Krankenhaus

Diakoniekrankenhaus Friederikenstift

30169 Hannover - https://www.diakovere.de
10 von 25

Schreibt über sich selbst

Das diakonische Krankenhaus Friederikenstift in der Calenberger Neustadt steht seit mehr als 175 Jahren im Dienst von kranken, verletzten oder hilfsbedürftigen Menschen im Herzen Hannovers. Unser Leistungsangebot umfasst heute die wichtigsten medizinischen Disziplinen und Spezialitäten.

Unser Ziel ist es, Ihnen auch in schwierigen Zeiten das Gefühl zu vermitteln, bei uns gut aufgehoben zu sein und die bestmögliche Pflege und medizinische Leistung zu erhalten. Fachliche Kompetenz und Sicherheit haben daher höchste Priorität. Daneben behalten wir immer im Auge, dass die menschliche Komponente einen wesentlichen Bestandteil für die Genesung darstellt.

Um jederzeit höchste medizinische Qualität zu garantieren, arbeiten wir interdisziplinär und interprofessionell. Wir sind vernetzt mit hoch spezialisierten Leistungserbringern und pflegen eine enge Zusammenarbeit mit Fachärzten und Institutionen der Region Hannover.

Ein Miteinander, also die Kooperation von Patient und Arzt, Patient und Schwester oder Pfleger, ist eine wichtige Voraussetzung für die Genesung. Der Patient muss sich darauf verlassen können, dass die Menschen, die ihn behandeln, pflegen und betreuen, sachkundig auf ihn eingehen und das Erforderliche veranlassen. Umgekehrt ist manche Heil- und Pflegekunst vergebens, wenn der Patient nicht selbst nach Kräften zum Heilungsprozess beiträgt. Nur miteinander kann es gehen.

Um ein solches helfendes Miteinander bemühen sich die Ärzte, Schwestern und Pfleger und alle anderen Mitarbeiter seit nunmehr 175 Jahren.

Das DIAKOVERE Friederienstift ist Teil des DIAKOVERE-Unternehmens mit weiteren Standorten in Hannover. Es hat enge Bindungen zu den Berufsgenossenschaften und behandelt deshalb viele Patienten mit Berufsunfällen.

In allen Häusern und Einrichtungen des Friederikenstifts und der DIAKOVERE gGmbH steht die fachgerechte und moderne Diagnostik und Therapie an erster Stelle. Zugleich bemühen wir uns jedoch, nicht nur die Erkrankung eines Patienten zu sehen, sondern – soweit wie möglich – auch die persönliche Situation zu berücksichtigen.

Für alle Patientinnen und Patienten sind bei Bedarf auch Seelsorgerinnen und Seelsorger da. Und ein Kreis ehrenamtlicher Mitarbeiter der Evangelischen Krankenhaushilfe, unsere “Grünen Damen und Herren”, hilft, wo es nötig ist. Denn für uns gilt damals wie heute, dass wir niemanden allein lassen, der unserer Hilfe und unseres Beistands bedarf.

ICD-10-Diagnosen

Neugeborene
Fallzahl 1388

Einling, Geburt im Krankenhaus

Normale Geburt eines Kindes
Fallzahl 608

Spontangeburt eines Einlings

Sonstiger Bandscheibenschaden
Fallzahl 426

Lumbale und sonstige Bandscheibenschäden mit Radikulopathie

Grauer Star im Alter - Katarakt
Fallzahl 328

Cataracta nuclearis senilis

Sonstige Krankheit an den Wirbelkörpern
Fallzahl 296

Spinal(kanal)stenose

Psychische bzw. Verhaltensstörung durch Alkohol
Fallzahl 273

Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch]

Verletzung des Schädelinneren
Fallzahl 272

Gehirnerschütterung

Komplikationen bei Wehen bzw. Entbindung durch Gefahrenzustand des Kindes
Fallzahl 243

Komplikationen bei Wehen und Entbindung durch abnorme fetale Herzfrequenz

Arterienverkalkung
Fallzahl 215

Atherosklerose der Extremitätenarterien

Bluthochdruck ohne bekannte Ursache
Fallzahl 194

Benigne essentielle Hypertonie

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Medizinische und pflegerische Leistungsangebote

MP02: Akupunktur

MP53: Aromapflege/-therapie

MP04: Atemgymnastik/-therapie

MP06: Basale Stimulation

MP09: Besondere Formen/Konzepte der Betreuung von Sterbenden

MP12: Bobath-Therapie (für Erwachsene und/oder Kinder)

