Krankenhaus

Asklepios Schlossberg Klinik

64732 Bad König - http://www.asklepios.de
10 von 25
+49 (6063) 5393
129
1

Schreibt über sich selbst

Ein interdisziplinäres Team, bestehend aus Ärzten, Pflegemitarbeitern und Therapeuten (Physio-, Ergo-, Sprach- und Musiktherapeuten sowie Neuropsychologen) ist auf die neurologische / neurochirurgische Frührehabilitation von Patienten mit schweren HIrnschäden (Phase B) spezialisiert.

Mit dem Begriff „Frührehabilitation“ wird der möglichst frühe Beginn der Rehabilitation, idealerweise bereits zu Beginn der erlittenen Hirnschädigung, beschrieben. Die Frührehabilitation steht zwischen der Intensiv-/Akutmedizin und der Rehabilitation. Ziel ist es dabei, nach der Wiederherstellung der Vitalkompetenz die Alltagskompetenz wieder möglichst weit zu entwickeln.

Die hohe Qualifikation in der neurologischen Frührehabilitation war ausschlaggebend für die Berücksichtigung der Asklepios Schlossberg Klinik im Landesbettenplan des hessischen Sozialministeriums zum 01.01.2005 (Akutklinik für die neurologische Frührehabilitation).

Mit der Errichtung und den Bezug des Erweiterungsbaus ist die Asklepios Schlossberg Klinik die größte hessische Einrichtung ihrer Art und eine der größten im Bundesgebiet.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Sonstige Polyneuropathien
Fallzahl 107

Critical-illness-Polyneuropathie [G62.80]

Hirninfarkt
Fallzahl 60

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Sonstige Krankheiten des Gehirns
Fallzahl 46

Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert [G93.1]

Intrazerebrale Blutung
Fallzahl 45

Intrazerebrale Blutung an mehreren Lokalisationen [I61.6]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 39

Multiple intrazerebrale und zerebellare Hämatome [S06.23]

Hirninfarkt
Fallzahl 25

Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien [I63.3]

Intrazerebrale Blutung
Fallzahl 16

Intrazerebrale Blutung in die Großhirnhemisphäre, subkortikal [I61.0]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 13

Traumatische subdurale Blutung [S06.5]

Subarachnoidalblutung
Fallzahl 9

Subarachnoidalblutung, von der A. communicans anterior ausgehend [I60.2]

Subarachnoidalblutung
Fallzahl 9

Subarachnoidalblutung, von der A. cerebri media ausgehend [I60.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Im Rehabilitationsverlauf

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Ehtik Gruppe

MP26: Medizinische Fußpflege

Externe Podologin

MP57: Biofeedback-Therapie

Im Rahmen der Spiegeltherapie

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP21: Kinästhetik

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP25: Massage

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP61: Redressionstherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Manualtherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Gangtrainer / Lokomat / Armeo Arm- und Handtrainer

MP62: Snoezelen

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP37: Schmerztherapie/-management

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Vollzeitstelle eingerichtet

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

z. B. Pflegevisiten, Pflegeexperten oder Pflegeexpertinnen, Basale Stimulation u. Kinaesthetik

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

allg. Angehörigen Seminare in Modulen, Aufmerksamkeits Seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

Im Rahmen der basalen Therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP63: Sozialdienst

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP51: Wundmanagement

Wundvisiten/spezielle Versorgung chronischer Wunden wie Dekubitus und Ulcus cruris

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP27: Musiktherapie

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

Maltherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Im Rahmen des Entlassmanagements

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Patientenwünsche-Kostformen werden individuell b.B. berücksichtigt - wie z.B. weiche oder passierte Kost, spezielle Kost bei Allergien, vegetarische oder vegane Speisen, Diabetikerkostform,

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM68: Abschiedsraum

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF23: Allergenarme Zimmer

BF24: Diätische Angebote

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

BF25: Dolmetscherdienste

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

FL04: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

wissenschaftl. Arbeiten

FL03: Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Famulaturen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Ausbildung in anderen Heilberufen

HB17: Krankenpflegehelferin und Krankenpflegehelfer

in Kooperation

HB03: Krankengymnastin und Krankengymnast/Physiotherapeutin und Physiotherapeut

Praktikum

HB01: Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gesundheits- und Krankenpfleger

in Kooperation

HB06: Ergotherapeutin und Ergotherapeut

Praktikum

HB09: Logopädin und Logopäde

Praktikum

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Ein interdisziplinäres Team, bestehend aus Ärzten, Pflegemitarbeitern und Therapeuten (Physio-, Ergo-, Sprach- und Musiktherapeuten sowie Neuropsychologen) ist auf die neurologische / neurochirurgische Frührehabilitation von Patienten mit schweren HIrnschäden (Phase B) spezialisiert.

Mit dem Begriff „Frührehabilitation“ wird der möglichst frühe Beginn der Rehabilitation, idealerweise bereits zu Beginn der erlittenen Hirnschädigung, beschrieben. Die Frührehabilitation steht zwischen der Intensiv-/Akutmedizin und der Rehabilitation. Ziel ist es dabei, nach der Wiederherstellung der Vitalkompetenz die Alltagskompetenz wieder möglichst weit zu entwickeln.

Die hohe Qualifikation in der neurologischen Frührehabilitation war ausschlaggebend für die Berücksichtigung der Asklepios Schlossberg Klinik im Landesbettenplan des hessischen Sozialministeriums zum 01.01.2005 (Akutklinik für die neurologische Frührehabilitation).

