Kurzprofil

Bezirkskrankenhaus Bayreuth

Nordring 2, 95445 Bayreuth, Deutschland

+49 (921) 283 - 7002

Informationen

337 Bettenanzahl
3 Fachabteilungen
407 ICD-10 Diagnosen

Bezirkskrankenhaus Bayreuth

Schreibt über sich selbst:

Am Bezirkskrankenhaus Bayreuth werden Menschen mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen aller Altersgruppen ambulant, teilstationär und stationär behandelt. Für das hochwertige Therapieangebot wurden wir bereits mehrfach mit dem Focus Siegel Top Krankenhaus National und Top Krankenhaus Regional ausgezeichnet.

Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth verfügt über 317 vollstationäre sowie 30 teilstationäre Behandlungsplätze in den Fachabteilungen

  • Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

  • Klinik für Kinderpsychiatrie, Jugendpsychiatrie und Jugendpsychotherapie

  • Klinik für Forensische Psychiatrie

Zusätzlich bieten wir am Bezirkskrankenhaus Bayreuth auch ambulante Behandlungsformen in unseren Psychiatrischen Institutsambulanzen und teilstationäre Therapien in unseren Psychiatrischen Tageskliniken an.

Gemeinsam nah am Menschen

Unter dem Motto Gemeinsam nah am Menschen arbeiten hochqualifizierte Mitarbeiter in multiprofessionellen Teams zum Wohle der Patienten. Das Zusammenwirken von spezialisierten Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften wirkt sich positiv auf die Therapie unserer Patienten aus. Durch an umfangreiches innerbetriebliches Weiterbildungsprogramm ist sichergestellt, dass die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse Eingang in die Behandlung finden.

Akademisches Lehrkrankenhaus

Das Bezirkskrankenhaus Bayreuth bietet als akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Ärzten vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten und Fortbildungsangebote.

Die pflegerische Versorgung stellt neben der ärztlichen Behandlung und den therapeutischen Maßnahmen einen wichtigen Baustein im Genesungsprozess dar. Das Wohl des Patienten steht im Mittelpunkt.

Der Abteilung für Krankengymnastik und Physiotherapie steht eine breite Palette an Therapiemöglichkeiten und Geräten zur Behandlung verschiedenster neuropsychiatrischer Krankheitsbilder zur Verfügung.

Dabei wird eine möglichst individuelle, dem jeweiligen Krankheitsbild und dem jeweiligen Patienten spezifische Therapie gestaltet. Von der Bobath-Therapie über spezielle Wirbelsäulengymnastik, Haltungsschulung, therapeutische Wassergymnastik, TENS-Geräte und Elektrotherapie für Patienten mit chronischen Schmerzsyndromen des Bewegungsapparates bis hin zu individueller Krankengymnastik. Gleichgewichtsübungen und Schwindeltraining bei Patienten mit Sensibilitätsstörungen werden ebenso angewendet.

Ein Trainingsraum mit medizinischen Trainingsgeräten steht zur Verfügung und kann auch nach Vereinbarung außerhalb der Therapieeinheiten selbständig genutzt werden.