Kurzprofil

Park-Klinik Weißensee Berlin

Schönstraße 80, 13086 Berlin, Deutschland

+49 (30) 9628 - 4005

Informationen

350 Bettenanzahl
10 Fachabteilungen
2194 ICD-10 Diagnosen

Park-Klinik Weißensee Berlin

Schreibt über sich selbst:

Die Park-Klinik Weißensee wurde am 1. April 1997 als Krankenhausneubau eröffnet. Die Klinik entstand auf dem Grundstück, auf dem vorher schon das städtische Krankenhaus Weißensee stand. Für den Neubau wurden die alten Gebäude abgerissen und fast alle damaligen Mitarbeiter in die neue Klinik übernommen.

Mit ihren Fachabteilungen, der Anästhesiologie und Intensivmedizin, Chirurgie, Plastischen Chirurgie, Gynäkologie, Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Inneren Medizin, Rheumatologie, Kardiologie, Neurologie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie, versorgt die Park-Klinik Weißensee nicht nur Patienten aus den umliegenden Bezirken, sondern je nach Spezialisierung weit darüber hinaus.

Die Notaufnahme der Park-Klinik Weißensee nimmt eine entsprechend wichtige Funktion bei der Notfallversorgung im Nordosten Berlins wahr.

Die Klinik verfügt über 350 Betten. Das medizinische Leistungsspektrum wird ergänzt durch eine Abteilung für Bildgebende Diagnostik, ein Diagnostiklabor sowie eine Physiotherapie, die auch ambulant tätig ist. Der International Medical Services übernimmt die Betreuung ausländischer Patienten.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité bildet die Klinik Medizinstudenten im praktischen Jahr aus. In Kooperation mit dem Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Berlin-Brandenburg e.V. werden Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Krankenpflegehelfer/-innen sowie Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen ausgebildet.

Im Medizinischen Versorgungszentrum werden chirurgische, gynäkologische und internistische Patienten ambulant versorgt. Das Tochterunternehmen Park Vital "Pflege zu Hause" betreut pflegebedürftige Menschen im häuslichen Umfeld.

Die Klinik ist nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

Bei dem modernen Klinikbau wurde besonderer Augenmerk auf das Wohlfühlambiente für die Patienten gelegt. An der künstlerischen Gestaltung der Innenräume wirkten Studenten der Kunsthochschule Weißensee mit. So finden sich überall – in der Magistrale, im Café, auf den Fluren und in den Patientenzimmern – besondere Bilder, Skulpturen und künstlerische Wandgestaltungselemente. Das Haus ist von einem großzügigen Park umgeben.

Ihrem Engagement für Kunst, Gestaltung und Therapie gemäß hat die Klinik eine Weiterbildungsstätte für Kunsttherapie gegründet, die Kunsttherapie Berlin. Die dort studierenden angehenden Kunsttherapeuten können einen anerkannten Studienabschluss an der Hochschule der Künste Weißensee erwerben und gehören so zu den wenigen Hochschulabsolventen in diesem Bereich.

Die Park-Klinik Weißensee kooperiert eng mit ihrer Partnerklinik, der Schlosspark-Klinik in Berlin-Charlottenburg. Viele interne Bereiche wurden zentralisiert und stellen ihre Dienstleistungen beiden Kliniken zur Verfügung. Eine gemeinsame Geschäftsführung entscheidet über die Strategien der beiden Krankenhäuser auf dem Berliner Markt.