Krankenhaus

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd

73557 Mutlangen - http://www.stauferklinikum.de
10 von 25
+49 (7171) 701 - 1009
E-Mail-Anfrage erstellen
401
14

Schreibt über sich selbst

Seit Januar 2017 treten das Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd, das Ostalb-Klinikum Aalen und die St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen im Verbund als gemeinnützige kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts (gKAöR) auf. Gemeinsam sind wir, unter dem Namen Kliniken Ostalb,ein Klinikverbund mit über 1.000 Betten, ca. 50.000 stationären Fällen und ungefähr 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Kliniknamen aller drei Kliniken des Ostalbkreises bleiben unverändert bestehen.

Ziel des Verbunds ist es, die qualitativ hochwertige Krankenhausversorgung im Ostalbkreis langfristig zu sichern. Vor allem sollen die drei Klinikstandorte in kommunaler Trägerschaft langfristig gesichert werden.

An oberster Stelle der Klinikfusion steht die bestmögliche, wohnortnahe Versorgung unserer Patienten.

In 7 Fach- und 4 Belegabteilungen stehen 401 Betten zur Verfügung. Knapp 1.200 Mitarbeiter versorgen und behandeln ca. 20.000 stationäre und rund 70.000 ambulante Patienten jährlich.

Die medizinischen Fachdisziplinen des Stauferklinikums decken ein breites und hochspezialisiertes Versorgungsspektrum ab. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Abteilungen wird ein schneller und bestmöglicher Behandlungserfolg ermöglicht. Hochspezialisierte Diagnostik und Therapie, insbesondere durch ein breit aufgestelltes operatives Spektrum, gewährleisten die Patientenversorgung im Raum Schwäbisch Gmünd und darüber hinaus. Ergänzt wird das medizinische Spektrum durch zahlreiche therapeutische und pflegerische Angebote.

Das Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm.

Als Onkologisches Zentrum ist das Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd in Ostwürttemberg führend im Bereich der Krebsbehandlung. Die Versorgung von Frühgeborenen im Bereich Neonatologie befindet sich mit dem Perinatalzentrum Level 1 auf Universitätsniveau.

Im Rahmen des Geriatriekonzeptes des Landes Baden-Württemberg wurde der Geriatrische Schwerpunkt des Ostalbkreises am Stauferklinikum eingerichtet.

Die Krankenhausapotheke Ostalb – angesiedelt am Stauferklinikum – ist als zentrale Einrichtung für die Versorgung aller Kliniken des Ostalbkreises mit Arzneimitteln zuständig.

ICD-10-Diagnosen

Neugeborene
Fallzahl 1185

Einling, Geburt im Krankenhaus

Vorzeitiger Blasensprung
Fallzahl 355

Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden

Arterienverkalkung
Fallzahl 307

Atherosklerose der Extremitätenarterien

Kurzzeitige Durchblutungsstörung des Gehirns (TIA) bzw. verwandte Störungen
Fallzahl 283

Zerebrale transitorische Ischämie, nicht näher bezeichnet

Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Fallzahl 270

Benigne essentielle Hypertonie

Sonstige Krankheit der Niere, der Harnwege bzw. der Harnblase
Fallzahl 255

Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet

Herzschwäche
Fallzahl 245

Linksherzinsuffizienz

Ohnmachtsanfall bzw. Kollaps
Fallzahl 242

Synkope und Kollaps

Lungenentzündung, Erreger vom Arzt nicht näher bezeichnet
Fallzahl 210

Pneumonie, nicht näher bezeichnet

Flüssigkeitsmangel
Fallzahl 204

Volumenmangel

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP01: Akupressur

MP02: Akupunktur

MP03: Angehörigenbetreuung/-beratung/-seminare

MP53: Aromapflege/-therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP55: Audiometrie/Hördiagnostik

MP06: Basale Stimulation

MP08: Berufsberatung/Rehabilitationsberatung

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP10: Bewegungsbad/Wassergymnastik

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP59: Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognitives Training/Konzentrationstraining

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP27: Musiktherapie

MP28: Naturheilverfahren/Homöopathie/Phytotherapie

MP29: Osteopathie/Chiropraktik/Manualtherapie

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP33: Präventive Leistungsangebote/Präventionskurse

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP30: Pädagogisches Leistungsangebot

MP35: Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulengymnastik

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP05: Spezielle Angebote zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP36: Säuglingspflegekurse

MP46: Traditionelle Chinesische Medizin

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP67: Vojtatherapie für Erwachsene und/oder Kinder

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Schreibt über sich selbst

Seit Januar 2017 treten das Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd, das Ostalb-Klinikum Aalen und die St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen im Verbund als gemeinnützige kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts (gKAöR) auf. Gemeinsam sind wir, unter dem Namen Kliniken Ostalb,ein Klinikverbund mit über 1.000 Betten, ca. 50.000 stationären Fällen und ungefähr 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Kliniknamen aller drei Kliniken des Ostalbkreises bleiben unverändert bestehen.

Ziel des Verbunds ist es, die qualitativ hochwertige Krankenhausversorgung im Ostalbkreis langfristig zu sichern. Vor allem sollen die drei Klinikstandorte in kommunaler Trägerschaft langfristig gesichert werden.

An oberster Stelle der Klinikfusion steht die bestmögliche, wohnortnahe Versorgung unserer Patienten.

In 7 Fach- und 4 Belegabteilungen stehen 401 Betten zur Verfügung. Knapp 1.200 Mitarbeiter versorgen und behandeln ca. 20.000 stationäre und rund 70.000 ambulante Patienten jährlich.

Die medizinischen Fachdisziplinen des Stauferklinikums decken ein breites und hochspezialisiertes Versorgungsspektrum ab. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Abteilungen wird ein schneller und bestmöglicher Behandlungserfolg ermöglicht. Hochspezialisierte Diagnostik und Therapie, insbesondere durch ein breit aufgestelltes operatives Spektrum, gewährleisten die Patientenversorgung im Raum Schwäbisch Gmünd und darüber hinaus. Ergänzt wird das medizinische Spektrum durch zahlreiche therapeutische und pflegerische Angebote.

Das Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm.

Als Onkologisches Zentrum ist das Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd in Ostwürttemberg führend im Bereich der Krebsbehandlung. Die Versorgung von Frühgeborenen im Bereich Neonatologie befindet sich mit dem Perinatalzentrum Level 1 auf Universitätsniveau.

Im Rahmen des Geriatriekonzeptes des Landes Baden-Württemberg wurde der Geriatrische Schwerpunkt des Ostalbkreises am Stauferklinikum eingerichtet.

Die Krankenhausapotheke Ostalb – angesiedelt am Stauferklinikum – ist als zentrale Einrichtung für die Versorgung aller Kliniken des Ostalbkreises mit Arzneimitteln zuständig.

Fachabteilungen

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenangebote

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Mutlangen und Umgebung