Kurzprofil

Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr-Ahrweiler

Dahlienweg 3-5, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Deutschland

+49 (2641) 83-0

+49 (2641) 83-1771

Informationen

361 Bettenanzahl
11 Fachabteilungen
1925 ICD-10 Diagnosen

Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr-Ahrweiler

Schreibt über sich selbst:

Das Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr-Ahrweiler gehört zur Trägerschaft der Marienhaus Kliniken GmbH und bildet zusammen mit der Brohltal-Klinik St- Josef in Burgbrohl und dem St. Josef-Krankenhaus in Adenau das „Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler“.

Dieses behandelt pro Jahr circa 16.200 Patienten stationär und über 30.000 Patienten ambulant. Im Klinikverbund sind dazu rund 1000 Mitarbeiter angestellt.

Bereits 1885 wurde das Krankenhaus Maria Hilf durch Georg Kreuzberg gestiftet und die Leitung an die Franziskanerinnen aus Waldbreitbach übertragen. Dies spiegelt sich auch heute noch in den christlich-sozialen Werten wieder, denen sich die gesamte Marienhaus Unternehmensgruppe verschrieben hat. Es steht "der ganzheitliche Dienst am Menschen im Vordergrund unseres Handelns".

Im Laufe der Zeit hat sich das ursprüngliche Krankenhaus stetig verändert, der stärkst Einschnitt war dabei sicher der Bezug eines neuen Hauses im Jahr 1968. Doch auch dieses wurde regelmäßig saniert und erweitert.

Heute sind in Maria Hilf neun Hauptfachabteilungen und zwei Belegabteilungen ansässig, außerdem verfügt es über einen neuen OP Trakt, Endoskopie, Zentrale Aufnahme, eine urologische Ambulanz und eine chirurgische wie auch radiologische Facharztpraxis sowie eine Wahlleistungsstation. Damit ist die medizinische Grund- und Regelversorgung durch den Standort Bad Neuenahr möglich. Außerden entsprechen die sechs Zentren des Krankenhaus Maria Hilf den modernsten wissenschaftlichen Standards und können dadurch eine optimale Therapie anbieten.