klinik Hessisch Oldendorf ein bewährtes multiprofessionelles Therapiekonzept an. Unsere Therapiemöglichkeiten finden Sie hier.

Hessisch Oldendorf ist verkehrsgünstig an der Autobahn 2 gelegen, etwa 40 km von Hannover entfernt, so dass Patienten/Rehabilitanden und ihre Angehörigen aus dem gesamten norddeutschen Raum, aber auch aus dem benachbarten Westfalen, problemlos zu uns finden können.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP06: Basale Stimulation

MP56: Belastungstraining/-therapie/Arbeitserprobung

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP61: Redressionstherapie

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP62: Snoezelen

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.