Upmeier Seniorenheime - Haus Martha Wohngemeinschaften

Schreibt über sich selbst:

Das Haus Martha wurde bis Ende 2012 als stationäres Pflegeheim geführt. Ab 2013 wird das Haus mit einem neuen Wohnkonzept, und zwar der Senioren-Wohngemeinschaft, betrieben. In zwei Wohngemeinschaften auf zwei Geschossebenen können je bis zu 12 Bewohner in kleinen Apartements wohnen.

Wir kommen hiermit dem Wunsch nach einer selbstständigen Wohnform entgegen, die keine vollstationäre Einrichtung ist. Hilfe wird gewährleistet, wenn sie benötigt wird.

Eine grundlegende Versorgung ist gewährleistet, wie z.B. Service der Essensversorgung, Übernahme der Raumpflege, Inanspruchnahme von Hilfeleistungen und Nachtschlafbereitschaft im Haus, die bei Notfällen hilft und bei Bedarf den Pflegedienst benachrichtigt. Auf Wunsch und bei Bedarf gibt es von Betreuungskräften Unterstützung bei alltagspraktischen Tätigkeiten, wie z.B. Wäsche waschen, bügeln, etc. Im Haus ist ein ambulanter Pflegedienst ansässig, der auf Wunsch die medizinische und pflegerische Versorgung übernimmt.