Kurzprofil

Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum, Deutschland

Postfach 10 020, 44702 Bochum

+49 (234) 330734

Informationen

707 Bettenanzahl
20 Fachabteilungen
2896 ICD-10 Diagnosen

Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil

Schreibt über sich selbst:

Berufsgenossenschaftliche Klinik, Universitätsklinikum und Krankenhaus der Maximalversorgung – diese in Deutschland einmalige Kombination macht das Bergmannsheil zu einer der ersten Adressen für bestmögliche medizinische Versorgung. Ob Akutfall, geplante Behandlung, Rehabilitation oder ambulante Therapie – im Herzen Bochums finden Patienten gebündelte medizinische Kompetenz unter einem Dach.

Sie profitieren dabei von der Zugehörigkeit des Bergmannsheil zur Familie der BG Kliniken und zum Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB). Sein Behandlungsspektrum, die Expertise seiner Mitarbeiter, seine Forschungsaktivitäten und seine Ausstattung stellt das Bergmannsheil in den Dienst aller Patienten, sowohl der Berufsgenossenschaften als auch der gesetzlich oder privat Krankenversicherten – regional und über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus.

In 23 Kliniken und Fachabteilungen mit 707 Betten werden jährlich rund 90.000 Patienten ambulant und stationär versorgt.

Aus der berufsgenossenschaftlichen Tradition heraus hat die Versorgung von Patienten mit Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten das medizinische Profil des Bergmannsheil maßgeblich geprägt. Heute deckt das Bergmannsheil ein breites Spektrum universitärer Spitzenmedizin ab - die unfallmedizinische Ausrichtung zeigt sich jedoch nach wie vor in den speziellen Versorgungsaufträgen für Rückenmarkverletzte, Schwerbrandverletzte und Schwer-Schädel-Hirnverletzte sowie in den Schwerpunkten der Unfallchirurgie und der Plastischen Chirurgie.