Mit der Errichtung und den Bezug des Erweiterungsbaus ist die Asklepios Schlossberg Klinik die größte hessische Einrichtung ihrer Art und eine der größten im Bundesgebiet.

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

ICD-10-Diagnosen

Sonstige Polyneuropathien
Fallzahl 107

Critical-illness-Polyneuropathie [G62.80]

Hirninfarkt
Fallzahl 60

Hirninfarkt durch Embolie zerebraler Arterien [I63.4]

Sonstige Krankheiten des Gehirns
Fallzahl 46

Anoxische Hirnschädigung, anderenorts nicht klassifiziert [G93.1]

Intrazerebrale Blutung
Fallzahl 45

Intrazerebrale Blutung an mehreren Lokalisationen [I61.6]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 39

Multiple intrazerebrale und zerebellare Hämatome [S06.23]

Hirninfarkt
Fallzahl 25

Hirninfarkt durch Thrombose zerebraler Arterien [I63.3]

Intrazerebrale Blutung
Fallzahl 16

Intrazerebrale Blutung in die Großhirnhemisphäre, subkortikal [I61.0]

Intrakranielle Verletzung
Fallzahl 13

Traumatische subdurale Blutung [S06.5]

Subarachnoidalblutung
Fallzahl 9

Subarachnoidalblutung, von der A. communicans anterior ausgehend [I60.2]

Subarachnoidalblutung
Fallzahl 9

Subarachnoidalblutung, von der A. cerebri media ausgehend [I60.1]

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

Im Rehabilitationsverlauf

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

Ehtik Gruppe

MP26: Medizinische Fußpflege

Externe Podologin

MP57: Biofeedback-Therapie

Im Rahmen der Spiegeltherapie

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP21: Kinästhetik

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP25: Massage

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP61: Redressionstherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

Manualtherapie

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

Gangtrainer / Lokomat / Armeo Arm- und Handtrainer

MP62: Snoezelen

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP37: Schmerztherapie/-management

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

Vollzeitstelle eingerichtet

MP60: Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

z. B. Pflegevisiten, Pflegeexperten oder Pflegeexpertinnen, Basale Stimulation u. Kinaesthetik

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

allg. Angehörigen Seminare in Modulen, Aufmerksamkeits Seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

Im Rahmen der basalen Therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP63: Sozialdienst

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP51: Wundmanagement

Wundvisiten/spezielle Versorgung chronischer Wunden wie Dekubitus und Ulcus cruris

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP27: Musiktherapie

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

Maltherapie

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

Im Rahmen des Entlassmanagements

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Nicht Medizinische Angebote

NM11: Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM03: Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

NM66: Berücksichtigung von besonderen Ernährungsbedarfen

Patientenwünsche-Kostformen werden individuell b.B. berücksichtigt - wie z.B. weiche oder passierte Kost, spezielle Kost bei Allergien, vegetarische oder vegane Speisen, Diabetikerkostform,

NM42: Seelsorge/spirituelle Begleitung

NM68: Abschiedsraum

NM60: Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen

NM69: Information zu weiteren nicht-medizinischen Leistungsangeboten des Krankenhauses (z. B. Fernseher, WLAN, Tresor, Telefon, Schwimmbad, Aufenthaltsraum)

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Barrierefreiheit

BF11: Besondere personelle Unterstützung

BF02: Aufzug mit Sprachansage und/oder Beschriftung in erhabener Profilschrift und/oder Blindenschrift/Brailleschrift

BF15: Bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder geistiger Behinderung

BF22: Hilfsmittel für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF32: Räumlichkeiten zur religiösen und spirituellen Besinnung

BF14: Arbeit mit Piktogrammen

BF21: Hilfsgeräte zur Unterstützung bei der Pflege für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF37: Aufzug mit visueller Anzeige

BF34: Barrierefreie Erschließung des Zugangs- und Eingangsbereichs für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

BF17: Geeignete Betten für Patientinnen und Patienten mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße

BF35: Ausstattung von Zimmern mit Signalanlagen und/oder visuellen Anzeigen

BF23: Allergenarme Zimmer

BF24: Diätische Angebote

BF05: Leitsysteme und/oder personelle Unterstützung für sehbehinderte oder blinde Menschen

BF25: Dolmetscherdienste

BF41: Barrierefreie Zugriffsmöglichkeiten auf Notrufsysteme

BF10: Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucherinnen und Besucher

BF26: Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal

BF04: Schriftliche Hinweise in gut lesbarer, großer und kontrastreicher Beschriftung

BF09: Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug (innen/außen)

BF06: Zimmerausstattung mit rollstuhlgerechten Sanitäranlagen

BF08: Rollstuhlgerechter Zugang zu Serviceeinrichtungen

BF33: Barrierefreie Erreichbarkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Akademische Lehre

FL04: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten

wissenschaftl. Arbeiten

FL03: Studierendenausbildung (Famulatur/Praktisches Jahr)

Famulaturen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Ausbildung in anderen Heilberufen

HB17: Krankenpflegehelferin und Krankenpflegehelfer

in Kooperation

HB03: Krankengymnastin und Krankengymnast/Physiotherapeutin und Physiotherapeut

Praktikum

HB01: Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gesundheits- und Krankenpfleger

in Kooperation

HB06: Ergotherapeutin und Ergotherapeut

Praktikum

HB09: Logopädin und Logopäde

Praktikum

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2022)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Bad König und Umgebung