Altenheim

Altenpflegeheim am St. Elisabeth-Krankenhaus

44139 Dortmund - http://www.elisabeth-dortmund.de
10 von 25
+49 (231) 2892 - 148
E-Mail-Anfrage erstellen

“Das St.-Elisabeth-Krankenhaus in Dortmund-Kurl kann auf eine mehr als 100- jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken.
1902 wurde das Krankenhaus auf Initiative des damaligen Pfarrers der Kath. Kirchengemeinde St. Johannes-Baptista in Dortmund-Kurl, Herrn Wilhelm Thiele, eröffnet. Damals übernahmen die Franziskanerinnen aus Olpe die Pflege der Kranken.
Heute sind Ordensschwestern der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Karl Borromäus aus Kloster Grafschaft / Hochsauerland in unserer Einrichtung tätig.
Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Haus zu einem Krankenhaus der Grundversorgung mit ca. 200 Betten und den Hauptfachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie und Geburtshilfe sowie einer Belegabteilung für Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde.

1994 wurden die Weichenstellungen für die heutige Struktur des Hauses getroffen. Mit Mitteln des Landes NRW und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ist in den letzten Jahren eine neue Einrichtung entstanden, die neben dem Krankenhaus auch Einrichtungen der Altenhilfe mit dem gestuften Angebot - Tagespflege, Kurzzeitpflege und stationäre Altenpflege (Altenpflegeheim) vorhält. Die dafür notwendigen Baumaßnahmen fanden im Dezember 2001 ihren Abschluss.
Seit der Umwandlung der Abteilung für Innere Medizin in eine geriatrische Klinik im Jahr 2005 wir das Krankenhaus als internistisches Krankenhaus mit geriatrischem Schwerpunkt betrieben. Neben 70 Krankenhausbetten wird auch eine Tagesklinik mit 15 Therapieplätzen vorgehalten.

  • Ambulante Pflege
  • Betreutes Wohnen
  • Kurzzeitpflege
  • Tagespflege
  • Vollzeitpflege
  • Spezialeinrichtung
  • Seniorenheim
  • Pflegeheim
  • Seniorenresistenz
Leider liegen keine MDK-Noten vor.
Leider gibt es keine Stellenanzeigen.

Schreibt über sich selbst

“Das St.-Elisabeth-Krankenhaus in Dortmund-Kurl kann auf eine mehr als 100- jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken.
1902 wurde das Krankenhaus auf Initiative des damaligen Pfarrers der Kath. Kirchengemeinde St. Johannes-Baptista in Dortmund-Kurl, Herrn Wilhelm Thiele, eröffnet. Damals übernahmen die Franziskanerinnen aus Olpe die Pflege der Kranken.
Heute sind Ordensschwestern der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Karl Borromäus aus Kloster Grafschaft / Hochsauerland in unserer Einrichtung tätig.
Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Haus zu einem Krankenhaus der Grundversorgung mit ca. 200 Betten und den Hauptfachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie und Geburtshilfe sowie einer Belegabteilung für Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde.

1994 wurden die Weichenstellungen für die heutige Struktur des Hauses getroffen. Mit Mitteln des Landes NRW und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ist in den letzten Jahren eine neue Einrichtung entstanden, die neben dem Krankenhaus auch Einrichtungen der Altenhilfe mit dem gestuften Angebot - Tagespflege, Kurzzeitpflege und stationäre Altenpflege (Altenpflegeheim) vorhält. Die dafür notwendigen Baumaßnahmen fanden im Dezember 2001 ihren Abschluss.
Seit der Umwandlung der Abteilung für Innere Medizin in eine geriatrische Klinik im Jahr 2005 wir das Krankenhaus als internistisches Krankenhaus mit geriatrischem Schwerpunkt betrieben. Neben 70 Krankenhausbetten wird auch eine Tagesklinik mit 15 Therapieplätzen vorgehalten.

Dienstleistungen

  • Ambulante Pflege
  • Betreutes Wohnen
  • Kurzzeitpflege
  • Tagespflege
  • Vollzeitpflege
  • Spezialeinrichtung
  • Seniorenheim
  • Pflegeheim
  • Seniorenresistenz

MDK-Pflegenoten

Leider liegen keine MDK-Noten vor.

Stellenangebote

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.