MP14: Diät- und Ernährungsberatung

MP15: Entlassmanagement/Brückenpflege/Überleitungspflege

MP16: Ergotherapie/Arbeitstherapie

MP17: Fallmanagement/Case Management/Primary Nursing/Bezugspflege

MP18: Fußreflexzonenmassage

MP19: Geburtsvorbereitungskurse/Schwangerschaftsgymnastik

MP21: Kinästhetik

MP22: Kontinenztraining/Inkontinenzberatung

MP23: Kreativtherapie/Kunsttherapie/Theatertherapie/Bibliotherapie

MP24: Manuelle Lymphdrainage

MP25: Massage

MP26: Medizinische Fußpflege

MP31: Physikalische Therapie/Bädertherapie

MP32: Physiotherapie/Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie

MP34: Psychologisches/psychotherapeutisches Leistungsangebot/Psychosozialdienst

MP37: Schmerztherapie/-management

MP63: Sozialdienst

MP64: Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit

MP39: Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Patientinnen sowie Angehörigen

MP40: Spezielle Entspannungstherapie

MP13: Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker und Diabetikerinnen

MP65: Spezielles Leistungsangebot für Eltern und Familien

MP66: Spezielles Leistungsangebot für neurologisch erkrankte Personen

MP41: Spezielles Leistungsangebot von Entbindungspflegern/Hebammen

MP42: Spezielles pflegerisches Leistungsangebot

MP11: Sporttherapie/Bewegungstherapie

MP43: Stillberatung

MP44: Stimm- und Sprachtherapie/Logopädie

MP45: Stomatherapie/-beratung

MP47: Versorgung mit Hilfsmitteln/Orthopädietechnik

MP50: Wochenbettgymnastik/Rückbildungsgymnastik

MP51: Wundmanagement

MP48: Wärme- und Kälteanwendungen

MP68: Zusammenarbeit mit stationären Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege/Tagespflege

MP52: Zusammenarbeit mit/Kontakt zu Selbsthilfegruppen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Schreibt über sich selbst

Schreibt über sich selbst

Das diakonische Krankenhaus Friederikenstift in der Calenberger Neustadt steht seit mehr als 175 Jahren im Dienst von kranken, verletzten oder hilfsbedürftigen Menschen im Herzen Hannovers. Unser Leistungsangebot umfasst heute die wichtigsten medizinischen Disziplinen und Spezialitäten.

Unser Ziel ist es, Ihnen auch in schwierigen Zeiten das Gefühl zu vermitteln, bei uns gut aufgehoben zu sein und die bestmögliche Pflege und medizinische Leistung zu erhalten. Fachliche Kompetenz und Sicherheit haben daher höchste Priorität. Daneben behalten wir immer im Auge, dass die menschliche Komponente einen wesentlichen Bestandteil für die Genesung darstellt.

Um jederzeit höchste medizinische Qualität zu garantieren, arbeiten wir interdisziplinär und interprofessionell. Wir sind vernetzt mit hoch spezialisierten Leistungserbringern und pflegen eine enge Zusammenarbeit mit Fachärzten und Institutionen der Region Hannover.

Ein Miteinander, also die Kooperation von Patient und Arzt, Patient und Schwester oder Pfleger, ist eine wichtige Voraussetzung für die Genesung. Der Patient muss sich darauf verlassen können, dass die Menschen, die ihn behandeln, pflegen und betreuen, sachkundig auf ihn eingehen und das Erforderliche veranlassen. Umgekehrt ist manche Heil- und Pflegekunst vergebens, wenn der Patient nicht selbst nach Kräften zum Heilungsprozess beiträgt. Nur miteinander kann es gehen.

Um ein solches helfendes Miteinander bemühen sich die Ärzte, Schwestern und Pfleger und alle anderen Mitarbeiter seit nunmehr 175 Jahren.

Das DIAKOVERE Friederienstift ist Teil des DIAKOVERE-Unternehmens mit weiteren Standorten in Hannover. Es hat enge Bindungen zu den Berufsgenossenschaften und behandelt deshalb viele Patienten mit Berufsunfällen.

In allen Häusern und Einrichtungen des Friederikenstifts und der DIAKOVERE gGmbH steht die fachgerechte und moderne Diagnostik und Therapie an erster Stelle. Zugleich bemühen wir uns jedoch, nicht nur die Erkrankung eines Patienten zu sehen, sondern – soweit wie möglich – auch die persönliche Situation zu berücksichtigen.

Für alle Patientinnen und Patienten sind bei Bedarf auch Seelsorgerinnen und Seelsorger da. Und ein Kreis ehrenamtlicher Mitarbeiter der Evangelischen Krankenhaushilfe, unsere “Grünen Damen und Herren”, hilft, wo es nötig ist. Denn für uns gilt damals wie heute, dass wir niemanden allein lassen, der unserer Hilfe und unseres Beistands bedarf.

Fachabteilungen

Fachabteilungen

Datengrundlage sind Qualitätsberichte der Krankenhäuser gemäß § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V (Berichtsjahr 2017)

Die Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden vorliegend nur teilweise bzw. auszugsweise genutzt. Eine vollständige unveränderte Darstellung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser erhalten Sie unter https://www.g-ba.de.

Stellenangebote

Stellenanzeigen

Leider gibt es keine Stellenanzeigen.
Stellenangebote in Hannover und Umgebung